• 06.07.2020, 05:09
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Garonthil

Junior Member

Probleme bei der Einrichtung eines neuen PCs

Tuesday, November 26th 2019, 6:42pm

Hallo Leute,
ich baue gerade meinen neuen PC zusammen. Die Custom-Wasserkühlung ist bereits installiert und läuft problemlos. Ich habe eine EVGA GeForce RTX 2080 Ti FTW3 ULTRA HYDRO COPPER

GAMING Grafikkarte installiert und einen Monitor von AOC, den AOC U3277PWQU 80,01 cm (31,5 Zoll).


Das Ziel ist es, dass der PC zum ersten Mal hochfährt, so dass ich anschließend Windows 10 installieren kann. Ich schalte den Strom ein, und alles leuchtet: Das Mainboard, alle 4 RAM-Riegel, die Grafikkarte und natürlich auch die Pumpe. Der Monitor ist nur mit einem HDMI-Kabel mit der Grafikkarte verbunden, und der Monitor empfängt kein Signal. Muss ich vielleicht den Monitor noch anders mit der Grafikkarte verbinden ?
An der Unterseite des Monitors sind noch folgende Anschlüsse: 1 x VGA, 1x DVI, 1 x HDMI 2.0 (MHL), 1 x DisplayPort 1.2. Am VGA und
DVI-D Port gibt der U3277PWQU lediglich 30Hz wieder. Am HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2 erhalten wir eine Bildwiederholrate von 60Hz.


Die Grafikkarte hat die Anschlüsse 3x DP 1.4, 1x HDMI 2.0b, 1x USB 3.1 Typ C.


Die Bedienungsanleitung des Monitors fordert mich zum Anschluss eines 15-poligen D-Sub-VGA-Kabels auf, aber meine Grafikkarte hat gar keinen VGA-Ausgang.
Ich bin ein bisserl ratlos gerade...

Tuesday, November 26th 2019, 7:36pm

Der Grafikkarte und dem Monitor sollte es egal sein welche Anschlüsse verwendet werden, es müsste eigentlich immer funktionieren.
Prüfe mal ob der Monitor die Eingänge automatisch wechselt, oder ob er fix auf einen bestimmten eingestellt ist.
Welches Motherboard nutzt Du? Es gibt aktuell AMD Boards, die Probleme mit Nvidia Grafikkarten haben, insbesondere nach Biosupdates.
Hat Dein Board einen Postcode oder zumindest LEDs, die Dir zeigen ob oder wo es im Bootvorgang steht/hängt?
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Garonthil

Junior Member

Wednesday, November 27th 2019, 4:19am

Ich habe ein Gigabyte X570 Aorus Extreme.
Das Board zeigt 2 rote Ziffern 00 an, ich habe keine Ahnung, was das ist.
Deine anderen Fragen kann ich nicht beantworten.

Wednesday, November 27th 2019, 8:16am

00 bedeutet, dass Dein Board nichtmal den Selbsttest gestartet bekommt, kann also CPU, RAM oder auch das Board sein.
Hast Du die Hardware vor dem Einbau getestet, also alles mal zusammengebaut und geschaut ob Du ins Bios kommst?
Lösungsansatz ist jetzt erstmal schauen ob alle Stecker richtig am Board sitzen, der RAM richtig sitzt und wenn das nichts bringt die CPU einmal raus nehmen und die Pins kontrollieren, bringt auch das nichts nimm den Rechner komplett auseinander und teste nochmal ohne Gehäuse.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Wednesday, November 27th 2019, 4:10pm

Ich habe ein Gigabyte X570 Aorus Extreme.
Das Board zeigt 2 rote Ziffern 00 an, ich habe keine Ahnung, was das ist.
Deine anderen Fragen kann ich nicht beantworten.
Das "00" wird wohl "D0" bedeuten denn laut Handbuch gibt es kein 00, und D0 sagt aus CPU initialization error.
Ich würde also in Richtung CPU schauen. und dann wie mein Vorredner vorgehen (sprich RAM und Board).
wenn du Softtubes für die Wakü hast kannst du ja mal den Kühler abnehmen und schauen ob nicht ein Pin verbogen ist o.ä.

Garonthil

Junior Member

Wednesday, November 27th 2019, 9:56pm

Nein, ich habe die Hardware nicht vor dem Einbau getestet.
Wenn alle 4 RAM-Riegel leuchten, kann es dann sein, dass sie falsch eingebaut wurden ? Ich denke nicht...
Wie kann ein falsch eingesteckter Stecker das Board am Hochfahren hindern ?

