• 20.01.2021, 11:19
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

m4jestic

Senior Member

Fließrichtung Airplex Radical

Thursday, August 27th 2015, 12:39pm

Hallo AC,

ich wundere mich über die Fließrichtungspfeile beim Airplex Radical.
Ist das nur ein optisches Gimmick um nervige wierum-muss-ich-den-anschließen-Fragen zu vermeiden oder hat das tatsächlich einen technischen Hintergrund (der sich mir leider gerade nicht erschließt)?
Ich frage weil es mit der vorgegebenen Richtung unpraktischer ist in meinem Gehäuse.

Danke!

Extro

Junior Member

Thursday, August 27th 2015, 1:02pm

Nach meinem Wissen ist die Fließrichtung durch den Radiator egal. Die Bezeichnung IN an OUT sind nur dazu da, um zu verhindern, dass man einen "Kurzschluß" verursacht. Sprich das Wasser nur durch die Vorkammer durchjagt, ohne es durch die Kupferröhre fließen zu lassen.
Unten ist es sichtbar wie der Wasserpfad durch den Radiator aufgebaut ist. Es ist symetrisch.

m4jestic

Senior Member

Thursday, August 27th 2015, 1:23pm

Das Bild ist aber vom AMS, oder?
Meine Frage bezog sich auf den APR, da gibt es nur 2 anschlüsse.

Extro

Junior Member

Thursday, August 27th 2015, 3:09pm

Mein Fehler :D
Aber auch hier ist die Fließrichtung egal. Denn es gibt keine Sperre des Flußes oder ähnliches bei dem Radiator.

Shoggy

Sven - Admin

Thursday, August 27th 2015, 4:12pm

Du kannst die Richtung auch umdrehen, aber die Kühlleistung ist dann evtl. ein klein wenig geringer.

Bei der vorgegebenen Flussrichtung wird das warme Wasser in der oberen Ebene entlang geführt und dass dann schon etwas abgekühlte Wasser kommt über die unteren Ebene wiederum zum Anschlussterminal zurück. Drehst du die Flussrichtung um schiebst du im Grund Wärme von der unteren Ebene nach oben in die schon kühlere Ebene. Ist sicherlich nicht dramatisch, aber ebenso auch nicht optimal ;)

m4jestic

Senior Member

Thursday, August 27th 2015, 4:43pm

Du kannst die Richtung auch umdrehen, aber die Kühlleistung ist dann evtl. ein klein wenig geringer.

Bei der vorgegebenen Flussrichtung wird das warme Wasser in der oberen Ebene entlang geführt und dass dann schon etwas abgekühlte Wasser kommt über die unteren Ebene wiederum zum Anschlussterminal zurück. Drehst du die Flussrichtung um schiebst du im Grund Wärme von der unteren Ebene nach oben in die schon kühlere Ebene. Ist sicherlich nicht dramatisch, aber ebenso auch nicht optimal ;)
Top, danke :thumbsup:

Extro

Junior Member

Friday, August 28th 2015, 12:08pm

Du kannst die Richtung auch umdrehen, aber die Kühlleistung ist dann evtl. ein klein wenig geringer.

Bei der vorgegebenen Flussrichtung wird das warme Wasser in der oberen Ebene entlang geführt und dass dann schon etwas abgekühlte Wasser kommt über die unteren Ebene wiederum zum Anschlussterminal zurück. Drehst du die Flussrichtung um schiebst du im Grund Wärme von der unteren Ebene nach oben in die schon kühlere Ebene. Ist sicherlich nicht dramatisch, aber ebenso auch nicht optimal ;)
Das gilt aber auch nur bei einer bestimmten Luftstromrichtung, nähmlich der optimalsten -> Lüfter blasen die Luft in das Gehäuse. Wenn die Lüfter aber die Luft durch den Radiator aus dem Gehäuse befördern, dann verhät sich das ganze umgekehrt ;).

Shoggy

Sven - Admin

Friday, August 28th 2015, 12:30pm

Keine Ahnung wie herum du das jetzt interpretiert hast. Unsere Radiatoren sind unter der Annahme gefertigt, dass sie im Deckel verbaut werden und die Luft nach oben aus dem Gehäuse heraus geblasen wird. Warum will ich die warme Luft wieder zur Hardware blasen zumal warme Luft auch von sich aus nach oben will.

