• 17.05.2021, 17:30
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Kerwas

Junior Member

Anfängerproblem mit Custom Loop

Saturday, May 1st 2021, 12:45pm

Moin allerseits,
Ich hab mir seit ein einiger Zeit eine WaKü eingebaut und bin Leistungstechnisch damit nicht so ganz zufrieden.


Ich bin nicht in der Lage 30Min lang einen Power Test in OCCT mit AVX2 laufen zu lassen ohne das die CPU 90°C erreicht. Ich hätte diese gerne bei 85°C stabil.Das System:

  • Mainboard: Crosshair VIII Dark Hero
  • CPU: Ryzen 7 3800x
  • GPU: Vega FE Air, auf Wasserkühlung umgebaut.
  • Pumpe 1: Eisbär 240 Black AiO
  • Pumpe 2: DDC 310 im Boden des Ausgleichbehälters.
  • Radiatoren: Ausgang 120 in push, Front 240 in Push
  • Flow sensor am Ausgang des Tanks.


1. Ich Übertakte NICHT. Aber ich lasse manchmal den Rechner die Nacht durchlaufen
2. Die Kühlung arbeitet Vollautomatisch über das Mainboard BIOS
3. Der Rechner steht unter dem Schreibtisch in einer speziellen Nische mit ungehindertem Frischluft Zugang von Vorne.
4. Haupteinsatzzweck ist Spielen und Folding@Home


Alle Sachen laufen direkt über das Mainboard.
Der Sensor hat in einer früheren Konfig schonmal Werte von 4,4 L/Min angezeigt, ich gehe deswegen davon aus das der Flow in dem Loop jetzt drunter liegt da er nichts mehr anzeigt.
Der Grund warum ich den Loop überhaupt gebaut habe ist die Karte.

Die Karte hatte damals unter Luft sich immer selbst gedrosselt ab 85°C (GPU), damit die Hotspot temp nicht zu hoch wurde (108°C Hot Spot, kein Witz das ist die Nominal Temp von dem Messpunkt).

Wer genaueres dazu wissen will schaut sich das Drama auf Gamers Nexus an, Steve dort hat die Karte komplett auseinandergenommen und Analysiert.

Ein Trauerspiel, hätte ich dies vor dem Kauf der Karte gewusste, ich hätte sie nie gekauft.Mit dem Loop geht die Karte selbst unter Dauervolllastnicht über 85°C am HotSpot. Dafür erreicht die CPU regelmäßig 90°C und mehr

Ich hab den CPU AiO schon mal gereinigt aber so wirklich gebracht hat das nichts. Ich plane mom den die AiO gegen einen cuplex kryos NEXT AM4, Kupfer/Kupfer auszutauschen, habe aber bedenken was ohne die zweite Pumpe der Flow komplett zusammenbricht. Ich bin auch schon am Überlegen eine stärkere Pumpe einzubauen, habe aber bereits eine recht starke mit 3,7m.

Was ist das Problem hier? Warum hat der Loop so gut wie gar kein Flow und was muss ich machen um die Kühlleistung zu verbessern?
Ich hoffe das ihr mir helfen könnt.
Gruß aus Hamburg.

wpuser

Senior Member

Saturday, May 1st 2021, 1:20pm

Wie liest du denn den Durchflusssensor aus?
Eine DDC 310 muss für deinen Kreislauf ausreichen.
Das Temperaturproblem könnte eher an einer zu kleinen Radiatorfläche liegen.

