• 17.11.2019, 11:28
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Garonthil

Junior Member

Frage zum ersten Befüllen der Wasserkühlung mit Kühlflüssigkeit

Monday, October 7th 2019, 11:10pm

Bevor man den PC das erste Mal startet, muss erst die Wasserkühlung in Betrieb genommen werden. Einen PC ohne Kühlung zu starten ist weniger empfehlenswert. Zu diesem Zweck wird Kühlflüssigkeit in den Ausgleichsbehälter gegossen, und die Pumpe pumpt dann die Kühlflüssigkeit durch den Kreislauf, ohne dass das Mainboard den PC startet. Die Frage lautet jetzt, wie genau das realisiert werden soll.
KenschundCo hat ein Video zu diesem Thema auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=yY-GknhG…et&index=9&t=0s
Dort beschreibt er, dass er einen Überbrückungsstecker verwendet, um die Pumpe und nicht das Mainboard mit Strom zu versorgen. Bei meiner D5 Next Pumpe liegt kein solches Überbrückungskabel bei. Das verwirrt mich etwas.
Meine Idee ist es, ganz einfach nur die Pumpe mit dem Netzteil zu verbinden, ohne dass irgendwelche anderen PC-Komponenten Strom bekommen. Dann hoffe ich, dass ich die Pumpe ganz einfach durch den Hauptschalter des Netzteils an- und ausschalten kann. Ich befürchte aber, dass das Netzteil sich weigert, die Pumpe mit Strom zu versorgen, wenn das Netzteil nicht mit einem Mainboard verbunden ist.
Die Frage lautet jetzt, ob das Ganze so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, oder ob ich noch irgendein Überbrückungskabel erwerben muss, um dem Netzteil ein angeschlossenes Mainboard vorzugaukeln. Ich verwende übrigens folgendes Netzteil:
https://geizhals.de/be-quiet-dark-power-…=de&hloc=de&v=l

EnigmaG

Senior Member

Monday, October 7th 2019, 11:49pm

Um ein ATX -Netzteil (24Pin) einzuschalten muss Pin 16[grün] (PS_ON) mit Masse verbunden werden (Alle Schwarten Kabel, z.B. Pin 17) dafür gibt es Stecker oder wen du weist was du tust kannst auch einen anderen Leiter benutzen.

This post has been edited 2 times, last edit by "EnigmaG" (Oct 8th 2019, 12:03am)

m4jestic

Senior Member

Tuesday, October 8th 2019, 9:30am

Am einfachsten ist es ein zweites Netzteil zu benutzen.
Falls du keins hast tut es auch der Überbrückungsstecker, denn ohne wird das Netzteil nicht starten.
Den Überbrückungsstecker kannst du dir sparen, in dem du ein Stück draht kürzt und die beiden entsprechenden Pins verbindest, wie mein Vorredner bereits geschrieben hat.

Es ist aber auch wirklich kein Problem den ganzen PC zu starten, selbst wenn überhaupt kein Wasser drin ist, oder der Durchfluß noch stockt, solange die Kühlkörper montiert sind!

Das ist kein Kernreaktor, der in sekundenbruchteilen eine nukleare Katastrophe auslöst - das dauert bestimmt an die 5-7 Minuten bevor die Kühlkörper im idle-betrieb eine unangenehme Temperatur erreichen, wenn Wasser drin ist noch länger, selbst wenn es sich nicht bewegt.
PS: Ich hoffe du hast in deiner Wakü an einen Ablasshahn an tiefster Stelle gedacht - falls nicht, viel Spaß wenn das Wasser mal wieder raus soll :thumbsup:

Garonthil

Junior Member

Tuesday, October 8th 2019, 11:46am

Danke für eure Hilfe :)
Ich hab den kleinen Stecker bestellt. Ich glaube dir, M4jestic, aber ich bezahle lieber ein paar Euronen als irgendein Risiko einzugehen. Ich werde einen externen Airplex Gigant als Radiator, und bis das Wasser da durch ist, braucht es schon ein bisschen, denke ich. Lieber 6 Euro investieren als auch nur das allerkleinste Risiko eingehen, dass meine Hardware in Flammen aufgeht.
Danke für deinen Tip mit dem Abflusshahn. Ich habe auch schon darüber nachgedacht. Ich plane, sowohl den Gigant-Radiator als auch den PC beim Wasser ablassen auf einen Tisch zu stellen und dann einen Schlauch am Radiator zu ziehen. Das kleckert dann zwar ein bisschen, aber dürfte gefahrlos zu realisieren sein. Was denkst du darüber ?

This post has been edited 1 times, last edit by "Garonthil" (Oct 8th 2019, 5:31pm)

m4jestic

Senior Member

Tuesday, October 8th 2019, 1:21pm

Ich plane, sowohl den Gigant-Radiator als auch den PC beim Wasser ablassen auf einen Tisch zu stellen und dann ein kabel am Radiator zu ziehen. Das kleckert dann zwar ein bisschen, aber dürfte gefahrlos zu realisieren sein. Was denkst du darüber ?
Bin mir nicht sicher ob ich verstehe was du vor hast, wozu das "Kabel" (meintest du Schlauch?) dient, und wo und warum was kleckern würde ?(

Tuesday, October 8th 2019, 2:50pm

m4jestic hat bzl. des "Kernreaktors" absolut recht, auch drosselt sich die CPU bei zu hoher Hitze runter und die Sicherheitsfunktionen können greiffen.
Dennoch empfehle ich den Überbrückungsstecker auf jeden Fall zu benutzen. Denn, falls dein neuer Kreislauf nicht 100% dicht ist, und Kühlflüssigkeit auf Komponenten tröpfelt, würde hier ein Kurzschluss bzw. könntest du dir dein System kurzerhand plätten. Und das wäre teuer.

lg
System: AMD Ryzen 3900x - 32GB DDR4 G.Skill TridentZ 3200 MHz CL14 - ASUS ROG Stix X570 E-Gaming - 2x Zotac Geforce 980Ti AMP! Edition SLI - Thermaltake A500 Gehäuse - 8x Nocuta NF-A12
Aqua Computer: Aquaero 6 Pro - Cuplex Kyros Silver - 2x Airplex Radical 2/360 - Aquastream Ultimate - Aqualis XT 150 - Hardtubes -

m4jestic

Senior Member

Tuesday, October 8th 2019, 3:01pm

Dennoch empfehle ich den Überbrückungsstecker auf jeden Fall zu benutzen. Denn, falls dein neuer Kreislauf nicht 100% dicht ist, und Kühlflüssigkeit auf Komponenten tröpfelt, würde hier ein Kurzschluss bzw. könntest du dir dein System kurzerhand plätten. Und das wäre teuer.

Das ist ein guter Hinweis, wem das in einer Wakü noch nicht passiert ist - mit gutem oder schlechtem Ausgang - der lügt :D
Dr. Drop kann ich da nur wärmstens Empfehlen, das funktioniert wirklich gut :thumbup:

Diago

Full Member

Tuesday, October 8th 2019, 4:47pm

Dennoch empfehle ich den Überbrückungsstecker auf jeden Fall zu benutzen. Denn, falls dein neuer Kreislauf nicht 100% dicht ist, und Kühlflüssigkeit auf Komponenten tröpfelt, würde hier ein Kurzschluss bzw. könntest du dir dein System kurzerhand plätten. Und das wäre teuer.

Das ist ein guter Hinweis, wem das in einer Wakü noch nicht passiert ist - mit gutem oder schlechtem Ausgang - der lügt :D
Dr. Drop kann ich da nur wärmstens Empfehlen, das funktioniert wirklich gut :thumbup:
Been there, done that.
Seit Dr. Drop allerdings nicht mehr auch absolute Kaufempfehlung!

Garonthil

Junior Member

Tuesday, October 8th 2019, 5:32pm

Das ist Dr. Drop:
https://www.youtube.com/watch?v=SDteDSxedfo
Ich habe zu diesem Teil aber noch ein paar Fragen.
1. Ist auch wirklich alles dabei, was man braucht ? Ich sehe, dass man das Teil zum Beispiel an die Pumpe anschließen kann. Dann liegt das andere Ende des Kreislaufes aber frei, weil ich ja den Schlauch aus der Pumpe ziehen muss. Gibts da einen Verschluß für den Schlauch ? Liegt der bei ?
2. Ich stelle mir gerade vor, die Luftdruckprüfung würde tatsächlich eine undichte Stelle anzeigen. Wie finde ich dann die undichte Stelle ?

This post has been edited 1 times, last edit by "Garonthil" (Oct 8th 2019, 5:54pm)

m4jestic

Senior Member

Tuesday, October 8th 2019, 6:47pm

1. Du kannst es zum Beispiel an dem Ablasshahn anschließen, den du ja vorsorglich eingebaut hat ;) Der Kreislauf muss natürlich geschlossen sein.
2) MIt den Ohren, Augen und wenn gar nix hilft mit Spüli-Wasser.

