• 26.09.2021, 00:37
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lautstärke vs. Wassertemperatur vs. möglicher Denkfehler

Thursday, August 26th 2021, 12:38pm

Hallo zusammen!
Ich hadere aktuell mit meinem System und den entstehenden Temperaturen, wäre von daher für jede Idee oder Lösungsvorschlag mehr als dankbar. ;)
Zum Thema:Ich habe mein System (3700X ohne OC, RTX 3090, 1 x Soundkarte, 1 x Capture-Karte, 1 x M2, 4 x SSD) in ein Lian Li O11Dynamic XL umgezogen und den bereits vorhandenen Loop erweitert.
Aktuell verbaut sind:

CPU: Alphacool XPX

GPU: EKWB EK-Quantum Vector + Backplate

Pumpe: VPP755 (schon gehört, dass die nicht das Gelbe vom Ei ist, aber bisher löpt dat Ding)

AGB: Eisbecher (glaub ich)

Radis: 2 x Alphacool 360er (einer im Deckel, einer im Boden)

Lüfter: 6 x Alpenföhn 120mm Wing Boost 3 (Radis), 2 x 120mm Noctua (linksseitig saugend sowie hinten ausblasend)

Kühlmittel: DP-Ultra klar

Lüftersteuerung: Octo (erst seit wenigen Tagen)


Beide Radis sind im Push-Betrieb, geloopt wird: AGB -> GPU -> Radi -> CPU -> Radi
Die CPU wird unter Last nicht wärmer als 72°, die GPU meist deutlich unter 50°.

Mir ist schon klar, dass ich hier eine ordentliche Menge Wärme abführen muss, dennoch bin ich aktuell etwas enttäuscht (oder habe falsche Vorsstellungen) was die Wassertemperatur als auch den Geräuschpegel angeht.
Lasse ich die Lüfter (Alpenföhn) bei entspannten 800 U/min drehen, steigt die Wassertemperatur auf 41-43° an. Laufen die Propeller bei 1200 U/min, liegt die Temperatur bei ca. 35-38°, macht dann allerdings keinen Spaß mehr an der Kiste zu sitzen.


Sofern ich irgendwo einen Denkfehler habe, schlaut mich doch bitte auf. :)


Tausend Dank im Vorraus!

Viele Grüße
Serix

Grestorn

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 1:15pm

Die Wärme muss abgeführt werden, egal ob man rein mit Luft oder mit Wasser als Zwischenmedium kühlt. Du hast 720mm x 120mm Radiatorfläche, das ist für Dein System ausreichend, aber auch nicht überdimensioniert. Normal müsste das selbst unter Spielelast vernünftige Temperaturen bei einem zwar hörbaren, aber nicht störendem Lüftergeräusch bringen.

Mein früher genutztes aquaduct 720 hatte ganz ähnliche Anforderungen und die exakt gleiche Radiatorfläche, wie bei Dir, und ich bin damit sehr gut klar gekommen.

Wichtig ist aber, dass der Radiator atmen kann, also Du den Luftstrom nicht zugebaut hast und das Gehäuse an der Stelle ausreichend Luft passieren lässt. Bei vielen Gehäusen ist das leider nicht der Fall, und das bezahlt man mit lauten Lüftern.

Wenn das alles bereits gegeben ist, bekommst Du das System nur mit mehr Radiatorfläche leiser. Wenn das im Gehäuse nicht möglich ist, musst Du eine Lösung für außerhalb des Gehäuses in Erwägung ziehen. Entweder mit einem airplex Gigant, oder, ne Nummer kleiner, mit nem Mo-Ra.
Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

Thursday, August 26th 2021, 2:08pm

Die Wärme muss abgeführt werden, egal ob man rein mit Luft oder mit Wasser als Zwischenmedium kühlt. Du hast 720mm x 120mm Radiatorfläche, das ist für Dein System ausreichend, aber auch nicht überdimensioniert. Normal müsste das selbst unter Spielelast vernünftige Temperaturen bei einem zwar hörbaren, aber nicht störendem Lüftergeräusch bringen.
Um mal eine Vorstzellung zu haben, was wäre für dich eine vernünftige Temperatur unter Spielelast?
Mein früher genutztes aquaduct 720 hatte ganz ähnliche Anforderungen und die exakt gleiche Radiatorfläche, wie bei Dir, und ich bin damit sehr gut klar gekommen.
Hmm...ist halt doch ein Vorteil von den externen Radis, dass die eben mehr Raumluft um sich haben und dadurch effizienter sind. und nicht einem warm
Wichtig ist aber, dass der Radiator atmen kann, also Du den Luftstrom nicht zugebaut hast und das Gehäuse an der Stelle ausreichend Luft passieren lässt. Bei vielen Gehäusen ist das leider nicht der Fall, und das bezahlt man mit lauten Lüftern.