Saturday, May 1st 2021, 1:42pm

Dein Problem sind die schwachbrüstigen Pumpen in Verbindung mit Schnelltrennkupplungen und zu wenig Radiatorfläche für die beiden Hitzköpfe.
Die DDC 310 wird mit einem Durchfluss von max. 200 l/h angegeben, die DCLT in der AIO ist kaum der Rede wert, eine D5 kommt auf max. 1500 l/h und baut auch deutlich mehr Druck auf.
Aus meine Erfahrung mit meiner Eisbär Kühlung 2016 sind die Schnelltrennkupplungen Müll und bei schwächeren Pumpen schon garnicht zu gebrauchen, ich würde sie entfernen, wenn es nicht einen guten Grund gibt sie zu behalten.
Zuletzt ist da die Radiatorfläche, ohne undervolting oder Energiesparmodus im Windows war mein 3800X im Leerlauf bei ~50° C unter Last ging es hoch bis ~70° C und das mit 3 420er Radiatoren und einer RX 5700XT, die immer unter 50° C bleibt, mein neuer 5800X wird ein bisschen wärmer.
Als letztes noch eine Frage, nutzt Du unterschiedliche Schläuche? Es sieht auf dem Bild so aus, als ob Du im System 11/8 er Schläuche hast und von der GPU zur CPU 13/10, kann aber auch täuschen.
Mein Durchfluss ist drastisch gestiegen als ich von 11/8 auf 13/10 gewechselt bin.

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (May 1st 2021, 1:43pm)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Kerwas

Junior Member

Saturday, May 1st 2021, 3:30pm

@wpuser:
Über mein Mainboard, das hat extra einen dreipoligen Anschluß. Der Sensor hat in einer früheren Konfiguration MIT einem PCH Block schonmal 4.4 L/Min gelesen...dann kam ich auf die gloreiche idee den Sensor nochmal umzudrehen (er stand auf dem Kopf) und hab mir bei dem Umbau das MB gehimmelt.

@Taubenhaucher:
Pumpen:

Hmm sehr interesant andere sagen ständig das die Pumpen ausreichen sollten. Siehe dein Vorposter. Ich hab aber schon vermutet das die Pumpen zu klein sind. Ich hab jetzt mal die Laing DDC 12V 3.25 bestellt.

Die sollte in den AGB passen und auch auf dem Board anschließbar sein.

Schläuche:
Ja die Schnellverbindungen wurden deswegen bereits ausgetauscht.
Ich hab von der GPU zur CPU einen anderen Schlauch als im Rest System.
die eine Schnellkupplung ist mom nur noch drin weil ich keinen langen
Schlauch habe der dort reinpasst.

die ganzen Schläuche auf 13/10 austauschen kann und will ich mom noch nicht, da dies zur Zeit die einzigen Fittings sind die ich habe die freidrehbar sind. Gibt es irgendwo GERADE fittings die freidrehbar sind? Ich finde die nirgends und bin schon kurz davor zu einem mir bekannten Klimatechniker zu gehen und mir dort Schlauchfittings und Schläuche für Klimaanlagen zu kaufen. Die haben die drehbarkeit nämlich überall.

AiO: Ich will die AiO eigentlich ganz rausschmeissen, anderseits will ich sie auch als "Notfall/Resevepumpe" im System lassen falls die Hauptpumpe ausfällt. Vorteile? Nachteile?

Radiatoren:
Das Problem mit den Radiatoren kommt vom Gehäuse das ich zur Zeit wegen meiens Schreibtisches nicht austauschen kann, der Rechnerslot ist genauso breit wie das Gehäuse und ich hab sonst keinen Platz wo ich den Recher sonst hinstellen könnte.
Ich habe noch einen 360 rumfliegen den ich aber wieder ausgebaut hatte wegen den Platz und flow Problem.
Ich könnte den 360er in den Deckel reinfriemeln aber würde nur Platz für zwei Lüfter haben.
Ich plane den 360 wieder einzubauen wenn ich endlich ein neues Gehäuse also einen neuen Schreibtisch habe. Bis dahin will ich dieses System bestmöglich optimieren.
Meinst du ob ich mit der neuen Pumpe die Southbridge auch unter Wasser setzen kann ohne das der Flow wieder gnadenlos einbricht?

