• 06.02.2023, 10:33
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

hugoLOST

Foren-Inventar

[User-Review] Inter-Tech X-908 Infini2 white

Saturday, January 16th 2021, 9:45pm

Inter-Tech X-908 Infinity 2 White Review.



g

Von Inter-Tech habe ich eines ihrer neusten ATX Midi Tower zur Verfügung gestellt bekommen.

Diesmal im Test habe ich das X-908 Infini2 White. Wie der Name schon sagt handelt es sich um ein Weißes Gehäuse. Alternativ gibt es das Ganze auch noch in Schwarz.





Aktuell günstigster Preis liegt bei 102,98€ für das Gehäuse (stand 25.12.2020).

Abmessungen 530x210x510mm

Formfaktor eATX, ATX, µATX, ITX

Die Besonderheiten bei diesem Gehäuse:
-Frontblende aus Tempered Glas mit RGB-Infinity Mirror
-Seitenfenster aus Tempered Glas
-Drei 120mm RGB LED Lüfter
-RGB LED Leiste (fest verbaut)
-5V RGB Steuerung inkl. Lüfter Splitter
-2x USB 3.0 Typ C
-Manuelle Lüfter Steuerung

Testsystem:
Intel Core I9 9900K@4,8GHz,
Asus ROG Strix Z390-F
2*8GB DDR4 Corsair 3200MHz
Sapphire RX5700XT Nitro+
Samsung 970 EVO 512GB
Crucial MX500 1TB
Aerocool Aero Bronze 650W
Be-Quiet Silentloop 360mm Custom



Lüfter können in der Front 3x 120mm verbaut werden, im Deckel 3x 120mm oder 2x 140mm und im Heck nochmal ein 120mm Lüfter. Grafikkarte können laut Inter-Tech bis zu einer Länge von 420mm eingebaut werden und der CPU-Kühler darf maximale Höhe von 160mm haben.

Weiterhin stehen für Massenspeicher bis zu 3 3,5“ sowie 6 2,5“ Plätze zur Verfügung welche aber je nachdem welche Kombination man verbaut nicht alle komplett genutzt werden können. Ein 5,25“ Laufwerkseinschub etwa für ein DVD-Laufwerk fällt aufgrund der komplett Geschlossenen Front weg.

Passend dazu lässt sich im Deckel und der Front jeweils ein 360mm Radiator verbauen wobei es im Deckel mit den ganzen Kabeln der Front Anschlüsse schon sehr knapp wird. Werden im Deckel 140mm verwendet passt nur ein 280er Radiator rein.

Ich habe ein Be-Quiet Silentloop 360mm Radiator im Deckel verbaut mit den dazu gehörigen 120mm Lüftern.





Auf der Rückseite lässt sich Theoretisch noch ein 120mm Radiator installieren.

Ab Werk sind im Deckel zwei und im Heck ein 120mm RGB Lüfter verbaut, diese habe ich bei mir alle in die Front gesetzt damit sich ein einheitliches Bild ergibt.





Zur Montage der Lüfter in der Front muss diese komplett entfernt werden was sich als schwierig erweist da sie sehr Fest sitzt und die Kabel des Infinity Spiegels relativ kurz sind.

Auf dem Deckel befindet sich das I/O Panel. Dort findet man 2 USB 3.0 Typ A, 2 USB 3,0 Typ C Anschlüsse sowie 3,5mm Buchsen für Kopfhörer und Mikrofon. Die Power LED leuchtet Blau und die HDD LED Rot. Weiter findet man auf dem Panel zwei schiebe Regler mit denen sich 2 (oder per Adapter mehr) Lüfter manuell Regeln lassen. Mit den Reglern hat6 man die Auswahl zwischen Low, aus und High. Ich habe die in der Front verbauten Lüfter dort angeschlossen. Auf Low sind die mitgelieferten Lüfter sehr Leise, sie laufen in dieser Einstellung mit ca. 700U/min. Auf High laufen die Lüfter mit maximaler Drehzahl von 1500U/min und sind deutlich hörbar.



Bei meinem Verbauten System habe ich das Gefühl das die Lüfter in der Front nichts bringen, ob die Lüfter aus sind oder auf High laufen macht von den Temperaturen sehr wenig aus, so dass ich die Unterschiede als Messungenauigkeit werten würde.

Die Lüfter in der Front Pusten rein ebenso der 120mm Lüfter im Heck. Und die 3 120mm Lüfter im Deckel pusten durch den Radiator aus dem Gehäuse raus. In der Front müssen die Lüfter durch kleine schlitze an der Seite ansaugen und so kommt sehr wenig Luft nach innen.

Als weiteres Zubehör liegt eine GPU Halterung bei die verhindern soll dass wenn man eine schwere Grafikkarte verbaut hat diese sich durchbiegt. Bei meiner verbauten Sapphire RX5700XT Nitro+ passt diese aber nicht, denn wenn sie an der vorgegebenen stelle verbaut wird blockiert die Halterung den Mittleren Lüfter. Da ich aber seit kurzem im Besitz eines 3D Drucker bin (link) werde ich das demnächst angehen und mir eine eigene Halterung erstellen. Falls Das Mainboard keine zwei Anschlüsse für ein USB 3.0 Frontpanel hat liegt ein Adapter dabei mit dem man die Front USB 3.0 Anschlüsse an einem USB 2.0 Header auf dem Mainboard anschließen kann.



Die RGB leiste auf der linke Seite auf dem Netzteil Cover ist vorinstalliert und lässt sich nicht Zerstörungsfrei abnehmen.

Das Zubehör Highlight für mich ist der RGB Controller mit Lüfter Splitter.





An den Controller können bis zu 5 RGB Geräte mit 5V angeschlossen werden sowie bis zu 5 3Pin Lüfter. Dazu gehört an der rechten Gehäuse Seite noch ein Taster. Hat das Mainboard z.b. keine RGB Anschlüsse kann man mit dieser Taste vorgegebene RGB Profile durchschalten. Leider aber keine Festen Farben, es läuft immer eine RGB Sequenz ab. Falls das Mainboard wie in meinem Fall ein RGB Anschluss besitzt und man diesen mit dem RGB Controller mit dem mitgelieferten Kabel verbindet kann man den Taster 3sek. Gedrückt halten und dann übergibt quasi der RGB Controller vom Gehäuse die RGB Steuerung dem Mainboard, so dass die Kompletten RGB Geräte über die Mainboard Software gesteuert werden können.

Der im Controller verbaute Lüfter Splitter wird mit einem Freien Lüfter Anschluss am Mainboard verbunden und so kann man das bis zu 5V Lüfter steuern.

Der Komplette RGB Controller/Lüfter Splitter darf mit bis zu 48W belastet werden. Was für jede Menge RGB Geräte und Lüfter ausreicht.




Der Infinity Spiegel in der Front und das Linke Seitenteil bestehen aus Tempered Glas und sollen ein unverfälschten Blick ins Innere Gewähren.



https://abload.de/img/img_20210116_144528k3j58.jpg


Im Infinity Spiegel selber sind aRGB LED Streifen verbaut, die an den dem Gehäuse beiliegenden Controller angeschlossen werden.

Unter dem Werkzeuglos abnehmbaren Deckel sowie unter dem Netzteil finden sich Herausnehmbare Staubfilter, wobei mir die im Deckel sehr grob vorkommen, was einerseits den Luftdurchsatz erhöht aber den feinen Staub trotzdem ins Innere lässt falls man die Lüfter nach innen Pustend verbaut hat.

Was leider nicht so schön ist bei dem Gehäuse ist das Gummidruchführungen auf dem Mainboard Tray nicht vorhanden sind, so kann man die Kabel erkennen die man auf der Rückseite des Tray verlegt hat. Ich habe mir dafür (und dafür dass die restlichen Löcher nicht mehr sichtbar sind) eine schwarze Plexiglas Platte bestellt aber durch Corona verzögert sich das ganze leider etwas.

Genauso sind auf der Rückseite Gehäuse Durchführungen für eine Externe Wasserkühlung leider nur angedeutet. Man könnte die Metall Verschlüsse vielleicht raus brechen aber dann fehlen wie bei anderen Gehäusen üblich Gummistopfen damit der unter anderen der Schlauch einer Wasserkühlung nicht am Gehäuse scheuert.



Für die Montage des Aquacomputer Ausgleich Behälters konnte ich 2 Löcher im Mainboard Tray nutzen, diese haben genau den passenden Abstand. Wie man auf den letzten Bildern sieht habe ich auf der Netzteilblende ein USB LCD Display von gOverlay befestigt. Auf diesem Display lassen sich alle möglichen Systeminfos anzeigen wie CPU, GPU und HDD Temperatur und noch vieles mehr.











Viele Grüße hugoLOST

Maria_Computer

Unregistered

Tuesday, February 23rd 2021, 9:12pm

Hallo hugoLOST,
vielen Dank für dein aufschlussreiches Review! Bin mir auch am überlegen das Inter-Tech X-908 Infinity 2 in schwarz zu holen. Also findest du lohnt sich das?


:)