• 28.02.2024, 17:17
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Kühlleistung unzureichend

Monday, February 5th 2024, 12:02am

Hallo liebes Forum,

ich habe ein Problem bezüglich meiner Wassertemperaturen.
Ich habe mir vor kurzem mein erstes Wassergekühltes System zusammengebaut mit folgenden Komponenten:
Case ist ein LianLi Lancool 3.

zu Kühlen ist:
Intel i9-13900K
RTX 4090

Kühlungskomponenten:
1x 360mm Radiator im Boden vom Case mit ansaugenden Lüftern
1x 420mm Radiator in der Front mit ansaugenden Lüftern
1x 360mm Radiator im Deckel mit absaugenden Lüftern
eine Ultitube D5 100 PRO Leakshield
Überwacht durch einen High Flow Next und die Lüfter werden von einem Quaddro gesteuert


Nun zum Problem:
Während dem normalen arbeiten am PC habe ich eine Wassertemperatur von ca. 26°C, was ich absolut OK finde.
In einigen Rechenintensiveren Spielen gehen die Temperaturen aber durch die Decke. Zum Beispiel Call of Duty Warzone nach ca. 30min Spielzeit habe ich Wassertemperaturen von 42°C. Das finde ich nicht mehr Gesund. Dabei drehen alle Lüfter ab einer Temperatur von 35°C auf 100% auf. Und das tuen Sie auch hörbar ;-)
Pumpe läuft durchweg auf 100% und fördert laut High Flow Next ca. 178l/min

Habt ihr noch eine Idee was ich noch tun könnte um die Temperaturen im Rahmen zu behalten? ?(
Meine einzige Lösung wäre jetzt alles auf einen externen Mora3 umzubauen, das würde ich aber nur recht ungern.

Ich bin für jeden Tipp dankbar ;-)

Monday, February 5th 2024, 2:10am

:D bestimmt die üblichen Probleme die man schon ab i7-13700K bekommen kann. Zu viel Hitze auf kleinem Platz.



Entweder die CPU nach Intels Vorgaben im Bios einstellen und Leistung verschenken... [PL1 125 Watt - PL2 253 Watt - Tau 56 Sekunden... - oft sind sie im Bios auf 4095 Watt PL1/PL2 gestellt. Also unlimited.]
Mein i7-13700K nicht optimiert zog sich unter Prime95 fast 380 Watt! Frag mich nicht wieso und warum!
Nachdem ich fertig war - und ich bin nicht gut darin, habe nicht gewissenhaft gearbeitet, bin ich bei 272 Watt gelandet.
Der i9-13900K zieht sich noch mal was mehr :S




oder du beschäftigst dich ein wenig mit dem Thema Undervolting damit sie weniger Strom bekommt, weniger Hitze produziert und am Ende nicht mehr ins Thermische Limit rennt und kühler bleibt. Kühler = weniger Stromverbrauch :D

Asus Maximus Z790 and Intel i9-13900k/14900k - An overclocking and tuning guide.


nicht einfach die Werte 1 zu 1 übernehmen. Schön der Anleitung folgen :thumbsup:

Selbiges kannst du auch mit der RTX 4090 machen. Das geht viel leichter und schneller!
[Sammelthread] NVIDIA RTX4000 Undervolting-Sammler


ansonsten würde ich glauben das deine Lüfterkurve richtig eingestellt werden müsste. Meine Lüfter rennen niemals bei 100%.
Habe 2x 360er Radiatoren die nur für die CPU zuständig ist, welche die Luft aus dem Gehäuse drücken. Bekomme auch mit dem i7-13700K die Kühlflüssigkeit nur durch D4 zocken (in FullHD) von 22° C auf 38° C aufgewärmt. Und das ohne GPU.

Allerdings läuft eine Pumpe mit 25% und die Lüfter auch nur mit 900RPM auf den Radiatoren und 650 Lufteinlass.


vielleicht hat noch jemand einen guten Tipp aber denke Undervolting wäre ein guter Anfang.
Asus ROG Maximus Z790 APEX - 13700K - EKWB Quantum Velocity² Full Nickel - AC Ultitube D5 100 Pro Leakshield - 64GB Corsair Dominator - RTX 4090FE - 4x 2TB WD_Black SN850X - SB X AE-5 Plus - O11 DynamicEVO - 13x UNIFAN SL INF - PHANTEKS AMP v2 1000

Asrock LiveMixer Z790 - 13600K - Noctua NH U12A - 64GB Corsair Dominator - RTX 3090FE - 3x 2TB WD_Black SN850X - SB Z - O11 DynamicEVO - 10x UNIFAN SL INF - PHANTEKS AMP1000

Speedy-VI

Senior Member

RE: Kühlleistung unzureichend

Monday, February 5th 2024, 2:24am


Pumpe läuft durchweg auf 100% und fördert laut High Flow Next ca. 178l/min
178l/min?? Das scheint unwahrscheinlich. Der maximale Durchfluss, den der High Flow Next messen kann, beträgt 17 l/min.

Übersetzt von Google

RE: RE: Kühlleistung unzureichend

Monday, February 5th 2024, 2:40am


Pumpe läuft durchweg auf 100% und fördert laut High Flow Next ca. 178l/min
178l/min?? Das scheint unwahrscheinlich. Der maximale Durchfluss, den der High Flow Next messen kann, beträgt 17 l/min.

Übersetzt von Google
Sorry, ich meinte auch 178 l/Stunde :D

Monday, February 5th 2024, 9:00am

Eine Wassertemperatur von 42°C ist noch "gesund", ob man sie haben will ist eine andere Frage, Gedanken machen musst Du Dir deswegen nicht.
Die wichtige Frage ist wie Deine Temperaturen der CPU und GPU aussehen.
Die Wassertemparatur kannst Du durch die Radiatoren und Lüfter ändern.
Eine Möglichkeit wäre auch die oberen Lüfter kühlere Luft von außen ansaugen zu lassen.
Nächste Möglichkeit die Lüfter anschauen, ob sie die beste Wahl für Deine Radiatoren sind, oder ob es bessere Lüfter gibt, die mehr Luft dutrch die Radis bekommen.

Letzte Möglichkeit mehr Radiatorfläche, also z.B. einen MoRa zusätzlich.
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

m4jestic

Senior Member

RE: Kühlleistung unzureichend

Monday, February 5th 2024, 9:56am

Kühlungskomponenten:
1x 360mm Radiator im Boden vom Case mit ansaugenden Lüftern
1x 420mm Radiator in der Front mit ansaugenden Lüftern
1x 360mm Radiator im Deckel mit absaugenden Lüftern


Typischer Anfängerfehler:
1. Radiator-Lüfter sollten, wann immer möglich Luft durch den Radiator drücken, nicht durch den Radiator saugen.

2. Radiator-Lüfter müssen immer alle in die gleiche Richtung arbeiten,
2a) also entweder befördern alle Lüfter Luft durch den Radiator in das Gehäuse (setup für beste wassertemperatur)

2b) oder alle Lüfter befördern Luft durch den Radiator aus dem Gehäuse (setup für kühleres gehäuse-inneres, moderate wassertemps)
3. Gehäuselüfter (sofern vorhanden) unterstü

Ausgenommen sind Radiatoren in einer separaten Kammer, wie z.b. der Bodenradiator im LianLi V3000, dort ist die richtung egal.

In deinem Fall hat der Radiator im Deckel keinen nennenswerten Effekt mehr auf die Wassertemperatur, da er mit warmer Luft arbeiten muss und somit kein Temperaturdelta mehr zum Arbeiten hat.
Ich würde erwarten, dass du damit schonmal deutlich unter die 40° WT kommen solltest.