Strom hat das Board, es leuchtet ebenfalls.
Ich gehts gerade gar nicht gut, die Hardware war sehr teuer und ich habe mehrere Wochen am Zusammenbau gearbeitet.

Garonthil

Junior Member

Thursday, November 28th 2019, 3:32am

Beim Zusammenstecken der Hardware ist mir etwas aufgefallen, das mir jetzt wieder einfällt. Es gibt ja ein großes Stromkabel, welches das Netzteil mit dem Mainboard verbindet. Ich betrachte den Stecker, der in das Mainboard gesteckt wird. Man sieht ja circa 20 kleine quadratische kleine Löcher in diesem Stecker zum Mainboard. In jedem dieser circa 20 quadratischen Löcher habe ich einen winzigen Metalldraht gesehen, der ja wohl dazu dient, Strom zu übertragen. Eines der circa 20 quadratischen Löcher war aber nur ein schwarzes Loch OHNE KLEINEN DRAHT DRIN. Erste Frage: Muss das so sein ?

Zweite Frage: Falls das nicht so sein muss, kann dieser Fehler das Mainboard am Starten hindern ?
Ich würde ja gerne ein Foto davon hier rein stellen. Das habe ich schon mal vor einigen Wochen probiert und nicht hingekriegt. Also lautet meine dritte Frage: Wie lädt man in diesem Forum ein Foto hoch ?

Thursday, November 28th 2019, 6:57am

Grundsätzlich mal eine Sache, wenn ein Rechner nicht funktioniert hilft es nicht wenn man Lösungsvorschläge verwirft ohne sie ausprobiert zu haben ;)

Ich baue seit 30 Jahren Rechner und ein RAM Riegel, der einfach nur einmal aus- und wieder eingebaut wurde war schon so manches mal die Lösung.
Ebenso Stecker, die einfach nicht den richtigen Kontakt hatten, also Erfahrung schlägt "ich denke nicht..." :rolleyes:
Die Reihenfolge meiner Vorschläge sollte dazu dienen, das komplette Zerlegen des Systems erstmal zu vermeiden und die "einfachen" Fehlerquellen erstmal auszuschließen.
Für die Zukunft, teste die Komponenten bevor Du sie ins Gehäuse baust, besonders bei Wasserkühlungen kann das eine Menge Arbeit sparen.
Zu Deiner Frage:
Der unbelegte Pin ist normal.
Zur Lösung Deines Problems:
Siehe meinen letzten Post ;)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Garonthil

Junior Member

Thursday, November 28th 2019, 3:02pm

Lieber Taubenhaucher,
du hast mich falsch verstanden. Ich bin dir für Deine Lösungsvorschläge sehr dankbar und halte dich aufgrund der Beiträge auch in anderen Threats für einen der kompetentesten Autoren hier. Wenn ich eine Frage stelle, dann deswegen, weil ich auf der Sachebene eine Antwort erhalten möchte, die mein Wissen erweitert.

Ich stelle hier keine rhetorischen Fragen, um Lösungsvorschläge abzublocken. Wenn ich dich frage, inwieweit ein Stecker einen PC am Hochfahren hindern kann, dann nur deswegen, weil ich genau das wissen möchte.
Ich habe Deine Lösungsvorschläge nur deswegen noch nicht ausprobiert, weil ich unter der Woche wenig Zeit habe.

Thursday, November 28th 2019, 3:24pm

Kein Problem, das liest sich für mich im Post von 21:56 aber anders ;)

Zum RAM und den Steckern, es kann immer sein, dass Du auf den Kontaktflächen der RAMs eine Verunreinigung hast, oder dass sie nicht 100% ig sitzen, gleiches gilt für die Stecker und ggf. auch die CPU, wobei bei AMD CPUs auch noch verbogene Pins in Frage kommen.
Daher ist es in meiner langen Rechnerbaugeschichte nicht selten zu nicht startenden Rechnern gekommen, die durch einfaches Aus- und Einbauen, oder auch Tauschen der RAM Module in den Slots booteten, das gleich gilt für die Stecker.
Bei CPUs ist es etwas seltener, aber bei weitem nicht ungewöhnlich, gerade wenn man nicht viel Erfahrung und Übung hat.