This post has been edited 2 times, last edit by "Kerwas" (May 1st 2021, 3:34pm)

Saturday, May 1st 2021, 4:56pm

Die DCLT in der AIO reicht gerade für einen Radiator, bei Erweiterungsblöcken für Grafikkarten war eine weitere Pumpe schon verbaut, als Ersatzpumpe taugt sie nicht.
Wozu brauchst Du drehbare gerade Fittings? Die Winkel kaufe ich auch drehbar, aber gerade ?(
Ein Kühler für den Chipsatz wir keinerlei Widerstand haben, dass ist lediglich eine Kupferplatte, evtl. mit ein paar Finnen, mehr braucht es für einen Chipsatz nicht.
Ich würde aber vermuten, dass das Dark Hero einen guten Chipsatzlüfter hat, den man nicht hört.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Kerwas

Junior Member

Saturday, May 1st 2021, 5:42pm

uff, mit drehbar meine ich das wenn man Das Fitting am Block festgeschraubt hat und die Quetsch schraube für den Schlauch auch das man den Schlauch noch immer in der Ebene um 360 drehen kann. Bei den geraden Fittings muss man das Fitting erst am Block festschrauben, dann die Quetschschraube auf den Schlauch schieben und dann den Schlauch auf das bereits festgeschraubte Fitting stecken, schließlich den schlauch entweder einölen oder festhalten damit der sich nciht mit dreht und am ende verzwirbelt anliegt.

in der Klimatechnik sind viele wenn nicht alle Schläuche mit fittings und freidrehbaren Konterschrauben für die Quetschschraube ausgestattet, so das man die Schläuche frei drehen kann um ein verdehen der Schläuche zu vermeiden.


Das Dark Hero hat nen Passiven Kühler. Der PCH geht trotzdem auf 60 Grad hoch, das ist mir zuviel, ich will den Block von meinem alten Hero da drauf machen, dann droppt die Temp auf 30.
Hier endlich mal gefunden was ich gesucht habe:
https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=4001
Sowas hat man in gewissen Kreisläufen standardmässig an beiden Enden des Schlauches um verdrehen zu vermeiden.

This post has been edited 1 times, last edit by "Kerwas" (May 1st 2021, 9:30pm)

Sunday, May 2nd 2021, 4:37am

@Kerwas:

Hier meine Empfehlungen:

1.) Deine DDC310 reicht aus, definitiv. Eine stärkere Pumpe macht keinen Sinn. Dein Durchflussensor kann einfach nur kaputt sein. Zumal zu hoher Durchfluss einfach nichts mehr bringt, außer Lärm von der Pumpe und den Strömungsgeräuschen ausgehend.

2.) Schmeiß die Schnelltrenner ersatzlos raus. Unnötige Durchflussbremse.

3.) Wie bei den Schnelltrennern verhält es sich mit dem AiO-Block. Dessen Pumpe trägt im Vergleich zur DDC310 überhaupt nicht zum Loop bei und ist auch bekannt, über längere Zeit Probleme zu machen (Geräusche und Ausfälle). Der Kühler hier ist empfehlenswert: https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=3869

4.) Drehe die Lüfter so, dass alle Radis Frischluft kriegen.

5.) Wie sieht es mit der Wassertemperatur aus? Sollte da kein Sensor integriert sein, entweder Fieberthermometer ins AGB oder die Radis mal anfassen. Sollte das Wasser relativ kalt sein, spricht das dafür, dass die Wärmeübertragung bei den Kühlern nicht optimal läuft. Zumal die Vega dafür bekannt sind, recht heiß zu sein. Es kann auch einfach sein, dass die Radifläche nicht ausreicht. Radifläche kannst du durch nichts ersetzen, außer durch noch mehr Radifläche.

6.) Tausche die Schläuche gehen Watercool EPDM oder EK ZMT aus. Du hast auf dem Bild noch PVC-Schläuche drin. Es kann sein, dass dessen Weichmacher mit der Kühlflüssigkeit reaagierten, dabei ausflockten und wohl (mindestens) teilweise Kühler und Radis verstopften.