Wenn das alles bereits gegeben ist, bekommst Du das System nur mit mehr Radiatorfläche leiser. Wenn das im Gehäuse nicht möglich ist, musst Du eine Lösung für außerhalb des Gehäuses in Erwägung ziehen. Entweder mit einem airplex Gigant, oder, ne Nummer kleiner, mit nem Mo-Ra.

Die Luftfilter vor den Radis habe ich entfernt. Der untere pustetet fleißig und so gut wie ungehindert, beim oberen ist halt der Gehäusedeckel mit Lüftungsschlitzen im Weg.
Klar, wenn das Gehäuse offen ist, schaut die Welt temperaturtechnisch ganz anders aus...muss dann also am nicht gegebenen Luftstrom liegen.
Nen Mo-Ra hatte ich auch kurzzeitig im Auge, allerdings dann doch umentschieden...blöd. :rolleyes:

Grestorn

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 2:58pm

Mein "alter" Rechner hatte eine 2080Ti und alten Intel 5960x (8-Kern Haswell-E). Da ist das Aquaduct 720 nur unter Last überhaupt hörbar geworden (unter Idle waren die Lüfter meist aus oder sehr langsam). Unter Volllast hat man die Lüfter aber durchaus gehört, was natürlich im Spiel i.d.R. völlig untergegangen ist. Die Temperaturen waren da max, um die 36-38°C

Bevor ich den MoRa an mein aktuelles System angekoppelt habe, hatte ich "nur" einen einzelnen 480er Radiator für meine RTX3090 und den Ryzen 3950x. Da hatte ich dann Temperaturen unter Volllast (Unigine Heaven + Prime96 auf 28 Threads) von bis zu 47° und ein deutlich hörbares, aber durchaus noch erträgliches Lüftergeräusch (ist natürlich sehr subjektiv). Eine luftgekühlte GPU ist unter Last auf jeden Fall deutlich lauter.

Jetzt, mit dem MoRa an meinem aktuellen System, komm ich kaum noch über 33° unter Last und man hört die Lüfter praktisch nicht mehr, wenn man nicht sehr nah rangeht.
Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

m4jestic

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 3:38pm

Wierum hast du denn die Lüfter ausgerichtet?
Ich vermute die unteren fördern Luft ins Gehäuse und die oberen fördern Luft raus? Dann hast du das Problem schon identifziert.
Allgemeine Forenmeinung ist ALLE Radiator-Lüfter so auszurichten, dass sie Außenluft über den Radiator ins Gehäuse befördern.
Push/Pull spielt dabei erstmal nicht die Hauptrolle, wobei meines Wissens Push in der Regel effizienter ist.
Das kann jedoch dazu führen, dass es im Case doch sehr warm wird. Daher bevorzuge ich die Methode alle Lüfter Luft nach außen befördern zu lassen.
In beiden Fällen sollte das Gehäuse noch ein paar Öffnungen haben, an denen die Luft rein oder raus kann.

Grestorn

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 3:46pm

Allgemeine Forenmeinung ist ALLE Radiator-Lüfter so auszurichten, dass sie Außenluft über den Radiator ins Gehäuse befördern.


Das ist aber eine komische Meinung.

Für die Wassertemperatur dürfte es aber tatsächlich besser sein, kalte Luft durch den Radiator zu pusten, statt warme Luft aus dem inneren des Gehäuses. Letztlich ein Tradeoff: Wenn man in den Rechner pustet, ist das Wasser vermutlich kühler, die Ambient-Temperatur im Rechner selbst natürlich höher. Und wenn man nach außen pustet genau umgekehrt.
Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

m4jestic

Senior Member

Thursday, August 26th 2021, 4:29pm



Das ist aber eine komische Meinung.


