• 21.05.2019, 10:41
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Friday, September 28th 2012, 9:24am

Dann solltet ihr aber auch den maximal Zugelassenen Durchfluss / Druck angeben.

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

Friday, September 28th 2012, 9:37am

Dann solltet ihr aber auch den maximal Zugelassenen Durchfluss / Druck angeben.
Haben wir doch! 100l/h für den MPS 100, usw.
Wer das überschreitet kann sein Gerät beschädigen. Das ist das maximal zulässige was wir spezifizieren.

Stephan

Administrator

Friday, September 28th 2012, 12:06pm

Zur allgemeinen Beruhigung: Die Sensoren sind für max. 1,2bar Betriebsdruck spezifiziert, allerdings gibt es folgendes Problem:

Wenn der Messbereich stark überschritten wird, so kommt es zu einer Verformung die den Kalibrierwert des Sensors beeinträchtigt. Zerstört ist erst einmal nichts, aber die Messung ist nicht mehr präzise. Dies kann man nun natürlich mit der internen Kalibrierung wegkalibrieren, aber die Membran wird sich der ursprünglichen Form bei den nächsten Zyklen wieder annähern, so dass man mehrmals kalibrieren muss. Wir messen hier im Bereich von 0,00001 bar, es sind also sehr präzise Toleranzen einzuhalten. Nach einem Tag Betrieb ist dieser Effekt in jedem Fall wieder vorüber und der Kalibrierwert stabil.

Also: Direkt defekt ist so schnell nichts, aber die Messung wird danach für eine Zeit unpräzise. Dieser Efffekt tritt aber auch erst bei einer deutlichen Überschreitung (z.B. 200l/h mit mps 100) auf und ist dann nur temporär bis die Membran und das Gehäuse wieder die alte oder eine stabile Form eingenommen haben. Was nicht geht, ist z.B. 500l/h durch einen mps 100. Dabei kann der Sensor wirklich Schaden nehmen. Er wird zwar noch grob funktionieren, aber nicht mehr genau sein. Der gemessene Druck am Sensor steigt quadratisch mit dem Durchfluss. Daher ist ein doppelt so hoher Durchfluss als spezifiziert schon der vierfache Druck an der Membran. Würde man 400l durch einen mps 100 pressen, so hätte man den 16fachen Differenzdruck als spezifiziert und damit einen Druck vn 650mbar an der Membran. Das wäre ein Problem.

Friday, September 28th 2012, 12:39pm

Das ist doch mal eine Aussage mit der man was anfangen kann.
Danke :)


Maximal zulässiger Druck (Drucksensoren): 1 bar / 100 kPa ist ja im Handbuch angegeben.
Fehlt darunter nur noch der Zusatz:
Maximal zulässiger Durchfluss (Duchflusssensoren): .... % des mps Sensors


Gruß

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

dbs n

Full Member

Friday, September 28th 2012, 4:56pm

Eine Frage, die da dann aber auch interessant ist:

Ich werde irgendwann in naher Zukunft meine Wasserkühlung einbauen und möchte mps-Sensoren benutzen. Den richtigen Sensor für den Füllstand zu wählen ist ja kein Problem, aber den Durchfluss kann man im Voraus natürlich nur sehr schlecht einschätzen (höchstens noch auslitern und den Sensor dann erst kaufen, aber dann muss man das System nochmal umbauen).



In diesem Fall und in Anbetracht der möglichen Verkalibrierung: Lieber vorsichtshalber eine Durchfluss-Stufe höher kaufen?

Wirkt es sich stark auf die Messpräzision aus, wenn ich jetzt z.B. für 150l/h einen 400er MPS nehme?

Stephan

Administrator

Friday, September 28th 2012, 5:13pm

Ja. Der Messbereich sollte schon passen. Immer den 400er zu nehmen wäre keine Empfehlung. Alllerdings passt der 200er in fast allen Fällen.