7) Hast du die Radis vorm Einbau gereinigt? Wenn ja, wie genau? Produktionsreste wie Lötfett reagieren ebenfalls mit der Flüssigkeit zu Flocken.

8.) Welche Kühlflüssigkeit kommt zum Einsatz?

This post has been edited 1 times, last edit by "Germanium" (May 2nd 2021, 6:35am)

Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

mditsch

Full Member

Sunday, May 2nd 2021, 6:32am

kleiner Hinweis: er spricht von 4.4l/min. Das sind dann 4,4l/min*60min/h = 264l/h! und das sollte doch wohl immer reichen :)

Sunday, May 2nd 2021, 6:37am

Ich denke eher, der Sensor ist defekt. Ob die 4,4 l/min dann stimmen, ist die Frage. Wäre interessant, was für ein Sensor das ist, @Kerwas.
Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

Sunday, May 2nd 2021, 6:37am

Mhh, das L/Min habe ich wohl überlesen, aber das war ja in einer früheren Konfiguration, also aktuell nicht unbedingt richtig.
Wobei ich mich frage, wie eine Pumpe mit nominal 200 l/h max. auf 264 l/h kommt.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Sunday, May 2nd 2021, 6:44am

Wobei ich mich frage, wie eine Pumpe mit nominal 200 l/h max. auf 264 l/h kommt.

Ein Hinweis über die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Pumpe gibt nicht der Durchfluss an, sondern die Förderhöhe. Eine D5 und die DDC310 haben die selbe Förderhöhe. Als Beispiel lege ich mal meinen Kreislauf dar: eine DDC 3.25 bringt bei mir lediglich 10 Liter mehr als eine D5 (beide auf 100%).

Die herstellerseitigen Durchflusswerte sind absolut realitätsfern, auf die würde ich nichts geben. Zumal bei Kerwas der Sensor wohl auch defekt ist und Mist gemessen hat.

This post has been edited 1 times, last edit by "Germanium" (May 2nd 2021, 8:06am)

Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

Sunday, May 2nd 2021, 6:49am

Ich würde 2,44 zu 3,7 Meter Wassersäule maximale Förderhöhe nicht gleich nennen :)

Die DDC 3.25 ist nebenbei auch sehr viel leistungsfähiger als die 310 mit Durchflussangaben von >900 l/h und 5,7m Wassersäule.

This post has been edited 1 times, last edit by "Taubenhaucher" (May 2nd 2021, 6:52am)

Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Sunday, May 2nd 2021, 8:11am

Ich würde 2,44 zu 3,7 Meter Wassersäule maximale Förderhöhe nicht gleich nennen :)

Die DDC 3.25 ist nebenbei auch sehr viel leistungsfähiger als die 310 mit Durchflussangaben von >900 l/h und 5,7m Wassersäule.

Oh, da hab ich mich verguckt. Hab es mal korrigiert. Ändert aber dennoch nichts daran, dass die DDC310 für seinen Loop vorne und hinten ausreicht.

Wie gesagt, Theorie und Praxis sind zwei verschiedene Welten, also vergiss gerade die Durchflussangaben auf den Datenblättern. ;)
Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

Sunday, May 2nd 2021, 8:27am

Ich bin verwirrt, beide Werte sollten richtig sein, wenn man sie richtig versteht.
Der maximale Durchfluss wird angegeben als ein Durchflusswert bei 0 Widerstand im Loop.
Der maximale Druck wird angegeben als ein Wert wie hoch die Pumpe Wasser in einer definierten Röhre drücken kann.
Hast Du also einen geringen maximalen Durchfluss nützt Dir auch der maximale Druck der Pumpe wenig wenn du einen restriktiven Loop hast.
Ist beides niedrig, wie bei der DDC 310 hast Du dann ggf. ein Problem.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Kerwas

