• 17.06.2019, 16:52
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Shoggy

Sven - Admin

Friday, February 19th 2010, 10:58pm

Dass es sich um einen Schaden handelt, könnt ihr ausschließen? Sprich das Verhalten tritt auch bei vollkommen intakten Karten auf, bzw. dieses Verhalten trat nicht nach einem "Überhitzen" der Karte auf?
Man findet per Google auch andere User mit dem Problem und die hatten keinen aquagratix auf der Karte ;)

Ich glaube weniger, dass dies eine Rolle spielt. Das Problem an sich scheint auch nur eine handvoll an Karten zu betreffen.

Friday, February 19th 2010, 11:11pm

Wenn man sich anschaut bei welchen Freqeunzen der Speicher arbeitet, dann kann so etwas schon mal passieren. Da reicht es wenn sich das Timing in den Chips minimalst verändert, dann kann alles passieren bis zum totalabsturz der Karte. Dazu wird es warscheinlich schon reichen wenn einige Bauteile auf der Karte eng an der Toleranz sind.

Friday, February 19th 2010, 11:46pm

Sehr kurios Shoggy.

Ich vermute ja schon eher, dass die Karte vielleicht kleine Haarrisse an den Leiterbahnen hat (durch zu starkes Anziehen z.B. oder ungleichmäßgen Druck wegen des ersten Kühlers?) und beim Erwärmen sich diese wieder schließen?

Mich wundert es nur, warum meine zweite Karte (kein AC-Kühler mehr) ganz normal läuft, von Anfang an, kein Cold-Bug oder sonstige Probleme.

Shoggy

Sven - Admin

Friday, February 19th 2010, 11:53pm

Das könnte ich jetzt glatt sagen siehe Hardwareluxx :D

Quoted

Dieses Cold-Bug Problem scheint wohl ohnehin nur eine handvoll von Karten zu betreffen. Was da genau Schuld ist wird man wohl nie so wirklich herausbekommen.

Einen Haarriss will ich nicht ausschließen, aber das erscheint mir insofern unwahrscheinlich da wir an der Karte auch im Betrieb die Schrauben mal lockerer oder fester gemacht haben um zu sehen welchen Einfluss dies auf die Temperatur hat. Da hätte die Karte eigentlich - vor allem idle - das ganze direkt mit Fehlern quittieren müssen.

Da man mit Google schnell andere User mit solchen Problemen findet denke ich auch weniger, dass dies vom Kühler abhängt da dort das Problem auch mit anderen oder dem unangetasteten Originalkühler besteht.

Saturday, February 20th 2010, 12:18am

Jaja, immer diese Crossposting Spammer. :D

Stephan

Administrator

Saturday, February 20th 2010, 9:37am

Haarrisse sind sehr unwahrscheinlich. Was aber generell möglich sind, sind abgelöste Lötverbindungen unter den BGA-Chips. Solche Probleme hatte Nvidia bei ihren mobile GPUs in großen Maße und musste daraufhin zig tausende Mainboards bezahlen (ich glaube 8600M, Apple usw.).

Allerdings sind solche Fehler sehr montageabhängig. Wer solche Fehler schon gehabt hat, der weiß, dass sie durch mechanische Belastung sehr schnell auftreten und dies war bei der Karte nicht möglich zu reproduzieren. Auch haben wir insgesamt sicher 5-6mal Kühler montiert, jedesmal mit exakt gleichem Verhalten. Das man aber genau den Temperaturbereich wieder treffen würde bei dem eine Verbindung sich wieder schließt ist eher unmöglich.

Ich denke auch, dass hier Bauteile eng an der Spezifikation sind und im niedrigen Temperaturbereich nicht richtig laufen. Die Symptome lassen auf den Speicher oder dessen Anbindung schließen. Das ganze ist 100% reproduzierbar und sowie die Karte einmal warm ist, gibt es definitiv keinen Fehler mehr - es sei denn sie kühlt wieder ab. Eventuell ist auch ATIs neue Technologie zur Taktreduzierung hier nicht ganz unschuldig. Es gibt ja auch User die durch ein modifiziertes Bios den Idle-Takt hoch gesetzt haben und damit Erfolg haben. Insgesamt ist das ganze schon kurios. Aber die Karte ist halt extrem komplex und es ist nicht die erste Elektronik die erst ab bestimmten Temperaturen richtig läuft.....

