• 27.07.2016, 21:09
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Stephan

Administrator

mps - Eine neue Generation der Durchflussmessung

Tuesday, July 3rd 2012, 7:55pm

Aqua Computer ist seit Jahren der führende Hersteller, wenn es um die Überwachung von Kühlsystemen geht. Die weltweit sehr gefragten "high flow" Durchflussensoren in Verbindung mit dem aquaero stehen für Genauigkeit, Qualität und Design. Wir haben uns viel Zeit genommen und die Wünsche unserer Kunden in die Entwicklung der nächsten Generation aufgenommen.

Wir wollten den Sensor in seinen Abmessungen drastisch verkleinern und zudem auf rotierende Teile komplett verzichten. Zudem sollte eine direkt am Sensor verfügbare USB-Schnittstelle vorhanden sein und auch eine Kommunikation über aquabus möglich sein. Dabei sollte sich der Sensor direkt aus dem Bus mit Strom versorgen. Zudem wollten wir einen Durchflusswiderstand, der so gering wie der eines einzelnen Anschlusses ist und eine Genauigkeit im Bereich des bisherigen mechanischen Sensors.

Am Ende haben wir all dies erreicht: Die neue Generation der mps (multi purpose sensor) Durchflussensoren basiert auf dem Prinzip der Differenzdruckmessung. Dieses Prinzip wird, allerdings in der Regel bei sehr großen Sensoren, in der Industrie eingesetzt. Die dort verfügbaren Sensoren sind allerdings unbezahlbar. Mit dem jetzt realisierten Sensor haben wir es geschafft in einer Baulänge von gerade einmal 3cm einen Differenzdrucksensor zu integrieren. Die mps Durchflussensoren werden hochgenau aus Delrin CNC-gefertigt. Die notwendigen Genauigkeiten können nur auf diese Weise erzeugt werden und die hierdurch erreichte Qualität ist offenkundig. Der Deckel ist aus Edelstahl CNC-gefertigt und alle Anschlüsse sind per Lasergravur gekennzeichnet.

Die eigentliche Differenzdrucksensor erfolgt direkt über einem Silizumchip der von einer Edelstahlmembran geschützt wird. Die Genauigkeit ist so hoch, dass die Auflösung des Sensors im Bereich von 0,00005 bar liegt. Hierdurch ist es möglich praktisch ohne Druckabfall im Sensor präzise zu messen. Allerdings ist hierzu eine hochentwickelte Elektronik nötig, die vor allem in der Lage ist das systembedingte Rauschen ohne Auflösungsverlust zu filtern.

Aber wir haben noch mehr getan: Im Sensor integriert ist eine Wassertemperaturmessung die fast genauso exakt arbeitet wie die verfügbaren externen Sensoren und auch ein externer Temperatursensor kann am Sensor angeschlossen werden. Zudem wurde ein Alarmausgang integriert, der ein Tachosignal an das Mainboard liefern kann oder den Ausgang auch schalten kann (z.B. für LEDs).

Die mps werden ab der kommenden aquasuite (RC, Mitte Juli) unterstützt und mit der dann erscheinenden aquaero 5 Firmware in das aquaero komplett integriert. Es können bis zu 4 mps an das aquaero über den High-Speed aquabus angeschlossen werden. Dabei wird die Stromversorgung über aquabus oder USB hergestellt.

Gab es bei den bisherigen Sensoren einen Kalibirierwert, so besitzen die mps eine Kalibrierkurve. Wer seinen mps hochgenau einsetzten möchte, der sollte diese auf Basis seiner Anschlüsse selber erstellen. Dies ist mit der aquasuite 2012 einfach möglich und erfordert lediglich 3 Messwerte. Danach kann die Kurve vom System automatisch berechnet
werden. Werden mehr als drei Kalibrierpunkte aufgenommen, so werden diese natürlich berücksichtigt.

Vom mps-Durchflussnsor gibt es zum Start 3 Varianten: Den flow 100, 200 und 400. Die Werte beschreiben den maximalen messbaren Durchfluss (wobei die Sensoren noch etwas höher messen können). Der minimale empfohlene Durchfluss beträgt ein fünftel des Messbereiches. Der flow 100 sollte also im Bereich 20-100 l/h verwendet werden, die anderen Sensoren verdoppeln diesen Bereich jeweils.

Kommen wir zum Preis. Der mps ist ein einzigartiger Sensor am Markt und dennoch haben wir es geschafft einen sehr niedrigen Preis für die gelieferte Technik zu realisieren. Dieser wird incl. USB-Kabel günstige 49,90€ betragen. Im Preis sind USB und Alarm/Tachokabel enthalten.