Junior Member

Sunday, May 2nd 2021, 9:44am

@Kerwas:

Hier meine Empfehlungen:

1.) Deine DDC310 reicht aus, definitiv. Eine stärkere Pumpe macht keinen Sinn. Dein Durchflussensor kann einfach nur kaputt sein. Zumal zu hoher Durchfluss einfach nichts mehr bringt, außer Lärm von der Pumpe und den Strömungsgeräuschen ausgehend.


hmm es ist dieser sensor:
https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=1655

angeschlossen am MB. wenn ich durchpuste zeigt er mir Werte von 1L/Min bis 170L/Min im BIOS an.
Ich hab den Sensor allerdings jetzt "richtig" rum, als er die Werte angezeigt hat war er auf dem Kopf und ich hab mir die Kabel per hand angelötet weil AC nicht ind er Lage war das Kabel dafür zu besorgen.


2.) Schmeiß die Schnelltrenner ersatzlos raus. Unnötige Durchflussbremse.


Wie schon geschrieben, ich habe zuer Zeit keine anderen Schläuche muss ich erst noch bestellen. bastel mir gerade ne Liste für 13/10 zusammen mit durchsichtigen Schläuchen.


3.) Wie bei den Schnelltrennern verhält es sich mit dem AiO-Block. Dessen Pumpe trägt im Vergleich zur DDC310 überhaupt nicht zum Loop bei und ist auch bekannt, über längere Zeit Probleme zu machen (Geräusche und Ausfälle). Der Kühler hier ist empfehlenswert: https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=3869


Ist bereits in der Liste. Ich hätte gerne die "Kupfer/Kupfer" Variante aber die gibts ja nicht mom. Mal sehen ob ich woanders reine Kupfer CPU Blöcke herbekomme.


4.) Drehe die Lüfter so, dass alle Radis Frischluft kriegen.


Gehäuse steht an einem fixen Punkt unter meinem Schreibtisch. Hinterm Tisch ist es meistens Wärmer als im Gehäuse (Heizungsleitungen dahinter. Kann ich nicht ändern bis ich ein neuen Schreibtisch habe. Ebenso das Gehäuse, wegen besagtem PC Slot im Tisch.


5.) Wie sieht es mit der Wassertemperatur aus? Sollte da kein Sensor integriert sein, entweder Fieberthermometer ins AGB oder die Radis mal anfassen. Sollte das Wasser relativ kalt sein, spricht das dafür, dass die Wärmeübertragung bei den Kühlern nicht optimal läuft. Zumal die Vega dafür bekannt sind, recht heiß zu sein. Es kann auch einfach sein, dass die Radifläche nicht ausreicht. Radifläche kannst du durch nichts ersetzen, außer durch noch mehr Radifläche.


Sensor ist drin als Ring nach der Vega.
Temps sind im Idel konstant bei 25 bis 27°C. bei 360rad geht die unter Vollast gerne mal auf 35 bis 45 °C hoch.

Und "recht heiß" ist Süß. 108°C Hot Spot ist wahnsinn (125°C fängt sofortiger permantenter Schaden am Silikon an, und silicon junctions sind ehere selten direkt neben den Templeitungen, man kann also nochmal gerne 25 bis 30° draufschlagen). 85°C Core bevor die Karte sich selbst drosselt...diese Karte ist der Hauptgrund warum ich auf Wasser gegangen bin.
Warum erst jetzt? Nunja ein i5-4790K auf einem z97 Asus ist viel zu schwach um diese Karte auch nur zu kitzlen. Erst in meinem neuen x570 System hat sie anfgefangen warm zu werden. Dazu kommt das die Karte auch mittlerweile defekt ist. Ein Computing Core hab ich mir unter Luft bereits ausgebrannt durch folding. Power Draw? 85A (gemesen per schleife, also valid) kann sie über PCIe ziehen. deswegen auch das Kranke Netzteil.


