• 24.05.2019, 07:41
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Wasserkühlung: Probleme mit dem Durchfluss

Thursday, January 10th 2019, 11:07pm

Ich habe folgende Wasserkühlung:

Meine Wasserkühlung hat zwei Probleme:
  • Die Durchflussgeschwindigkeit ist sehr niedrig. Ich habe die Lizenz für den virtuellen Durchflusssensor gekauft und dieser zeigt 0l/h bei einer Drehzahl von 3700rpm an. Selbst wenn ich die Drehzahl auf 5700rpm erhöhe (was das Maximum ist was die Pumpe schafft) bleibt der Durchfluss bei 0rpm (bzw. wurde auch schonmal mit 33l/h angezeigt). Ich bin mir bewusst dass der externe Durchflusssensor der Falsche ist. Diesen werde ich demnächst ausbauen und durch den Richtigen ersetzen.
  • Das Wasser flockt. Dies kann man gut am Ausgleichsbehälter sehen. Die weißen Flocken setzen sich aber nur am Ausgleichsbehälter als Rand ab. Man kann die Flocken in der Hand ohne dass man was merken würde zereiben. Ich nutze (seit Jahren) ausschließlich das Innovatek Protect Konzentrat gemäß Anweisung im Gemisch mit destilliertem Wasser.

Mir ist bewusst das der Füllstand im Moment sehr niedrig ist, das ist aber nicht die Ursache der Probleme. Die Wasserqualität ist eher nur ein optisches Problem und dessen Lösung ist nur ein nice-to-solve. Beunruhigend finde ich die niedrige Durchflussgeschwindigkeit, wenngleich ich keinerlei Probleme mit der Temperatur habe. Ich plane aber einen GPU-Kühler für eine RTX 2080 Ti einzubauen.

Ich nutze Teile der Wasserkühlung bereits seit 2012. Hinzugekommen ist nur der kleine 1x140mm Radiator, der Wasserfilter, der Durchflusssensor und der Temperatursensor. Die Pumpe war früher ebenfalls eine aquastream und wurde nur durch ein neues Modell ausgetauscht. Ich hatte früher aber noch zusätzlich ein GPU-Kühler für eine GTX680. Die alte Wasserkühlung hatte im Sommer Probleme mit der Temperatur wenn man vergessen hat die Lüfter etwas höher zu drehen. Das war aber unkritisch. Da noch Platz war habe ich bei dem Kauf meines neuen PCs den 1x140mm Radiator (und die anderen eben genannten Komponenten) hinzugefügt. Der Aufbau blieb aber im wesentlichen der gleiche. Ich kann nicht sagen wie hoch die Durchflussgeschwindigkeit früher war, allerdings schätze ich dass diese nicht höher war. Ich schätze die derzeitige Durchflussgeschwindigkeit auf <20l/h ein.

Ich möchte euch fragen, ob ihr generelle Probleme am Aufbau erkennen könnt. Also Dinge die man lieber nicht auf diese Weise hätte machen sollen. Punkte zu denen ich gerne eine Meinung hören möchte wären:
  • Habe ich zu viele 90° Verbinder verbaut die meinen Durchfluss derart stören?
  • Ist der 1x140mm Radiator evt. für den geringen Durchfluss verantwortlich?
  • Sollte ich evt. irgendwo Einlass und Auslassseite tauschen?
  • Bremst der Wasserfilter den Durchfluss evt. sehr stark?
  • Welche Komponente bremst den Durchfluss am stärksten? Welche am zweitstärksten, usw.?
Drakonomikon has attached the following files:
  • 20190110_211840.jpg (692.02 kB - 185 times downloaded - Last download: May 7th 2019, 10:20pm)
  • 20190110_211910.jpg (728.9 kB - 125 times downloaded - Last download: May 7th 2019, 10:20pm)
  • 20190110_211932.jpg (750.43 kB - 115 times downloaded - Last download: May 13th 2019, 2:32am)
  • 20190110_211958.jpg (743.79 kB - 102 times downloaded - Last download: May 7th 2019, 10:20pm)
  • 20190110_212019.jpg (898.82 kB - 96 times downloaded - Last download: May 7th 2019, 10:20pm)
  • 20190110_212032.jpg (787.79 kB - 111 times downloaded - Last download: May 7th 2019, 10:20pm)
  • Aufbau.jpg (223.5 kB - 71 times downloaded - Last download: May 11th 2019, 10:01pm)

This post has been edited 1 times, last edit by "Drakonomikon" (Jan 13th 2019, 1:08pm)

Friday, January 11th 2019, 6:58am

Was meinst du damit dir ist bewusst das der externe Durchflusssensor der falsche ist? Ich würde als erstes den normalen Durchflusssensor in Betrieb nehmen und mich nicht auf die virtuellen Werte verlassen, vor allem ist der virtuelle Wert nur für die AquaComputer Kühlflüssigkeit AC Double Protect Ultra freigegeben. Dass dein Wasser "flockt" würde ich auf den Weichmacher aus den Schläuchen zurück führen. Das kann und wird sich auch in deinem CPU Kühler abgelagert haben und dadurch stark den Durchfluss bremsen. Zudem könnte auch hierdurch der Filter komplett dicht machen.. unbedingt mal reinschauen!

Meine Meinung, schmeiß nochmal alles raus, mach alles sauber! Überlege dir einen sinnvollen Aufbau mit weniger Winkeln.

Prinzipiell ist bei der nur der CPU Kühler eine große Durchflussbremse, aber du solltest mit dem System meiner Meinung nach locker üner 60l/h hinkriegen (je nach Pumpenleistung).

Friday, January 11th 2019, 8:36am

Ich kann mich grundsätzlich meinen Vorredner anschließen, möchte aber noch ein paar Worte sagen:

Quoted

vor allem ist der virtuelle Wert nur für die AquaComputer Kühlflüssigkeit AC Double Protect Ultra freigegeben
Wir haben es mit einer Aquastream zu tun, nicht mit einer D5 Next. ;)

Quoted

Dass dein Wasser "flockt" würde ich auf den Weichmacher aus den Schläuchen zurück führen.
Hier würde ich eher auf den neuen Radiator als Ursache tippen, wenn er vor dem Einbau nicht gründlich gereinigt wurde. Lötreste z. B. können ebenfalls solche Flocken auslösen.

Quoted

Überlege dir einen sinnvollen Aufbau mit weniger Winkeln.
Dass 7 Winkel laut Zeichnung so stark den Durchfluss bremsen, halte ich für unwahrscheinlich. Da bräuchte es mehr. PC Games Hardware hat es letztes Jahr (?) getestet, leider weiß ich nicht, welche Ausgabe es war. Es kann aber auch ein Forenbeitrag gewesen sein.

@ Drakonomikon:Wie vom Vorredner schon bemerkt: Einmal komplett zerlegen und gründlich reinigen - das betrifft gerade den neuen Radiator. Das wäre auch die Gelegenheit, den richtigen Durchflusssensor einzubauen. ;) Die Winkel kannst du alle drin lassen, mein alter Kreislauf hatte ähnlich viele (oder sogar mehr, weiß ich nicht mehr genau) und hatte mit einer D5 auf niedrigste Stufe trotzdem um die 60l/h. An Radis waren 2x 120er und 1x 240er verbaut und die Schläuche waren 16/10er.

