• 12.12.2019, 10:40
  • S’inscrire
  • Connexion
  • Vous n’êtes pas connecté.

 

Bonjour, visiteur, bienvenue sur les forums Aqua Computer Forum. Si c’est votre première visite, nous vous invitons à consulter l’Aide. Elle vous expliquera le fonctionnement de cette page. Pour avoir accès à toutes les fonctionnalités, vous devez vous inscrire. Pour cela, veuillez utiliser le formulaire d’enregistrement, ou bien lisez plus d’informations sur la procédure d’enregistrement. Si vous êtes déjà enregistré, veuillez vous connecter.

vendredi 9 septembre 2011, 17:47

Das günstigste ist nen Fieberthermometer in AGB zu stellen, was bei der Kombination im eingebauten Zustand nicht unbedingt pragtisch ist.
Dann kannst dir noch nen Display mit Tempsensor besorgen (z.B. hier).
Wenns dann noch ne nummer besser werden soll, nimm nen PA2, damit kannst du auch direkt die Lüffis auf dem Radi regeln.

vendredi 9 septembre 2011, 20:39

der 1100T hat eine TDP von 125W wimre und die 5850 hat laut Wikipedia je 150W, also liegst du bei 425W etwa da wo ich auch liege. Das tut, aber viel übertakten würd ich da nicht, ausser du packst deutlich kräftigere Lüfter drauf...

samedi 10 septembre 2011, 09:38

Hat schon jemand einen zerlegt?

Mich würde der Innendurchmesser der Rohre interessieren.
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

snoophef

Junior Member

samedi 10 septembre 2011, 17:51

@ »palme|kex`«
Was meinst du mit einem PA2??? Die anderen aus deinem link sehen ja ganz gut aus, allerdings ist es denn hierbei ja blödsinn wegen der blende 2 thermoanzeigen einzusetzen oder net? Mit einer Steuerung wäre das ganze dann schon eher was, da man da wenigstens grad beim übertakten nochmal n pfund zugeben kann. :D

dimanche 11 septembre 2011, 11:12

@ »palme|kex`«
Was meinst du mit einem PA2???

AquaComputer poweradjust 2 ;)

dimanche 11 septembre 2011, 13:03

So , bin heute erst dazu gekommen.
Sind tatsächlich auf Anhieb dicht. :thumbsup: Ansonsten hoffe ich, daß ich bei der nächsten Verlosung der 360er mit von der Partie bin. Habe das Mainboard 4cm tiefer gesetzt, so daß oben noch Platz für einen "dicken "360er ist.
@AC
Was ist aus dem angekündigten, " Neuen Anschlußsystem ", geworden? Und dann fehlen noch die angekündigten Seitenteile.

dimanche 11 septembre 2011, 18:41

@ Teruven: Wie hast Du denn das MB 4cm tiefer gesetzt?!?
Dass das Gehäuse genügend Möglichkeiten bietet, es "tiefer" zu verschrauben, glaube ich gerne, ABER.... die Blende, wo die USB- und Nertzwerk-Ports sind, kann doch nicht höhenverstellt werden.
Das wäre mir jedenfalls neu.
Bin an einer Antwort (am Besten mit Bild) seeeeehr interessiert!!!

dimanche 11 septembre 2011, 21:46

Hallo,
habe die beiden oberen PCI-Stege entfernt. (Blechknabber). Dann das Mainboard (E-ATX) mit zwei Grafikkarten und den unteren beiden HPTX- Bestigungspunkten fixiert, die übrigen Löcher gebohrt und M3-Gewinde geschnitten.
Ein 360er AMS sollte jetzt problemlos drunterpassen.
Ich hoffe, daß AC den doch noch ausliefert, ehe sie sich Gedanken machen, wie eine Wandhalterung für das neue Aquaduct aussehen könnte. :rolleyes: :rolleyes:

dimanche 11 septembre 2011, 21:50

ah - habe ich mir schon gedacht - so ohne geht das also nicht...

jeudi 15 septembre 2011, 09:23

1) Werdet ihr von den Verbindungsadaptern auch längere Versionen machen? (Feature Request)

Also z.B.:

Für 25er: +25mm (+45mm und +65mm mit 1 oder 2 20mm Shrouds)
Für 38er: +38mm (+58 und + 78mm mit 1 oder 2 20mm Shrouds)

Damit könnte man die Rads im Sandwich mit Lüftern und 0/1/2 Shrouds montieren ohne sich mit dem Rohrgedöns rumprügeln zu müssen. Die Lüfter wären dann auch optisch schön versteckt, wenn man das Radi-Sandwich frei aufstellt. Shrouds sind meisst 20mm dick, die Bitspower 120/140 Adapter 14mm wenn ich nicht irre.