Ein letzter Punkt, und auch der Grund warum man die Hardware vorm Einbau ins Gehäuse testen sollte, ist dass auch die teuerste Hardware nicht garantiert dass allt Teile funktionieren.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Garonthil

Junior Member

Thursday, November 28th 2019, 6:05pm

Ich habe jetzt die RAM-Riegel alle ausgebaut, getauscht, es auch mal mit 2 von 4 Riegeln probiert und zwischendurch immer wieder versucht, den Rechner zu starten. Das hat das Problem nicht gelöst.
Außerdem habe ich mir den Stecker angesehen, der die Gehäusekabel mit dem Mainboard verbindet, ihn rausgenommen und wieder reingesteckt.
Das ATX-Stromkabel habe ich auch noch mal fest reingedrückt, der Plastikclip an der Seite rastet ein. Auch ohne Fortschritt.

Ich habe außerdem beobachtet, dass der Anschaltknopf des Gehäuses unter Strom blau leuchtet, aber keinerlei Funktion hat.
Am Mainboard habe ich 2 LEDS entdeckt für das Main Bios und das Backup-Bios. Unter Strom leuchten die beiden LEDS circa alle 30 Sekunden abwechselnd. Dann habe ich einen Schalter entdeckt, der dieses Bios-Switchen unterbindet, und jetzt leuchtet nur noch das LED für das Main Mios. Hat auch nichts gebracht.

Mir ist schon klar, dass gemäß eurer Kommentare das Auseinanderbauen des PCs der nächste logische Schritt ist, um die AMD-CPU auf verbogene PINS zu untersuchen, aber da graut mir vor. Da ist die ganze befüllte Wasserkühlung davor.

Fällt euch noch irgendetwas ein, was ich vorher noch tun könnte ? Da stecken noch jede Menge Kabel im Mainboard, aber die gehören zu nachgeordneter Peripherie und können meiner Meinung nach (die von völliger Ahnungslosigkeit geprägt ist) nicht das Booten des PCs verhindern.
Soll ich diese Kabelverbindungen auch noch prüfen ? Könnte es vielleicht was bringen, die Aquaero-Lüfersteuerung vom Stromnetz zu nehmen ? Oder die HDD ?

Thursday, November 28th 2019, 6:08pm

Du sprichst von einem Stromkabel, was ist mit dem 8 Pol Kabel für die CPU?
Was bedeutet "Ich habe außerdem beobachtet, dass der Anschaltknopf des Gehäuses unter Strom blau leuchtet, aber keinerlei Funktion hat."?

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (Nov 28th 2019, 6:10pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Garonthil

Junior Member

Thursday, November 28th 2019, 6:34pm

Was für ein 8-Pin-Kabel für die CPU ?

Thursday, November 28th 2019, 6:51pm

Dein Board hat oben links zwei Anschlüsse, beide 8 Polig, in einen davon gehört der 8 Polige EPS Stecker, der die CPU mit Strom versorgt, ohne diesen Stecker kann Dein Rechner nicht starten.
Ich würde Dir aber dringend mal die Lektüre der MoBo Anleitung oder eines PC Bauvideos ans Herz legen, das könnte viele Fragen direkt klären und der Bauprozess deutlich schneller und sicherer machen.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Garonthil

Junior Member

Thursday, November 28th 2019, 7:54pm

Also erstmal vielen Dank für deinen Tip mit dem CPU-Stromkabel. Ich danke Dir wirklich sehr !
Das Kabel verbindet jetzt den CPU-Stomanschluss des Mainboards und das Netzteil.
Die Bootversuche sehen jetzt etwas anders aus. Vor dem Anschluss des CPU-Kabels leuchteten die 4 RAM-Riegel kontinuierlich in allen Regenbogenfarben. Jetzt blinken sie. Sie sind circa 10 Sekunden dunkel und blinken dann 2mal hintereinander kurz. Das machen sie 10 Minuten lang. Es ist immer noch keine Anzeige auf dem Monitor. Die rote LED am Mainboard zeigt immer noch die ganze Zeit "00".
In den Anleitunngsvideos war die Rede davon, dass das erste Booten sehr lange dauern kann. Wie viele Minuten kann das gehen ?
PS: Ich habe übrigens zahlreiche PC-Bauvideos gesehen, ich beschäftige mich seit Monaten mit diesem Projekt, meine Favoritenliste im Internetbrowser hat allein zum Thema "Neuer PC" über 80 Internetseiten gespeichert. Das CPU-Kabel habe ich schlicht vergessen.