This post has been edited 3 times, last edit by "Germanium" (Jan 11th 2019, 12:19pm)

Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

wpuser

Full Member

Friday, January 11th 2019, 1:33pm

Ich kann mich grundsätzlich meinen Vorredner anschließen, möchte aber noch ein paar Worte sagen:

Quoted

vor allem ist der virtuelle Wert nur für die AquaComputer Kühlflüssigkeit AC Double Protect Ultra freigegeben
Wir haben es mit einer Aquastream zu tun, nicht mit einer D5 Next. ;)

Die aquastream Ultimate hat genauso einen virtuellen Druchflusssensor. ;)

Friday, January 11th 2019, 2:14pm

Ich kann mich grundsätzlich meinen Vorredner anschließen, möchte aber noch ein paar Worte sagen:

Quoted

vor allem ist der virtuelle Wert nur für die AquaComputer Kühlflüssigkeit AC Double Protect Ultra freigegeben
Wir haben es mit einer Aquastream zu tun, nicht mit einer D5 Next. ;)

Die aquastream Ultimate hat genauso einen virtuellen Druchflusssensor. ;)
Dieses Feature wiederum muss seperat und kostenpflichtig freigeschaltet werden. :D ;) Das wird bestimmt nicht jeder machen...
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

Friday, January 11th 2019, 2:18pm

warum sollte der Durchfluss-Sensor falsch sein? :huh: :huh:
du solltest ihn nur mal anschließen.

Friday, January 11th 2019, 5:45pm

Thema Drehzahl

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt, weil ich ganz vergessen hatte dass das Ding auch per USB angeschlossen werden kann. Es ist so, dass ich kein USB Steckplatz mehr auf dem Board frei habe und ich eigentlich ein Durchflusssensor haben wollte den man direkt an die Pumpe anschließt. Nichtsdestotrotz habe ich den mal provisorisch an USB angeschlossen.

Die Pumpe arbeitet normalerweise mit 3700rpm, weil die bei der Drehzahl kaum Geräusche macht. Der Durchfluss wird mit 0l/h vom externen Durchflusssensor angegeben. Erhöhe ich die Drehzahl auf 5200rpm bekomme ich 14,8l/h angezeigt. Reduziere ich die Drehzahl auf 5000rpm bekomme ich nur noch 12,9l/h angezeigt. Der Durchfluss ist also äußerst gering.

Der Filter ist freigängig soweit ich das optisch von Außen (Sichtfenster) beurteilen kann.

Der CPU-Kühler sollte freigängig sein, denn den hatte ich damals auseinander genommen und gereinigt. Ich frage mich wie groß der Widerstand eines CPU Kühlers im Gegensatz zum Radiator und dem Rest der Wasserkühlung ist. Mich würden da sehr die Anteile interessieren.

Es ist schwierig die Winkel zu reduzieren. Ich könnte vielleicht ein paar Winkel reduzieren wenn ich dafür die Schläuche verlänger und einen größeren Biegeradius wähle. Ist nach meinem Gefühl aber die Wahl zwischen Pest oder Cholera.


Thema Wasserqualität

Nun ja, wenn man danach geht was jeder Hersteller empfiehlt, dann darf man gar nichts benutzen, denn jeder Hersteller empfielt was anderes. Mag sein dass es mit AC Double Protect Ultra am Besten funktioniert, aber die Viskosität vom Innovatek Protect Konzentrat wird nicht so viel anders sein. Zumal letzteres früher als das Non-Plus-Ultra von vielen empfohlen wurde. Wenn es da was besseres gibt, sei es drum. Ich brauche nicht das letzte Quäntchen.

Das mit dem Weichmacher kann gut sein. Als ich den neuen Rechner gekauft hatte, hatte ich auch alle Schläuche ersetzt.

Der neue Radiator könnte auch dazu beigetragen haben, das Wasser riecht jedenfalls metallischer als ich es von der alten Wasserkühlung her kenne.


Allgemein

Ich werde die Wasserkühlung die Tage auseinander nehmen und nach der Ursache forschen. Mir geht es hier vor allem darum andere Meinungen zu hören. Vielleicht sagt ja jemand auf Anhieb, dass das nicht funktionieren kann weil Ein- und Auslasse ungünstig gewählt wurden oder es aus anderen Gründen nicht geht.

Friday, January 11th 2019, 6:47pm

13 Liter sind sehr wenig. Bitte prüfen ob vielleicht ein Schlauch teilweise agbeknickt ist oder noch viel Luft im System ist.

Der CPU Kühler erzeugt den größten Durchflusswiderstand. Vor allem mit der im Kühler eingebauten Düsenplatte.
An zweiter Stelle ist der Filter. Wenn der verstopft ist, kann der Filter auch an erster Stelle stehen.
Die Winkel und Radiatoren verringern den Durchfluss nur wenig.
Ohne CPU Kühler und Filter sollte der Durchfluss bei mindestens 60l/h sein (max Drehzahl)

This post has been edited 1 times, last edit by "Hufeisen" (Jan 11th 2019, 6:50pm)

Friday, January 11th 2019, 7:02pm

Thema Drehzahl
[...]Es ist schwierig die Winkel zu reduzieren. Ich könnte vielleicht ein paar Winkel reduzieren wenn ich dafür die Schläuche verlänger und einen größeren Biegeradius wähle. Ist nach meinem Gefühl aber die Wahl zwischen Pest oder Cholera.


Thema Wasserqualität

Nun ja, wenn man danach geht was jeder Hersteller empfiehlt, dann darf man gar nichts benutzen, denn jeder Hersteller empfielt was anderes. Mag sein dass es mit AC Double Protect Ultra am Besten funktioniert, aber die Viskosität vom Innovatek Protect Konzentrat wird nicht so viel anders sein. Zumal letzteres früher als das Non-Plus-Ultra von vielen empfohlen wurde. Wenn es da was besseres gibt, sei es drum. Ich brauche nicht das letzte Quäntchen.

Das mit dem Weichmacher kann gut sein. Als ich den neuen Rechner gekauft hatte, hatte ich auch alle Schläuche ersetzt.

Der neue Radiator könnte auch dazu beigetragen haben, das Wasser riecht jedenfalls metallischer als ich es von der alten Wasserkühlung her kenne.


Allgemein

Ich werde die Wasserkühlung die Tage auseinander nehmen und nach der Ursache forschen. Mir geht es hier vor allem darum andere Meinungen zu hören. Vielleicht sagt ja jemand auf Anhieb, dass das nicht funktionieren kann weil Ein- und Auslasse ungünstig gewählt wurden oder es aus anderen Gründen nicht geht.

Zum Durchfluss: Du brauchst an den Winkeln nichts zu machen, die werden kaum ins Gewicht fallen. (Edit: Hufeisen war schneller)

Kühlmittel: Ich habe den gleichen Sensor wie du, allerdings in der Non-USB-Variante. Betrieben habe ich den Kreislauf mit Innovatek Protect IP und da gab es keine Ungereimtheiten. So ein Sensor arbeitet mit der Geschwindigkeit des Flügelrads, welches durch die Wasserströmung bewegt wird. Die Drehzahl wird dann umgerechnet in den Durchfluss.

Allgemein: Die Ursache wurde bereits genannt: die Flocken haben alles mit feinen Strukturen (Radiator, Kühler, Filter) verstopft. Reinige alles gründlich und schau weiter.

This post has been edited 2 times, last edit by "Germanium" (Jan 11th 2019, 7:06pm)

Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

Friday, January 11th 2019, 7:31pm

Die weißen Flocken haben aber nichts mit dem Durchfluss zu tun, denn das Problem bestand von Anfang an. Ich habe mich nur ein paar Monate nicht drum gekümmert, weil der Rechner so weit lief und die Temperaturen in Ordnung sind.

Die Winkel werde ich vermutlich aus so lassen. Einen Winkel kann ich vielleicht noch wegoptimieren.

Friday, January 11th 2019, 7:48pm

Die weißen Flocken haben aber nichts mit dem Durchfluss zu tun, denn das Problem bestand von Anfang an. Ich habe mich nur ein paar Monate nicht drum gekümmert, weil der Rechner so weit lief und die Temperaturen in Ordnung sind.

Ja, erst sind's wenige, dann werden sie immer mehr, sodass sie nun zu einer möglichen Ursache werden, wohl auch hier. Dieser Prozess zieht sich schleichend meist über mehrere Wochen oder Monaten hin, ohne dass was vorerst groß auffällt.
Sollten die Schäuche aufgrund von Weichmachern eine Mitschuld haben, empfehlen sich ZMT-Schläuche wie dieser hier: https://geizhals.de/ek-water-blocks-ek-t…h-a1423578.html Den benutze ich in der 16/10er-Variante und habe mit ihn keine Probleme.

This post has been edited 1 times, last edit by "Germanium" (Jan 12th 2019, 6:47pm)

Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

certhas

Senior Member

Saturday, January 12th 2019, 6:38pm

Ich hoffe mal der Sensor ist nicht wie auf dem Bild nicht angeschlossen?
Ist der Kalibrierwert in der Suit eingetragen und richtig?

wpuser

Full Member

Saturday, January 12th 2019, 7:17pm

Moment mal: Du weißt schon, dass der Zulauf der aquastream an der Seite ist und das Wasser nach oben gepumpt wird? Die Grafik vom Aufbau liest sich anders 8|

Wie soll denn in deinem Aufbau das Wasser vom AGB zur Pumpe kommen?

GuRuY2K

Junior Member

Saturday, January 12th 2019, 7:22pm

Hallo, ich schließe mich auch schnell an.

Wie schon meine Vorredner kann ich dir zum reinigen des gesamten Systems raten - hatte das Problem auch schon einmal und war nach einer kompletten Reinigung (inklusive Kühler zerlegen... einfach alles) dann nie wieder zu beobachten. :thumbsup:

Zumal ich seit Jahren auch immer zur Kühlflüssigkeit AC Fluid blau IMMER einen Schluck G40 https://www.glysantin.de/glysantinr-g40r-konzentrat ( :!: ZÄHFLÜSSIG - nur wenig verwenden :!: ) von BASF (weil blau - andere Farben zB G12 rosa, G13 lila,...) verwende - wird auch bei Autos verwendet und unterstützt einen etwaigen Materialmix Kupfer/Alu/...! :love:

Zum Thema deiner USB Anschlüsse - aufgrund der mehrfach nicht genutzten USB Anschlüsse auf der MB Rückseite (zumindest bei mir) kannst du gegebenenfalls die Kabel fix nach außen durchführen oder einen internen Adapter verwenden wie zB https://www.amazon.de/Adapter-Header-Buc…sb+9+Pin+Header
obgleich ich mir deinen 0L/h Durchsatz nicht vorstellen kann... ?( 8| Tippe eher darauf, dass der Sensor oder ein etwaiges Rad verklebt ist.... ^^

P.S.: Der Hinweis von User *certhas* mit dem richtigen Kalibierwert NICHT ÜBERLESEN!!

Viel Erfolg beim sauber machen!!

Greetz GuRuY2K

This post has been edited 1 times, last edit by "GuRuY2K" (Jan 12th 2019, 7:26pm)

1. i7 2600k - Asrock z68 Extreme 4 - 16GB Corsair DDR3 CL7 1600 @ 9-11-11-27 1T 2133MHz 2x8GB - 2x Palit 970 GTX - Seasonic Semipassiv 650 Watt Gold NT - Dell U2515H WQHD - 120 GB Plextor m5p SSD - Windows 7 Pro
2. MacBook Pro Mid 2011 - 16GB Ram - 500 GB SSD Samsung Evo - i7 - iOS Maverick
3. HTPC1: i5 3570k - 16 GB DDR3 - Asrock Z77-ITX - 120 GB SSD Samsung Pro - Komplett Passiv
4. NAS: Synology DS-216Play 16 TB - 2x 8TB WD Purple - GBit
5. 3x 6TB WD My Books USB 3.0

wpuser

Full Member

Saturday, January 12th 2019, 7:33pm

Viel wichtiger ist zunächst, dass die Pumpe richtig angeschlossen ist und eben nicht so wie oben in der Grafik und auf den Fotos zu sehen!
Der AGB sollte dringend direkt zum seitlichen Pumpeneinlass führen.

