• 23.10.2017, 18:54
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wasserkühlung... und wieder viele Fragen.

Dienstag, 30. Mai 2017, 06:26

Hallo liebe AC Gemeinde,

erstmal möchte ich meine Freude zum Ausruck bringen, das Aqua Computer immernoch wächst und gedeiht. Ich war vor vielen Jahren, als das Forum und der Shop noch ganz anders aussahen fleissiger Betreiber einer Custom Wasserkühlung von AC. Nun wird es Zeit für etwas Modernisierung. Die bisherigen Komponenten laufen zwar noch einwandfrei, sind allerdings in die Jahre gekommen und passen nicht mehr in das Konzept meines neuen Gehäuses.
Da sich aber bei AC einiges im Bereich Hard- & und Software getan hat, würde ich gerne ein paar Fragen loswerden wollen und würde mich über passende Antworten freuen.

Erstmal eine Auflistung der Komponenten die ich für die neue Wasserkühung geplant habe:

D5 Aquabus Pumpe
Adapter inkl. Nanobesch. AGB (evtl. Füllstandssensor)
Triple Radiator 360 inkl. Lüfter (Angebot)
Aquaero 6 Pro
Farbwerk Controller
4 x RGB LED Stripe 50 cm
Kryos CPU Kühler
Hard Tubing
Kugelhahn (Ablauf)
Durchflusssensor (Nutzung des alten weißen Sensors möglich?)

So weit so gut. Nun sind bei meinen Recherchen, wie schon erwähnt einige Fragen aufgetaucht.

1. Ist es ein Fehler das im Shop kein einziger CPU Kühler (Intel 1150/1151/1155) und viele andere Artikel mit "Lange Lieferzeit" gekennzeichnet sind? Ist AC zur On-Demand Produktion übergegangen?

2. Muss das Kühlmittel für die D5 Pumpe zwingend Schmiermittel enthalten und ist dieses in den Fertigmischungen von AC bereits enthalten? Hatte dazu keinen Hinweis auf der Seite gefunden oder überlesen?!

3. Das Thema Software finde ich sehr verwirrend. Welche Lizenz bekomme ich mit welchem Gerät und muss sie wann erneuern zu welchem Preis? Kann mir das nochmal jemand auf elementarer Ebene erklären und bitte einfach, ich bin schon über 30^^
P.S.: Gerade den Thread diesbezüglich gesehen.

4. Ist Hard Tubing bei einer starken Pumpe wie der Laing ratsam? Die Fittings machen mir keinen sonderlich vertrauenserweckenden Eindruck. Sollte man hier lieber Plexiglas oder PETG nehmen? Wie sind eure Erfahrungen?

5. Ist die Nutzung des alten weißen Durchflussensors ohne Probleme möglich?

6. Wie funktioniert der Füllstandssensor bei dem Aqualis? Dort ist auf keinem Bild eine Säule mit Kontakten wie beim alten Aquatube zu sehen.

Das wären erstmal die wichtigsten Fragen die mich momentan beschäftigen. Wie gesagt würde ich mich über Antworten sehr freuen.

Liebe Grüße,

Mike

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mike36m« (5. Juni 2017, 15:43)

RE: Wasserkühlung... und wieder viele Fragen.

Dienstag, 30. Mai 2017, 08:46

Moin,

ich fang mal mit einem Teil der Fragen an.


5. Ist die Nutzung des alten weißen Durchflussensors ohne Probleme möglich?


Prinzipiell ja. Er wird schließlich noch von AC im Shop angeboten und von der Software auch noch unterstützt. In der Hinsicht ist AC mal wieder vorbildlich. :)


6. Wie funktioniert der Füllstandssensor bei dem Aqualis? Dort ist auf keinem Bild eine Säule mit Kontakten wie beim alten Aquatube zu sehen.


Der Sensor misst den Druck den die Wassersäule (des ABs) auf ihn ausübt. Daraus wird der Füllstand berechnet. Ist also etwas indirekter als die alte Methode. (Ja, die Sensoren sind dafür genau und empfindlich genug.)

Gruß, Texx

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Texx« (30. Mai 2017, 08:49)

We'll never stop living this way!

Dienstag, 30. Mai 2017, 14:04

Hallo Texx,

vielen Dank für deine Antworten.
Mein erster Gedanke war wirklich, wie kann ein Sensor aus so einem minimalen Druck zuverlässig den Füllstand berechnen^^
Aber da vertrau ich voll und ganz auf AC`s Engineering.

Auch freut es mich, das mein Durchflusssensor eine zweite Chance bekommt^^

Gruß,

Mike

Dienstag, 30. Mai 2017, 17:03


Mein erster Gedanke war wirklich, wie kann ein Sensor aus so einem minimalen Druck zuverlässig den Füllstand berechnen^^


Ja, wirklich ein Wunder der Technik. Wichtig ist es aber den passenden Sensor für die zu erwartende Wassersäule auszuwählen. Diese wiederum hängt von deinem AB ab.* (Oder man nimmt gleich einen Aqualis in dem der Sensor eingebaut ist, dann muss man sich darum keine Gedanken machen.)