(An der Grundsatzdiskussion, die jetzt gleich losbrechen wird, werde ich mich nicht beteiligen :D)

enta

Senior Member

Friday, August 28th 2015, 3:10pm

Ich wüste auch nicht, warum man den Radiator anders verbauen sollte, oben will man die Luft raus haben, ist er im Boden,
zieht man die Luft rein und an der Seite i.d.R auch.

Wer einen Radiator im Deckel montiert und die Luft ins Gehäuse saugen/blasen lässt, der hat schlechtere Temperaturen verdient :D
Sys: 7900X | ASUS ROG STRIX X299-E | Trident Z 32 GB DDR4-3600 | EVGA 2080 TI xc ultra

Extro

Junior Member

Friday, August 28th 2015, 5:23pm

Keine Ahnung wie herum du das jetzt interpretiert hast. Unsere Radiatoren sind unter der Annahme gefertigt, dass sie im Deckel verbaut werden und die Luft nach oben aus dem Gehäuse heraus geblasen wird. Warum will ich die warme Luft wieder zur Hardware blasen zumal warme Luft auch von sich aus nach oben will.

(An der Grundsatzdiskussion, die jetzt gleich losbrechen wird, werde ich mich nicht beteiligen :D)
Nach deiner Beschreibung wäre unter der Beachtung des IN / OUT -Anschlüßes und der daraus resultierenden Fließrichtung die maximale Leistung des Radiators erreichbar, wenn die Luftströmung von der Anschlußseite (die Fläche, die in Gehäuse nach Innen zeigt) zur Nichtanschlußseite verläuft.
Ausgehend aus dieser Erkenntnis, muss ich dann die Fließrichtung (Vertauschen von IN/ OUT) ändern, wenn ich den Radiator am Boden oder in der Front anbringen will (die Anschlüßseite zeigt weiterhin ins Gehäuse hinein). Da die Lüfter die Luft in die umgekehrte Richtung befördern würden (ins Gehäuseinnere)

Vorausgesetzt man will die maximale performance dees Radiators :D

m4jestic

Senior Member

Friday, August 28th 2015, 7:55pm

Nach deiner Beschreibung wäre unter der Beachtung des IN / OUT -Anschlüßes und der daraus resultierenden Fließrichtung die maximale Leistung des Radiators erreichbar, wenn die Luftströmung von der Anschlußseite (die Fläche, die in Gehäuse nach Innen zeigt) zur Nichtanschlußseite verläuft.
Ausgehend aus dieser Erkenntnis, muss ich dann die Fließrichtung (Vertauschen von IN/ OUT) ändern, wenn ich den Radiator am Boden oder in der Front anbringen will (die Anschlüßseite zeigt weiterhin ins Gehäuse hinein). Da die Lüfter die Luft in die umgekehrte Richtung befördern würden (ins Gehäuseinnere)

Vorausgesetzt man will die maximale performance dees Radiators :D
Eigentlich nicht, denn eigentlich will niemand nen internen Radiator so verbauen, dass warme Luft ins Gehäuse geblasen wird (ganz egal wo er verbaut ist), denn nur dann müsstest du die Anschlüsse vertauschen :thumbsup:

Breit

Full Member

Friday, September 4th 2015, 12:20pm

Eigentlich nicht, denn eigentlich will niemand nen internen Radiator so verbauen, dass warme Luft ins Gehäuse geblasen wird (ganz egal wo er verbaut ist), denn nur dann müsstest du die Anschlüsse vertauschen


Eigentlich nicht, oder?!. Wenn man den Radical Radiator zum Beispiel im Gehäuseboden verbaut (mit ins Gehäuse gerichteter Belüftung), muss man den doch sowieso "verkertherum" montieren, weil der Radical nur an einer Seite Anschlüsse hat. :rolleyes:

m4jestic

Senior Member

Friday, September 4th 2015, 1:50pm

Bei vorgegebenem Anschluß ist
-die Seite an der keine Anschlüsse sind die warme Seite (Oberseite)
-die Seite mit Anschlüssen die kalte Seite (Unterseite)


Montiert man den Radi nun im Boden und lässt die Luft ins Gehäuse strömen (egal ob saugend oder blasend),
dann wäre bei vorgegebenen Anschlüssen, die warme Seite unten und die Kalte oben.

