• 14.12.2018, 00:38
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sonntag, 6. März 2011, 15:21

4-6 cm styropor von innen an den bollerwagen geklebt und die flaschen lose mit ein paar kühlakkus da rein und du hast das bier noch nach 12 stunden in der sonne ohne aktive kühlung eiskalt! haben das selber man mit sonem ähnlichen konstrukt wie deinem gemacht und da waren 5 cm styropor in alle richtungen drin und es war irre heiss in dem jahr, was soll auch schon damit passieren? solange man den deckel nicht stunden offen lässt damit die sonne reinscheint is doch alles andere egal, kälte fällt nun mal nach unten, von daher wäre selbst das nichtmal wirklich schlimm solange unten genug gedämmt wurde.

Sonntag, 6. März 2011, 15:41

Ka ob ichs geschrieben hab oder nicht... unisoliert wollte ich den Kühlraum natürlich nicht lassen. Ich hab aufm Dachboden noch Styropor rum liegen, was etwa 5cm dick sein dürfte.
Und wenn ich sowohl das Bier vorgekühlt, als auch den Kühlraum vorher nicht in die Sonne stelle...
Das Problem, was ich mit dem Peltier hab, ich hab keine schönen Kühlkörper... Im mom müsste ich nen SonicTower und nen AMD Boxed Kühler dafür benutzten... Und die großen Alukühlkörper gehen mir bei ebay für zu viel Geld weg.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (7. März 2011, 07:31)

Montag, 7. März 2011, 10:40

Keine ahnung ob du das geschrieben hast, ich wollte nur darauf hinaus, das eine aktive kühlung kaum sinn macht wenn der inhalt nur ein paar stunden kühl bleiben soll, zumindest nicht nach meinem ermessen. Natürlich wäre das eine lustige spielerei, aber ebenn nur das. :rolleyes: :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seppel-2k3« (7. März 2011, 10:44)

Montag, 7. März 2011, 10:47

Joa fürn ersten Mai sinds nur ein paar Stunden, das is richtig, Er soll ja aber auch noch für andere länger Anlässe genutzt werden. Und da isses vllt von Vorteil eben zwischen durch die Sache wieder nen bissel runter zu kühlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (7. März 2011, 10:51)

Montag, 7. März 2011, 12:29

Grillen mit Gas... Das doch kein Grillen :thumbdown:


DAS habe ich auch immer gedacht, bis ich es probiert habe....
Geschmacklich wirst du keinen Unterschied feststellen, ausser du grillst mit Buchenholz (damit meine ich holz, keine Holzkohle).

Seit dem Test mit einem Gasgrill, grille ich nicht mehr anders, einfach, günstig, schnell und gut zu reinigen.

Aber so macht jeder selbst seine Erfahrung :thumbsup:
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Montag, 7. März 2011, 13:13

Hm, dieses Petier-Element...

Die Dinger, die in KFZ-Kühlboxen verbaut sind, ziehen mindestens 4A (und bringen nicht viel), die größeren eher 8A. Gehen wir mal von 6A aus. Eine 36Ah-Batterie ist rein rechnerisch nach 6 Stunden richtig leer - nur durch das Kühlelement, ohne Mucke. Ein Autoradio zieht je nach Modell zwischen 1A und 5A - nehmen wir mal 2A an. Da sind's dann nur noch 4,5 Stunden...

Das Autoradio alleine könnte an der Batterie 18 Stunden lang nuckeln. Also, das Peltier-Element könnte wirklich ein Stimmungskiller werden.

Wenn das Gepansche mit Eis nicht gefällt, könnte man auch ein kleines Päckchen Trockeneis (Kohlendioxid-Schnee) in eine Papphülle wickeln und in den Kühlraum verbringen (vorzugsweise oben) - das kühlt *sehr* gut und braucht keinen Strom.

Dienstag, 8. März 2011, 10:30

Also, das Peltier-Element könnte wirklich ein Stimmungskiller werden.


Mußt du noch sowas anbauen. :D :D

es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen denn Dummköpfe sind einfach zu erfinderisch

Dienstag, 8. März 2011, 10:32

Meine erste Idee war ja, Solarzellen oben drauf zu hauen... das ist mir aber nen bissel teuer.

Dienstag, 8. März 2011, 10:41

Ich würde dir glatt meine Kühlbox zum Herrentag pumpen, wenn der Versand nicht so teuer wäre. Der ist dem ähnlich, nur das er auch mit Gas, 12V und 230V funktioniert. Ein Kasten Bier geht in meinen gut rein.

es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen denn Dummköpfe sind einfach zu erfinderisch

Dienstag, 8. März 2011, 10:45

Ach das wird, schon ^^ Bevor es mit der Kühlung weiter geht, ist nun aber der eigentliche Punkt, und zwar der Grill dran.

