• 24.11.2017, 14:08
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bollerwagengrill...?!?

Donnerstag, 13. Januar 2011, 14:36

Da ich schon wieder sehe, wie schnell die Zeit an mir vorbei zieht wollte ich nun schon mal mit meiner Planung & Umsetzung für den Bollerwagengrill für die erste Mai Wanderung auseinander setzten.

Bei uns ist es so üblich, das wir am 1ten Mai eine Wanderung zu einem mehr oder weniger nahe gelegen See machen und da dann ein wenig Bierchen trinken und Grillgut verputzten. Bis jetzt habe ich immer einen 5€ 3 Bein Grill mit genommen, der ist entweder direkt danach in den Müll geflogen oder aber im Keller fürs nexte Jahr aufgehoben worden. Das will ich nun aber nicht mehr.

Mein Plan:
Ich nehme 2 verzinkten Balkonblumenkästen, Balkonblumenkastenhalter, Scharniere, etwas verzinktes Dachrinnenfallrohr als Schornstein und irgend nen Gitterkram für den Rost.
1Paar Löcher in die die Blumenkästen, die Schornsteine aufgenietet und verlötet an einer die 2 Blumenkästen mit den Scharnieren verbinden.

-> die Blumenkästen entweder aufklappen und beide mit Kohle befeuern, und doppelte Rostfläche haben oder nur eine Seite mit Kohle bestücken und mit Deckel grillen. Das ganze könnte man dann auch noch als Smoker benutzten.


so in etwa soll das dann aussehen und am Bollerwagen hängen....


Mein Problem ist.. DIe Blumenkästen sind doch sehr schmal. Man bekommt da quer nicht mal ne ordentliche Bratwurst drauf.
Deswegen meine Frage an euch: Kennt ihr ähnliche Gebilde wie Balkonblumenkästen die etwas Breiter sind und sich auch für diesen Zweck missbrauchen lassen könnten ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (14. Januar 2011, 07:31)

Donnerstag, 13. Januar 2011, 17:42

Hi
Also ich hab nen Kumpel der hat auch sowas ähnliches mal gehabt , 1m lang 40cm breit und 20cm hoch allerdings selbst gebastelt , aus Styropor und Zement und innen eine dünne aluplatte erster schritt : alu platte auf styropor kleben , dann erstmal stücke zu rechtschneiden in der länge diedir taugt , danach einfach ein beliebiges netz drüber spannen und mit zement verspachteln , sieht echt gut aus wie stein ^^ macht halt bissl Arbeit aber ich finde das eig. ganz gut :)
hoffe dir bützts was
cryma
edit : und der ist sehr leicht :thumbup:

Zitat


...lauter spinner ;)(wehe, das nimmt jemand in seine sig ;))dino

Donnerstag, 13. Januar 2011, 18:18

wie wärs mit ner blechtonne?
einmal mittig durchschneiden.. fertig ;)

(und dann die restlichen modifikationen machen)
"Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool."

Donnerstag, 13. Januar 2011, 19:08

Naja, an Ölfässer komm ich ran... Davon hab ich auch 2Stück beim mir in der Wohnung, die sind nen bissel arg mächtig. Aber es gab da doch auch ~60l Fässchen die könnten gehen.
Da fällt mir ein, das nen olles Bierfass auch in O wäre.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (13. Januar 2011, 20:38)

Donnerstag, 13. Januar 2011, 22:51

also so ein 60 l fass in gelb oder in blau könnte ich dir besorgen davon haben wir in der firma ohne ende und die werden immer weggeschmissen :)

wenn du eins haben möchtest kann ich dir eins schicken.

http://autoersatzteile.vehicle-data-proc…eit-tt7dst0.jpg
oder
http://shop.kirchner-mueller.de/WebRoot/…m_0020_fass.JPG

eins der beiden könnte ich dir besorgen :)

ansonsten gute idee die hatte ich auch schon aber erst wenn ich mein eigenes haus oder garten habe :)

ne frage für was hast du zuhause 2 ölfässer?

mfg

Freitag, 14. Januar 2011, 07:17

1 hab ich mittig duch geflext und die schnitt kannten mit Kantenschutz versehen. Glasplatte drauf und fertig war der Couchtisch und der Tisch wo der Fernseher drauf steht. Wo bei ich in den Couchtisch noch nen MiniBiotop bauen wollte, was bis jetzt aber nie fertig geworden ist.
Die beiden habe ich nur von innen Sauber gemacht, und innen gestrichen.
In das andere hab ich eine ~45cm breite Öffnung geschnitten, Böden eingezogen und neu lackiert. Das dient als HifiRack für meinen PC und Verstärker.

Aber schonmal danke für das Angebot... Ich hab bei ebay im mom 3-4 Fässer unter Beobachtung, je nachdem wie das läuft werd ich vllt auf dich zu kommen.

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:08

Beim 50l Fass war ich nen bissel zu geizig/lahm... ist also nen 30l Fässchen geworden... Ich denke das ist von der Größe her für nen Bollerwagengrill eh besser geeignet.

Montag, 24. Januar 2011, 12:31

So heute kam der DPD-Bote und hat mir mein 30l Fässchen in die Hand gedrückt.


An der Stelle mal ein Lob an den Versender, der das Teil gut gepolstert im Karton an mich verschickt hat... Ich hätte das Ding ja einfach unverpackt mit nem Aufkleber versehen und gut ^^

Also ich denke ich säge das Fass nun einmal auf der Achse durch, sodass ich 2 Wannen bekomme.
Dort wo der gelbe Pöppel im Fass steckt wird unten und wird als Lufteinlass für die Glut genommen (auf der gegenüberliegenden Seite muss ich dann noch nen Loch bohren, damits symmetrisch ist.) und das große Loch wird die Öffnung für meinen Schornstein.


Das müsste eigentlich zu einem super Glutbild führen, weil die Luft an 2 Seiten einströmt und zentral wieder ausströmen muss.
Schornstein wird ein olles Eisenrohr mit etwa 5cm ID von der alten Ölheizung, wie ich das dort fest mache muss ich noch gucken. Aber dort könnte ich dann mittels Adapter leicht einen Lüfter dran schrauben um einen Sog zu erzeugen und den Grill ordentlich an zu feuern.



Was nun noch fehlt:
Nen Gescheiter Bollerwagen für nen akzeptablen Preis

Montag, 24. Januar 2011, 13:51

Da brauchst du aber einen guten Lüfter, der die Temperaturen aushält.Bau den doch lieber als Frischluftgebläse ein, da wird das nicht so sehr warm. Ich habe mir einen ähnlichen Grill gebaut, aus einem 300l Wasserboiler. Den Boden abgeschnitten und auch versucht genug Frischluft durch zwei Bohrungen zu bekommen, war aber nix. Zu guterletzt habe ich im Kreis von ca 30cm ca 50 8mm Bohrungen in den Boden gemacht, damit hatte ich dann auch ordentlich Glut. Aus dem Rest vom Boiler hab ich mir einen Räucherofen gebaut, Tür und Abzug reingeschnitten, Rohr dran und schick war. Mit deinem 5cm Rohr finde ich ein wenig zu klein, am Räucherofen hatte ich auch erst eins mit 8cm, 11,5cm sind´s zu guterletzt geworden. Ist ein 08/15 Ofenrohr aus dem Baumarkt. Aber auf jeden Fall finde ich dein Fäßlein schick und drücke dir die Daumen daß das richtig funktioniert und das Alu die Temperaturen aushält. Hast du mal überlegt das Faß nur zu fenstern, ähnlich den Inkaöfen?

es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen denn Dummköpfe sind einfach zu erfinderisch

Montag, 24. Januar 2011, 14:03

Also laut wiki hab ich noch 150K Puffer zwischen HolzkohleglutTemp und AluWeichwerdtemperatur.

Die Fenster Idee hatte ich noch nicht, nur eben Topfdeckel... Der Vorteil der Hochkantmontage ist halt einfach die Befestigung, Da muss man am Fass nix bohren und kann es einfach hinten an den Bollerwagen dran spannen und kann den Grill auch gut ohne Bollerwagen benutzten. Natürlich ist dann die Grillfäche etwas kleiner...
Das mir der Lüff oben abraucht hab ich grad total vergessen ^^ Das natürlich nicht so geschickt, da haste recht.

Naja bevor ich das nun anfange zu zersägen, muss ich erstmal ne Flex organisieren ^^
Aber thx für deine Erfahrungswerte, das Hilft mir doch schon gut bei meiner Planung.

Montag, 24. Januar 2011, 14:10

Bitte bitte spare dir den Ärger Alu mit der Flex zu schneiden, schmiert fürchterlich, setzt dir die Trewnnscheiben, auch die direkt für Alu, zu und wird dich tierisch ärgern. Greife lieber gleich zur Stichsäge mit Metallblatt. Das mit dem fenstern meinte ich schon hochkant, so wie du das jetzt auch schneiden/bauen möchtest, wäre praktisch deine Lösung, nur mit Dach drüber.

es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen denn Dummköpfe sind einfach zu erfinderisch

Montag, 24. Januar 2011, 23:58

Joa, Alu zu flexxen macht kein Spass, vor allem wird das Alu aus dem das Fass gebaut ist eine lausige Qualität sein und sich so gut wie nicht bearbeiten lassen, unter Umständen treibt dich schon die Stichsäge in den Wahnsinn. Je nach Bauart des Fasses sind das auch mehrere Lagen Alu, die Flex kannst du dann vergessen und die Stichsäge... naja, Freude machts nicht ;)

Dienstag, 25. Januar 2011, 09:30

Also laut wiki hab ich noch 150K Puffer zwischen HolzkohleglutTemp und AluWeichwerdtemperatur.