Praktisch veranlagte können die Sensoren übrigens auch selber aufbohren, wie dies auch bei den Digmesa Sensoren früher oft gemacht wurde.
Die absolute Genauigkeit bekommt man so zwar nicht hin und kalibiriert werden muss der Sensor danach auch, aber es geht. Die Düse der 200er hat ca. 6mm Durchmesser, die der 400er ca. 7mm.
In der Produktion werden diese per CNC gebohrt und gerieben, aber es geht zur Not auch mit dem Akkuschrauber und etwas Geschick. Wenn man dann mit 10% Abweichung leben kann, dann kann man auch dern 100er kaufen und wenn nötig Hand anlegen.

dbs n

Full Member

Friday, September 28th 2012, 5:29pm

Okay, wenn das tatsächlich der einzige Unterschied ist... Nachbohren/Reiben könnte ich das im schlimmsten Falle beim Maschinenbau meines Vertrauens. :whistling:

Ich vermute aber, dass ich mit den 200l/h-max auch hinkommen sollte, langsamer geht ja außerdem immer.

Friday, September 28th 2012, 9:47pm

Oh, cool, ich danke euch für die Antworten.
Da hab ich ja ne ganz schöne Diskussion losgetreten...

Ich denke, ich schaue mal auf den raw-Wert.
Kann die Pumpe eh nur mit maximal 70..80 % laufen lassen, da sie mir im HTPC sonst zu laut wird (bei 57% ist sie unhörbar, da hör ich nur den Luftstrom).
Die höheren Werte nutz ich meist nur auf LANs, wenn überhaupt...
Durch die Semi-Passiv-Kühlung wirkt eine höhere Lüfter-Drehzahl wesentlich bessere Wunder als eine Erhöhung des Durchflusses. =)
(Radi ist im Lian Li PC-Q08 vorne statt dem Lüfter und alle Löcher sind zu, bis auf Netzteillüfter und Deckellüfter.)

Sunday, September 30th 2012, 10:50am

So weit, so schlecht...

Nachdem ich endlich meine 7770 (mit dem kleinen runden XSPC-Kühler) drin habe und die 5770 raus (mit full-cover), ist der Durchfluss bei 57% Pumpenleistung auf 93 l/h gestiegen. *D'OH*
Da die Pumpe bei jedem Rechnerstart einen Boost von 5 s hat, hoffe ich, dass der DFM nicht so schnell kaputt geht, bis ich den MPS200 organisiert habe...

maexi

Senior Member

Sunday, September 30th 2012, 12:01pm

eigentlich sollte man sich über nix wundern, alles ist möglich. Ich habe einen Rechner hier, in dem auch eine AS XT Ultra werkelt. Unter der Decke sitzt ein 360er Radi, gekühlt wird nur der Prozessor, dann habe ich noch einen Dfm. Ein Röhrenradi der aussen hinten sitzt,rundet die Sache ab. Der Kühler ist ein Kryos XT. Die Pumpe läuft mit 74 Mhz und bringt 65 l/h. Wie schafft man mit der Pumpe 100l/h? Ich werde jetzt mal eine Laing 1T plus einsetzen, bin mal gespannt, was die bringt. Eigentlich ist 65l/h ein guter Wert und ich weiß, das durch einen höheren, das System nicht kühler wird. Aber es geht mir um die immer wieder gemachten Aussagen und hohen Werte einer AS.

Sunday, September 30th 2012, 3:32pm

LOL
Die Aquastream würd ich in das Gehäuse des HTPC garnicht rein bekommen. =)
Habe diese kleine schwarze von Phobya mit dem davor geflanschten Rohr-AGB drin.
Durch das kleine Gehäuse hab ich auch nur ca. 0,5 m Schlauch drin.
Alles in allem sind da vll. 300 ml Wasser drin.

Hast du viele Winkel drin?
Vll. hängt es von der Höhe ab, wie hoch die Pumpe das Wasser pumpen muss (Radi im Deckel?).

Im großen hab ich die DDC-1T drin, mit (gefühlten 3 km) 13/10er Schlauch und dem 3x180 Radi im Boden, Full-Cover auf der GTX670 und dem AC Cuplex Kryos.
Der höchste Hub sind im FT02 vielleicht 30 cm (Aquatube AGB im 5 1/4" Einschub).
Bei voller Pumpenleistung (-1 V vom PowerAmp) hab ich maximal 120 l/h.
Bei 9 V (wieder -1 V) also 8 V hab ich grad so 90 l/h.

Deshalb bin ich ja so überrascht, dass die kleine Phobya im HTPC so ab geht.

Saturday, November 10th 2012, 7:30pm

Bin gerade dabei meinen MPS 200 einzubauen.