6.) Tausche die Schläuche gegen Watercool EPDM oder EK ZMT aus. Du hast auf dem Bild noch PVC-Schläuche drin. Es kann sein, dass dessen Weichmacher mit der Kühlflüssigkeit reaagierten, dabei ausflockten und wohl (mindestens) teilweise Kühler und Radis verstopften.


Mit verstopfen...Meinst du das so?


Ich hab von Alphacool Neopren schläuche, eher ausversehen, betellt, 12,7/~8 und die alten vom Eisbär sind 10/8. Hatte mir Tauchenhauber schon gesagt das ich eventeull mal die Schläuche vereinheitlichen sollte
Hab ich vor. 5 Meter 13/10mm klar, ich will keine Farbe drin. Und, Jo die Suppe da drinnen ist mittlerwile nicht mehr schön. 2 Liter sind bestellt.


7) Hast du die Radis vorm Einbau gereinigt? Wenn ja, wie genau? Produktionsreste wie Lötfett reagieren ebenfalls mit der Flüssigkeit zu Flocken.


Wie reinigen? Ich hab mit nem Anfänger Eisbär Set angefangen, der sollte eigentlich gereinigt sein, weil vorgefülltes "anfängerset"...und die neuen Radis...nein gar nichts wurde gereinigt. Wie macht man das? Warte ich hab da schon eine Idee.


8.) Welche Kühlflüssigkeit kommt zum Einsatz?


Die Standard vom Eibär. und ein Liter "Eiswasser" von Alphacool

Danke das war sehr erkenntnisrteich. Auch wenn ich mit deinem Pumpenstatement nicht ganz überzeugt bin und eher zu Tauchenhaubers meinung tendiere ich werde die alte DDC310 nicht wegschmeissen und mich eher nach einem Dualpumpencase umsehen. Wenn ich die AiO rausschmeisse hab ich ohnehin einen weiteren 3A 36W anschluß frei für eine Pumpe.

Was ich demnächst auch machen werde:

Es gibt in der Klimatechnik Adapter von normalen Wasser anschlüssen auf so ziemlich alles. Mal sehen ob ich da einen finde der auf die Radis/Blöcke passt. Loop "trocken" in der Dusche zusammenbauen. Adaper an den Duschschlauch anschließen...gib ihm. Das sollte jegliche Suppe aus dem Loop spülen und gleichzeitig eine Druckprüfung mit Wasser simulieren (Hochhaus Leitungen haben schön hohe Wasserdrücke :D )

Ich bin auch schon am Überlegen ob ich den Loop jetzt schnell mit Leitungswasser durchspüle und dann als Notlösung bis nächstes We mit Leitungswasser betreibe. Aber unser Wasser ist extrem hart hier. Hab eher keien Lust auf Kalk in den Radis.

Zu dan Radiatoren. Ich hab hier noch einen 360 rumfliegen den ich aus Flow und Platzgründen nicht einbauen kann/will, als der drin war sind die Wasser Temps unter Volllast nicht über 30 Grad gegangen.Ich will den definitv wieder einbauen brauch dazu aber erst ein neues Gehäuse.

Was mir wie oben schon gesagt ein wenig sorgen macht ist das Tauchenhauber weit zahmere Sachen mit 3 420 (!) auf "nur" 70 Grad runterbekommt während ich hier ein waidwundes monster mit teilweise 300Watt plus runterkühlen muss.

btw:



Links der Vega Block, einfach nur deckel abgenommen, rechts der Eisbär block nach reinigung mit Zahnpasta und bürste...was passiert hier?

---

Bin seit gestern am Liste zusammenstellen um den Loop auf Stand zu bringen, Karte/CPU kan ich mir eh nicht kaufen bis mitte/ende 22 also wird die Kühlung jetzt ausgebaut. Wann der Schreibtisch drankomme weiß ich noch nicht aber er wird dann definitiv mehr Platz für ein weit größeres Gehäuse haben.

