• 13.04.2021, 09:50
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

MacBook oder nicht MacBook

Monday, December 18th 2006, 11:06pm

Guten Abend,

ich stehe mal wieder vor einer schwerwiegenden Entscheidung.::)
Wie ihr in meiner Signatur sehen könnt, steht mein aktuelles XPS M170 zum Verkauf.

Gründe sind dafür u.a. die geringe Akkulaufzeit und das hohe Gewicht. Außerdem spiele ich kaum noch solche Spiele die eine Grafikkarte benötigen wie sie in dem Notebook verbaut ist.

Also ich komme jetzt zum Hauptthema das ich vorallem an die Benutzer eines MacBooks hier im Forum richte.

ICh stehe eben vor der Wahl ob ich mir MacBook kaufe oder ob es sich um ein ganz normales IBM handeln wird.

Vorab muss ich sagen, dass ich zuvor noch nie etwas mit MAC OSx zu tun hatte aber ein Kumpel aus der Berufsschule hat mir jetzt irgendwie einen Floh ins Ohr gesetzt.

Mir ist eben sehr wichtig, dass ich mit dem Notebook so weiterarbeiten kann, wie ich es jetzt mit einem Windows Notebook kann. Dazu gehört eben auch die Kompatibilität von Dokumenten etc. die ich auf dem MacBook verfasse zu bekannten MS Produkten. Deshalb meine Fragen:

1. Ich benutze meinen Notebook hauptsächlich zum surfen, Musik hören, Filme sehen, und eben auch beruflich um Anleitungen etc zu verfassen. Installiert ist im Moment auf meinem Notebook:

  • ICQ 5.1 ( auch nur wegen den Spielen :)
  • Mozilla FIrefox
  • Daemon Tools
  • MS Office 2003


Wird zu Mac OSx ein Textverarbeitungsprogramm ala Office mitgeliefert? Sind die DOkumente die ich damit Verfasse zu Office kompatibel?

2. Wie seit ihr seit dem kaufen eines MacBooks auf das ganze gestimmt? Könnt Ihr es empfehlen oder eher nicht?

3. Ich habe bis jetzt wie gesagt noch so gut wie nichts mit Linux und überhaupt nichts mit MAC OSx zu tun gehabt? Werde ich dtrotzdem sofort mit dem OS klar kommen?

4. Ich habe gehört das Windows User hauptsächlich aus dem Grund nicht klar kommen weil sie zu kompliziert von Windows denken

5. Wie sieht es aus mit zugreifen auf Windows Freigaben aus und das zugreifen von einem Windows Rechner auf meinen?

6. Wie funktioniert die installation eines Programms? Wie bei windows mit ner Exe usw?

7. Sehr wichtig: Ab und an kommt es eben doch vor das ich mal ein älteres Spiel auf dem Notebook installieren will, z.B. NfS Porsche oder C&C AR2. Gibt es dafür einen Emulator? Also wirklich einen EMulator (keinen Bootloader) etc auf dem ich dann z.B. Windows XP laufen lassen kann?

8. Hat vielleicht schon jemand eins von den neuen MacBooks mit Core ² Duo? Wie lange hält dort der Akku?
Welche Ausstattung sollte das Notebook haben? Reichen für Mac OSx 1024 MB Ram? oder ist es genauso ressourcenhungrig wie XP (von Vista gar nicht zu sprechen)

9. Wie sieht es aus mit VIdeocodecs etc? Ist das bei MAC OSx genauso ein rumgefitzel sodass man irgendwelche COdecPacks installieren muss oder ist das ganze evtl schon dabei?


Ich denke ich werde noch sehr viel weitere Fragen haben aber das wars erstmal soweit und ioch würde mich freuen wenn mich evtl ein APPLE User aufklären könnte.

Gruß Hanni

Re: MacBook oder nicht MacBook

Monday, December 18th 2006, 11:37pm

anstelle von ms office (welches es afaik auch für mac gibt) kannst du auch open office verwenden.

