• 17.10.2017, 11:27
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maschenweite Edelstahlfilter

Montag, 9. Oktober 2017, 03:59

Servus,
welche Maschengröße hat eigentlich der Aqua Computer Edelstahlfilter? Die Infos zu dieser doch recht interessanten Kenngröße ist irgendwie nicht aufzutreiben.
Ich plane den Einsatz einer UVC LED in meiner Kühlung. Die macht ziemlich kurzen Prozess mit allem was Kreucht und Fleucht (ja ich weiß, auch mit mir oder div. Kunststoffteilen). Aber man benötigt eben einen Feinfilter um den Schmodder aus dem Wasser zu filtrieren. Daher die Frage nach der Maschenweite. Angedacht ist einmal ein Grobfilter und zusätzlich die Installation eines Feinfilters in einem optionalem Wasserpfad. Die Idee ist, den Grobfilter immer zu haben, für was auch immer daher kommt. Der Feinfilter würde dann eher bei und nach einer UV Session ca. alle 1-2 Monate eingesetzt werden, wenn der Flowverlust keinen nervt.

Tags: µm, Maschengröße, Machenweite, Filter, Sieb

23

Full Member

Samstag, 14. Oktober 2017, 16:04

Was für ein Schmodder?! Ich habe in all den Jahren noch nie Rückstände oder Partikel im WaKü Kreislauf gehabt. Einfach ordentliches Kühlmittel verwenden und gut ist. Ich tausche das alle 18 Monate, auch um das System wieder aufzufüllen. Wenn du Probleme mit Korrosion im System hast, würde ich an der Qualität der verbauten Kühlkörper zweifeln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »23« (14. Oktober 2017, 16:05)

Intel i9 7960x | ASUS ROG Rampage VI Extreme | 128 GB G.Skill Trident Z RGB 3600 MHz | ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti | Samsung 960 Pro 1 TB | Corsair AX860i

John_W

Junior Member

Samstag, 14. Oktober 2017, 19:39

Kommt wohl auf den Schlauch an, ob und wieviel Weichmacher da ausgespült wird .

23

Full Member

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:57

Ich habe im Laufe der Jahre ja auch immer wieder mal Bilder hier im Forum gesehen, wo ich mich gefragt habe, was die Leute alles in ihrer WaKü züchten.
Der Fehler ist einfach häufig das nur destilliertes Wasser ohne Glycol & Korrosionsschutz genutzt wird oder nicht edle Metalle mit solchen im Kreislauf gemischt werden (Alu + Kupfer).
Das die Schläuche Material ausschwitzen halte ich für ein Gerücht. Sobald der Weichmacher da soweit herausdiffundiert ist, dürfte der schon porös werden.
Intel i9 7960x | ASUS ROG Rampage VI Extreme | 128 GB G.Skill Trident Z RGB 3600 MHz | ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti | Samsung 960 Pro 1 TB | Corsair AX860i

John_W

Junior Member

Samstag, 14. Oktober 2017, 23:58

Klingt logisch,

Ist meine erste Wasserkühlung die ich Aufbau
Kann nur wiedergeben was ich in letzter Zeit so gelesen habe.
Hab mir da dann auch schon Gedanken gemacht und es als
„Probier aus“ eingestuft :-D

Hab alles von AC gekauft, auch das DP Klar
Einzig die kühler sind ST30 aus Kupfer.

Aufgebaut wird mit Hardtubes und in der Radikammer ca 45cm Schlauch.
Da hab ich diesen Primochill gekauft.

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:49

Ich habe im Laufe der Jahre ja auch immer wieder mal Bilder hier im Forum gesehen, wo ich mich gefragt habe, was die Leute alles in ihrer WaKü züchten.
Der Fehler ist einfach häufig das nur destilliertes Wasser ohne Glycol & Korrosionsschutz genutzt wird oder nicht edle Metalle mit solchen im Kreislauf gemischt werden (Alu + Kupfer).
Das die Schläuche Material ausschwitzen halte ich für ein Gerücht. Sobald der Weichmacher da soweit herausdiffundiert ist, dürfte der schon porös werden.



Du glaubst warscheinlich auch, dass Getränke aus Plastikflaschen KEINE Stoffe aus dem Kunststoff aufnehmen.

23

Full Member

Sonntag, 15. Oktober 2017, 17:15

Ich habe im Laufe der Jahre ja auch immer wieder mal Bilder hier im Forum gesehen, wo ich mich gefragt habe, was die Leute alles in ihrer WaKü züchten.
Der Fehler ist einfach häufig das nur destilliertes Wasser ohne Glycol & Korrosionsschutz genutzt wird oder nicht edle Metalle mit solchen im Kreislauf gemischt werden (Alu + Kupfer).
Das die Schläuche Material ausschwitzen halte ich für ein Gerücht. Sobald der Weichmacher da soweit herausdiffundiert ist, dürfte der schon porös werden.



Du glaubst warscheinlich auch, dass Getränke aus Plastikflaschen KEINE Stoffe aus dem Kunststoff aufnehmen.


Nein natürlich tun sie das, aber bei hochwertigem PETG so gut wie kaum und das über Jahre hinweg. Ich habe neulich eine Wasserflasche auf der Arbeit von 2003 gefunden und die Flüssigkeit war z.B. noch kristallklar.
Intel i9 7960x | ASUS ROG Rampage VI Extreme | 128 GB G.Skill Trident Z RGB 3600 MHz | ASUS ROG Strix GTX 1080 Ti | Samsung 960 Pro 1 TB | Corsair AX860i

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18:39

Es ging hier aber um Schläuche und kein Rohr.

Und dass aus Schläuchen Weichmacher ausgespült werden, ist Fakt. Bei ek zmt und norprene ist es wiederum etwas anders.