Und taubenhaucher da stimm ich dir nicht so wirklich zu, wenn du eine Pumpe mit hohem Druck aber niedriger Flußrate hast, dann wird diese Flußrate eher erreicht in einem restriktiven Loop, als wenn du eine Pumpe ohne Druck aber hohe Flußrate hast.
Die Wassersäule gibt die Kraft der Pumpe an, Die Fliußrate die Geschwindigkeit. Vergleich das mit Rennautos und LKWs. der Lambo hat zwar 1000PS würde aber von einem 450PS Sattelschlepper einfach weggezoigen werden weil er zwar die 1000PS in geschwindigkeit umwwandeln kann aber keine Kraft auf die Straße bringt, ist mit Pumpen genauso.

Sunday, May 2nd 2021, 10:10am


Und taubenhaucher da stimm ich dir nicht so wirklich zu, wenn du eine Pumpe mit hohem Druck aber niedriger Flußrate hast, dann wird diese Flußrate eher erreicht in einem restriktiven Loop, als wenn du eine Pumpe ohne Druck aber hohe Flußrate hast.
Die Wassersäule gibt die Kraft der Pumpe an, Die Fliußrate die Geschwindigkeit. Vergleich das mit Rennautos und LKWs. der Lambo hat zwar 1000PS würde aber von einem 450PS Sattelschlepper einfach weggezoigen werden weil er zwar die 1000PS in geschwindigkeit umwwandeln kann aber keine Kraft auf die Straße bringt, ist mit Pumpen genauso.

Die maximale Flussrate kann in einem restriktiven Loop nicht erreicht werden, egal was für einen Druck die Pumpe hat, da der Wert für den Durchfluss ohne Widerstand gilt.
Je höher der Druck der Pumpe, umso mehr Durchfluss wirst Du in einem solchen Loop erzielen, aber das Maximum wirst Du nie erreichen können.
Meine D5 hat einen max Durchfluss von 1500 l/h bei 3,7m Wasseersäule, in meinem Loop mit 3 Radiatoren, zwei Blöcken, einem Wasserfilter und Durchflusssensor komme ich maximal noch auf ~145 l/h.
Dein Beispiel ist schlecht gewählt, Du vergleichst nur einen Wert, PS. Newtonmeter und km/h wären wohl passender, denke ich. Um wirklich zu sagen ob das einen besseren Vergleich hergibt fehlt mir aber das KFZ Wissen :)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Kerwas

Junior Member

Sunday, May 2nd 2021, 11:39am

Ja ich hab da was durcheinandergeworfen aber du hast die analogie perfekt verstanden.
und 100% erreicht man nie das ist normal.

/€: Ist der Tygon Schlauch brauchbar?
https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=2312

This post has been edited 1 times, last edit by "Kerwas" (May 2nd 2021, 1:05pm)

Sunday, May 2nd 2021, 2:14pm

Ich hab den Sensor allerdings jetzt "richtig" rum, als er die Werte angezeigt hat war er auf dem Kopf und ich hab mir die Kabel per hand angelötet weil AC nicht ind er Lage war das Kabel dafür zu besorgen.

Dann hast du den Sensor mit deinen Lötkünsten ebenfalls gehimmelt, wenn das schon mit dem MB passiert ist.

bastel mir gerade ne Liste für 13/10 zusammen mit durchsichtigen Schläuchen.

Nimm Mayhems Ultra Clear oder den WC Clear Tubing. Beide haben sehr wenig Weichmacher.

Mal sehen ob ich woanders reine Kupfer CPU Blöcke herbekomme.

https://geizhals.de/watercool-heatkiller…2-a1340612.html als Alternative. Tipp: auf der Herstellerseite hast du noch die die besten Chancen.

Mit verstopfen...Meinst du das so?

Ja.