Aber für 100% Lüfterleistung hättest du immernoch ziemlich hohe Wassertemperaturen - hast du mal simple Tests gemacht um zu sehen ob dein Sensor richtig misst?
Wie Taubenhaucher schon korrekt sagte, sind gute Lüfter auch entscheidend.
Die Gammel-Dinger die mit dem Gehäuse kommen oder uralt Pabst sind hier nicht zielführend.
Wenn das Portmonee passt, dann Noctua, ansonsten Arctic.
Bei 40° WT sollte deutlich spürbar warme Luft aus dem Radiator kommen.
Mal Finger ins Wasser gesteckt oder Fieber/Fleischthermometer reingehalten?

Wieviel Watt zieht dein PC denn vom Netz?
Das müssten ja an die 1000Watt sein... da könnte man sich wirklich auch mal mit undervolting beschäftigen, der Geldbeutel und die Umwelt dankt und die 10fps werden es nicht rausreißen.

Monday, February 5th 2024, 10:06am

Hey M4jestic,
deine Aussagen würde ich nur gaaaanz leicht korrigieren:
Deine Aussagen sind schon richtig und gelten durchaus. Aber ich würde sie eher als Bestt-Practice und guten Start für Optimierungen sehen.

Ich habe in meinem in meinem HAF700 Evo
- 2 Radiatoren im Deckel
- 1 Radiator in der Seite
- 1 Radiator unten.

Alle arbeiten im Push.
Gekühlt wird ein 7800X3D und eine RTX4090, momentan alles Stock.


Anfangs hatte ich alle von außen ansaugend und dann die Gehäuselüfter (2 x 120mm in der Rückwand, 2 x 200mm vorne) nach außen.
Das hat am Ende dazu geführt, dass unter Volllast, das Gehäuseinnere recht warm wurde.
Die Gehäuselüfter haben es nicht geschafft, die Luft, die von den 12 Lüftern auf den Radiatoren nach innen gebracht wurden wieder raus zu befördern.


Dann hab ich umgebaut:
- unten und Seite rein
- oben raus
- Gehäusefront zieht Luft rein
- Rückseite drückt Luft raus.


Dadurch hat sich die Gehäuseinnentemperatur signifikant nach unten bewegt und auch die Komponenten laufen tatsächlich etwa 2-3 Grad kühler.

Ich denke bei kleinen Setups passen Deine aussagen, bei größeren muss man etwas genauer hinschauen, da es dort ggfs. etwas anders aussehen kann.

Aber das sind nur meine Erfahrungen mit meinem konkreten Aufbau.

S.
Asus TUF Gaming B650-Plus - 7800X3D - AC Core1 - 64GB G.Skill Trident Z DDR-6000 - MSI GeForce RTX 4090 Gaming X Trio - Alphacool Core Geforce RTX 4090 Suprim mit Backplate - 1 x Samsung SSD 990 Pro 2TB - 1 x Samsung SSD 970 Pro 1TB - Coolermaster HAF Evo 700 mit 2 x 200 und 2x120mm Caselüfter- 12 x Noctua A12x25 auf 4 Stück 360mm AC Radiatoren - AC Ultitube D5 200 - AC Leakshield - AC High Flow NEXT - diverse Tempsensoren

m4jestic

Senior Member

Monday, February 5th 2024, 11:26am

Das ist korrekt, im Gehäuse wird es (wie ich ja geschrieben hatte) beim Setup für optimale Wassertemperatur warm.
Nach meiner Erfahrung nach nähert sich die Gehäuse-Innentemperatur dabei der Wassertemperatur an - viel wärmer kann es auch nicht werden, da die größten Hitzequellen (GPU & CPU) übers Wasser abgeführt werden und die verbleibenden Hitzequellen (SSD, Mainboard und evtl.passive Backplates nicht mehr so stark ins Gewicht fallen).
Ich bin mir nicht sicher was du mit

Quoted

Die Gehäuselüfter haben es nicht geschafft, die Luft, die von den 12
Lüftern auf den Radiatoren nach innen gebracht wurden wieder raus zu
befördern.

