• 16.12.2018, 18:27
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 20:22

Super danke für die schnelle Antwort :thumbsup:

Donnerstag, 1. November 2018, 11:09

Eine neue aquasuite 2018 ist Online. Damit sollten die Lüfter auch bei hohen Anlaufströmen zuverlässig anlaufen.

Donnerstag, 1. November 2018, 17:42

Gibts denn schon Ergebnisse bzgl. des NF-A20?

Donnerstag, 1. November 2018, 19:03

Ist leider noch nicht eingetroffen :( Kommt direkt von Noctua und ich hoffe er ist Morgen bei uns. Dann messen wir den mal.....
Mit der neuen Firmware sind jetzt deutlich höhere Anlaufströme möglich.

UdoG

Junior Member

Donnerstag, 1. November 2018, 20:12

Hallo!

Vielen Dank für die neue Firmware. Ich kann bestätigen, dass es nun bedeutend besser klappt - allerdings bekomme ich mit 8 Lüftern (Noctua NF-A20) weiterhin ab und zu einen Kurzschluss Fehler: bei 10x Einschalten kommt dieser ca. 3x.
Vielleicht könnt Ihr ja noch was anpassen, sobald die Noctua da sind. Würde mich freuen.

Viele Grüße

Donnerstag, 1. November 2018, 20:21

Dir wird dann erst mal nichts anderes übrig bleiben als die Anzahl der Lüfter zu reduzieren.
Die Lüfter scheinen ja recht speziell zu sein.

UdoG

Junior Member

Donnerstag, 1. November 2018, 20:48

Das ist schade. Wie könnte ich alle 8 Lüfter ansteuern - über ein Quadro oder aquaero?

Freitag, 2. November 2018, 13:26

Du könntest dir die 12V direkt vom Netzteil holen und nur das Tacho- und PWM-Signal an der D5 Next anschließen, um die Drehzahl weiterhin regeln und auslesen zu können. Das erfordert dann halt etwas "Bastelarbeit". ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Earthrise« (2. November 2018, 13:30)

UdoG

Junior Member

Freitag, 2. November 2018, 13:30

Gibt es hierfür schon fertig konfektionierte Kabel?

Freitag, 2. November 2018, 13:49

Freitag, 2. November 2018, 14:27

Nicht dass ich wüsste. Das von Donny gepostete Kabel würde dir nur Strom bringen, da die einzelnen Fan-Anschlüsse nur 2 Pins haben. Du bräuchtest ein Y-Kabel mit 4-Pin Buchse von dem 1x Gelb+Blau zur Pumpe gehen und 1x Schwarz+Rot zu einem beliebigen 12V-Anschluss am Netzteil.
Edit: Das hier scheint was brauchbares zu sein: https://gelidsolutions.com/de/thermal-so…-to-4-splitter/

An die 4 Fan-Anschlüsse musst du dann halt noch je ein normales PWM-Y-Kabel dranstecken für 8 Lüfter.
Edit2: Hier noch ein Beispiel: https://www.scan.co.uk/products/45cm-aka…via-4-pin-molex

Es würde eigentlich auch reichen wenn das Kabel nur einen einzigen Lüfteranschluss hat. Dort kannst du ja beliebig viele Y oder andere Adapter anschließen, habe ich aber noch nicht gefunden.
Hier noch mehr Beispiele:
https://www.ebay.com/itm/321410693603?rmvSB=true
https://www.quietpc.com/gel-pwm-1-4-pwmcable
https://www.conrad.de/de/pc-luefter-y-ka…asa-986176.html

Gibt doch mehr davon als ich dachte.


Nochmal Edit:

Das hier ist auch nett: https://www.newegg.com/global/de-en/Prod…N82E16882422018

Edit: Gibts auch in günstig aus fernost: https://de.aliexpress.com/item/1-Bis-8-4…2858978453.html
Hier würde dir eigentlich das mitgelieferte Kabel reichen, aber das finde ich nicht einzeln.

Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von »Earthrise« (2. November 2018, 14:56)

Freitag, 2. November 2018, 14:59

Wir haben das vermeindliche Problem mit dem Kurzschluss am Lüfterausgang wenn man mehrere Noctua NF-A20 anschließt analysiert.
Die D5 NEXT arbeitet vollständig innerhalb Ihrer Spezifikationen und schaltet den Lüfterausgang ab weil zu lange zu viel Strom fließt.

Der Lüfter Noctua NF-A20 PWM nimmt beim Anlaufen (Spannungsversorgung 12V) sehr viel mehr Energie als die anderen getesteten Lüfter auf.
Wenn man aber mehrere Lüfter parallel an einem Ausgang betreibt addieren sich die Energiemengen und die Zeit der hohen Stromaufnahme wird länger.

Im Klartext: Der Noctua NF-A20 PWM nimmt kurzzeitig 8A auf - ein einzelner Lüfter. Bei 8 Stück ergeben sich noch ganz andere Ströme und längere Zeiten. Dies ist von einem Kurzschluss für unsere Elektronik nicht zu unterscheiden und wir schalten dann einfach zur Sicherheit den Ausgang aus.
Dies zum Hintergrund. Dieser Lüfter stellt eine absolute Ausnahme aller getesteten Lüfter dar. Normalerweise sollte man niemals Probleme mit dem Lüfterausgang haben.

Alle anderen getesteten Lüfter hatten eine zum Teil deutlich höhere Nennleistung. Die Anlaufströme und die Energiemengen waren aber immer erheblich unter der Leistungsaufnahme des NF-A20 PWM.
Andere getestete Lüfter haben so geringe Anlaufströme gehabt, dass es kaum möglich war diese sinvoll zu messen.

Die folgenden Gafiken stellen die Stromaufnahme direkt beim Einschalten des Lüfters dar.
Die Fläche unter der Kurve ist mit der Energiemenge gleichzusetzen.
Uns ist bewusst, dass wir hier SEHR kurze Zeiträume auswerten, diese sind aber notwendig um einen sinvollen Schutz der Elektronik zu gewährleisten.
Wenn viele Lüfter dieses Typs verwendet werden sollen, müssen diese entweder extern mit 12V versorgt werden und nur noch Tachosignal und PWM Steuersignal an der Pumpe angeschlossen werden.
Oder Alternativ müssen die Lüfter auf mehrere Ausgänge verteilt werden um die Maximallast zu senken.

Das ist die Stromaufnahme beim einschalten des NF-A20 Lüfters:


Das sind unsere Vergleichslüfter:




Selbst vom NZXT Lüfter müsste man mindestens 6 Lüfter anschließen um auf die gleiche Energiemenge EINES NF-20 Lüfters zu kommen.

Freitag, 2. November 2018, 15:06

Oha. Sehr interessant! Aber vier Lüfter NF-A20 schaden der Pumpe auf Dauer nicht, oder?

Freitag, 2. November 2018, 15:08

Aber vier Lüfter schaden der Pumpe auf Dauer nicht, oder?
Geht ohne Probleme. Hier geht es jetzt um 8 Lüfter.
Bei 4 Sollte alles gehen, OHNE in die Abschaltung zu kommen.

Freitag, 2. November 2018, 15:10

Das schon. Seit dem FW Update scheint das zu laufen. Die Frage ist eher, ob diese neue Firmware vielleicht der Hardware auf dauer dennoch nicht gut tut. Für alles andere kann man sich ja eines der oben von mir geposteten Kabel besorgen, oder einfach selbst eins basteln.


Edit: Oder Aquacomputer erbarmt sich und bietet selbst ein solches Kabel an. ;) Immerhin sind die NF-A20 sehr beliebt im Zusammenhang mit z.B. dem Mo-Ra.
Edit:

Ich habe nun gefunden was man braucht. Aquatuning hat so ein Kabel: https://www.aquatuning.de/kabel/luefterk…ex-50cm-schwarz
Wobei da am voll beschaltenen Ende ein Stecker dran ist. Da müsste aber eine Buchse dran. :cursing: So ein Kabel gibt es wohl nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Earthrise« (2. November 2018, 15:25)

Freitag, 2. November 2018, 15:27

Die aktuelle Firmware schadet der Hardware nicht. Die Leistung der Lüfter (auch 8 Stück) ist kein Problem für die Pumpe. Aber der Anlaufstrom bei 8 dieser Lüfter ist so hoch, dass wir diesen einfach als Kurzschluss erkennen. Da bei einem Kurzschluss sehr schnell abgeschaletet werden muss um Schäden zu vermeiden können wir einfach bei dieser Konfiguration nicht vorhersagen ob der Strom schnell genug wieder sinkt oder hoch bleibt. Daher schaltet die Pumpe in diesem Fall den Ausgang aus.

Die aktuelle Firmware gibt dem Lüfter mehr Zeit bis zur Abschaltung bzw. der Algorithmus schaut sich die Entwicklung des Stromes an und bewertet diesen etwas anders als die erste Version. Dabei werden die Belastbarkeiten der Bauteile natürlich berücksichtigt.
Wir könnten eine Option in die Firmware bauen die Erkennung zu deaktivieren. Dies dann aber nur mit Verlust der Garantie für den Ausgang mit entsprechender Bestätigung durch den User. Nur wegen eines Lüftertyps mit extrem hohen Anlaufstrom ist das aus unserer Sicht aber nicht sinnvoll.

Wir gehen davon aus, dass Noctua bei diesen 200mm Lüftern einen sehr groß ausgelegten Motor eingesetzt hat. Dieser wird zwar nur mit 800rpm betrieben bietet aber eine dennoch sehr hohe Stromaufnahme beim Start (>8A anstatt 0,08A Dauerstrom!).

Freitag, 2. November 2018, 15:31

Nein, ist es auch nicht. Da macht es mehr Sinn, so ein Splitter-Kabel anzubieten (sofern ihr günstig an sowas dran kommt).

Freitag, 2. November 2018, 16:52

Einen Noctua NF-F12 PWM habt ihr nicht zufällig da und könntet ihn mal ans Oszi hängen?

Würde davon am liebsten alle 9 Stück direkt an die Pumpe hängen. Von der Nennleistung her sollte sie das ja gut packen, aber ich weiß nmicht, ob die evtl. auch so hohe Anlauf-Peaks verursachen. Ansonsten muss halt ein Splitty9 dazwischen - geht auch, ist aber nicht so elegant und erfordert mehr Kabelsalat.

Die Oszi-Plots legen ja nahe, dass die Länge der Anlaufphase auf das höhere Gewicht des NF-A20 Rotors und damit dessen höheres Massenträgheitsmoment zurückzuführen sein könnte. Die Amplitude scheint aber wohl eher motorspezifisch zu sein, wenn man die Vergleichslüfter anschaut. Hoffe dass die NF-F12 PWM nicht so viel und vor allem nicht so lange so viel ziehen.

Ein aktives Splitty9 mit gestaffeltem Anlauf wäre doch mal was ... :D

Freitag, 2. November 2018, 17:01

Könnte man nicht analog zu "Startboost verwenden" etwas wie "Sanftanlauf verwenden" implementieren, was die Spannung langsam erhöht?
Oder fließt bei kleiner Spannung auch schon so viel Ampere?
Nicht dass ich wüsste. Das von Donny gepostete Kabel würde dir nur Strom bringen, da die einzelnen Fan-Anschlüsse nur 2 Pins haben. Du bräuchtest ein Y-Kabel mit 4-Pin Buchse von dem 1x Gelb+Blau zur Pumpe gehen und 1x Schwarz+Rot zu einem beliebigen 12V-Anschluss am Netzteil.

Das ist dasselbe, was du gepostet hast.
Der Stecker zum Board bedient RPM und Control.
Einer der Lüfterstecker hat alle 4 Pins, die restlichen Stecker haben 3 Pins.
GND und 12v kommt überall vom Molex.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DonnyDepp« (2. November 2018, 17:11)

Freitag, 2. November 2018, 17:31

Hi ich bin auch stolzer Besitzer einer D5 Next, nur habe ich ein
Problem mit dem virtuellen Durchfluss, deshalb habe ich mich hier mal
angmeldet.
Ich schildere mal mein Problem:
Mein Loop:

D5 Next (mit Heatkiller tube) --> EK Vetor GPU BLock --> EK
Supremacy CPU Block --> EK-QDC --> Mora3 360 --> EK-QDC -->
zurück zur Pumpe

Alles mit einem 16/10mm ZMT Schlauch



Was habe ich bis dato gemacht:

-Firmware der D5 Next installiert und die aktuelle Aquasuite

-Kalibrierung wie folgt durchgeführt:

--Schlauch knicken und geknickt halten (Ich habe auch versucht einfach einen QDC zu öffnen, was den Kreislauf ja auch blockiert)

--Kalibrieren Starten (Aquasuite oder direkt auf der Pumpe)

--nach 100% und dem dortigen Piepen Schlauch wieder los lassen (oder den QDC wieder zusammen stecken)



Ich bekomme immmer nur 0L/h angezeigt. Ich habe versucht die Pumpe etwas
niedriger zu stellen und dann die Kalibrierung nochmal gestartet.
Direkt nach dieser bekomme ich dann Kurz Werte von etwas über 100L/h
angezeigt, welcher dann aber schnell wieder auf 0 fallen.



Ich kann mir nicht erklären was ich falsch mache. Dass mein Loop zu
restriktiv ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, denn dann dürfte
dieses Feature bei 90% aller Wasserkühlungen gar nicht funktionieren.Hat hier vielleicht einer eine Idee?