Re: MacBook oder nicht MacBook

Monday, December 18th 2006, 11:42pm

1. geht alles, sogar deutlich einfacher idR.
mit dem Office is das so ne Sache: Kannst openoffice nehmen, oder das günstige iWork Paket kaufen. Beides geringe Kosten aber nicht 100% Kompatibel.
Wenn du wirklich viel Daten austauschst wirst du um ein MS Office nicht rumkommen, für Schüler kostet das 150€. Dafür bekommste dann Word, Excel, Powerpoint und Entourage (entspricht etwa outlook). Voll kompatibel, leichter zu bedienen, aber Access fehlt. Wenn du also schulisch/beruflich mit Access zu tun hast ist Mac nicht zu so prickelnd.

Grundsätzlich ist mit den neuen Emulations/Bootmethoden auch die Möglichkeit da exotische Sachen trotzdem zu benutzen.

3. 4.) 0 problem, brauchst nichma anleitung. am anfang muss man sich an die einfachheit gewöhnen, aber dann genießt mans und will nie wieder was anderes.

5) Von OSX wars für mich leichter ins windows netzwerk zu kommen als mit XP rechnern

6)exe gibts nicht. normalerweise einfach per drag&drop ins app verzeichnis. deinstallieren durch löschen. Sehr einfach und kein "vermüllen". Manchmal gibts aber auch installer. Insgesamt sehr viel angenehmer als unter windows

8) RAM kann man nie genug haben, aber das kaufste besser danach bei gravis oder so. einbauen kein problem

9) VLC gibts auch bei OSX, nur windows codecs sind bissl schwieriger, aber dafür gibts flip4mac

Wie du an meiner Sig siehst hab ich "nur" ein powerbook, und obwohl ich nicht alles drauf laufen lassen kann will ich es als mobiles gerät nie wieder missen.
Wenn du n leichtes, stabiles und sorgenfreies notebook suchst, das dich so schnell nicht im stich lässt biste mit nem apple wohl an der richtigen adresse.
Der tägliche Gebrauch wird zum Vergnügen, nur spezielle Sachen musste vorher checken. Aber Medien, Dokumente etc. sind damit echt n spaß
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Re: MacBook oder nicht MacBook

Monday, December 18th 2006, 11:43pm

hau doch windows drauf was spricht dagegen .. das mac book ist doch kompatibel oder nicht ??

ich will mir dieses zepto kaufen ohne hdd und ohne ram und ohne drive inkl rabatt kommt man dann auf 713euro

hat ne gute grafikkarte und der akku hält dann auch 4 stunden,

515mb so ddr2 kosten 7,50 euro neu bei ebay ne 120gb hdd 100euro und n drive 30 euro

dann sind wir bei 900euro und haben ein top notebook und wenn der akku schlapp macht nimm ien 2ten dazu bist bei 1000 euro fürn top notebook

und warum mac os ... dachte das is nur für grafiker gut ... aber mit dem ding dann auf lan gehen dürfte ein prob werden und denke du schwimmtst dann gegen den strom da dein umfeld ja meistens windoof nutzt denke ich btw. sind mac progs nicht um einiges teurer

surfinmarc

Junior Member

Re: MacBook oder nicht MacBook

Monday, December 18th 2006, 11:55pm

Na, denn wolln wir mal ;) :

1. mitgeliefert wird da kein Office, es sei denn du hast da nen special Deal gemacht... ich nutze die opensource software 'neoOffice'. Ist absolut kompatibel und stabil und fast genauso aufgebaut wie Office.

2. Ja, ich kann es nur empfehlen. hatte vorher nen iBook G4 und jetzt nen Macbook der 2. Generation.

3. Es gibt nix simpleres als Mac OS X, vorher hiess die Software Panther und jetzt Tiger. Super bedienerfreundlich!!! Bald kommt allerdings Leopard und das wird wohl das Mass aller Dinge!

4. Das stimmt! Du musst dich frei machen von Windows ;D

5. Das habe ich noch nie probiert, musst mal nach googeln bzw. im Macuser Forum suchen.

6. Die meisten Programme kommen als *.dmg. Ist nen Image, was dann als virtuelles Laufwerk gemounted wird. Dann ziehst du das Programm nur noch in den Ordner wo es hin soll!