Da der Fehler zudem mit dem Luftkühler ebenfalls auftritt (wenn man auch durch niedrige Lufttemperatur nachhelfen muss) bestätigt das ganze.

Whit3Rav3n

Junior Member

Tuesday, February 23rd 2010, 12:36pm

So hier mal ein Vergleich wie es sich auswirkt wenn man bei denVRM-s 1,5mm pad statt 1mm benutzt (Es fast keine sichtbare abdrücke auf den 1mm)

1mm AC pad:



1,5mm Phobya pad:

Tuesday, February 23rd 2010, 12:45pm

Und jetzt fehlt noch das Bild mit dem Original ATI Kühler, der zeit wie hoch die Temperaturen im Normalfall sind!
Ist ja schön das die Temperaturen noch ein wenig niedriger sind, aber es bringt dir nichts.

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

Whit3Rav3n

Junior Member

Tuesday, February 23rd 2010, 12:51pm

Mit dem original Kühler überhitzen die VRM-s nach etwa 1 minute und die karte wird gedrosselt. Naja beim OC bringt es schon etwas wenn die Spannungswandler kühler laufen da sie nicht so leicht überhitzen können und mehr OC möglich ist.

Tuesday, February 23rd 2010, 1:27pm

86°C unter Maximal Möglicher Belastung, die im Alltagsbetrieb niemals über solch einen Zeitraum vorkommen wird.
Im Normalbetrieb dürfte das ganze dann so bei 55-65°C liegen.

Das sind bei Bauteilen die 150°C aushalten können, und mit dem ATI-Luftkühler wohl auch erreichen, unbedenkliche Temperaturen.


Aber sicher gebe ich dir da auch recht, wenn man mit anderen Pads bessere Temperaturen erreichen kann, dann sollte man die Möglichkeit auch nutzen.
Wobei deine Besseren Temperaturen nicht aufgrund der Padstäke her kommen sondern dass die Pads die Wärme wesentlich besser ableiten können.


Für den nächsten Kühler könnte man sich dann auch überlegen ob man die Spannungswandler nicht mit einem kleinem Beipass-Kanal aktiv kühlen kann......

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

Whit3Rav3n

Junior Member

Tuesday, February 23rd 2010, 2:29pm

Ich denke da spielt beides eine Rolle, die Pads sind besser und die haben jetzt auch einen besseren Kontakt.

KatanaxXx

Junior Member

Sunday, March 7th 2010, 5:59pm

Hi

Habe immer noch dieses Problem:
http://www.youtube.com/watch?v=rnDtY2x8t9Y

Anscheinend ist die Karte doch defekt...



mfg

Tuesday, March 16th 2010, 8:39pm

Sodele...nach etwas zögern hab ich meinen vernickelten Kühler doch eingeschickt zum überfräsen, kam auch recht fix wieder zurück.
Wie sich gezeigt hat, eine gute Idee, da das Pad auf den mittleren Spannungswandlern schon durchgedrückt war und ein evtl Defekt nicht weit.
Hier nochmal, die überfrästen stellen...bei genauen hinsehehn nach der Montage sieht man hier auch deutlich wie knapp es zu den Bauteilen ist:



Sehr empfehlen kann ich die Backplate von Hersteller XY, die eine verzugfreie Kartenmontage ermöglicht....wer schnell ist, bekommt die noch beim Käsekönig, da die mit 4,90 eur sicher falsch ausgezeichnet ist.
Um den AC Kühler richtig zu verschrauben können, muss man nur andere Schrauben (hab mich für V4A Torx entschieden) besorgen.....aber dafür hat das Wackelspiel mit der Orginlbackplate ein Ende.

Hier ein Bild ohne Fremdherstellererkennung....so als Gedankenanstoß, damit AC so was auch in programm nimmt....hat mich schon bei den 285er Kühler gestört mit der org plate:

******* *******