Damit liegst du aber deutlich über der Kriechtemperatur, bei der das Material langsam zu fließen beginnt. Gerade bei Alu ist das kritisch. Du wirst also nur begrenzt Freude an dem Gill haben, irgendwann sieht er dann aus, wie ein Stück geschmolzenes Plastik. Die Frage ist nur, wie lange das dann wirklich dauert. Hängt auch von der Materialstärke und der Belastung ab. Würde man beispielsweise an der Seite irgendwo ein Ofenrohr anbringen, wäre das Material durch den Hebel an der Stelle recht hoch belastet und finge dort zuerst an, sich dauerhaft zu verformen. Jeder hat ja bestimmt schon mal Metall in einer Feuerstätte (oder auch bei einem Grill) gesehen, dass aussah, als wäre es leicht angeschmolzen gewesen. Das ist aber meist gar nicht der Fall, sondern nur eine Folge des Kriechens.

Weitere Info's:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriechen_(Werkstoffe)

Dienstag, 25. Januar 2011, 10:09

Um das Material etwas zu schonen und evtl. die Luftzirkulation zu verbessen kann man innen ja auch eine Art Gitterkorb für die Kohle anbringen. Dann gibts keinen direkten Kontakt von Kohle zu Alu und reinigen wird auch einfacher.

Glaube nicht dass da so schnell sichtbare Veränderungen auftreten, durch die Doppelwandkonstruktion sollte ja zumindest die Außenhaut einigermaßen in Form bleiben
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Dienstag, 25. Januar 2011, 10:21

Die Kohle wollte ich Ohne hin nicht einfach so in das Fasskippen... Also nen ROst/Korb für die Kohle sollte gibts auf jeden Fall.
Im moment tendiere ich dazu, es einfach mittig durch zu sägen (das man ne Runde Grillfläche hat. und oben und unten Löcher in hinein zu bohren und nen Schornstein komplett weg zu lassen.
Das bedeutet, das Fass ist außer der Befestigung keinen anderen Kräften ausgesetzt... Ob das ding sich mit der Zeit verformt wird sich zeigen.... Aber ~15kg für nen Edelstahlbierfass sind für Unterwegs einfach nicht so optimal ^^


Habe heute nochmal nen bissel drüber nachgedacht... Das mit dem Alu kann gar kein Problem sein... Alu Folie auf/im Grill ist ja auch absolut in Ordnung... Selbst wenn man die ne Kartoffel in Alufolie eingewickelt direkt im Glutberg begräbt passiert da nischt. Da wird das Fass, was von außen ja auch noch durch die Umgebungsluft gekühlt wird wohl kaum Probleme bekommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »palme|kex`« (25. Januar 2011, 18:41)

Mittwoch, 26. Januar 2011, 12:35

Ich glaube mal auch nicht, das die Temperatur das Problem wird, außer das Fäßlein wird zum Schmieden mißbraucht. Da das Faß ja für Lebensmittel gemacht ist, wird das Alu schon von ordenlicher Qualität sein und als Druckbehälter dürfen dort auch nicht mehrere Lagen Alu zu finden sein. Wo ich aber drauf achten würde ist nach Möglichkeit kein Eisen direkt mit dem Alu in Verbindung zu bringen. Bei den Temperaturen und evtl auch noch ein paar witterungseinflüssen könnte dir das Alu recht schnell oxidieren. Wäre schade um das Teil, macht doch immerhin Arbeit und wird bestimmt auch gut aussehen.

es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen denn Dummköpfe sind einfach zu erfinderisch

Dienstag, 1. Februar 2011, 13:53

So durch nen bissel Glück habe ich meinen Bollerwagen doch noch zu einem halbwegs vernünftigen Preis ersteigert. Zwar sind dort die Toleranzen etwas großzügig, ich denke aber dass das für nen Bollerwagen in Ordnung geht ^^.

Das Fässchen was nun hinten im Bollerwagen liegt kommt natürlich dahinter... Von den Proportionen ist das allerdings ziemlich perfekt ^^
Die Gitterseitenwände werden wahrscheinlich für den 1te Mai aufbau verschwinden und einer OSB-Konstruktion weichen. Mit integriertem Kühler (nen 72Watt Peltier + Steuerung hab ich schon hier liegen) und vllt Musik.

Mittwoch, 2. Februar 2011, 09:17

Schick ^^ pass aber auf dass sich der Schwerpunkt nicht zu weit nach hinten bewegt, wenn das Fässchen da dran hängt, könnte ich mir vorstellen dass der Wagen unbelanden nach hinten kippt. Der Hebelarm ist zwar klein, aber das Fässchen wiegt ja schon mind. 10kg oder?

Mittwoch, 2. Februar 2011, 09:35

Also im moment wiegt es 6,4kg...
Da in das vordere Drittel des Wagens ja eine Kühlkammer kommt, welche mit Bier gefüllt sein wird. seh ich da eigentlich kein Problem ^^

Mittwoch, 2. Februar 2011, 12:20

Also im moment wiegt es 6,4kg...
Da in das vordere Drittel des Wagens ja eine Kühlkammer kommt, welche mit Bier gefüllt sein wird. seh ich da eigentlich kein Problem ^^


Bis zu dem Zeitpunkt an dem das Bier zur Neige geht. :pinch:

Zitat von »Dino«

...lauter spinner ;)
(wehe, das nimmt jemand in seine sig ;))
dino

Ähnliche Themen