7. Das heisst Bootcamp. Ich weiss allerdings nicht, wie es da mit Spielen aussieht. Dann musst du dir aber eh das Macbook Pro kaufen!!!

8. Ja, ich hab eins. Tja, die Akkulaufzeit ist recht lang. Aber ich habs noch nicht gestoppt ;) 3 1/2 Std. werdens aber schon sein und das bei voller Auslastung, also downloaden, surfen, textverarbeitung!
Ich habe die 1024MB drin und das reicht dicke! Ich wuerde mindestens den 2,0 Prozzi nehmen. Und 120GB HDD!

9. Ich habe noch nie ein Feature installieren muessen, das nicht eh schon beim Softwareupdate dabei war!

So, vllt. konnte ich dir ein bisserl helfen. Steh dir natuerlich fuer weitere Fragen zur Verfuegung
E6600 - P5W-DH - GeIL Ultra Ram - eVGA 7900 GTX Superclocked@SLI - 2 Raptors Raid0 @MountainMods U2-UFO

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 12:41am

ganz kurz zusammengefasst: du kriegst das beste desktop betriebssystem das man für geld kaufen kann (komm mir ja keiner mit vista und so nem mist) und das auf nem rechner der wirklich style hat und sich auch sonst nicht verstecken muss
und wenn du unbedingt n windows programm einsetzen 'musst' (is ja nich so als dass es für os x nix gäbe ::)) kannst du das sogar tun


@spitfired
ich weiß0 nich wo ich bei dir überhaupt anfangen soll also ganz kurz:
wenn man keine ahnung hat... ach du weißt schon was ich meine... ;)

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 12:47am

na danke du rippe ;D

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 8:24am

Ich habe zu Beginn meines Studiums auf Mac gewechselt und bin froh über diesen Schritt. Apple ist etwas für Dumme und Faule. Ich bin gerne mal faul und spare mir den Virenscan oder die Neuinstallatioon. Ich weiß, dass das beliebte Windows-Stereotypen sind, kommen aber leider immer noch vor.

Windows läuft super auf dem Macbook. Einzig die eingebaute Grafik ist nicht sehr schnell, wenn es um Spiele geht. Dafür ist das MacBook auch nicht gedacht.

Geh einfach mal in einen Gravis oder M&M-Trading (www.goapple.de) und probier mindestens mal eine halbe Stunde an einem Mac herum. Lass Dir notfalls auch mal etwas zeigen und sage, dass Du keine Ahnung von Macs hast.

edit: Ich unterrichte vier etwa gleich alte Rentner, die noch nie etwas mit Computern zu tun hatten. Zwei haben ein Notebook von Dell, zwei haben ein iBook von Apple. Die mit dem iBook kommen nach wesentlich kürzerer Zeit mit dem Gerät klar, als die anderen beiden.
Arbeiten am Mac ist natürlich keine Arbeit, sondern sinnvoll gestaltetes Glück.

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 11:55am

Quoted from "Spitfired"

hau doch windows drauf was spricht dagegen .. das mac book ist doch kompatibel oder nicht ??

ich will mir dieses zepto kaufen ohne hdd und ohne ram und ohne drive inkl rabatt kommt man dann auf 713euro

hat ne gute grafikkarte und der akku hält dann auch 4 stunden,

515mb so ddr2 kosten 7,50 euro neu bei ebay ne 120gb hdd 100euro und n drive 30 euro

dann sind wir bei 900euro und haben ein top notebook und wenn der akku schlapp macht nimm ien 2ten dazu bist bei 1000 euro fürn top notebook

und warum mac os ... dachte das is nur für grafiker gut ... aber mit dem ding dann auf lan gehen dürfte ein prob werden und denke du schwimmtst dann gegen den strom da dein umfeld ja meistens windoof nutzt denke ich btw. sind mac progs nicht um einiges teurer


Worauf stützt du deine Aussage "top notebook"?

