• 26.07.2017, 18:45
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Neue (erste) Wasserkühlung

Freitag, 23. Juni 2017, 15:59

Hallo Freunde des Wassers,


ich möchte mir dieses Jahr meinen PC auf eine komplette Wasserkühlung umbauen und das natürlich mit Aqua-Computer Bauteilen.

Es ist auch meine erste eigene Wasserkühlung die ich baue, denn bisher habe ich nur eine AiO vor sich her dümpeln und ich möchte direkt richtig Gas geben.

Gekühlt soll mein I7-6700k Prozessor, meine Zotac 1080 AMP! Extreme Core Edition und eine M.2 SSD Festplatte.

Bisher habe ich noch kein Gehäuse gefunden, in welches ich 2x Aquacomputer airplex radical 4/420 eingebaut bekomme, denn weniger möchte ich auf keinen Fall, dementsprechend die Frage, ob ihr Gehäuse kennt in welches ich zwei von diesen Radiatoren eingebaut bekomme.

Hatte an ein Lian Li PC-011 gedacht, denn mir gefällt dieses 2 geteilte sehr gut, aber da passen "nur" 2x 360er Radiatoren rein.

Habt ihr dies bezüglich eine Idee, welche Gehäuse man nehmen könnte ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Xan-« (23. Juni 2017, 16:01)

Freitag, 23. Juni 2017, 16:45

Ok, ich merke gerade das es schwierig wird.

Eine Frage an die erfahrenen Wasserkühlungsexperten: 2x 360er Radiatoren vs. 2x 420er Radiatoren ... meint ihr da gibt es einen großen Unterschied in der Kühlleistung??? Weil dann würde ich das Lian-Li PC-011 Gehäuse nehmen :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Xan-« (23. Juni 2017, 16:46)

Freitag, 23. Juni 2017, 19:51

Ich selber setze ein Corsair Obsidian 900D ein, in dem ich 2x 2/480 (einmal oben und einmal unten) und 1x 2/240 (unten "vor" dem Netzteil) verbaut habe - im Nachhinein hätte ich 2x 2/420 und 1x 2/280 verbauen sollen, aber was soll's, kühlt auch so sehr gut :D .
Oben passt hier max. ein 480er oder ein 420er Radi rein und auf beiden Seiten unten jeweils genauso. Unten wird aber auch das Netzteil verbaut, so dass hier eine Seite, je nach Netzteil, auf ca. einen 240er oder 280er Radi begrenzt ist.
Aber das Gehäuse ist schon sehr "wuchtig"

2x 360 würde natürlich reichen, mit 2x 420 könntest du die Lüfter halt nochmals etwas langsamer drehen lassen, wodurch dein System etwas leiser werden würde. Prinzipiell kann man eigentlich nie genug Radi-Fläche haben.
Ich persönlich würde aber eher die dünnen Radis verbauen (2/360 bzw. 2/420). Denn zu der Dicke des Radis kommt ja noch der Lüfter hinzu, der nochmal meist 25 mm hat. Da ist man dann gleich bei 98 mm Dicke. Bei einer Push/Pull-Konfig wären es bereits 123mm 8|.
Zudem bekommt man die Luft durch einen dicken Radi i.d.R. nicht so gut durch, wie durch einen dünnen, wodurch man oft die Lüfter im Vergleich zu einem dünnen schneller drehen lassen muss. Die dicken Radis spielen ihre Stärke eher bei schnell drehenden Lüftern (was den Rechner lauter macht) oder bei Push/Pull-Konfigurationen aus (wo man doppelt so viele Lüfter braucht und der Radi entsprechend dick wird).
Ich habe aber ehrlich gesagt keine Erfahrung, wie sich das hier genau bei den airplex radicals verhält. Ich bin direkt auf die dünnen Versionen gegangen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SpyderHead« (23. Juni 2017, 19:55)

Sonntag, 25. Juni 2017, 02:18

Ok, vielen Dank. Damit hast du mich schon einmal überzeugt die dünnen Radiatoren zu nehmen.

Sonntag, 25. Juni 2017, 11:48

Zudem bekommt man die Luft durch einen dicken Radi i.d.R. nicht so gut durch, wie durch einen dünnen, wodurch man oft die Lüfter im Vergleich zu einem dünnen schneller drehen lassen muss.
Woher kommt diese Aussage? Basiert das auf eigenen Erfahrungen, ist es eine verbreite Forenmeinung oder ist das nur eine Vermutung?
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!

Montag, 26. Juni 2017, 07:40

Woher kommt diese Aussage? Basiert das auf eigenen Erfahrungen, ist es eine verbreite Forenmeinung oder ist das nur eine Vermutung?
Die habe ich von einem größeren deutschen Online Versandhandel erhalten. Wie sich das tatsächlich verhält, liegt wohl daran, was den größeren Einfluss hat, die größere Kühlfläche oder der nicht ganz so gute Luftdurchzug.
Wenn daran etwas falsch sein sollte, darfst du mich gerne korrigieren.

Montag, 26. Juni 2017, 09:27

Ich weiß nicht ob es falsch ist, ich habe mir nur abgewöhnt etwas aus einer Quelle sofort zu glauben, nur weil es einigermaßen stimmig klingt :)
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!

Montag, 26. Juni 2017, 13:17

Bin mir jetzt im groben im klaren welche Bauteile ich alle möchte. Allerdings finde ich noch keine Custom-Kühelrblöcke für die Zotac 1080 Ti ... jemand eine Idee?

23

Full Member

Montag, 26. Juni 2017, 16:40

Bezüglich Radiatoren kann ich nur sagen du kannst als Faustformel sagen ein 120er bzw. 140er Radiatorteil pro wassergekühlter Komponente.
Bei dem was du kühlen möchtest zwei Radiatoren zu verwenden wäre Overkill und nicht zielführend. Ein zweiter Radiator macht überhaupt eigentlich nur dann Sinn, wenn du einen zweiten Kühlkreislauf aufbauen willst.
Das macht Sinn wenn du mehrere GPUs und eine CPU hast wo das Wasser dann schon zu warm für eine effektive Kühlung bei der nächsten Komponente ankommen würde.
RAM und SSD/M2 würde ich wenn dann nur aus optischen Gesichtspunkten kühlen, rational bringt das wenig. Die Gesamt-Kühlleistung wird primär durch die Radiatorfläche und natürlich den Airflow bestimmt.
Es gibt dann noch einen Sweetspot bezüglich des Wasserdurchlaufs, aber das hat deutlich weniger Einfluss als man allgemein hin annehmen sollte. Das dünnere Radiatoren einen Vorteil bieten sollen in Bezug auf den Luftstrom halte ich für unsinnig.
Da hat jemand bei thermischer Konvektion nicht gut aufgepasst oder das Thema nicht verstanden. Moderne high static pressure fans sind genau hierfür ausgelegt. Das bedeutet im Umkehrschluss übrigens nicht, dass mehr Luft transportiert wird sondern einfach nur mit höherem Druck ausgelassen wird.
In Bezug auf die zu verwendenden Lüfter gibt es also nur eine richtige Entscheidung. Ich würde auch zu Fans raten die einen großen steuerbaren Regelbereich bezüglich der RPM haben (und nicht über den anliegenden Strom geregelt werden). Damit bekommst du das System sehr leise und kannst bei Bedarf die Kühlung regeln z.B. Anhand der Wassertemperatur. Bei den aktuell sommerlichen Temperaturen von 35°C und mehr regeln die Lüfter ausnahmsweise mal auf 800 hoch und dümpeln sonst eher bei 400 vor sich hin bei einer Wassertemperatur von 25°C.
make the coffee more irish plz!

Montag, 26. Juni 2017, 18:44

Ein zweiter Radiator macht überhaupt eigentlich nur dann Sinn, wenn du einen zweiten Kühlkreislauf aufbauen willst.
Bei einem ansonsten sehr guten Beitrag kann ich dir hier nicht zustimmen. Mehr Radiatorfläche ist immer besser um das System entweder Kühler oder leiser oder beides zu bekommen :)
Natürlich machts keinen Sinn wenn die Lüfter schon im Leerlauf rumdümpeln, aber da meine Wassertemp beim Zocken auch schonmal an die 40°C geht (360er, i7 + 970) wär mir Kühelr doch lieber ohne lauter zu werden ;)
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!

23

Full Member

Dienstag, 27. Juni 2017, 10:41

Ok ich korrigiere mich insofern, als das die Komponenten die gekühlt werden sollen mit einem Radiator Overkill eventuell sogar komplett passiv, sprich ohne Lüftereinsatz gekühlt werden könnten.
Im Prinzip wollte ich nur sagen, dass man die Wassertemperatur mit einem übertriebenem Radiator Einsatz irgendwann nicht mehr signifikant gedrückt bekommt.
make the coffee more irish plz!

Donnerstag, 29. Juni 2017, 12:37

Ein 120/140er pro Komponente, der war gut.
Das hättest du vor ein paar Jahren mal meinem i7-990X in meiner alten Dachwohnung im Hochsommer erzählen sollen,
der hätte sich vor lauter lachen kaputt gehtrottelt.
Asus X99-Deluxe | Intel 5820K @ 4,5Ghz @ 1,26v | 980 TI 1510/2103 | 16gb HyperX DDR4 3000

Donnerstag, 29. Juni 2017, 12:47

der hätte sich vor lauter lachen kaputt gehtrottelt.
Ich musste lachen :D
Suche orginal Lian Li PC G70A silver TopCover oder ganzes Gehäuse (wenn Preis passt)!