Erklärung: Die Sensoren sind für bestimmte Druck-Bereiche optimiert, liefern dafür aber bei den für sie (relativ gesehen) niedrigen Drücken ungenauere Ergebnisse als die Sensoren für die niedrigeren Druckbereiche. Zu unkonkret? Bei einer Wassersäule von angenommenen 10cm entspricht der Druck beim 40'er-MPS 25% seines Messbereiches, beim 100'er sind das jedoch nur noch 10%. Je geringer diese Prozentzahl, desto ungenauer die Messung. Bei 40cm Wassersäule ist dabei der 40'er MPS dem 100'er überlegen. Bei 41cm wäre der 40'er aber nicht mehr nutzbar, da außerhalb der Spezifikation. Warum ist das nun relevant? Je ungenauer die Messung, desto mehr kann die berechnete von der tatsächlichen Wassermenge abweichen. Bei einem vollen AB mag das nicht so wichtig sein, aber die Angabe will man ja vor allem hinsichtlich eines zu niedrigen Wasserstandes haben.

*) Vorrausgesetzt der Sensor wird wie vorgegeben auf der selben Höhe wie der Boden des ABs montiert und korrekt mit diesen verbunden.

Gruß, Texx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Texx« (30. Mai 2017, 17:07)

We'll never stop living this way!

Mittwoch, 31. Mai 2017, 08:57

Hallo Texx,

danke für die ausführliche Erklärung.

Trotzdem erstaunlich wie man die Wasserbewegungen im AGB kompensiert. Wird denk ich mal mit Offset`s und Timing realisiert.

Vielleicht findet sich ja noch jemand für die anderen Fragen. Die Lieferbarkeit steht dem Projekt im moment doch sehr im Weg. :(

Gruß,

Mike

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:44

Hi,

was spricht gegen aquatuning.de oder einen anderen Versandhändler? Aquatuning beispielsweise hat noch diverse AC-Produkte, auch CPU-Kühler für 1150/1151/1155, auf Lager. Zumindest was ich eben stichprobenartig gesehen hab.

Gruß, Texx

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Texx« (31. Mai 2017, 09:46)

We'll never stop living this way!

Mittwoch, 31. Mai 2017, 20:11

Hallo,

ah okay danke dir! War da schon gar nicht mehr auf dem Laufenden. Damals war Caseking so ziemlich der einzige Händler der AC Teile verkaufte. Leider sieht es da heute mit der Lieferbarkeit nicht viel besser aus.
Wenn dann würde ich lieber alles von einem Händler kaufen um Versandkosten zu sparen. Am liebsten aber natürlich bei AC wo keine VK anfallen.

Dann schau ich mich trotzdem schonmal bei Aquatuning um. Danke dir!

Gruß,

Mike

Donnerstag, 1. Juni 2017, 16:17

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber der Kryos Kühler ist doch immer der Gleiche.
Das einzige, das sich unterscheid, sind die Edelstahlbügel an den Seiten.
Wenn du also irgendwo passenden Ersatzbügel für deinen Chipsatz (für ~10€) bekommst, kannst auch nen 2011-3 Kryos nehmen und umschrauben.

Eventuell habe ich da auch noch irgendwo rumliegen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m4jestic« (1. Juni 2017, 16:18)

Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!

Montag, 5. Juni 2017, 15:43

Hallo,

also ich habe mal etwas geschaut. Man könnte in der Tat den 2011 Kühler nehmen müsste dann aber sowohl die Halterungen als auch einen neuen Schraubensatz kaufen, was mit ca. 20 € zu Buche schlägt.
Ich werde wohl noch etwas warten bis die Artikel wieder in einem vernünftigen Maße verfügbar sind.

Schade das hier der Hersteller keine Aussage zur Lieferbarkeit treffen kann/möchte.

Wie sieht es denn mit den Hard Tubes und der Pumpenschmierung aus? Kann dazu jemand noch was aus eigener Erfahrung sagen?

Gruß,

Mike

Dienstag, 6. Juni 2017, 12:04

Ich habe selbst die D5 mit DP Ultra problemlos in Betrieb und mir nie über Schmierung Gedanken gemacht.
Ich gehe davon aus, dass einer Wasser-bzw Aquariumpumpe Wasser als Schmierung reichen muss - sonst wären die Fische auch unglücklich.
Du kannst dir aber auch sicher sein, dass AC Produkte miteinander kompatibel sind, sonst würde es bei der Pumpe dabei stehen, falls dieses einen Wasserzusatz braucht.
Kurz: MIt AC Pumpe und AC DP Ultra machst du nichts verkehrt.

Anders sieht es jedoch mit Produkten von anderen Herstellern (Kühlmittel/Schläuchen) aus, da diese Rückstände im System bilden (Weichmacher tritt aus Schläuchen aus und lagert sich überall ab, oder Kühlmittel greift Plexiglas oder was auch immer an) und es eventuell verstopfen/zerstören.
Hierüber würde ich mir eher Gedanken machen bzw AC Fragen welches Hardtube-Material mit DP Ultra kompatibel ist.
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!