Gut, du hast dich in das Ding verliebt, dann kaufs, aber sowas weiter zu empfehlen obwohl keiner wirklich erfahrung mit den dingern hat is nich wirklich korrekt
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 1:23pm

@ lev ... also ich glaub erfahrung braucht man da nicht viel is n notebook wie jedes andere auch, einziger vorteil ist für mich das die grafik und die prozessorleistung stimmen, ich bin nicht so der spielen aber wenn ich mir schon so ein teures spielzeug hol dann solls auch was unter der haube haben, das mac book ist ja schoen und gut... aber wen ich dies nun mit diesem anderen vergleiche kommt mir als einzigster vorteil die akku leistung.... und diese kann ich bei meinem wett machen mit nem 2. akku.

und das du das notebook so kritisch siehst verstehe ich dennoch nicht, ist ein unbekannter hersteller aber der auftritt passt, und das design und die auswahl der komponenten stimmt auch, (für mich) klar gibts noch den vorteil das das mac book n hybrid ist und beides schluckt aber nofalls mann man mac os ja auch emulieren... also ich nutze absolut kein mac os... aber wenn ihr alle so scharf hier seit werd ichs wohl auch wo drauf ziehen und ma testen .. die aussage mit den rentnern wirkt :-)

ich mach viel mit ebay da fängts dann schon an mitm turbolister, dann spiel ich zwischen durch ma gerne quake oder bf2142, dann is das bestimmt so ne sache mitm wlan und den freigaben kann ich mir vorstellen, office dokumente machen evtl probleme mit der formatierung und dem kram.. kenn mich da bisher nicht aus aber kann mir die umstellug eines windows users auf mac nur schwer vorstellen, da fängt echt alles neu an, was mach ich mit meinen 5 logitech tasten an nem mac book ??? das hatte noch immer nur eine .. also mein onkel nutz mac os aber nur zu grafischen zwecken.. die oberfläche is nice das handling bestimmt auch ...

wie siehts aus mit lans... ich bin oft auf lans seh nur ab und zu ein macbook aber die hängern dann meistens nur im irc ... wie siehts aus mit den nvidia treibern und dx9 für mac gibts sowas ??? oder braucht mans nicht, sind normale anwendungen die für windows sind emulierbar mit mac z.b. trillian emule.... und dann halt den ersatz suchen ich bin ja schon oft im netz unterwegs aber da muss man echt von 0 anfangen, wenn man da keine direkte person hat wo man ansprechen kann und wo das gleiche interessengebiet hat kannst nervig werden ... klar kann man vieles in foren nachlesen HOWTO aber is n unterschied wenn jemand neben dir steht und dir die kniffe zeigt und genau vor sowas is mir nicht geheuer ...

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 1:32pm

Schön, Mr. Spitfire, aber wie passt das zum Thema? Deine Einstellung zu Notebooks (die sehr bescheiden ist, seit wann sind alle Notis gleich? Warum haben wir dann nciht alle unserer günstigen Gericoms?) passt irgendwie gar nicht zu Hannis Frage nach MacBooks. Also genug OT, lass die Mädels über MacBooks diskutieren :D.
"Live free or die: Death is not the worst of evils."

Minusch@Linux

Unregistered

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 1:57pm

@spitfired: google mal nach iSale oder GarageSale

Syn74x

Senior Member

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 2:07pm

@spitfire

es soll eben auch leute geben die mit ihrem pc/notebook arbeiten. du scheinst eher in die kategorie "kind das tausende von € in spiele pc steckt" zu gehören.
grad wenn man jung ist, sich angeblich für pcs interessiert sollte man doch gewillt sein was neues zu lernen und mal alternativen ausprobieren die ja sogar besser sein sollen.

