• 26.05.2017, 01:58
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Donnerstag, 3. Mai 2012, 21:23

Datensicherung auf DVDs... ich weiß nicht... Von der Lebensdauer her ist das konzeptionell nicht so der Burner. Nach nen paar Jahren kannst Du da massive Fehler drinne haben.


Also meine ersten DVDs sind immer noch Fehlerfrei.
Die müssten jetzt so um die 12 Jahre alt sein....
Dann lagerst du die aber auch gut. ;)


DAS allerdings muss ich zugeben.
Kühl und Lichtgeschützt im Keller.

Sicherlich ist das P/L besser bei HDDs, aber eine DVD, welche ich einlagere ist unveränderbar.
Vielleicht auch nicht ganz zu verachten, aber bei Dokumenten nicht unwichtig.
(Verschlüsseln ist auch nicht immer machbar, denn sollte mir etwas zustossen, sollen die Dokumente erreichbar und lesbar sein, ohne Aufwand und
technisches Verständnis für so etwas.
(Das würde meine Frau nicht oder nur sehr schwer schaffen und der Kopf ist dafür dann sicherlich nicht frei)

Allerdings ist das für meine Musi nicht wichtig, die kann ich nur syncen zwischen NAS und Rechner, brennen fällt da schon aus....
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Freitag, 4. Mai 2012, 10:56

Ich hab hier mehr oder weniger das selbe stehen...


3 Rechner mit eigenen Platten, Server mit Raid 5 und extra Controller, dadran rund 6 Tb mit 4 Tb nutzbar als Raid 5.
Externen Platte via Usb mit 3Tb für extra Sicherung und das ganze nochmal bei meinen Eltern wo einmal die Woche per Internet und VPN Tunnel die Sicherung zu meinen Eltern läuft und von da weg...


Nenn mich paranoid, aber Bilder, Dokumente und weiteres sind mir etwas Wert..... Weinen wäre kein Ausdruck wenn alles weg wäre...

Freitag, 4. Mai 2012, 11:01


Nenn mich paranoid, aber Bilder, Dokumente und weiteres sind mir etwas Wert..... Weinen wäre kein Ausdruck wenn alles weg wäre...



Das sehe ich genauso! ^^
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Freitag, 4. Mai 2012, 13:26

Schon, stand auch schon zwei mal vor kaputten Platten und hab geflucht wie ein Schneider. Nie wieder!!! Normalerweise stoß ich auch das Backup an, wenn ich was Wichtiges gespeichert hab. Muss mal schauen, ob es da Möglichkeiten mit Skydrive oder so gibt meine Steuersachen oder so in VERSCHLÜSSELTER Form da hochzuladen bzw. das als Sicherungsziel zu nutzen.
Zim: You're nothing Earth boy! Go home and shave your giant head of smell with your bad self!
Dib: Okay... There's all kinds of things wrong with what you just said.

Samstag, 5. Mai 2012, 11:02

Das einfachste ist immernoch ein Winrar Archiv mit langem Schlüssel. Das ganze dann in Paketen je nachdem was der Upload annimmt splitten und schon kannst du hochladen.


Asus hat zb eine Cloud usw... Da gibt es riesige Auswahl...

Samstag, 5. Mai 2012, 12:36

ich favorisiere truecryptcontainer welche ich zuzüglich per packer nochmals verschlüsselt und geteilt hochlade.

Sonntag, 6. Mai 2012, 22:53

Ich hab hier mehr oder weniger das selbe stehen...


3 Rechner mit eigenen Platten, Server mit Raid 5 und extra Controller, dadran rund 6 Tb mit 4 Tb nutzbar als Raid 5.
Externen Platte via Usb mit 3Tb für extra Sicherung und das ganze nochmal bei meinen Eltern wo einmal die Woche per Internet und VPN Tunnel die Sicherung zu meinen Eltern läuft und von da weg...


Nenn mich paranoid, aber Bilder, Dokumente und weiteres sind mir etwas Wert..... Weinen wäre kein Ausdruck wenn alles weg wäre...
Hi

wenn ich so etwas lese, juckt immer meine Geldbörse. Nicht unbedingt wegen der Anschaffung, die laufenden Stromkosten stören mich. Ich meine 30 Watt im Dauerbetrieb ist dort nichts und die machen 5€ im Monat. Müssen solche privaten Lösungen wirklich sein?

Klar soll jeder für sich entscheiden...

Oder kann man so etwas geschickter umsetzen?

Gruß
Ö

Montag, 7. Mai 2012, 07:57

Also der Raid Controller beherscht es de Plattem bei Inaktivität auszuschaten da geht der Verbrauch dann runter und abends/nachts ist das Ding dann ganz aus.