Tuesday, October 8th 2019, 11:14pm

Ich habe vonner Arbeit dieses blaue Papiertuch von der Rolle genommen. Wenn ein Tropfen draufkommt, sieht man es direkt. Früher hab ich Küchentücher genommen.

Also die Tücher bei jedem Anschluss bzw. Kühler "dranpappen". Dann befüllen. Dann nimmst du nacheinander alle tücher weg und fühlst, ob die Tücher feucht sind. Dann lässt du weiterlaufen und beobachtest die Stelle , wo die Tücher vorher feucht waren. Wenn du zB drehbare Winkel verbaut hast, kannst du sehen, ob der Winkel undicht ist. Oder ob du den Anschluss nicht fest genug reingedreht hast.

Leg dir das son bissl wie hier aufm Bild mit Tüchern aus:

:D Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von »IICARUS« (14. Juni 2017, 00:15) :D

Diago

Full Member

Wednesday, October 9th 2019, 7:40pm

Das ist Dr. Drop:
https://www.youtube.com/watch?v=SDteDSxedfo
Ich habe zu diesem Teil aber noch ein paar Fragen.
1. Ist auch wirklich alles dabei, was man braucht ? Ich sehe, dass man das Teil zum Beispiel an die Pumpe anschließen kann. Dann liegt das andere Ende des Kreislaufes aber frei, weil ich ja den Schlauch aus der Pumpe ziehen muss. Gibts da einen Verschluß für den Schlauch ? Liegt der bei ?
2. Ich stelle mir gerade vor, die Luftdruckprüfung würde tatsächlich eine undichte Stelle anzeigen. Wie finde ich dann die undichte Stelle ?
Also ich habe in meinem System ein T Stück direkt unterm AGB verbaut, da ist ein Ablasshahn dran, wenn ich nun das System auf Dichtheit Prüfe kommt der Schlauch vom Ablasshahn an den Dr. Drop und ich Pumpe.

Zusätzlich zu Dr. Drop brauchst du also eine Pumpe, und ganz wichtig: Den Anschluss für deinen Schlauch an Dr. Drop.

DaBibo

Full Member

Thursday, October 10th 2019, 10:24am

Fast jede(r) nutzt UV reaktives Kühlmittel -> ich habe mir ne UV LED Taschenlampe bestellt, damit sieht man dann sehr genau wo was rauskommt.
Ich fülle den AGB, sauge kurz am Radiator (damit das Wasser in die Pumpe kommt) und los geht's -> bis auf minimal Tropfen gab es nie was.

m4jestic

Senior Member

Thursday, October 10th 2019, 11:33am

Fast jede(r) nutzt UV reaktives Kühlmittel
Wie kommst du zu dieser fundierten Statistik ?(

Dops

Full Member

Thursday, October 10th 2019, 12:08pm

Da bin ich jetzt auch gespannt.
Ich baue seit über 20 Jahren Wakü's. Etwa alle 3 Jahre eine neue. Habe aber noch nie UV-aktive Kühlflüssigkeit benutzt.

Thursday, October 10th 2019, 3:03pm

In dem System aus meiner Signatur hatte ich damals Blue Motion (und AC FLUID). Ist letztendlich die ganze Flasche reingetröpfelt worden - die Reaktivität war immer gleich null...
Eheim1046->AD->CPU->NB->GraKa-APE240->AT AMD Sempron2500@2090MHz-K7VT4A+FSB333@380MHz-Maxtor80GB-Nvidia Geforce FX 5500

m4jestic

Senior Member

Thursday, October 10th 2019, 3:53pm

Der Link funkioniert leider nicht mehr, ich werde immer zurück ins Hauptforum geleitet.

Friday, October 11th 2019, 3:10pm

Von UV Kühlflüssigkeit als Leaktest habe ich aber auch noch nie gehört :)

m4jestic

Senior Member

Friday, October 11th 2019, 3:21pm

In 99% der Fälle sieht man halt auch ohne UV wo das Wasser rausläuft, nur steht dann teilweise schon etwas unter Wasser, was nicht Teil der Wakü ist :whistling:

Friday, October 11th 2019, 3:24pm

Meine Undichtigkeiten bisher waren auf jeden Fall mit bloßem Auge sichtbar, Springbrunnen und Wasserfälle fallen halt auf :D