• 22.10.2019, 03:05
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dino

Administrator

Friday, July 25th 2014, 2:56pm

Videtis hic hommunculum qui verrit suum stabulum. Quid ibi homo invenit? Pulchrum cuplexum areum!

Friday, July 25th 2014, 2:57pm

geil. Steht dir. Terminatorbrille noch auf und gib ihm.

Das Auto auf dem Foto ist Deins oder lediglich dein Ziel?

Friday, July 25th 2014, 2:58pm

BÄM!

Der Charger ist definitiv einer der wenigen US-Muscle Cars für die ich wirklich was übrig hab!

Lag ich ja gar ned sooo falsch mit Dukes of Hezzard! :D
A sinking ship is still a ship!

Dino

Administrator

Friday, July 25th 2014, 2:58pm

Hi

nein, noch nicht. Mopars aus 68 und 69 stehen zur Wahl: Charger, GTX, Roadrunner :D

Dino
Videtis hic hommunculum qui verrit suum stabulum. Quid ibi homo invenit? Pulchrum cuplexum areum!

Friday, July 25th 2014, 3:48pm

Ich glaub ich mach mal eine Fotostrecke für die SkodaCommunity, was hummerman? ;)


Wäre mal interessant zu sehen, da ich erst vorgestern den Kofferraum eines Citigos entladen habe, wundert mich das schon, wie viel Platz da sein soll.

Friday, July 25th 2014, 5:36pm

Ich glaub ich mach mal eine Fotostrecke für die SkodaCommunity, was hummerman? ;)


Wäre mal interessant zu sehen, da ich erst vorgestern den Kofferraum eines Citigos entladen habe, wundert mich das schon, wie viel Platz da sein soll.


http://www.skodacommunity.de/skoda-forum…itzen-und-hund/ ;)

seaslug

Senior Member

Saturday, July 26th 2014, 2:49pm

hi dino,

du bist also noch auf der suche, das ist gut. ich kann dir nur aus eigener erfahrung -sowohl negativ als auch positiv- empfehlen; kauf dir das beste blech, was du dir leisten kannst. alles andere ist sekundär.
die drei möhren auf den bildern z.b. würde ich allesamt wahrscheinlich nicht in betracht ziehen. warum?
so wie die amis "restaurieren", ganze autos mit spachtel überziehen, um dann die form wieder rauszumodellieren, mit ner schönen, neuen verkaufslackierung drüber. dann hast du so eine wundertüte, die nach 2, 3 jahren so richtig rostet. dann wird´s richtig teuer, du investierst geld ohne ende, das du im zweifel nie wieder heraus bekommst.
den fehler machen viele oldtimer-neulinge gerne, aus der begeisterung heraus. wenn ich da an meinen blauen ES denke, den ich dann gott sei dank rechtzeitig verkauft habe. der orange, den ich jetzt habe, war ein absoluter glücksgriff...
will sagen, fahre selber in die USA und suche dir einen wagen, der sein ganzes leben in arizona oder nevada zugebracht hat. der lack & interieur mag dann scheisse aussehen, hauptsache rostfrei, ungeschweißt und unrestauriert, aber originallack. da erlebst du dann keine bösen überraaschungen und kaufst keine wundertüte.
wenn er dann hier ist, als erstes mike sanders hohlraumkonservieren, und alle gummidichtungen neu machen. dann hast du eine solide basis, einen wirklich guten wagen fertig zu machen, wo man kein geld verbrennt. die technik muß wahrscheinlich eh komplett überholt werden, da die amis wartungsschlampen sind. da kannst du dich ja gleich in usa eindecken, und den kofferraum voll machen... auch im interieur wird´s nach 45 jahren nicht mehr so gut aussehen, aber das ist dann nette schrauberarbeit für die wintermonate.

viele grüße,
seaslug

dami

Senior Member

Saturday, July 26th 2014, 2:49pm



geil, besonders den Charger mit den "geschlossenen Augen" finde ich besonders schick!!
Was also hätte man für so ein Fahrzeug zu investieren? ;)

dami

Dino

Administrator

Saturday, July 26th 2014, 6:07pm

Hi

ja, vom Rost und von Hasendraht und Spachtelmasse habe ich schon gehört ;)

Einen Survivor zu kaufen macht qualitativ am meisten Sinn, man weiss einfach was und wie es gemacht worden ist. "Willst du es gut,mach es selbst."
So ein "Matching Numbers" (Motor, Getriebe und Co gehören zum KFZ) Survivor kann 7-15k€ kosten, und ist dann ein nicht fahrbereites Schrottauto. Ist aber besser als 35k€ für übergepinselten Rost zu bezahlen.