Wie reinigen? Ich hab mit nem Anfänger Eisbär Set angefangen, der sollte eigentlich gereinigt sein, weil vorgefülltes "anfängerset"...und die neuen Radis...nein gar nichts wurde gereinigt. Wie macht man das? Warte ich hab da schon eine Idee.

Ich habe schon AiOs zerlegt und allesamt waren eine Müllhalde. Sehr viele Metallspäne. Kein Wunder, dass die Dinger mit der Zeit Geräusche machen (können).

Stichwort: Cillit-Bang-Methode.

Hab eher keien Lust auf Kalk in den Radis.

Deswegen macht man eine Finalspülung mit destilliertem Wasser.
Hauptrechner: AMD Ryzen Threadripper 3960X@4,2 GHz/1,3V | Asus ROG Strix TRX40-XE Gaming | 256GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3600MHz | AMD Radeon RX 6900 XT + Nvidia GeForce RTX 3090 | 4x Samsung 970 Evo Plus 2TB (RAID 0) | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit

wpuser

Senior Member

Sunday, May 2nd 2021, 10:07pm



hmm es ist dieser sensor:
https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=1655

angeschlossen am MB. wenn ich durchpuste zeigt er mir Werte von 1L/Min bis 170L/Min im BIOS an.
Ich hab den Sensor allerdings jetzt "richtig" rum, als er die Werte angezeigt hat war er auf dem Kopf und ich hab mir die Kabel per hand angelötet weil AC nicht ind er Lage war das Kabel dafür zu besorgen.


Hier gibt es das Kabel: https://shop.aquacomputer.de/product_inf…roducts_id=1622

Wenn du richtige Durchflusswerte wissen willst, ist es auch relevant, die Impulsrate von 256 korrekt einzustellen. Nicht alle am Markt erhältlichen Sensoren sind gleich!
@wpuser:
Über mein Mainboard, das hat extra einen dreipoligen Anschluß. Der Sensor hat in einer früheren Konfiguration MIT einem PCH Block schonmal 4.4 L/Min gelesen...dann kam ich auf die gloreiche idee den Sensor nochmal umzudrehen (er stand auf dem Kopf) und hab mir bei dem Umbau das MB gehimmelt.

Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. Dem Sensor ist es egal, ob er auf "dem Kopf" steht. Und warum ist beim Umdrehen dein Mainboard kaputt gegangen? Ist da Wasser ausgetreten?

This post has been edited 1 times, last edit by "wpuser" (May 2nd 2021, 10:11pm)

Kerwas

Junior Member

Monday, May 3rd 2021, 12:18am




[...]
Wenn du richtige Durchflusswerte wissen willst, ist es auch relevant, die Impulsrate von 256 korrekt einzustellen. Nicht alle am Markt erhältlichen Sensoren sind gleich!


ich kann im BIOS keine Werte einstellen, das macht er von selber.

@wpuser:
Über mein Mainboard, das hat extra einen dreipoligen Anschluß. Der Sensor hat in einer früheren Konfiguration MIT einem PCH Block schonmal 4.4 L/Min gelesen...dann kam ich auf die gloreiche idee den Sensor nochmal umzudrehen (er stand auf dem Kopf) und hab mir bei dem Umbau das MB gehimmelt.

Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz. Dem Sensor ist es egal, ob er auf "dem Kopf" steht. Und warum ist beim Umdrehen dein Mainboard kaputt gegangen? Ist da Wasser ausgetreten?



Jo Wasser ist unter den PCH Block gelaufen und wohl nen kurzen verursacht der dann im laufe des Tages das Board in einen 4D Status befördert hat.

Aber das mit dem Sensor wusste ich nicht, Der hat nämlich intern eine metalspitze auf der das Rad gelagert wird. ich dachte das er schlechtere Werte liefert wenn er nicht auf dieser spitze liegt.

This post has been edited 1 times, last edit by "Kerwas" (May 3rd 2021, 12:19am)

Similar threads