Aufachen tut erst per Wol. Wenn du eine sinnvolle Lösung weisst bin ich gespannt :-)

Montag, 7. Mai 2012, 10:23

Ich hab hier mehr oder weniger das selbe stehen...


3 Rechner mit eigenen Platten, Server mit Raid 5 und extra Controller, dadran rund 6 Tb mit 4 Tb nutzbar als Raid 5.
Externen Platte via Usb mit 3Tb für extra Sicherung und das ganze nochmal bei meinen Eltern wo einmal die Woche per Internet und VPN Tunnel die Sicherung zu meinen Eltern läuft und von da weg...


Nenn mich paranoid, aber Bilder, Dokumente und weiteres sind mir etwas Wert..... Weinen wäre kein Ausdruck wenn alles weg wäre...
Hi

wenn ich so etwas lese, juckt immer meine Geldbörse. Nicht unbedingt wegen der Anschaffung, die laufenden Stromkosten stören mich. Ich meine 30 Watt im Dauerbetrieb ist dort nichts und die machen 5€ im Monat. Müssen solche privaten Lösungen wirklich sein?

Klar soll jeder für sich entscheiden...

Oder kann man so etwas geschickter umsetzen?

Gruß
Ö


Nun, der Stromverbrauch ist sicherlich eine Sache, welche überdacht werden sollte...
Hier ein paar Watt, dort ein paar Watt und keiner will ein AKW....

Meiner Meinung nach denkt heute keiner mehr wirklich darüber nach was es am Ende bedeutet mit der Energie so verschwenderisch umzugehen,
der Gedanke der "Sofortness" sitzt in allen Köpfen und das ständige erreichbar sein, ständig, überall an seine Daten zu kommen, Musik zu hören usw....

Das ist sicherlich ein Gedankengang, und auch ein Thema welches Wichtig ist und dennoch verdrängt wird....

Zu meiner Person muss ich gestehen das ich sicherlich noch mehr Strom sparen könnte, aber mir den Luxus ebend gönne...wenn auch zunehmend mit einem schlechten Gewissen - was es aber auch nicht besser macht :S
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Montag, 7. Mai 2012, 11:17

Bluray wäre hier vielleich eine mögliche Lösung.
Wenn es sich hauptsächlich um Dokumente und Bilder handelt, dann sind das meistens keine TB.
Die Frage ist halt, ob sich das bei den Preisen für BD Rohlinge im Vergleich zu den Stromkosten eines NAS rechnet.
Eine Möglichkeit wärs aber.
Intel Core i7-4770K | Asus Z87-C | G.Skill Ripjaws 16GB DDR3-1600 | Asus DirectCU HD5850 | 250GB Samsung 840 SSD | Samsung F4 2TB | Musical Fidelity VDAC | BeQuiet Straight Power E9-CM 480W | Lian Li PC6
Zu verkaufen: LIAN LI PC-S80, 5x Noiseblocker XL1, div. Radiatoren, Laing DDC 12V, Aquadrive für 1 HDD

Donnerstag, 7. Juni 2012, 17:17

Ich habe nun schlicht eine zweie externe 2,5" Festplatte angeschafft (Intenso Memory Station, 1TB) und fertig. 1x im Quartal ziehen wir manuell Backups unserer beiden Rechner auf beide externe Platten und fertich. NIcht elegant, aber günstig und ausreichend.

btw, ma eben nen smiley ausprobieren:
:deutschland:

Donnerstag, 7. Juni 2012, 18:45


Sicherlich ist das P/L besser bei HDDs, aber eine DVD, welche ich einlagere ist unveränderbar.


Meine DVD-RAM zum Testen, war nach weniger als einem Jahr unlesbar. Geschützt gelagert in meinem Regal, zwar nicht im kühlen Keller, aber nach einem Jahr sollte da nichts passieren.

Zum Thema: Ganz wichtig bei Festplatten die im Tresor gelagert werden, öfter mal durchtesten ob die noch funktionieren. Am besten drei Stück oder so, und auf jede eine andere Version der Daten.

Donnerstag, 7. Juni 2012, 21:35


Sicherlich ist das P/L besser bei HDDs, aber eine DVD, welche ich einlagere ist unveränderbar.


Meine DVD-RAM zum Testen, war nach weniger als einem Jahr unlesbar. Geschützt gelagert in meinem Regal, zwar nicht im kühlen Keller, aber nach einem Jahr sollte da nichts passieren.

Zum Thema: Ganz wichtig bei Festplatten die im Tresor gelagert werden, öfter mal durchtesten ob die noch funktionieren. Am besten drei Stück oder so, und auf jede eine andere Version der Daten.

RAM - immer so ein Thema...
Besser und preiswerter - ROM.
Alte DVDs von mir immer noch problemlos!
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Donnerstag, 7. Juni 2012, 23:05

Bude abrennen wäre echt doof... :deutschland: