• 05.04.2020, 09:11
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Michael5600

Junior Member

Aquastream XT Ultra - defekt?

Sunday, March 22nd 2020, 12:13pm

Hallo Forenmitglieder? Habe die Suchfunktion genutzt, aber nicht die richtig Antwort gefunden.
Folgendes Problem:
Gerät: aquastram XT usb ultra mit aquainlet xt
Fehler / Fehlersuche:
Während dem Betrieb des Rechners wurde dieser langsam (CPU wurde heiß). Lt. aquacomputer und Software war kein Durchfluss mehr vorhanden. Aquastream vorm Herunterfahren kontrolliert. Kein Durchfluss bzw. Betrieb bemerkbar. Stromversorgung auf anderen Platz am Netzteil hergestellt. Immer noch keine Funktion. Stromversorgung gemessen. Spannung vorhanden.
Kühlflüssigkeit aus dem System abgelassen. Pumpe und AGB (Aquainlet) ausgebaut und voneinander getrennt. Abdeckung vom Pumpenrad abgenommen. Flügelrad ohne Schäden, Keramikachse in Ordnung. Das einzige was mir auffällt ist, dass der Rotor (mit dem Magneten daran) sich nur schwer drehen lässt (ruckartig, da von Magneten je nach Polung gehalten). Weiters bleibt die LED an der Pumpe finster (d. h. kein Blinken (Fehlermeldungen)).
Die Pumpe ist in den letzten 4 Jahren problemlos gelaufen (immer mit genug Kühlflüssigkeit).
Kann mir bitte irgendwer von den erfahrenen Mitgliedern Informationen zu diesem Verhalten (Fehler) geben. Vielen Dank!
Grüße aus Österreich. Michael

Shoggy

Sven - Admin

Sunday, March 22nd 2020, 1:04pm

Hast du den Rotor samt Achse auch aus der Pumpe gezogen und geprüft? Wenn nicht, mach das, lass ein wenig Wasser über die Teile laufen und halte die Achse in der einen Hand mit Zeigefinger und Daumen fest und gib mit der anderen Hand dem Rad Schwung mit. Das Rad muss sich mühelos auf der Achse drehen.

Ist das nicht der Fall wirst du mit Sicherheit Ablagerungen an der Achse bzw. im Lager haben. In dem Fall kannst du die Achse aus dem Rotor ziehen. Geht das nur schwerlich kannst du die Achse auch senkrecht auf einen Tisch aufstellen und versuchen den Rotor nach unten zu drücken um die Achse zu lösen. Hier muss man etwas aufpassen da die Achse aus Keramik ist und bei seitlich einwirkenden Kräften auch brechen kann.

Danach die Achse mit einem Küchenpapier und reichlich Feuerzeugbenzin oder ähnlichem reinigen. Selbiges auch großzügig in das Lager geben und die Achse mehrfach mit einer hin und her Bewegung durchziehen. Im Anschluss alles unter fließendem Wasser abspülen und nochmal prüfen, ob sich das Flügelrad jetzt problemlos dreht.

Michael5600

Junior Member

Sunday, March 22nd 2020, 1:22pm

Hallo Shoggy! Vielen Dank für deine Hilfe.
Ich habe den Rotor samt Achse aus der Pumpe gezogen. Habe gerade deine Anweisung durchgeführt und bei der Auslassöffnung Wasser auf das Flügelrad einlaufen lassen und Schwung mitgeben versucht. Ergebnis: Es dreht sich nicht!
Die Keramikachse habe ich anschließend entnommen. Es sind keine Ablagerungen vorhanden. Der Rotor dreht sich auf der Achse mühelos.

Wenn ich aber die Achse mit dem Flügelrad wieder in die Öffnung einführe (wird durch den Magnet von selber hineingezogen) geht das Drehen nur ruckartig. Wie wenn der Magnet von den umgebenden Spulen (im Pumpengehäuse) an einer Stelle gehalten wird.

Shoggy

Sven - Admin

Sunday, March 22nd 2020, 1:28pm

Dass sich der eingesetzte Rotor nur ruckartig bewegt ist richtig. Der springende Punkt ist, dass sich der Rotor auf der Achse problemlos drehen muss und da ist deine Aussage etwas widersprüchlich: zuerst schreibst du es dreht sich nicht, aber dann doch?

Ablagerungen müssen nicht unbedingt sichtbar sein. Mach die Achse und den Rotor ansonsten einfach vorsorglich sauber - und sei es ggf. einfach nur mit etwas Spülmittel falls du kein Feuerzeugbenzin zur Hand hast.

Die Pumpe an sich bekommst du in der aquasuite nach angezeigt? Wie sehen da die Betriebsdaten aus (am besten Screenshot)?

Michael5600

Junior Member

Sunday, March 22nd 2020, 2:08pm

Hallo! Hat ein wenig gedauert. Sorry!
Gereinigt. Rotor dreht sich problemlos und völlig frei auf der Achse. (im entnommenen Zustand)
Arbeite derzeit vom Laptop aus.
Pumpe wieder an PC angeschlossen (ohne Aquainlet und Kühlflüssigkeit). Kein bemerkbarer Pumpenbetrieb. Kein Brummen, keine Bewegung us.
Anbei die Daten als pdf.
Michael5600 has attached the following file:
  • aqua 001.pdf (707.88 kB - 26 times downloaded - Last download: Yesterday, 10:45am)

Shoggy

Sven - Admin

Sunday, March 22nd 2020, 3:51pm

Die Daten vom Reiter "Pumpe" sind hier relevant. Dort, wo Spannung, Stromaufnahme usw. zu sehen sind.

Michael5600

Junior Member

Sunday, March 22nd 2020, 5:16pm

Hallo Shoggy!
Vorerst danke für deine kompetente und schnelle Hilfe.
Folgendes habe ich durchgeführt. Pumpe an ein anderes Netzteil (überbrückt) angeschlossen. Sie lief an. Danach habe ich die Pumpe wieder eingebaut, den Wasserkreislauf mit DP Ultra wieder befüllt. Nochmals alle Anschlüsse am be quiet Netzteil ausgesteckt und wieder angesteckt, sowie auf Spannungsausgang kontrolliert (alle ok). Der PC ging dann in eine "bios is updating. do not shutdown-Endlos Anzeige. Am Board dann manuellen Reset durchgeführt. Der CPU Fan Anzeige (UEFI) noch mitgeteilt, dass der Lüfter zu ignorieren ist, und es gefällig die SSD als Bootdevice verwenden soll. Pumpe läuft seit ca. 1 Stunde wieder stabil. Die Pumpe welche ich mir schon bei aquatuning bestellt habe, behalte ich mir aber als Reserve.
Was konkret der Fehler war, kann ich nicht sagen. Was ich aber gelernt habe: System befüllen und entleeren (und den Geschmack von Kühlflüssigkeit). Werde aber die CPU Temperatur im Auge behalten und einen Alarm setzen.
Vielen Dank nocheinmal für deine Hinweise.
MfG aus Österreich. Michael
Michael5600 has attached the following files:

Shoggy

Sven - Admin

Sunday, March 22nd 2020, 7:27pm

Sofern die angezeigte Betriebsspannung von 12,8 Volt stimmt ist da irgendetwas im Busch. Der Wert ist etwas zu hoch. Zulässig wäre von den Spezifikationen her eine Toleranz bis 12,6 Volt, was man in der Praxis aber eigentlich auch nur selten vorfinden wird.

Falls du ein Multimeter hast würde ich die Spannung an dem Kabelstrang mal nachmessen.

3000 Umdrehungen ist der Minimalwert der Pumpe. Falls die Pumpe im Automatikmodus läuft kann da irgendetwas nicht in Ordnung sein wenn die auf dem Minimalwert bleibt.

Michael5600

Junior Member

Sunday, March 22nd 2020, 8:21pm

Habe nachgemessen. Siehe Foto. 12,13 Volt am Kabelstrang. Wobei der Spannungsverlauf (siehe Foto) der Pumpe erhöht ist und schwankt.
Michael5600 has attached the following files:

Shoggy

Sven - Admin

Monday, March 23rd 2020, 11:02am

OK, schon sehr seltsam. Dein Screenshot zeigt sogar Werte von fast 13 Volt.

Ist die Geschwindigkeit der Pumpe regelbar oder läuft die aktuell im Automatikmodus?

Michael5600

Junior Member

Monday, March 23rd 2020, 6:05pm

Hallo! Hat ein wenig gedauert. Dienstlich unterwegs.
Die Pumpe ist ganz normal regelbar.
Michael5600 has attached the following file:

Michael5600

Junior Member

Thursday, March 26th 2020, 6:32pm

Hallo Shoggy!
Habe mir eine neue Pumpe bestellt und bekommen. Die alte lief noch bis Mittwoch Abend, dann fiel sie wieder aus. Selbstverständlich meckerte die CPU :-)
Heute Donnerstag habe ich die neue Pumpe eingebaut, und Wasserkühlungskreislauf wieder hergestellt. Diesmal steht die Spannungsanzeige bei 12,1 Volt und ist damit im Toleranzbereich.
Vielleicht hatte die andere Pumpe wirklich einen Schaden (Elektronik). War eigentlich seit über 4 Jahren in Dauerbetrieb.
Vielen Dank nocheinmal für die Hilfe.
Michael
Michael5600 has attached the following file: