• 18.12.2018, 20:15
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cuplex kryos NEXT mit VISION PVD/Nickel: Fragen zur äußeren Reinigung und Verarbeitungsqualität

Dienstag, 7. August 2018, 14:55

Moin. :)

Heute ist o. g. Kühler bei mir eingetroffen. :thumbsup:

Leider wieder extern bestellt weil die Lieferfähigkeit mal wieder schlecht ist. :thumbdown:
Beim Auspacken bemerkte ich eine Art Fettfilm auf dem Kühler, mutmaßlich Produktionsbedingt und nix schlimmes.

Nun frage ich mich womit ich den Kühler reinigen soll.
Die PVD Beschichtung dürfte sehr unempfindlich sein wenn man Sachen wie Nitroverdünnung weglässt, aber wie sieht es mit der Display Scheibe aus? Gibt es dafür Empfehlungen?

Dann habe ich noch ein paar Anmerkungen/Fragen zur Verarbeitungsqualität:
- Die PVD Beschichtung ist nicht 100% gleichmäßig
- Das Display sitzt nicht ganz bündig, der Schriftzug darauf ist unsauber, die Oberfläche des "Glases" ist ungleichmäßig (sieht fleckig aus)
- Zwischen Display und seiner Abdeckung befinden sich Staub und 1 Fussel, zusätzlich sieht man an den Rändern eine etwas unsaubere Verklebung


Habe ich ein schlechtes Exemplar bekommen? Erwarte ich zuviel und/oder ist für den Preis schlichtweg nicht mehr möglich?


Danke im Voraus. :)


Update:
Nach einem Funktonstest hat sich das Display als gebrochen herausgestellt, womit sich zumindest dessen Mängel erklären lassen. :thumbup:


Update 2:

Der Ersatzkühler ist eingetroffen. Aber irgendwie steht meine AC CPU Kühler Laufbahn unter keinem guten Stern. :rolleyes:

Kenne ich so gar nicht, meine anderen AC Produkte (Pumpen & Radis) waren stets einwandfrei.
Eine Halterung war komplett lose (wie bei einem anderen user hier auch).

Weil ich keine Lust habe nun schon wieder zu tauschen habe ich den Kühler geöffnet um diese wieder festzuschrauben...war ein ganz schöner Krampf weil der Dichtring nicht an seinem Platz bleiben wollte.

Das Display ist zum Glück in Ordnung.Die ungleiche Oberfläche hat auch dieses, ebenso wieder Staub und einen Fussel (dieses mal aber rechts).
Ich verbuche das in Anbetracht des Preis (vom Display) als nicht besser möglich.

Wovon ich mir definitiv mehr erwartet habe ist die PVD Beschichtung.Auch hier ist sie an den Kanten nicht optimal, das kenne ich z. B. von Armbändern bei Uhren nicht.
Allerdings kann ich nicht beurteilen wieviel vom Gesamtpreis der Uhr auf die Beschichtung entfällt, hier ist es ja eindeutig zu beziffern.
Eine rein subjektive Sache ist das ich von der optischen Wirkung etwas anderes erwartet habe.

Ich hoffe das er eingebaut doch noch seine Wirkung entfaltet. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »akuji13« (9. August 2018, 11:09)

kittmann

Junior Member

Samstag, 18. August 2018, 19:44

Hallo akuji13,
ich habe genau den gleichen CPU Kühler wie du. Konnte aber keine Mängel wie du sie beschreibst festtellen.
Aber Aktuell habe ich ein Thema laufen wegen diesen Kühler. Das Problem ist das die Temeratur der Kerne nicht gleich bleibt unter Last.


Hier habe ich 10 - 12 °C unterschied zwischen den Kernen. Ich denke das kommt vom Kühler. Denn das Problem hatte ich zuvor mit einem Luftkühler nicht.
Hier der Link zum Beitrag.

CPU VISION Kühler kleine Probleme
Dort sind auch Bilder davon.Gruß
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kittmann« (18. August 2018, 19:46)

Samstag, 18. August 2018, 21:12

Würd so Bauteile so oder so immer auf machen um Produktionsrückstände zu entfernen.

Das liest sich für mich wie meckern auf sehr hohem Niveau.

kittmann

Junior Member

Samstag, 18. August 2018, 22:50

Würd so Bauteile so oder so immer auf machen um Produktionsrückstände zu entfernen.

Das liest sich für mich wie meckern auf sehr hohem Niveau.

Ich weiß ja nicht wie hoch das Niveau hier ist.
Und ich weiß nicht ob das viel ist in meinen Fall. Darum frage ich ja hier im Forum.
Wenn die Beiträg hier evtl. nicht beachtet werden da sie zu Lächerlich wirken, sollte es einem gesagt werden.

Sonntag, 19. August 2018, 00:20

Würd so Bauteile so oder so immer auf machen um Produktionsrückstände zu entfernen.

Das liest sich für mich wie meckern auf sehr hohem Niveau.

Ich weiß ja nicht wie hoch das Niveau hier ist.
Und ich weiß nicht ob das viel ist in meinen Fall. Darum frage ich ja hier im Forum.
Wenn die Beiträg hier evtl. nicht beachtet werden da sie zu Lächerlich wirken, sollte es einem gesagt werden.


Nicht falsch Verstehen. Deinem Temperaturproblem kann ich nicht helfen. Finde es komisch aber ich hab davon keine Ahnung und auch keinen Intel.