Das ganze könnte man auch mit Hülsen machen. Die Hülse (evtl aus Delrin) hätte dann eine entsprechende Länge (also 25mm oder 38mm für nen Lüfter, 20mm für nen Shroud oder 14mm für den Bitspower 120/140 Adapter) und an den Enden die Taschen für die normalen Verbindungsadapter. Das ganze lässt sich dann auch schön flexibel kombinieren, und man braucht nicht massen an Verbindungsadaptern in den verschiedensten Längen.

Falls Ihr keinen Bock habt geht das alternativ aber auch mit den Bitspower SLI-Verbindern und zurechtgesägten 12er Rohrstücken.

2) Kann man beim Längsverbinder noch keine Standfüße montieren?

Ich überlege zwei oder drei 6x140er längs zu verbinden und an der Wand entlang auf den Fußboden zu legen. Ohne abstützung dazwischen wird das bei der Länge kaum gehen. Ich frage mich ohnehin ob bei so einer Länge der Durchfluss noch brauchbar sein wird. *g*

3) Wie viel wiegt so ein 6x140er überhaupt (ohne/mit Wasser)?

4) Wird es einen Längsverbinder mit Anschlüssen geben? (Feature Request)

Zwecks mittigen Anschlusses eines langen zusammengesetzten Balkens, wie oben beschrieben. Die Anschlüsse immer nur am Ende zu haben ist nicht unbedingt praktisch.

Der mittige Anschluss sollte die linke und rechte Hälfte dann auch parallelschalten um den Durchflusswiderstand zu verringern.
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

jeudi 15 septembre 2011, 18:43

1) Werdet ihr von den Verbindungsadaptern auch längere Versionen machen? (Feature Request)

Also z.B.:

Für 25er: +25mm (+45mm und +65mm mit 1 oder 2 20mm Shrouds)
Für 38er: +38mm (+58 und + 78mm mit 1 oder 2 20mm Shrouds)

Damit könnte man die Rads im Sandwich mit Lüftern und 0/1/2 Shrouds montieren ohne sich mit dem Rohrgedöns rumprügeln zu müssen. Die Lüfter wären dann auch optisch schön versteckt, wenn man das Radi-Sandwich frei aufstellt. Shrouds sind meisst 20mm dick, die Bitspower 120/140 Adapter 14mm wenn ich nicht irre.

Das ganze könnte man auch mit Hülsen machen. Die Hülse (evtl aus Delrin) hätte dann eine entsprechende Länge (also 25mm oder 38mm für nen Lüfter, 20mm für nen Shroud oder 14mm für den Bitspower 120/140 Adapter) und an den Enden die Taschen für die normalen Verbindungsadapter. Das ganze lässt sich dann auch schön flexibel kombinieren, und man braucht nicht massen an Verbindungsadaptern in den verschiedensten Längen.

Falls Ihr keinen Bock habt geht das alternativ aber auch mit den Bitspower SLI-Verbindern und zurechtgesägten 12er Rohrstücken.

2) Kann man beim Längsverbinder noch keine Standfüße montieren?

Ich überlege zwei oder drei 6x140er längs zu verbinden und an der Wand entlang auf den Fußboden zu legen. Ohne abstützung dazwischen wird das bei der Länge kaum gehen. Ich frage mich ohnehin ob bei so einer Länge der Durchfluss noch brauchbar sein wird. *g*

3) Wie viel wiegt so ein 6x140er überhaupt (ohne/mit Wasser)?

4) Wird es einen Längsverbinder mit Anschlüssen geben? (Feature Request)

Zwecks mittigen Anschlusses eines langen zusammengesetzten Balkens, wie oben beschrieben. Die Anschlüsse immer nur am Ende zu haben ist nicht unbedingt praktisch.

Der mittige Anschluss sollte die linke und rechte Hälfte dann auch parallelschalten um den Durchflusswiderstand zu verringern.


Zu 1:Die gibt es als Prototyp bereits in 25mm Länge, Produktion ist aber noch nicht geplant
Zu 2:Wir gehen eigentlich davon aus, dass selten mehr als 2 Pakete montiert werden. Insgesamt sind die AMS überaus stabil, so dass z.Bsp. auch 2 6x140 noch ohne Zwischenfüße auskommen.
Zu 3:Ca. 4kg
Zu 4:Nein - dies würde die logische Anordnung des AMS zerstören und es gibt kaum Kunden die dies benötigen. Dann kann man gleich 2 Radis nehmen und diese parallel anschließen.

jeudi 15 septembre 2011, 22:25

Ab wann werden denn ca die Einbaublenden verfügbar sein :S?
Wenn du im Sumpf steckst, dann musst du dich an den eigenen Haaren wieder rausziehen. Oder an den Haaren von jemand anderem.

snoophef

Junior Member

Erste Ergebnisse zum 360er AMS mit D5 Pumpe

vendredi 16 septembre 2011, 16:07

Hallo liebe Leut!



Nach 2 Tagen erbittertem Einbaukampf und kleineren Schnittwunden kann ich hier mal kurz ein Statement zur Kühlleistung des 360er AMS mit D5 Pumpe abgeben.



Im System wird die CPU (AMD Phenom II 1100 @ 3,6Ghz) über den bei AC erhältlichen cuplex kryos HF gekühlt. Des Weiteren werden 2 Grafikkarten vom Typ Sapphire HD 5850 toxic über die dementsprechenden Kühler von AC gekühlt. Die Grafikkarten sind momentan noch auf normalem Zustand getaktet. (825/1125).

Die Pumpe steht bei mir auf Stufe 2 von 5 und kühlt das ganze im normalen Zustand auf 30 C bei 22 C Raumtemperatur. Unter Vollast habe ich bisher gerade einmal 40 C erreicht. (Wobei man hier vll. erwähnen muss, dass ich hier noch kein Spiel ausprobiert habe, sondern lediglich 3DMark Vantage, Unique und 3DMark 11.) Sollte aber für einen ersten Test völlig ausreichen. Gerade auch, wenn ich daran denke, dass ich vorher ohne Wasserkühlung bei der obersten Grafikkarte unter Volllast schon knapp an die 80 C rankam. :thumbsup:



Alles in allem hat sich der Preis und vorallem auch das lange Warten :whistling: vollkommen gelohnt, denn wenn ich daran denke, dass ich jetzt durch noch 3 verfügbare Stufen nach oben an der Pumpe sowie auch die Erhöhung der Lüfterdrehzahl (ich hör von denen momentan gar nix) zur Verfügung habe, sollte da noch einiges an Overclocking gehen. (sofern es natürlich die CPU und GPU´s mitmachen)



P.S.: Wen´s interessiert: Für die ganze Anlage mit knapp 2m Schlauch braucht man genau 1 Liter Kühlflüssigkeit! (Da kann sich mein Auto mal ne Scheibe von abschneiden :D )



Bis dann!

elle

Junior Member

samedi 17 septembre 2011, 09:42

Kurze Frage!

Ich meine, ich hätte irgendwo hier im Forum gelesen, dass noch neue Radiarorblenden kommen! Stimmt das?

- Wenn ja, wann kommen die ca.?

- Formate werden wohl sämtliche dabei sein, oder?

Gruß -Elle-

samedi 17 septembre 2011, 10:52

@snoophef

Du bist der erste im Web der infos zur Performance abgibt, danke hierfür. :)
(EDIT: Dominic hatte auch schon was geschrieben, hatte das übersehen. Auch Dank@Dominik.)

Du kannst mal probieren den Thuban auf 3.8GHz@1.4V / CPUNB=2400@1.25V zu setzten. Das sollte ohne rumgezicke gehen solange man Turbo und CNQ abschaltet.Von der Wassertemperatur her hast du ja noch genug Spielraum nach oben. Pass aber auf die Temperatur des Spannungsreglers auf - bei mir ging das auf 110°+ am Kühlkörper hoch. Es lohnt sich dort einen Temperatursensor anzubringen und den Luftstrom zu optimieren um das in den Griff zu kriegen.

Lass mal Prime95 von mersenne.org (v257 ist gut, v266 ist buggy was den Torture-Test angeht) mit manueller Einstellung auf 1024k und "Run FFT in place" laufen, das verursacht viel Hitze, und les dabei mal die CPU-Temperatur per openhardwaremonitor.org aus (nicht die Core-Temperatur, die zeigt locker 10° zu wenig an). Mit OHM kann man Kurven plotten lassen so dass auch die Lastunterschiede zwischen den einzelnen Runs sichtbar werden.

Wenn Wasser und Spannungsregler unter Prime95 im Griff sind, kannst du anfangen den GPU's ein wenig einzuheizen. MSI Kombustor der bei der MSI Afterburner 2.2 Beta 7 dabei ist geht hierfür ganz gut. Erstmal nur mit Kombustor alleine probieren, dann nach und nach schrittweise je ein weiteren Thread vom Prime95 Torture-Test hinzufügen. So kannst du dich vorsichtig ans Limit rantasten. So heiss wird das System später aber weder bei Benchmarks noch bei Spielen werden.

Poste doch mal die Temps die du so kriegst.

Viel Spaß mit Deinem AMS - ich freue mich schon auf meinen. :D

P.S.: Welche Lüfter hast du auf dem AMS?

Ce message a été modifié 2 fois. Dernière modification effectuée par "Ausser" (17 septembre 2011, 12:00)

Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

snoophef

Junior Member

samedi 17 septembre 2011, 13:56

So, habe jetzt prime mal für ne Stunde laufen lassen. Temps wurden mit HW-Monitor ausgelesen. Die maximale Temp betrug hier 47 C. Einstellungen der CPU habe ich im Bios auf 3,8Ghz bei 1,400 VCore laufen. Hatte die 3,8 aber auch schon mit 1,375 VCore laufen. Funzt auch. Turbomod und CNQ ist deaktiviert. Ansonsten läuft im Bios alles auf normal. Hatte gestern Abend auch schon mal die 4Ghz probiert, welche mir aber bei 3DMark dann einen bluescreen verursachte.
Selbst wenn man jetzt davon ausgeht, dass irgendwelche Temps ca. 10C weniger angezeigt werden, kann man hier durchaus noch von beachtlichen Werten sprechen. :thumbsup:
Der HWMonitor zeigt unter den Einträgen für das Mainboard noch die Temps für TMPIN0, TMPIN1 und TMPIN2 an welche sich beim Test bis max. 46C, 51C und 61C hochschaukelten.
Die Luftzug im Gehäuse selbst dürfte auch ausreichen, da in der Gehäusefront sich drei 80er und nach hinten raus noch 2 80er Pabstlüfter befinden. Den 3. hinten raus musste ich leider entfernen, da das AMS irgendwie länger als geplant war und die Pumpe jetzt hinten aus dem Gehäuse herausragt. Das Gehäuse ist doppelt gedämmt, da ich ja vorher das Ganze mit Luftkühlung versorgte. (gott sei dank ist das jetzt rum) Ich denke mal, dass der ganze Rechner inzwischen locker 35 kg hat! Fester Stand ist somit garantiert! :D
Die Lüfter vom AMS sind 3 aquastream von AC und sind absolut ruhig. Ne vernünftige Steuerung der ganzen Lüfter wird wohl das nächste sinnvolle in diesem Rechner sein.
Ach ja, n paar Angaben muss ich noch berichtigen. Die Graka´s liefen im normalem Zustand net auf 825/1125, sondern auf 765/1125. Jetzt habe ich sie aber auf 800/1125 eingestellt und alles läuft (noch) stabil.
Mal abgesehn davon, dass es wahrscheinlich noch kein Programm gibt (was ich auch nutzen werde(bin kein Grafiker)) welches die 6Kern CPU @3,8Ghz so richtig zum schwitzen bringt wäre mein Ziel die 4.2 Ghz Marke, aber da hab ich wohl die falsche CPU erwischt.
Achso, vll auch ganz nice to know: Punkte im 3DVantage(basic) liegen bei 23339 Zähler.
System: CPU: Phenom II 1100T
Board: Gigabyte GA-890FXA-UD5
RAM: 16GB G-Skill Ripjaws DDR3-1333 9-9-9-24
HDD: SSD 60GB OCZ Vertex2
Netztteil: Enermax Liberty 620W
Graka 2x Sapphire HD5850 toxic
Bis dann!
edit: Ich habe jetzt die vcore auf 1,475 und er läuft prime stable @4Ghz. Wie hoch kann ich denn bei der CPU mit der vcore gehen, weiß das jemand???

Ce message a été modifié 3 fois. Dernière modification effectuée par "snoophef" (17 septembre 2011, 19:20)

samedi 17 septembre 2011, 19:51

Das Board ist ein gutes, um die SpaWas brauchst Du Dir da kaum sorgen machen.

Die 1,375 VID kriege ich übrigens auch noch hin, bei 1,3625 fängt Prime95 dann irgendwann an auf Core #5 Rechenfehler zu produzieren. Mein Board taugt allerdings nicht viel, ist ein altes 790GX mit nur 4 Phasen. Gerade so schafft es 4,0@1,45 und 4,1@1,5 - allerdings pendelt das dann mit Rippeln schon auf über 1,55 rauf, daher bin ich auf 3,8@1,4 für Alltagsbetrieb zurückgegangen bis ich nächsten Monat das neue Board habe. Dein UD5 sollte das aber easy bei etwas geringeren VID schaffen, warscheinlich werden die 4,2 auch noch gehen.

Deine Temps sind ganz gut, bedenkt man dass da zwei GPU's mit dranhängen. TMPIN0 müsste TCPU sein, 46° sind oki und richtig, da ist also noch etwas Luft. Bei mir sinds im extremfall (ein 120er GTX-Lite mit zwei 1600er fans, dazu dichtes Mesh am Gehäuse, CPU only loop) 38°, oder bei nur einem Lüfter dann 41° (wehe es sagt einer was über Lüfterlärm :D) bei 21° Luft. Wassertemperatur sind dann immer so ca 11° weniger. Nur 6° mehr ist schon ein guter Wert - zumal deine Lüfter bestimmt nicht am Anschlag laufen.

Übrigens, ein Aquaero zur Lüftersteuerung ist eine geile Sache. Ich hatte mir damals den AE4 gekauft und es nie bereut. Die Lüfter zu steuern ist nur eine Sache die man damit machen kann - die andere, und ebend die bringt einen oft weiter beim Optimieren und Tüfteln, ist dass man Temperatursensoren beliebig verteilen und loggen kann.

Ich freue mich tierisch auf den AMS 360, dann fliegt der GTX raus :D .

EDIT: 1,475 sind super, wenn das stabil ist und die Temps nicht bei heissem Wetter spinnen kannste das so auf Dauer lassen. Man sagt beim Thuban dass VCORE <= 1,55V für Dauerbetrieb unter geeigneter Luftkühlung kein Problem ist. Unter Wasser geben manche auch mehr. Achte einfach auf die max-Werte bei HWMonitor oder OHM. Mein persönliche Schmerzgrenze an der ich anfange mit den Zähnen zu knirschen liegt da bei 1,6V.

Ce message a été modifié 2 fois. Dernière modification effectuée par "Ausser" (17 septembre 2011, 19:59)

Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

dimanche 18 septembre 2011, 10:19

Phenom II 1090T
Asus Crosshair 4
Gtx 580

Mein Cpu läuft bei 1,47V mit 4,2Ghz.
Wasser zwischen 30 und 33C.
Raumtemp bei 21C.
max Cpu temp 46C.
Das sind keine Schreibfehler nur Krümel in der Tastatur.

AMS 360 in Betrieb

dimanche 18 septembre 2011, 11:24

Hallo Forum Leser,

bin doch erstaunt was für super Qualität da von AC geliefert worden ist, habe so einen Radiator noch nicht vorher gesehen, keine Macken und eine sehr gute Konstruktion.
Habe nach dem Einbau noch nicht viel " gefeuert " aber das Kühlmittel ist cool... sehr cool < 35C°. wobei die Lüfter mit min. Drehzahl 4v ca. 500 U/min. laufen.
Zum PC: Cpu I 7 2600k mit Kryos HF Cu GTX570 mit Aquagrafx Chipsatz mit Asus P8Z68 vormontierte Kühler, noch kein OC.

Viele Grüße vom rostigen

dimanche 18 septembre 2011, 12:32

Bilder bitte. :) Viele viele Bilder.

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

Discussions similaires