Charger sind leider extrem gefragt, besonders originale R/T, von HEMI ganz zu schweigen. Die KFZ hatten aber ~400 PS und mehr anno dazumal, mit neuen Ersatzteilen sind auch 500-600 drin ;)

Alternativ würde ich auch ein KFZ nehmen, was bereits TÜV und H-Kennzeichen hat. Kostet dann eben 35k€. Wenn die Karrosserieresto in D gemacht worden ist und schon ein paar Jahre her, ist die Chance auf Hasendraht eher gering. Dazu gibts auch Lackdickenmesser.

Mei Ziel ist ein Matching Numbers KFZ mit h-Kennzeichen. Also keien Tuningbuden mit 21"Felgen... Ist bei den Leistungswerten auch nicht nötig.

Dino
Videtis hic hommunculum qui verrit suum stabulum. Quid ibi homo invenit? Pulchrum cuplexum areum!

Saturday, July 26th 2014, 6:47pm

Ist in Deutschland dann auch kaum bezahlbar, dar son tuninghaufen idR kein H-Kennzeichen bekommt.
Außerdem wirken die Wagen in einem weitestgehendem orig setup immer noch am besten.


Dann Drücken wir mal die Daumen das du eine gescheite Basis findest. Würde die restaurationskosten aber nicht unterschätzen.
Ein guter Freund hat sich vor ca. 3 Jahren einen alten Jaguar XJS v12 zugelegt an dem augenscheinlich nicht All zu viel zu tun war. Ich kenn zwar keine genauen Beträge aber der Kaufpreis scheint jetzt schon mehrfach in die Instandsetzung geflossen zu sein und der Wagen fährt immer noch nicht.
D. H. Ggf. Vorher abchecken ob und woher man Ersatzteile bekommt und was man selber machen kann und Was man machen lassen muss. (ZB AT überholen...)

Bin wie gesagt sehr gespannt was daraus wird!
Bin ja selber schrauber-Äffin... Aber meine Ziele sind da wesentlich bescheidener. Träum schon ewig von nem 69er Datsun Z 240 (S30)... *schwärm*
A sinking ship is still a ship!

Tuesday, July 29th 2014, 1:01pm

Kann mir bitte mal jemand erläutern, welche Regelungen mit Bezug auf Anhänger es gibt, wenn jmd wie ich ausschließlich einen Führerschein der Klasse B hat?

Was ich hoffentlich richtig verstanden habe ist, dass da Auto+Anhänger zusammen (beladen!) 3,5to nicht überschreiten darf.

Was ich nicht verstehe ist die Angabe der 750 kg für den Anhänger. Was hat es damit auf sich? Ich lese die Regel, aber ich verstehe sie nicht :D

Brandy

Senior Member

Tuesday, July 29th 2014, 2:21pm

Also soweit ich das verstehe, darf man (nach den aktuellen Vorschriften, wenn man die Klasse B nach dem 19.01.2013 gemacht hat) Gespanne fahren, wenn:

- das Gespann nicht mehr als 3,5t wiegt (dann ist die Masse des Anhängers egal)
oder wenn
- der Anhänger nicht mehr als 750 kg wiegt (dann ist die Masse des Gespanns egal)

Es sind jeweils zulässige Gesamtmassen gemeint.

Für ältere Klassen B gab es da noch irgendeine seltsame Regelung, dass die zG des Anhängers nicht größer als die zG des Zugfahrzeugs sein darf (was sich aber in den meisten Fällen schon aus der zulässigen Anhängelast des Zugfahrzeugs in Ermangelung einer durchgehenden Bremsanlage ergibt).
Standard = Norm, Werkseinstellung
Standart = Art zu stehen, z.B. auf einem Bein oder aber auch die Art eines Standes, z.B. Obst- oder Gemüsestand
Und das alles hat nichts mit der Standarte zu tun, die der Flagge, Fahne oder dem Banner ähnlich ist!

Tuesday, July 29th 2014, 2:27pm

Hi,

da gibt's (dummerweise?) ein paar (mMn.) widersprüchliche Regelungen.
Hab selbst den B + BE Führerschein, mein lieber Bruder nur den B.

Afaik gelten folgende Dinge bei einem B Führerschein:
1. Der Anhänger darf grundsätzlich bis zu 750kg (ungebremst) wiegen. (Theoretisch also auch 3,5T Auto + 0,75T Anhänger)
2. Wenn der Anhänger MEHR wiegt als 750kg, darf die Gesamtmasse BEIDER Fahrzeuge ZUSAMMEN nicht 3,5T überschreiten. (Andernfalls ist der BE Führerschein nötig)
3. Die maximale Anhängelast des Zugfahrzeugs ist einzuhalten.

Bei einem BE Führerschein darf das Gesamtgewicht des ANHÄNGERS 3,5T nicht überschreiten...

Sören
A sinking ship is still a ship!