Jetzt nur eine Frage:
In der Anleitung steht extra fett gedruckt:

"Grundsätzlich sollten keine gewinkelten Anschlüsse mit den mps flow Sensoren verwendet werden"

Mein Gesicht beim Lesen des Satzes: 8|

Ist das nun nur missverständlich formuliert oder meint ihr wirklich den kompletten Kreislauf?

Ich vermute (hoffe) doch das bezieht sich nur auf direkt in den Sensor eingeschraubte Anschlüsse? ?(

Manni24

Senior Member

Saturday, November 10th 2012, 7:46pm

Ich denke damit sind nur die direkt in den mps eingeschraubten Anschlüsse gemeint. Wenn da Winkel verwendet werden könnte das die Strömung durch den Sensor verändern was zu Messungenauigkeiten führen könnte. Winkel an anderen Stellen im Kreislauf beeinflussen zwar den Durchfluss, allerdings nicht die Qualität der Durchflussmessung.

Saturday, November 10th 2012, 7:52pm

Das denke ich ja, wie geschrieben, ebenso.

Ich hätte das nur gerne von AC bestätigt, bevor ich wieder alles umbauen muss.

Stephan

Administrator

Saturday, November 10th 2012, 8:20pm

Es geht nur um die Anschlüsse am Sensor. Bei den Typen mit beiliegenden Diffusor sollte dieser in diesem Fall auf jeden Fall montiert werden. Ansonsten muss man die Kalibrierkurve selber aufnehmen.

Saturday, November 10th 2012, 8:31pm

Bei mir kommt der Sensor direkt vorne an dein Einlass der Pumpe. Davor versuche ich dann keinen Winkel einzusetzen.

Danke Stephan, dass dir am Wochenende die Zeit genommen hast!

Monday, November 19th 2012, 11:13am

Da es auch schon im Luxx diskutiert wird: darf man den Sensor direkt in ein Bauteil schrauben?

Ich habs so vor:



Bzw. direkt in die Pumpe?

Stephan

Administrator

Monday, November 19th 2012, 4:48pm

Ja - darf man. Die Genauigkeit hängt aber von der Strömung ab. Beispiel: Ein direkt an den Auslass des Kryos montierter Sensor wird etwas abweichen. Wenn der Diffusor bei dem Sensortyp beiliegt, dann sollte dieser in einem solchen Fall montiert werden. Ansonsten kann man es auch nachkalibrieren.

Thursday, January 24th 2013, 7:37pm

Welche Werte gebe Ich denn hier ein ? Bei folgender Installation:

Aquastream XT Ultra
MPS Flow 100
Cuplex Kryos Pro 1155
Watercool Heatkiller X³ GTX560TI
Alphacool NexXxos Xtreme II 240 Radiator Rev.2
Aqualis Pro
10,3/7,5mm Schläuche.
Zwei Winkel 90° und ein 45° sind verbaut ansonsten nur Anschlusstüllen.

Mir kommt der Durchfluss ein bißchen viel vor.


P.S. Nach dem Auslitern komme ich auf 73,17 L/h oder genauer auf 0,5L/24,6s.

Wie stelle ich die Kurve ein ?
Nighthunter has attached the following image:
  • Unbenannt.png

This post has been edited 3 times, last edit by "Nighthunter" (Feb 24th 2013, 6:43pm)

Friday, May 31st 2013, 12:06am

Ich habe bei mir leider das Problem, dass der Sensor mal dies und am nächsten Tag dann wieder etwas anderes ausliest. Allerdings nicht während des Betriebs, er beginnt schon mit falschen "Eingangswert" bei dem er dann auch bleibt.

Hat das noch wer?
Idle z.B. manchmal knapp unter 60l/h, dann mal 65 und mal 70 oder etwas mehr (D5 USB konstant bei 50%). Ich habs bislang auf die Temp geschoben, aber das kann ich inzwischen ausschließen.

Anfangs hatte ich teilweise so wenig Durchfluss, dass ich die Pumpe auf 80% hochjagen musste um überhaupt die 40l zu erreichen.

Ich habe das erst seit dem letzten Umbau, hoffe es liegt nicht an dem etwas entfernt liegendem Winkel. Können Winkel genau sowas verursachen, oder eher das während des Betriebs der Wert dann spinnt? Weil das habe ich ja nicht.