Ich hab mir das nicht ausgedacht :)
Meine ersten Versuche bestanden darin über einen Radiator Luft ins Gehäuse zu befördern und dass diese Luft über einen zweiten, passiven Radiator wieder nach außen strömt.
Im Endeffekt erreichte das Gehäuse-Innere sehr genau die Temperatur des Wassers und diese war nicht mehr besonders gut - der passive Radiator kam weder mit der warmen Luft noch mit dem semi passiven Betrieb sonderlich gut zurecht.
Seitdem befördern alle Lüfter Luft aus dem Gehäuse. Im Gehäuse ist es kühl und im Wasser auch :)

Thursday, August 26th 2021, 6:46pm

Ich würde behaupten das ist Rechnerabhängig, in meinem Thermaltake WP100 geht das nicht.
Ich habe 4 420er Radiatoren, zwei im Tower und zwei im Pedestal, alle pusteten die Luft raus, und der Hecklüfter pustete kühle Luft rein, der Effekt waren 30°C Wassertemperatur und 30°C Innentemperatur.
Nun habe ich die Lüfter des Frontradiators gedreht und noch zwei Lüfter in den Boden des Towers gesetzt, die Luft ins Gehäuse blasen, jetzt habe ich aktuell 24,6°C Raumtemperatur, 26°C Innentemperatur und 27,6°C Wassertemperatur, und das bei sehr moderaten Lüfterdrehzahlen, mal abgesehen von den beiden Noctua NF-A12x25 PWM.

Zusätzlich sind meine NVME SSDs 3-4° kühler und der X570 auch.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

PierreV

Junior Member

Friday, August 27th 2021, 6:52am

Taubenhaucher,
hast Du es versucht, mit den zwei zusätzlichen Lüfter im Boden, die Lüfter von dem Frontradiator zu lassen wie sie waren, also dass sie nach aussen pusten ? Könnte es nicht sein dass Du dann noch besserer Temperaturen erreichen könntest ? Vieleicht bekamen vorher deine Radiatoren nicht genügend frische Luft, was aber jetzt mit den Bodenlüfter nicht mehr der Fall sein könnte ?

This post has been edited 1 times, last edit by "PierreV" (Aug 27th 2021, 6:53am)

Friday, August 27th 2021, 6:59am

Die zwei Lüfter waren in einer früheren Ausbaustufe auch schon im System, bevor der vierte Radiator dazu gekommen ist, da hatten sie keinerlei Einfluss auf die Innentemperatur, deswegen hatte ich sie ausgebaut.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

m4jestic

Senior Member

Friday, August 27th 2021, 9:50am

@Taubenhaucher,
ich bin mir nicht sicher ob ich deinen Post richtig verstanden habe, aber so wie ich ihn verstehe ist das themodynamisch für mich nicht nachvollziehbar:
Du hattest im Tower 8 Lüfter die Luft aus dem Gehäuse nach außen beförden, was im Umkehrschluß dazu führen sollte, dass raumtemperierte Luft ins Gehäuse strömt.
Da die restlichen Komponenten im Case nur einen minimalen Wärmeeintrag haben, sollte die Case-Temperatur nur minimal über Raumtemperatur liegen, trotzdem lag sie 4°C darüber.
Danach hast du 4 Lüfter umgedreht, so dass sie raumtemperierte Luft über den Radiator und danach ins Case befördern und obwohl du nun einen massiven Wärmeeintrag ins Case hast, ist die Case-Temp um 4°C gesunken?
?(

Friday, August 27th 2021, 10:10am

@m4jestic
nicht ganz, im Gehäuse haben 6 140er Radiatorlüfter Luft rausgeblasen, in der Front und im Deckel und 1 140er Hecklüfter hat Luft reingeblasen, anfangs waren auch die beiden Noctuas im Boden mit dabei, die aber keinen Effekt auf die Innentemperatur hatten und so habe ich sie entfernt.
In dieser Konfiguration haben meine Radiatorlüfter mit ca. 700 rpm gearbeitet.

Die beiden Radiatoren im Pedestal, also unter dem eigentlichen Tower blasen die Luft auch nach aussen, beeinflussen aber die Innentemperatur des Towers auch nicht.
In der Konstellation war meine Innentemperatur im Leerlauf bereits bei 30+°C, da ja zwei M2 SSDs, eine davon PCIe 4.0, und der Chipsatzlüfter gut heizen.
Das umdrehen der Frontlüfter auf Intake hat ein bisschen was für die Wassertemperatur gebracht, aber erst die beiden Noctuas im Boden haben für eine deutliche Reduktion der Innentemperatur und somit auch der SSD und Chipsatztemperatur gesorgt, was natürlich wieder für eine Reduktion der Wassertemperatur gesorgt hat. Meine aktuellen Lüfterdrehzahlen siehst Du ja im Bild.
Der SSD Fan ist übrigens ein 40er Noctua, der die 980 Pro mit etwas Luft versorgt, die ist sonst immer bei über 50°C gewesen.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

PierreV

Junior Member

Friday, August 27th 2021, 11:35am

Wenn Ich gut verstehe, haben die beiden Noctuas im Boden nichts gebracht als die Lüfter von dem Frontradiator rausgeblasen haben, aber haben gewirkt mit das umdrehen der Frontlüfter auf Intake ? Wie kann man das erklären ?