meinst. Würden die Lüfter es nicht schaffen, die Luft rauszubefördern, würde das Gehäuse explodieren :D
Meintest du die die Lüfter haben es nicht geschafft, die Wärme herauszutransportieren?
Natürlich schaffen sie sie das nicht, wie sollten sie auch - wenn immer (sagen wir) 35° warme Luft durch den Radiator nachströmt, dann kannst du Luft rausblasen soviel du willst, die Luft wird 35° warm bleiben.
Die Gehäuselüfter sind in diesem Fall nicht dafür da das Gehäuse zu kühlen, sondern den Luftstrom durch die Radiatoren zu unterstützen.
Dass deine Komponenten danach 2-3° Kühler liefen überrascht.Hier wären die Wassertemperaturen davor/danach wichtig.
Für 3° kühlere Komponenten würde ich mindestens 6°-10° kühleres Wasser erwarten.
Das scheint mir nicht logisch, wenn man bedenkt dass die radiatoren mit wärmerer Luft arbeiten müssen (ich habe in dem Setup -Luft von innen nach außen- gut 10° delta zur Außenluft im Gehäsue gemessen) ?(

Monday, February 5th 2024, 11:41am

Quoted

Würden die Lüfter es nicht schaffen, die Luft rauszubefördern, würde das Gehäuse explodieren :D

Nicht ganz:
Es baut sich ein Staudruck auf durch den die Radiatorlüfter weniger Luft ins Innere bekommen und somit die Leistung der Radiatoren abnimmt.

Das ist zumindest meine Erklärung.

Wenn ich von den 4 Radiatoren 2 nach innen blasen lasse und die beiden oberen dann die Luft wieder nach außen befördern, bräuchte ich die Gehäuselüfter eigentlich nicht, denn die Gesamt-Volumenbilanz ist dadurch schon ausgewogen.
Durch das "Querlüften" wird aber bereits ein Teil der warmen Luft durch frische, kühlere ausgetauscht und dadurch haben die beiden oberen eben nicht die komplett angewärmte Luft des seitlich und des unteren Radiators als "Frischluft".


Ich bin gerade eh dran Dauertests zu machen, dann reiche ich die Temperaturen nach..
Asus TUF Gaming B650-Plus - 7800X3D - AC Core1 - 64GB G.Skill Trident Z DDR-6000 - MSI GeForce RTX 4090 Gaming X Trio - Alphacool Core Geforce RTX 4090 Suprim mit Backplate - 1 x Samsung SSD 990 Pro 2TB - 1 x Samsung SSD 970 Pro 1TB - Coolermaster HAF Evo 700 mit 2 x 200 und 2x120mm Caselüfter- 12 x Noctua A12x25 auf 4 Stück 360mm AC Radiatoren - AC Ultitube D5 200 - AC Leakshield - AC High Flow NEXT - diverse Tempsensoren

m4jestic

Senior Member

Monday, February 5th 2024, 11:58am


Ich bin gerade eh dran Dauertests zu machen, dann reiche ich die Temperaturen nach..
Danke, das wäre sehr interessant :thumbup:

Monday, February 5th 2024, 6:22pm

ich finde das Thema auch spannend. Mein Ziel war es die Wärme aus dem System raus zu bekommen.
Darum blasen die Lüfter auf den Radiatoren auch die Luft vom inneren oben und unten nach außen. Hinter der GPU hängen noch mal 3 Lüfter, welche die Abwärme von der GPU an der Seite raus befördern.
Der einzelne hintere Lüfter wie die drei Lüfter in der Front befördern "Frischluft" ins Gehäuse.

Die Besonderheit bei mir ist, das die Rechner sehr nah unter der Zimmerdecke stehen und somit eh nur "warme" Luft zum Kühlen bekommen. Warme Luft steigt ja bekanntlich nach oben.

Da mehr Lüfter Luft aus dem System raus drücken als die anderen Lüfter Luft rein drücken, denke ich das ich ein Unterdrucksystem mir aufgebaut habe.


Beim Luftgekühltem System ist es genau anders herum. Dort befördere ich mit 6 Lüftern oben und unten Luft ins Gehäuse und hinter der GPU befördern wieder 3 Lüfter die Abwärme von der GPU gleich raus und der hintere Lüfter die Abwärme der CPU aus dem System. Das müsste dann ein Überdrucksystem sein.


Mit beiden Konfigurationen bin ich super zufrieden. Denke, wenn sie am Boden stehen würden wo mehr kühlere Luft ist, würde sich sicherlich ein anderer Aufbau eher eignen.

Ich habe mich damals glaube ich von Casekings Lüfter Konfig inspirieren lassen. Schon solange her

Quoted

Wieviel Watt zieht dein PC denn vom Netz? Das müssten ja an die 1000Watt sein.
hatte bei Overclock mal einen HWiNFO Screenshot gesehen wo jemand einen i9-13900KS übertaktet hat und schon Richtung 650 Watt unterwegs war. Nur die CPU!
Out of the box - nicht optimiert, kann der i9-13900k auch sicherlich deutlich über 300 Watt sich genehmigen. Dazu die RTX 4090 mit 400 Watt... sind mal eben 700 Watt oder mehr. Weiß ja nicht in was für einer Auflösung er spielt
Asus ROG Maximus Z790 APEX - 13700K - EKWB Quantum Velocity² Full Nickel - AC Ultitube D5 100 Pro Leakshield - 64GB Corsair Dominator - RTX 4090FE - 4x 2TB WD_Black SN850X - SB X AE-5 Plus - O11 DynamicEVO - 13x UNIFAN SL INF - PHANTEKS AMP v2 1000

Asrock LiveMixer Z790 - 13600K - Noctua NH U12A - 64GB Corsair Dominator - RTX 3090FE - 3x 2TB WD_Black SN850X - SB Z - O11 DynamicEVO - 10x UNIFAN SL INF - PHANTEKS AMP1000

m4jestic

Senior Member

Tuesday, February 6th 2024, 8:24am


Nicht ganz:
Es baut sich ein Staudruck auf durch den die Radiatorlüfter weniger Luft ins Innere bekommen und somit die Leistung der Radiatoren abnimmt.

Mich würde auch noch interessieren, wie du diesen Staudruck diagnostiziert hast,

Tuesday, February 6th 2024, 8:47am

Quoted

Mich würde auch noch interessieren, wie du diesen Staudruck diagnostiziert hast,

Aufgefallen ist mir, dass bei gleicher eingebrachter Leistung die Lüfterdrehzahl der Radiatorlüfter nichts mehr gebracht hat.



Ich habe dann die Verlustleistung verringert l(halbe Leistung) und dann hat die Kühlleistung mit der Drehzahl sauber skaliert.
Außerdem hat sich bei voller Leistung die Kühlleistung verringert, sobald ich die Gehäuselüfter von den 100% reduziert habe.


Sprich: die Luft kann nicht schnell genug aus dem Gehäuse abgeführt werden.



Messtechnisch konnte ich es nur dadurch nachweisen, dass ich auf der saugenden Seite des Lüfters mit einem Windgeschwindigkeitsmesser gemessen habe und eben ab dem Moment wo die Kühlleistung nicht mehr zugenommen hat (s.o.) auch keine Zunahme der Windgeschwindigkeit mehr messen konnte.

Für mich also erklärbar, denn wenn 12 Noctua A12-25 bei 100% Luft ins innere drücken, können 2 x 120mm und 2x 200mm Lüfter von Coolermaster diese Luftmenge nicht nach draußen bringen, auch wenn die Radiatoren den Lüftern einen gewissen Widerstand entgegen bringen und dadurch der Durchsatz nach unten geht.
Asus TUF Gaming B650-Plus - 7800X3D - AC Core1 - 64GB G.Skill Trident Z DDR-6000 - MSI GeForce RTX 4090 Gaming X Trio - Alphacool Core Geforce RTX 4090 Suprim mit Backplate - 1 x Samsung SSD 990 Pro 2TB - 1 x Samsung SSD 970 Pro 1TB - Coolermaster HAF Evo 700 mit 2 x 200 und 2x120mm Caselüfter- 12 x Noctua A12x25 auf 4 Stück 360mm AC Radiatoren - AC Ultitube D5 200 - AC Leakshield - AC High Flow NEXT - diverse Tempsensoren

Tuesday, February 6th 2024, 8:49am

Quoted

Typischer Anfängerfehler:
1. Radiator-Lüfter sollten, wann immer möglich Luft durch den Radiator drücken, nicht durch den Radiator saugen.

2. Radiator-Lüfter müssen immer alle in die gleiche Richtung arbeiten,
2a) also entweder befördern alle Lüfter Luft durch den Radiator in das Gehäuse (setup für beste wassertemperatur)

2b) oder alle Lüfter befördern Luft durch den Radiator aus dem Gehäuse (setup für kühleres gehäuse-inneres, moderate wassertemps)
3. Gehäuselüfter (sofern vorhanden) unterstützen


Da kann ich m4jestic nur bestätigen ich habe jetzt 2 Sommer durch und das Beste Setup ist wenn die Frischluft von außen durch die Radiatoren gedrückt wird
bei 35 grad Lufttemperatur konnte ich mein DP Ultra bei 32 grad halten bei 1200 rpm (für m4jestic ist das Wahrscheinlich zu Laut :D) und im Gehäuse waren max Temperaturen von 40 Grad. :thumbsup:

P.S. Bei mir sind 32 x 120 mm Lüfter verbaut und 2x480er 2x360er Radiatoren

This post has been edited 1 times, last edit by "MaxTwister" (Feb 6th 2024, 9:00am)

:D

Meine Xbox: Intel i9-14900k Asus ROG Maximus z690 Extreme
G-Skill CL36 DDR5-6000 32GB Nvidia Geforce RTX 4090 Founders Edition

m4jestic

Senior Member

Tuesday, February 6th 2024, 9:03am

"bei 35 grad Lufttemperatur konnte ich mein DP Ultra bei 32 grad halten"

ich freue mich zwar über bestätigung :thumbsup: aber wie man die Wassertemperatur 3°C unter die Raumtemperatur bringen will, ohne Zuhilfenahme von aktiven elektrischen Kühlelementen, ist etwas kurios :)

Tuesday, February 6th 2024, 9:44am

Wollte ich auch gerade fragen, wie das Wasser kälter als die Luft ist.

Und wie gesagt:
Mein System verhält sich anders. Deshalb bin ich bei so kategorischen Pauschalaussagen "das Beste Setup ist wenn die Frischluft von außen durch die Radiatoren gedrückt wird" immer etwas vorsichtiger.
Bei mir ist es das definitiv NICHT.

S.
Asus TUF Gaming B650-Plus - 7800X3D - AC Core1 - 64GB G.Skill Trident Z DDR-6000 - MSI GeForce RTX 4090 Gaming X Trio - Alphacool Core Geforce RTX 4090 Suprim mit Backplate - 1 x Samsung SSD 990 Pro 2TB - 1 x Samsung SSD 970 Pro 1TB - Coolermaster HAF Evo 700 mit 2 x 200 und 2x120mm Caselüfter- 12 x Noctua A12x25 auf 4 Stück 360mm AC Radiatoren - AC Ultitube D5 200 - AC Leakshield - AC High Flow NEXT - diverse Tempsensoren

Tuesday, February 6th 2024, 6:25pm

Ich bitte um Entschuldigung, ich hatte heute Morgen noch kein Kaffee auf die Augen gekippt und habe meinen Zahlendreher nicht bemerkt.
es waren 32 Grad Luft und 35 Grad DP-Ultra :rolleyes:
:D

Meine Xbox: Intel i9-14900k Asus ROG Maximus z690 Extreme
G-Skill CL36 DDR5-6000 32GB Nvidia Geforce RTX 4090 Founders Edition