Friday, November 29th 2019, 8:10am

Da kann ich dann nur noch auf meinen ersten Post verweisen, Dein System kommt nichtmal bis zum Selbsttest.
Leider kann ich nichtmal die selbstverständlichsten Grundsätze des Rechnerbaus als gegeben annehmen und somit auch nichts diagnostizieren.
Beim bisherigen Verlauf des Threads kann der Fehler an allem liegen.
Mein Rat, suche Dir jemanden der Ahnung hat und vor Ort ist und lasse ihn sich Dein System anschauen!
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

mditsch

Full Member

Friday, November 29th 2019, 5:45pm

Da kann ich dann nur noch auf meinen ersten Post verweisen, Dein System kommt nichtmal bis zum Selbsttest.
Leider kann ich nichtmal die selbstverständlichsten Grundsätze des Rechnerbaus als gegeben annehmen und somit auch nichts diagnostizieren.
Beim bisherigen Verlauf des Threads kann der Fehler an allem liegen.
Mein Rat, suche Dir jemanden der Ahnung hat und vor Ort ist und lasse ihn sich Dein System anschauen!


sehr schön formuliert :thumbsup: und das wollte ich heute morgen so auch als Zusammenfassung schreiben.Kamst mir zuvor. Denn am Ende wird es sonst defintiv so kommen, dass er eine Menge Geld als Elektronikschrott rumliegen haben wird (wenn das nicht eh schon der Fall jetzt ist).

Garonthil

Junior Member

Friday, November 29th 2019, 5:50pm

Was bedeutet "Ich habe außerdem beobachtet, dass der Anschaltknopf des Gehäuses unter Strom blau leuchtet, aber keinerlei Funktion hat."?

Es bedeutet, dass der Rechner sofort startet, wenn ich hinten am Netzteil den Stromschalter einschalte. Und wenn der Rechner dann läft, ist es nicht möglich, den Rechner auszuschalten, indem ich den Ausschaltknopf drücke.
Außerdem flimmert das blaue LED des Anschaltknopfes mittlerweile, seitdem das CPU-Stromkabel installiert wurde. Deutet das darauf hin, dass der Stromstecker der CPU nicht richtig eigesteckt wurde ? Ich fand es ziemlich schwierig, diesen Stecker in dem vollen Gehäuse zu installeren...

mditsch

Full Member

Friday, November 29th 2019, 5:56pm

Was bedeutet "Ich habe außerdem beobachtet, dass der Anschaltknopf des Gehäuses unter Strom blau leuchtet, aber keinerlei Funktion hat."?

Es bedeutet, dass der Rechner sofort startet, wenn ich hinten am Netzteil den Stromschalter einschalte. Und wenn der Rechner dann läft, ist es nicht möglich, den Rechner auszuschalten, indem ich den Ausschaltknopf drücke.
Außerdem flimmert das blaue LED des Anschaltknopfes mittlerweile, seitdem das CPU-Stromkabel installiert wurde. Deutet das darauf hin, dass der Stromstecker der CPU nicht richtig eigesteckt wurde ? Ich fand es ziemlich schwierig, diesen Stecker in dem vollen Gehäuse zu installeren...


Hi Garonthil,

wenn Du nicht lauter Schrott haben willst: SOFORT 230V Stromstecker aus dem Netzteil raus und erst wieder einstecken, wenn dich jemand vor Ort begleitet, der absolut Ahnung und Erfahrung hat. Sorry, aber das muss ich dir jetzt so sagen und manchmal kosten Fachleute halt sogar und deshalb Geld, weil sie damit ihre Familien ernähren müssen. Nicht jeder kann halt alles und du solltest besser keine PC zusammenschrauben, bevor dir sogar noch die Bude abbrennt oder du einen elektrischen Schlag kriegst. :!:

This post has been edited 1 times, last edit by "mditsch" (Nov 29th 2019, 5:58pm)

Garonthil

Junior Member

Friday, November 29th 2019, 6:49pm

wenn Du nicht lauter Schrott haben willst: SOFORT 230V Stromstecker aus dem Netzteil raus und erst wieder einstecken, wenn dich jemand vor Ort begleitet, der absolut Ahnung und Erfahrung hat. Sorry, aber das muss ich dir jetzt so sagen und manchmal kosten Fachleute halt sogar und deshalb Geld, weil sie damit ihre Familien ernähren müssen. Nicht jeder kann halt alles und du solltest besser keine PC zusammenschrauben, bevor dir sogar noch die Bude abbrennt oder du einen elektrischen Schlag kriegst. :!:

Hallo Mditsch, danke für deinen Tip, ich werde ihn beherzigen.
Ich denke aber nicht, dass die Hardware beschädigt ist. Beim Mainboard leuchten die LEDs vernünftig, die Grafikkarte leuchtet auch normal, Rauch ist auch noch nicht aufgestiegen :)
Ich werde mal rumtelefonieren, ob ich hier vor Ort jemanden finde, der beruflich PCs zusammen baut und der mir gegen Geld hilft.
Danke für eure ehrlichen Meinungen :)