Friday, August 27th 2021, 11:38am

Sehr einfach, sie sitzen direkt unter dem Frontradiator und somit wurde die kältere Luft direkt aus dem Gehäuse gesaugt, nun blasen sie die Frontlüfter ins Gehäuse.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

Friday, August 27th 2021, 12:46pm

Wierum hast du denn die Lüfter ausgerichtet?
Ich vermute die unteren fördern Luft ins Gehäuse und die oberen fördern Luft raus? Dann hast du das Problem schon identifziert.
Allgemeine Forenmeinung ist ALLE Radiator-Lüfter so auszurichten, dass sie Außenluft über den Radiator ins Gehäuse befördern.
Push/Pull spielt dabei erstmal nicht die Hauptrolle, wobei meines Wissens Push in der Regel effizienter ist.
Das kann jedoch dazu führen, dass es im Case doch sehr warm wird. Daher bevorzuge ich die Methode alle Lüfter Luft nach außen befördern zu lassen.
In beiden Fällen sollte das Gehäuse noch ein paar Öffnungen haben, an denen die Luft rein oder raus kann.

Die Lüfter drücken bei beiden Radis jeweils die Innenluft nach außen...hatte mich da missverständlich ausgedrückt. :whistling:

Hmm...dann sollte ich womöglich mal den Lüfter auf der Gehäuserückseite drehen und somit den Anteil von Raumluft im Gehäuse erhöhen.

m4jestic

Senior Member

Friday, August 27th 2021, 1:50pm


Die Lüfter drücken bei beiden Radis jeweils die Innenluft nach außen...hatte mich da missverständlich ausgedrückt. :whistling:

Hmm...dann sollte ich womöglich mal den Lüfter auf der Gehäuserückseite drehen und somit den Anteil von Raumluft im Gehäuse erhöhen.

Nicht missverständlich, nur unvollständig :)
Das ist allerdings interessant.
Die zusätzlichen Case Lüfter hatte ich überlesen.

Wenn ich das richtig verstehe hattest du also 7 Lüfter, die Luft aus dem Case befördern und einen der Luft hineinbefördert?
Hatte das Case denn überhaupt noch verbleibende Öffnungen?
Selbst wenn du den einen Lüfter drehst, wieviel schneller müssten sich denn die beiden Lüfter drehen, um genauso viel Luft hineinzubefördern, wie 6 Lüfter hinausbefördern, ohne dass sie dabei als Bremse im Luftstrom stehen?
Lass die beiden Dinger einfach mal weg, und somit die Lüftungsöffnung frei. Die hinausbefördferte Luft wird schon nachfließen :)

Monday, August 30th 2021, 10:55am

Wenn ich das richtig verstehe hattest du also 7 Lüfter, die Luft aus dem Case befördern und einen der Luft hineinbefördert?
Hatte das Case denn überhaupt noch verbleibende Öffnungen?
Selbst wenn du den einen Lüfter drehst, wieviel schneller müssten sich denn die beiden Lüfter drehen, um genauso viel Luft hineinzubefördern, wie 6 Lüfter hinausbefördern, ohne dass sie dabei als Bremse im Luftstrom stehen?
Lass die beiden Dinger einfach mal weg, und somit die Lüftungsöffnung frei. Die hinausbefördferte Luft wird schon nachfließen :)
Richtig...jetzt, wo man die Zahlen mal liest, dämmert es langsam. 8o
Ich teste das mal ohne die beiden zusätzlichen Lüfter, bzw. lasse beide Luft nach Innen befördern.

m4jestic

Senior Member

Monday, August 30th 2021, 12:07pm

Falls alles nicht hilft, kannst du auch mal versuchen die Lüfter zu drehen, so dass alle außenluft über die Radiatoren ins innere befördern.
Laut Foren ist das wie gesagt die beste Methode für kühleres Wasser - natürlich kochen deine Komponenten im innern dann ein wenig....

Monday, August 30th 2021, 8:49pm

Habe auch ein DynamicXL und zwei Radis, zugegeben viel mehr von AC ;-)
Dennoch erreiche ich auch rund 44° beim Spielen und 80% Lüfterleistung - was mich nicht stört - habe Kopfhörer auf.
Dennoch - die 3090 bringt sehr viel mehr Abwärme als die 2080TI, das sollte man schon bedenken.
Und ja, unten rein - oben raus, das nicht optimal, aber ich finde es "sinniger"
Also einen 360er oben, einen 360er unten, und der Gehäuselüfter fördert raus!
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Similar threads