• 30.07.2021, 09:03
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

markhof

Junior Member

Cuplex Kryos Next - Ryzen 5900x Temps recht hoch

Monday, July 5th 2021, 10:58am

Hallo zusammen,

nachdem mir das Thema keine Ruhe lässt wollte ich hier mal nachfragen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)
Ich bin vor ca. einem Jahr auf eine Custom Loop WaKü umgestiegen um meine GPU leise zu bekommen (Titan V, mit Stock Blower Cooler nicht auszuhalten).

Nach anfänglich etwas unterdimensioniertem 240er Radiator (nur für die GPU) habe ich beschlossen die CPU auch in die Loop einzubinden (damals ein Ryzen 3700x).


Die Loop sieht jetzt folgendermaßen aus:
D5 -> GPU -> 360er Radi (30mm, Top) -> CPU (Cuplex Kryos Next mit Vision) -> 360er Radi (45mm, Front)
Die Radiatoren sind mit Noctua NF-A12 bestückt.


So, jetzt zu meinem Problem:
Die GPU temps sind absolut in Ordnung (35 Idle, 46-50 Load) aber die CPU Temps sind bei ca 55-60 Idle und knapp 80 unter Load.

Das war schon mit dem 3700x so und hat sich mit dem 5900x nicht wirklich geändert.
Die Temps sind auch nicht merklich besser wenn ich Pumpe und Lüfter auf 100% laufen lasse (im normalen Silent Betrieb ist alles bei 30-50%).
Die Wassertemperatur sinkt dann zwar aber die CPU bleibt quasi unverändert.


Ich habe den CPU Block mindestens 2x neu montiert (musste mal das Mainboard wechseln) ohne das sich etwas geändert hätte.
Die Wassertemperatur bewegt sich im Idle um die 30-33° (bei 27-28° Raumtemperatur im Moment).



Kann es sein, dass der CPU Block "defekt" ist oder einfach nicht gut für die Ryzen Chiplet Architektur passt?
Also kann das Problem rein am CPU Block liegen oder habe ich grundsätzlich etwas falsch gemacht, übersehen oder ist das eh alles im Normalbereich?
Vielleicht kann mir ja jemand helfen oder sagen, dass eh alles passt und ich mir keine Gedanken machen sollte :D


VG
Markus

Monday, July 5th 2021, 11:53am

Eine wichtige Frage zu Deinem Setup, wie betreibst Du Deine CPU ?
Ich habe die Erfahrungen mit dem 3700X und dem 5800X, beide laufen bei mir, wenn ich nichts ändere, mit 1,4 - 1,5 V, das führt beim 5800X gene zu Idletemperaturen von über 50°C und ich habe eine Wassertemperatur von ~26°C im Idle mit 4x 420er Radiatoren.
Ich denke mal beim 5900X wird das Problem nicht kleiner sein :-)
Schau Dir mal den Clock Tuner for Ryzen 2.1 beta 5 an, der hilft schon deutlich, momentan bin ich bei einer Idletemperatur von~ 40°C und unter Last komme ich auf 60 - 65°C, die CPU taktet höher als mit PBO und schluckt weniger Strom :-)
Ich bin mir momentan aber noch nicht sicher ob die Temperaturen nicht höher sind als sie sein müssten, meine WLP könnte etwas zu dünn aufgetragen sein :D
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

markhof

Junior Member

Monday, July 5th 2021, 12:14pm

Danke für die Antwort, ich habe gerade mal mit HWINFO gecheckt und ja, die "CPU Core VID (Effective)" ist in dem von dir genanntem Bereich (1.438-1.500).
Ich habe eigentlich Defaults im Bios, nur den RAM auf 3200MHz (manuell, XMP bootet aus irgendeinem Grund nicht :( ).
Dann werde ich mal versuchen die Voltage zu reduzieren, finde es komisch dass das Stock so hoch eingestellt ist.


VG
Markus

markhof

Junior Member

Tuesday, July 6th 2021, 1:23pm

Ich habe gestern CTR tunen lassen und das hat die VCore von im Schnitt 1.48V auf ca 1.3V gesenkt.
Die Temps sind damit um ca 5° gesunken aber damit immer noch knapp 50° im idle und 75 unter Last.
Leider ist das Profil aber unter Last nicht stable und hält nicht mal einen 10 Minuten Cinebench run durch, daher habe ich CTR wieder entfernt.

Meine recht hohen Temps kommen mir auch deswegen komisch vor, da ich ab und an mal in irgendwelchen Reviews von Systemen mit einem 5800x, 5900x oder 5950x von idle Temps um die 30-35° lese und unter 70° unter Last, meistens bei wesentlich kleiner dimensionierten WaKüs bzw. AIOs.

Tuesday, July 6th 2021, 1:40pm

Man kann alles von Hand nachbearbeiten ;)

Zu den Temperaturen kann ich sagen, dass die 3000 und 5000 Ryzen deutlich heisser werden als der 1000er, da waren 30° C oder weniger im Idle kein Problem, schon mit meinem 3700X ging das nicht mehr ohne Undervolting.
Momentan läuft mein 5800X seit ca 2 Stunden mit 4,5 GHz auf allen Kernen bei 1,224V und 95+ % Auslastung mit Handbrake bei ~ 75°C und einer Wassertemperatur von 29°C bei 25°C Raumtemperatur.
Vielleicht wären noch ein paar Grad herauszuholen wenn ich die WLP nochmal erneuern würde, aber das dürfte nicht viel ausmachen.
Ich hadere im Moment auch mit der Entscheidung alle Lüfter aus dem Gehäuse rausblasen zu lassen, ich bin mir nicht sicher, ob die gut kühlere Luft von Aussen nicht besser wäre.
Muss ich noch mal testen wenn ich den LEAKSHIELD einbaue :-)
Du hast einen 5900X, der sollte also noch mehr Hitze prodizieren als mein 5800X
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder

markhof

Junior Member

Thursday, July 8th 2021, 8:56am

Fürs manuelle einstellen muss ich mir mal etwas Zeit nehmen, vielleicht komme ich am Wochenende dazu :)


Bezüglich Lüfter, ich habe meine auch schon mal von In-Out auf In-In umgebaut, wirklich einen Unterschied habe ich nicht bemerkt.
Alles Out würde ich nicht machen, da ziehts durch den Unterdruck im Gehäuse ordentlich Staub rein.

markhof

Junior Member

Saturday, July 10th 2021, 5:00pm

Ich bekomme mit CTR nicht wirklich stabile Undervolt Settings hin. Selbst wenn ich die automatisch ermittelten Werte um 100mV oder mehr erhöhe (und damit fast wieder bei 1.4V bin) schmiert das System unter Last öfter mal ab.
Eigentlich sagt mir CTR, dass ich ein Silver Sample habe, zwar nicht das beste aber etwas mehr Potential hätte ich mir schon erwartet.

Nachdem meine Temps aber nicht allzu weit von deinen weg sind (vor allem wenn man die weitaus geringere Radi-Fläche einbezieht) werde ich jetzt einfach mal damit leben.
Trotzdem, danke für die Hilfe!

Saturday, July 10th 2021, 6:17pm

Ich habe bei mir die ermittelten Spannungen gelassen und den Takt um je 50 oder 25 MHz gesenkt, danach war es bei mir stabil mit dem PX Profil im Hybrid OC, ich habe aber auch ein golden sample.
Du brauchst keinen möglichst hohen Takt, selbst wenn Du den Takt um 100 MHz absenkst sind das nur ~2% die ja nicht als 2% Mehr- oder Minderleistung zu sehen sind, die verschwinden bei Tests dann in den Messungenauigkeiten :)
Es gibt keinen Ausweg, den ein Mensch nicht beschreitet, um die tatsächliche Arbeit des Denkens zu vermeiden.
Thomas Alva Edison (1847-1931), amerik. Erfinder