Tuesday, July 29th 2014, 2:43pm

D.h. diesen Anhänger

http://www.anhaenger-handel.de/xtc104/pr…?products_id=23

dürfte ich beispielsweise mit Führerschein Klasse B ziehen, wenn der PKW die Last ziehen dürfte?

Brandy

Senior Member

Tuesday, July 29th 2014, 2:44pm

Ja, bis 750 kg-Anhänger ist das sowieso kein Problem.

Edit: Aber bedenke, dass so kleine Anhänger sehr sehr schnell überladen sind, 500 kg sind nicht viel ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Brandy" (Jul 29th 2014, 2:45pm)

Standard = Norm, Werkseinstellung
Standart = Art zu stehen, z.B. auf einem Bein oder aber auch die Art eines Standes, z.B. Obst- oder Gemüsestand
Und das alles hat nichts mit der Standarte zu tun, die der Flagge, Fahne oder dem Banner ähnlich ist!

Tuesday, July 29th 2014, 3:00pm

Das ist klar. Ich dachte nur bis vorgestern ich dürfte höchstens einen Anhänger wie diesen ziehen:


Davon ab habe ich eh keine AHK.


Übrigens Anekdote zu gestern.
Ich bin gestern erstmals an meine fahrerischen Grenzen oder die Grenzen des Wagens gekommen. Hab über Kleinanzeigen ein Klettergerüst für die Kleine gekauft und bin zum Abholen zum Verkäufer hin. Dieser hat sein Haus in zweiter Baureihe an einem Berg, die über eine extrem steile 50m lange Auffahrt erreichbar ist.
Habe heute morgen mal gegoogelt; es sind geschätzte 35% Steigung gewesen. Unterhalb der Auffahrt kaum Platz zum rangieren, geschweige denn Schwung holen.
Naiv wie ich bin wollte ich wegen des besseren Beladens (und nichtwissens wie es oben platzmäßig ist) rückwärts rauf. Un-mög-lich. Auto ist 3x ausgegangen, Kupplung begann zu stinken, ich habs nicht geschafft. Zwischenzeitlich Parkbremstaste gezogen, um nochmals anfahren zu können: Parklicht wie wild am blinken (=Info dass Problem mit Bremssystem besteht / zu wenig Druck / zu wenig Flüssigkeit weil keine Flüssigkeit mehr vorm Sensor ist)
Nach "Besichtigungstour" bin ich dann vorwärts im 1. Gang bei durchgetretenem Gaspedal (TDI, 380 Nm ab 1.400 U/min) gerade so ebend hochgekommen (kein Rutschen der Räder, keine schleifende Kupplung).
Auf Nachfragen sagte mir die Dame der "Weg" sei elektrisch beheizbar für den Winter und es gäb "öfters mal Probleme" mit den Autos. Der Hammer diese Auffahrt, selbst zu Fuß mehr Klettern als Gehen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Draco" (Jul 29th 2014, 3:02pm)

Brandy

Senior Member

Tuesday, July 29th 2014, 3:32pm

Der Anhänger auf dem Bild hat aber wahrscheinlich eine höhere zG als 750 kg, zumindest hat er an der Kupplung einen Faltenbalg, der auf eine Auflaufbremse hinweist. Und die wird typischerweise erst über 750 kg verbaut, weil sie dann gesetzlich gefordert ist.

Der ganze Anhängerführerscheinzirkus ist sowieso witzlos, wenn man betrachtet, dass in der Klasse B (nicht BE, der normale B reicht dafür) die Klasse L enthalten ist. Und mit der darf man Traktoren mit bis zu 2 Anhängern hintendran fahren, deren Masse nicht durch die Fahrerlaubnis begrenzt ist.
Standard = Norm, Werkseinstellung
Standart = Art zu stehen, z.B. auf einem Bein oder aber auch die Art eines Standes, z.B. Obst- oder Gemüsestand
Und das alles hat nichts mit der Standarte zu tun, die der Flagge, Fahne oder dem Banner ähnlich ist!

Tuesday, July 29th 2014, 6:02pm

War es nicht so, dass sich die Anhängelast des Fahrzeugs auf das Tatsächliche Gewicht bezieht und nicht auf das Zulässige Gesammtgewicht des AH.

Wednesday, July 30th 2014, 8:08am

Ne das stimmt schon so wie oben beschrieben
Gesamtlastzug darf 4,25th haben solange der Anhänger 750 hat.
Normal ist aber das das Fahrzeug weniger als 3,5t wiegt und somit dir Gesamtlastzug des Zuges 3,5t maximal beträgt.

So oder so war die Erklärung oben richtig

Wednesday, July 30th 2014, 1:15pm

@futureintray: Berichte mal ein bisschen für was du dich entschieden hast, bei mir könnte sich im Laufe der nächsten Monate auch was ergeben und ich bräuchte ein möglichst billiges Fortbewegungsmittel..