Minusch@Linux

Unregistered

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 2:12pm

Quoted from "Hanni"


1. Ich benutze meinen Notebook hauptsächlich zum surfen, Musik hören, Filme sehen, und eben auch beruflich um Anleitungen etc zu verfassen. Installiert ist im Moment auf meinem Notebook:

  • ICQ 5.1 ( auch nur wegen den Spielen :)
  • Mozilla FIrefox
  • Daemon Tools
  • MS Office 2003


Wenn es denn wegen der Kompatibilität ein MS-Produkt sein muss, kann ja sein, dann gibt es auch das Office von MS für den Mac. Leider noch nicht UB, aber trotzdem läuft es super! FF gibt es auch für Mac. ICQ gibt es ebenfalls für Mac, aber in einer verstaubten Version, die viele Probleme mit den neuen Versionen hat. Als Alternative wäre da AdiumX.

Quoted

Wird zu Mac OSx ein Textverarbeitungsprogramm ala Office mitgeliefert? Sind die DOkumente die ich damit Verfasse zu Office kompatibel?


Wie schon gesagt, es gibt auch das o.g. Office, welches es auch als Studi-Version gibt, also sehr günstig.

Quoted

2. Wie seit ihr seit dem kaufen eines MacBooks auf das ganze gestimmt? Könnt Ihr es empfehlen oder eher nicht?


100%ig "JA"

Quoted

3. Ich habe bis jetzt wie gesagt noch so gut wie nichts mit Linux und überhaupt nichts mit MAC OSx zu tun gehabt? Werde ich dtrotzdem sofort mit dem OS klar kommen?


Du wirst intuitiv mit dem OS klarkommen. Wenn du etwas tiefer in die Materie einsteigen willst, dann kannst du die auch über "Terminal" oder "iTerm". Sieht dann so aus wie unter Linux

Quoted

4. Ich habe gehört das Windows User hauptsächlich aus dem Grund nicht klar kommen weil sie zu kompliziert von Windows denken


Jepp, das kann stimmen. Man sollte sein Windows im Kopf komplett abschalten und von Vorne anfangen, so habe ich das wenigstens gemacht.

Quoted

5. Wie sieht es aus mit zugreifen auf Windows Freigaben aus und das zugreifen von einem Windows Rechner auf meinen?


Noch einfacher als von Win -> Win!

Quoted

6. Wie funktioniert die installation eines Programms? Wie bei windows mit ner Exe usw?


Applikationen kannst du entweder direkt in den Programme-Ordner kopieren oder die App dierekt aus dem gemounteten "dmg" starten. Es gibt auch Installer, die machen aber auch nichts anderes, als die App zu kopieren. Das Entfernen erfolgt einfach über Löschen der App aus dem Verzeichnis. Vllt noch mit "Spotlight" die Reste suchen und auch einfach löschen.
Solltest du tatsächlich Anwendungen unter Windows benötigen, dann gibt es VirtualPC von MS. Das bietet dir einen leidlich performaten PC mit ca. 300MHz.

Quoted

7. Sehr wichtig: Ab und an kommt es eben doch vor das ich mal ein älteres Spiel auf dem Notebook installieren will, z.B. NfS Porsche oder C&C AR2. Gibt es dafür einen Emulator? Also wirklich einen EMulator (keinen Bootloader) etc auf dem ich dann z.B. Windows XP laufen lassen kann?


BootCamp sollte dir da wohl helfen; also ein Windows installieren und gamen. VPC wird nicht reichen.

Quoted

8. Hat vielleicht schon jemand eins von den neuen MacBooks mit Core ² Duo? Wie lange hält dort der Akku?
Welche Ausstattung sollte das Notebook haben? Reichen für Mac OSx 1024 MB Ram? oder ist es genauso ressourcenhungrig wie XP (von Vista gar nicht zu sprechen)


Für OSX kann es nicht genug RAM sein, zumindest nicht bei einem PPC. Was bei Intel ist, kann ich nicht sagen. Mein PB G4 hält knapp 4 Stunden durch.

Quoted

9. Wie sieht es aus mit VIdeocodecs etc? Ist das bei MAC OSx genauso ein rumgefitzel sodass man irgendwelche COdecPacks installieren muss oder ist das ganze evtl schon dabei?


Also, für DVDs hast du DVDPlayer, für WMA usw. suagst du dir flip4Mac, das sind die Codecs für Quicktime, für alles andere VLC.

Die größte Quelle für Toolchen wäre wohl http://www.versiontracker.com

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 2:37pm

@spitfire
die meisten mac-user hier im forum sind vor wenigen jahren von windows umgestiegen und haben das geschafft und auch software gefunden.

wenn ich zb r1ppchens kommentar lese muss ich an einen änlichen thread denken indem ich ihm dasgleiche sagen musste was er hier geschrieben hat (wenn man...). ;-)

das sind nur betriebssysteme, wir reden nicht von einer geschlechtsumwandlung.

---
zu 5. beides kein problem.

zu 7. neben bootcamp (erfordert einen neustart für windows nutzung) gibt es auch parallels desktop und demnächst vmware.
das sind aber virtualisierungen, keine emulatoren, aber ich denke das ist auch was du willst.

3d-grafik spiele sind dabei aber ein problem, nicht nur das das macbook nicht die tollste grafikkarte hat, die virtualisierungen bieten (zur zeit zumindest) keinen direkten zugriff auf die grafikhardware.

bei anderen anwendungen gibt es keine einschränkungen.

(btw: virtualpc läuft nicht auf den intel-macs)

zu 8. 1gb halte ich für das absolute minimum, ich würde 1,5 oder 2gb kaufen.

zu 9. auch wenn sich hin und wieder mal einige filmchen hartnäckig weigern abgespielt zu werden geht das sehr gut.
die wichtigen codecs gibts als quicktime plugin (divx, wmv->flip4mac, xvid, ogg) und vlc und mplayer spielen den rest.

alles andere wurde ja schon gesagt.
Gott hat die Welt ja nur in sieben Tagen erschaffen können, weil es keine installierte Basis gab.

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 3:12pm

gibts eigentlich keine mac version von cedega?

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 3:12pm

jaja, auch ich war mal jung und dumm... :-X ;D

manchmal sollt man sachen halt einfach mal probieren und mein erster mac hat mich ja nu ziemlich schnell überzeugt ;)

richtig geniale gui UND bei bedarf die gute alte bash, ich liebe es einfach

ok, paar kleinigkeiten sind da am anfang gewesen, von 'wie deinstallier ich das programm eigentlich' (das KONNTE nicht so einfach sein), sich spontan schließende fenster wenn man ne email adresse eingibt (mac user wissen was ich mein), ...
rückblickend fast scho peinlich ;D

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 3:46pm

Noch dazu gibts von Guten Spieleentwicklern auch Spiele, die für Windows und Mac gleichzeitig entwickelt werden, allen voran ID Software und Blizzard. Ich weiss noch wie die Quake3 Demo damals zuerst aufm Mac erschien.

Und da World of Warcraft auch aufm Mac läuft, würde ich mir auf jeden fall ein MacBook kaufen, da ich im Grunde nur noch dieses Spiel zocke.
Kyros > Radeon 5750 > Radi AMS 420 > aqualis > Laing DDC

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 4:54pm

Danke für die vielen, schnellen Antworten.

Was mich im Moent noch ganz brennend interessiert:

Haben die neuen 13'' MAcBooks auch so ein bescheidenes DIsplay?

Ich meine damit nicht das DIsplay selbst sondern die tolle hochglanzbeschichtung wie sie bei vielen neuen Notebook zu finden ist?

Gruß Hanni

Re: MacBook oder nicht MacBook

Tuesday, December 19th 2006, 6:11pm

ja, die haben diese glare-displays.
bei den macbook pro kann man auswählen ob glanz oder matt, beim macbook gibts nur glanz.

die displays sollen aber nicht so schlimm wie die anderer hersteller spiegeln, ich kann aber nicht sagen ob diese aussagen von mac-jüngern kommen oder von ernstzunehmenden menschen.

am besten selber anschauen im laden.

Quoted from "elbarto`"

gibts eigentlich keine mac version von cedega?

auch an solchen lösungen wird gebastelt:
http://www.transgaming.com/index.php?mod…display&ceid=24

am weitesten ist aber parallels im moment.
Gott hat die Welt ja nur in sieben Tagen erschaffen können, weil es keine installierte Basis gab.