Saturday, January 12th 2019, 8:38pm

Ich habe die Wasserkühlung komplett auseinander genommen. Dabei wurde schnell klar dass der CPU Kühler die Ursache war. Ich hatte damals den CPU Kühler auseinander genommen um ihn zu reinigen. Beim Zusammenbau fiel mir auf dass dieser undicht war. Also nahm ich ihn wieder auseinander und schmierte den O-Ring mit Curil T ein. Ich dachte mir, was gut für meinen Motor ist, ist auch gut für den CPU Kühler. Natürlich achtete ich darauf dass das Curil T nur den O-Ring benetzte. Allerdings war der Kühler wohl derart undicht dass das Curil T die Düsen verstopfte (siehe Bild). Das Zeug ist äußerst klebrig und es erklärt auch warum die Wasserqualität so schlecht war (siehe Bild). Allerdings hat das Curil T zum Glück den Kühler nicht verlassen, denn sonst hätte ich es im Wasserfilter gefunden.

Ich habe die Wasserkühlung darauf 3x gespült. Zum Schluss war das Wasser wieder klar und es waren kaum noch Schwebstoffe vorhanden. Im Zuge dessen habe ich mit dem externen Durchflusssensor den Durchfluss gemessen. Dieser lag auf Volllast bei 200l/h (ohne CPU Kühler). Ich habe im AGB noch nie so einen Strudel gesehen.

Den CPU Kühler habe ich nun ersetzt. Jetzt liegt der Durchfluss bei 137l/h (virtuell, Volllast). Allerdings habe beim Spülen bemerkt, dass der virtuelle Sensor den Durchfluss um ca 20% unterschätzt. Er ist also real höher.

Ich habe den Durchflusssensor nun mit dem Richtigen getauscht. D.h. ich könnte ihn nun an die Aquastream anschließen, wenn Aquacomputer sich nicht dazu entschlossen hätte ein "Spezialstecker" zu verwenden. Sprich das gleiche Kabel wie beim anderen Durchflusssensor nur mit einem 50% größeren Stecker. Jetzt darf ich dieses Kabel für 2,50€ plus Versand nachbestellen und sleeven bevor ich den Durchfluss extern messen kann. Danke für die Abzocke. Der Standardlüfterstecker hätte es auch getan.

Das Problem ist nun gelöst. Das Ganze hat mich 6h gekostet inklusive einer Fahrt nach Edeka weil mir das destillierte Wasser ausging. Das empfohlene Mischungsverhältnis von 3:1 (Wasser:Konzentrat) habe ich auf 5:1 erhöht, da das Konzentrat scheinbar auch Ursache der Schwebstoffe ist.

Saturday, January 12th 2019, 8:47pm

Ja ihr habt natürlich recht. Die Flussrichtung ist entgegengesetzt der eingezeichneten Flussrichtung im Bild.

Meine Zeichnung war auch von vorn herein falsch. Richtig ist:

AGB -> Wasserfilter -> Durchflusssensor -> Temperatursensor -> Pumpe -> Radiator -> (Grafikkarte) -> Radiator -> CPU-Kühler -> Radiator

Die Grafikkarte ist nur geplant (deswegen in Klammern). Sorry, diese Anordnung bestand auch schon vorher so, ich habe das nicht erst so geändert. Beim Zeichnen hatte ich mich völlig vertan. Die Zeichnung habe ich im ersten Post korrigiert.

Ich bedanke mich bei allen für die Unterstützung.