Ging eher um den Kollegen über dir aber selbst Ihn kann ich gut verstehen. Ich bin selbst nämlich auch ein sehr Pingeliger Mensch.

Einer, der an allem was er anlangt Fehler findet... Nach vielen Jahren Frust hab ich jetzt ein Ausgewogenes Gefühl entwickeln können. Gute "Made in West Germany" Qualität gibt es schon lang nicht mehr bezahlbar zu erwerben.


Dem ganzen ersten Beitrag fehlt es erst mal an Aussagekräftigen Bildern

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »John_W« (19. August 2018, 04:35)

Sonntag, 19. August 2018, 13:23

Gute "Made in West Germany" Qualität
Ich habe von meinem Vater noch eine Schlagbohrmaschine aus der DDR (wurde damals für den Export gebaut) und die läuft und läuft und läuft... unkaputtbar. ^^

Sonntag, 19. August 2018, 14:21

Hallo akuji13,
ich habe genau den gleichen CPU Kühler wie du. Konnte aber keine Mängel wie du sie beschreibst festtellen.
Aber Aktuell habe ich ein Thema laufen wegen diesen Kühler. Das Problem ist das die Temeratur der Kerne nicht gleich bleibt unter Last.
Zumindest hier habe ich damit keine Probleme auch nicht nach dem Öffnen.
Die bis zu 7° Temperaturunterschied bei meiner CPU habe ich schon immer gehabt auch und da war noch ein anderer Kühler drauf.
Dem ganzen ersten Beitrag fehlt es erst mal an Aussagekräftigen Bildern
Das stimmt. :)

Allerdings ist es für mich nicht so einfach die Bereiche festzuhalten, z. B. beim Display wegen der Reflexionen.
Habs trotzdem mal versucht:
DSC04178.JPG DSC04247.JPG DSC04251.JPG

Bild 1 zeigt die Streifen in der Beschichtung die von oben nach unten durchlaufen, links wie rechts, egal ob erster defekter Kühler oder zweiter Kühler.
Kann sein das das so sein muss bedingt durch den Prozeß, mich wundert es aber das es im Bereich rund um die Anschlüsse oder an den Seiten nicht zu sehen ist.

Bild 2 zeigt den Staubeinschluß unten rechts im Display und die ungleichmäßige Oberfläche des Displayrahmens sowie den unsauberen Vision Schriftzug/Logo.
Das es nicht ganz bündig sitzt kann man im eingebauten Zustand nicht mehr sehen.

Bild 3 soll die an den "Stoßkanten" (= dem Übergang von der Oberseite zu den Seiten) fehlende PVD Beschichtung zeigen.
Es stimmt durchaus das ich pingelig bin wenn ich etwas von Profis kaufe. Deswegen kaufe ich ja dort weil ich selbst keine Möglichkeiten & Fähigkeiten habe so etwas umzusetzen.

Wie anfangs angemerkt sehe ich ein das es für den Preis evtl. nicht besser geht. Dann sollte man eine teurere Variante anbieten wie z. B. bei der Ausführung mit Silber.
Dafür würde ich auch gerne 100€ mehr bezahlen.

Eingebaut relativieren sich die Kritikpunkte.
Das Display sieht im Betrieb einwandfrei aus, man hängt ja auch nicht mehr mit der Nase dran.
Die Oberfläche des Kühlers selbst sieht aus normaler Entfernung sehr gut aus und der für mich wichtigste Punkt, die interne Temperaturmessung, wird erfüllt.

Nochmal würde ich die PVD Beschichtung aber nicht bestellen sondern eine andere Variante wählen.

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »akuji13« (19. August 2018, 14:26)

Sonntag, 19. August 2018, 15:33

Gute "Made in West Germany" Qualität
Ich habe von meinem Vater noch eine Schlagbohrmaschine aus der DDR (wurde damals für den Export gebaut) und die läuft und läuft und läuft... unkaputtbar. ^^


Sowas gibt es natürlich auch :D Soll ja keine Ost/West Diskusion sein... Du weisst worauf ich hinaus wollte :thumbsup:


@Akuji

Ich sehe worauf es abzielt und es sieht erst mal wirklich nicht gut aus. Da gib ich dir recht.

Die Rillen kommen vom Fräsen. je nachdem wie der Fräser ansetzt und seine Bahnen zieht, was für ein Fräser und wie Alt.. dann auch noch die Programmierung bzgl Vorschub und Zustellung usw.
Vermeiden kann man das nicht. Man könnte die Teile vor der Beschichtung ordentlich polieren, Das will nur keiner bezahlen :)

Mein Display ist aussenruum auch so "Rau", sehe ich als Feature.. der gestempelte Aufdruck ist bei mir auch nicht schön.

Das Display war ganz Plan.. mit den ganzen kabeln drin, drückt es an einer Ecke aber jetzt auch etwas raus.

Im grossen und ganzen sieht man davon nichts mehr wenn das Teil im Gehäuse sitzt.


Alles andere gibt sich dann ja eh bei der Erstreinigung. Normales Geschirrspülmittel und gut.



EDIT: auf den Fotos seh ich den Staub erst so richtig 8o mal bei Gelegenheit den Kompressor rein halten
»John_W« hat folgende Dateien angehängt:
  • a1.jpg (317,04 kB - 68 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Dezember 2018, 12:50)
  • a2.jpg (340,36 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Dezember 2018, 12:03)
  • a3.jpg (419,18 kB - 53 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. November 2018, 12:11)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »John_W« (19. August 2018, 15:36)