Donnerstag, 10. März 2011, 20:37

So gerade mal aus der Garage meine Batterie geholt... Ist sogar ne 44Ah Batterie! Eigentlich hab ich davon ja 2 Stück... (da mit habe ich damals die Akkus meines USV ersetzt) Aber die 2te ist im mom für mich leider unerreichbar.
Nun brauch ich nur noch nen Autobatterie-Ladegerät um nen Testlauf zu starten ^^.

Edit: hab das Fass heute zersägt. Das ging mit der Stichsäge wirklich besser als gedacht und auch der die Kannte ist ziemlich sauber geworden. Mir ist zwar an den Kniffligen stellen am Boden-Wandübergang ein Sägeblatt flöten gegangen, aber das kann ich verkraften.


Das Fass hat eine Materialstärke von 5mm und es macht noch einen genauso stabilen und steifen Eindruck wie im Ganzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (11. März 2011, 13:25)

Sonntag, 13. März 2011, 15:09

limbachnet, du musst bedenken das dass peltier element nicht dauerhaft laufen muss, von daher würde ich mal behaupten das dass ding auch wohl 24 stunden halten könnte sofern die dämmung gut und vorallem dicht ist, so das wasser nicht in irgendwelche ritzen vom styropor (zB.) ziehen kann.

Sonntag, 13. März 2011, 16:14

Könnte, würde, wenn, vielleicht... ?(

Ob das Ding dauerhaft laufen muss oder nicht, wird man sehen. Bei guter Wärmedämmung und gutem Sonnenschutz und gut vorgekühlten Getränken und seltenem Öffnen mag es sein, dass das Biest nicht durchlaufen muss. Die Rahmenbedingungen kenne ich aber nicht und peile über den Daumen immer lieber etwas pessimistisch - vor allem, weil nach Verbrauch eines Teils der Getränke die Sorgfalt im Umgang ein wenig nachlassen wird. ;)

Ich geb' ja nur meine Gedanken dazu, ansonsten hab' ich keine Probleme mit der Bastelei - ich muss das warme Bier ja nicht trinken... :D

Generell sind Dinge mit miserablem Wirkungsgrad nunmal für Batteriebetrieb nicht gut geeignet. Man kann die Lösung natürlich trotzdem nehmen und das Problem mit schierer Batteriekapazität erschlagen. Da würde ich zwar lieber aus irgendeinem Dieselwagen eine 100Ah-Batterie ausleihen, aber wenn eben nur eine 44er zur Verfügung steht, gut, Versuch macht kluch. Oder aber man sucht nach praktischen Ersatzlösungen (Eis, Trockeneis, CoolKeg...), was ich vorziehen würde. Das ist aber nicht mein Projekt, daher wird palme|kex` das Ding so bauen, wie er es für richtig hält - und das ist auch gut so.

Mich würde aber hinterher schon interessieren, ob und wie die Chose funktioniert hat...

Montag, 14. März 2011, 09:27

wollte ja nicht einfach so kritisieren und du hast auch recht das die äusseren umstände nicht bekannt sind, wollte halt nur nochmal einwerfen das ne gescheite dämmung auch mit aktiver kühlung wichtig ist und auch wenn man 200Ah Batterie hat, diese weit mehr bewirkt als n dickes pelztier :-P

Montag, 14. März 2011, 09:32

So nen MP3-CD fähiges Radio habe ich jetzt schon (is das olle von meinem Brunder)... Das hat zwar kein USB/SD aber immerhin nen AUX-IN, was für so ne Wanderung wohl die Wichtigste Schnittstelle ist, da die Leute einfach ihren MP3-Player anpöppeln können.

Bevor ich nen Loch in meinen schönen Kasten bohre, um da irgend wo das Peltier zu versenken, werde ich mit nem Ähnlich großen Karto+Styropoor machen... Berichterstattung gibts natürlich auch.

Donnerstag, 24. März 2011, 11:26

Erste Dekorarbeiten und ein AluProfil zum Schutz der oberen Kante wurden angefertigt und angebracht.




Von da oben hat man auch nen guten Ausblick...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (24. März 2011, 11:42)

Sonntag, 27. März 2011, 17:46

Ich merk schon, ich muss mal reinhaun, das mein bollerwagen zum ersten auch fertig wird..

FLINTSTONES !!! :)
Westerwälder ist das höchste was der Mensch werden kann!

Montag, 28. März 2011, 14:24

Sieht es super aus! :thumbsup:
Wenn ich bei der Arbeit mit Computern eins gelernt habe, dann das
ich einem Computer nur soweit traue, wie ich ihn werfen kann.

Dienstag, 29. März 2011, 15:44

Das Kenwood KDC-W8534 ist heute nun bei mir angekommen und der erste Test läuft.
Wie voll die Batterie ist kann ich nicht sagen, da sie 2-3Jahre in der Garage rum stand und nicht genutzt wurde und ich sie noch nicht geladen habe.

Bis jetzt duddelt es schon ~2h bei angenehmer Draußenlautstärke.

Dienstag, 29. März 2011, 15:54

Starke Auslegeware hast du da, gefällt mir sehr gut. Kann man prima mit MatchBox-Autos spielen
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Ähnliche Themen