This post has been edited 2 times, last edit by "Drakonomikon" (Jan 13th 2019, 1:12pm)

Dunkeltier

Junior Member

Tuesday, January 22nd 2019, 12:43pm

Den alten CPU-Kühler hättest du nicht ersetzen müssen. Einfach nur vernünftig sauber machen, um 90° drehen und zusammen schrauben. Weil schau mal, wie du den zusammen geschraubt hast... Bei dir läuft das Wasser nur über ca. 0,7-1cm statt 2,5-3cm Breite ab und geht erst dann in den äußeren Ablauf-Ring über! :D Wie die Finnen der Bodenplatte zu liegen haben und die Flussrichtung dann ist, hab ich dir noch mal dick eingezeichnet. Warum fällt nur mir das als LuKü-User auf?



Gratis-Tipp zwei: Setz den AGB direkt saug-seitlich vor die Pumpe, damit diese keine Luft zieht.

Gratis-Tipp drei: Geh beim unteren Radiator unten rein und oben raus, dann sammelt sich da auch nicht wie scheiße Luft. Die obere Druckseite deiner Pumpe geht nämlich oben in den Radiator rein, nach unten entlüften die Radis ziemlich mies.

Gratis-Tipp vier: Öffne und schrubb alle Kühler sowie den AGB mit einer Zahnbürste, schmeiß den Schlauch mal weg (der ist auch teils schon rissig) und benutze keine unnötigen Zusätze. Entweder das Produkt von AC oder destilliertes Wasser mit einen Schuss G30 (für die Pumpe und gegen Lebewesen).

Dann wirst du auch Spaß an der WaKü haben! Allgemein finde ich dein System derzeit nicht durchdacht konstruiert bzw. ein wenig fehlerhaft (meiner Meinung nach!) zusammen gesetzt.

This post has been edited 16 times, last edit by "Dunkeltier" (Jan 23rd 2019, 1:38am)

Tuesday, January 22nd 2019, 9:13pm

Hahaha sauber! Gute Augen! Das erklärt natürlich zusätzlich noch einiges.. Klar dass da kein Durchfluss zu stande kommt.

Thursday, January 31st 2019, 3:16pm

Die weißen Flocken haben aber nichts mit dem Durchfluss zu tun, denn das Problem bestand von Anfang an. Ich habe mich nur ein paar Monate nicht drum gekümmert, weil der Rechner so weit lief und die Temperaturen in Ordnung sind.

Ja, erst sind's wenige, dann werden sie immer mehr, sodass sie nun zu einer möglichen Ursache werden, wohl auch hier. Dieser Prozess zieht sich schleichend meist über mehrere Wochen oder Monaten hin, ohne dass was vorerst groß auffällt.
Sollten die Schäuche aufgrund von Weichmachern eine Mitschuld haben, empfehlen sich ZMT-Schläuche wie dieser hier: https://geizhals.de/ek-water-blocks-ek-t…h-a1423578.html Den benutze ich in der 16/10er-Variante und habe mit ihn keine Probleme.
Kann mich da nur anschließen (Flocken durch Weichmacher)hatte mit den Weichmachern verschiedener Hersteller auch Probleme (weiß auch nicht warum die fast nur noch die Butterweichen Dinger herstellen ) ,bin dann zur Probe auf Gardena aus dem Baumarkt umgestiegen (https://www.amazon.de/GARDENA-Transparen…g/dp/B0001E3XHW) und seid dem ist diesbezüglich Ruhe im Karton (ca 6 Monate im Betrieb) .Auch so sind die Schläuche gut zu verlegen und knicken auch bei engen Radien nicht ab da sie nicht annähernd so weich sind wie andere aber auch nicht zu hart ,vermute das sie sich mit einer Heißluft Pistole ähnlich biegen lassen und in Form bleiben wie Hardtubes (das ist aber nur eine VERMUTUNG ausprobieren werde ich es bei Zeiten mal. Habe CPU,Spannungswandler,Nordbrücke ,GPU, 1 mal 240 und 1mal 400 Radiator , Helix AGB ,Wasserfilter,Durchflusssensor, 2 Winkel und 8 Winkelanschlüße mit einer Aquastream Ultimate auf 4300 RPM Durchfluss = 86,6 Liter in der Stunde