Die Luft würde also wieder zuerst an der warmen Seite vorbeikommen und Wärme zur kalten Seite transportieren.

Das möchte man nicht.
Also macht es in diesem Fall Sinn die Anschlüsse zu vertauschen, damit die Erwärmungsrichtung der Luft dem Wärmeverlauf des Wassers entspricht.


Montiert man für diesen Fall die Lüfter allerdings blasend, sollte der Platz reichen um den Radiator wieder mit der Unterseite nach unten (mit Winkelstücken) zu montieren und man könnte die Anschlüsse wieder "richtig rum" anschließen :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "m4jestic" (Sep 4th 2015, 1:51pm)

m4jestic

Senior Member

Friday, September 4th 2015, 1:59pm

Es wäre aber mal interessant zu wissen ob AC diesen Effekt mit Messungen belegen konnte.

Ich erinnere mich nämlich aus dem Chemieunterricht an dieses Teil hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liebigk%C3%BChler



Das darin verwendete Gegenstromprinzip (https://de.wikipedia.org/wiki/Gegenstrom…rfahrenstechnik)) sagt, dass die Kühlleistung größer ist, wenn Kühlmittel und zu kühlendes Mittel in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbei fließen.

Breit

Full Member

Friday, September 4th 2015, 2:10pm

Aha OK. Man lernt nie aus... ;)

Ich hab allerdings noch nie gehört das jemand nen Radiator im Gehäuseboden verbaut und hier die Luft auch noch rausblasen lässt. :) Wenn man zusätzlich zum dem Radiator im Boden auch noch einen im Deckel hat und den ebenfalls rausblasen lässt, muss irgendwo die Luft ja herkommen. Ich würde fast wetten, das durch diese Anordnung die Kühlleistung bei gegebener Lüfterdrehzahl egal wie rum die Radiatoren angeschlossen sind, schlechter ist, als würde man im Kamin-Style die Luft unten rein und oben wieder raus pusten lassen. :pinch:

Tuesday, September 8th 2015, 10:05am

Also ich sauce oben an meinem Radiator Luft ins Gehäuse, denn da ist sie noch kühl.. Damit Kriege ich ein erhöhtes DeltaK am Radiator-> niedrigere Wassertemperatur. Die warme Luft Blase ich dann vorne und hinten wieder raus..

Breit

Full Member

Tuesday, September 8th 2015, 10:11am

Die Luft über deinem Gehäuse ist kühler als die Luft vor/unter deinem Gehäuse? :S

Tuesday, September 8th 2015, 10:20am

Die Luft ist dort etwa gleich warm.. Und wenn sie erst durchs Gehäuse muss, was wirkkiche Wärmequellen hat, erhitzt sie sich, bevor sie den Radiator erreicht.

m4jestic

Senior Member

Tuesday, September 8th 2015, 11:10am

Nunja, jetzt wirds philosophisch...
Die Komponenten in deinem PC erzeugen nicht nur Wärme sondern auch Wärmestrahlung.
Beides erwärmt dein Gehäuse. Dein komplettes Gehäuse erwärmt die umgebende Luft. Diese (und die warme Luft die von deinen Lüftern rausgeblasen wird) steigt nach oben, wo sie von deinen Radiatorlüftern wieder eingesaugt und nach unten geblasen wird.
Inwiefern das jetzt wirklich etwas bringt oder kontraproduktiv ist, dürfte sich kaum ergründen lassen, denn das Ganze spielt sich entweder unterhalb der Messgenauigkeit ab oder mit so wenigen Grad Unterschied, dass es einfach wurscht ist...

Tuesday, September 8th 2015, 11:29am

Naja... die Luft "über" meinem Gehäuse hat sagen wir mal Raumtemperatur + max. 5°C .. 28°C. Die Gehäuseinnentemperatur liegt aber locker über 32°C wenn nicht unter Last sogar bis 40°C.. Das macht schon einen deutlichen Unterschied, was ich in den Radiator reinblase ;) 28°C <-> 32-40°C ...