Der im Namen auftauchende Begriff "multi" steht dort natürlich nicht ohne Grund. So werden in den nächsten Tagen noch einige Produkte auf Basis der im Sensor verwendeten und je nach Bauteilbestückung sehr wandlungsfähigen Platine angekündigt werden. Ein weiteres im Bereich der Sensoren ist der jetzt ebenfalls mit USB und aquabus-Schnittstelle verfügbare "high flow USB" Durchflussensor. Der bisherige Sensor bleibt natürlich ebenfalls im Programm.

Ansonsten ist dieser wohl meistverkaufte Sensor gegenüber der Standard-Variante unverändert geblieben. Lediglich das Gehäuse wurde für die Integration der Elektronik vergrößert. Beim "high flow USB" ist die Wassertemperaturmessung nicht verfügbar, hier wird die Raumtemperatur gemessen. Der "high flow USB" ist besonders interessant für
wechselnde Durchflussraten, da der empfohlene Messbereich von 40-1500 l/h für fast jedes System passen sollte.

Auch der "high flow USB" ist aus Delrin CNC gefertigt und hat ansonsten die gleichen Eigenschaften wie sein legendärer Bruder.

Der Preis des "high flow USB" beträgt 59,90€. Der bisherige Sensor beleibt weiterhin für 37,90€ (ohne Anschlusskabel) im Programm.

Aber kommen wir zu den Bildern :)


Der flow 200 ist der mittlere der neuen Sensoren und passt für fast jedes System. Er ist auf einen Meßbereich von 40-200l/h ausgelegt.








Voll verkabelt kann er dennoch einfach vom Schlauch im System gehalten werden. Alternativ besitzen alle Sensoren auf der Rückseite Gewinde zur festen Montage. Der Einbauwinkel bei den mps ist irrelevant für die Funktion.


Der kleine Bruder, der flow 100.


Und der größere Typ, flow 400.


Die neue Version des bekannten "high flow". Jetzt mit allen Schnittstellen des mps.


Deutlich zu sehen: Es gibt praktisch keine Verengungen. Der Widerstand der Sensoren ist nahezu zu vernachlässigen und liegt im Bereich eines Anschlusses.


Hier noch einmal alle Sensoren in der Übersicht.


In der aquasuite 2012 sieht das ganze in der Übersicht z.B. so aus (frei gestaltbar)


Einstellungen


Alarm-Einstellungen


Alle Sensoren werden Mitte-Ende des Monats verfügbar. Vorbestellt werden können Sie voraussichtlich ab Morgen.

Tuesday, July 3rd 2012, 8:03pm

LOL was fürn geniales Teil :thumbsup:

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

Tuesday, July 3rd 2012, 8:11pm

Garnicht mal so uninterresant :thumbsup:
Das einzig doofe ist, das man sich für nen Messbereich entscheiden muss oder 10€ extra zahlen. Wobei das kein Problem sein sollte, die meisten sollten mit dem 200er eigentlich das richtige Produkt haben.

This post has been edited 2 times, last edit by "palme|kex`" (Jul 3rd 2012, 8:16pm)

Rabauke

Full Member

Tuesday, July 3rd 2012, 8:16pm

Irgendwie habt ihr immer wieder geniale Ideen :thumbsup:

Tuesday, July 3rd 2012, 8:21pm

Sehr, sehr geil... so langsam seh ich mich genötigt auf ein AE5 umzusteigen...

Sören
A sinking ship is still a ship!

Tuesday, July 3rd 2012, 8:35pm

Der Chef darf die geilen Teille raushauen und die Angestellten nur langweilige Kühler. :D :thumbsup:

Tuesday, July 3rd 2012, 8:52pm

Dann darf sich mein Manometer so langsam auf einen Umzug einstellen.

Braucht man für die Druck / Differenzdruck Messung dann zwei MPS?

Wenn es soweit ist werden Wir eine Ankündigung machen. Zeitpläne oder ähnliches gibt es von uns nicht mehr, da einige nicht damit umgehen können wenn es doch mal länger dauert.

johnny.de

Junior Member

Tuesday, July 3rd 2012, 8:57pm

ist der Sensor auch noch mit dem Aquaero 4.0 kompatibel? Also direkt am Aquaero 4 anschließbar?
Intel Core i7-3820 // ASRock X79 Extreme4-M // EVGA 660 GTX // Crucial Ballistix Elite 16GB DDR-3 1866

Stephan

Administrator

Tuesday, July 3rd 2012, 9:16pm

@Seyer
Ich würde einfach die Woche abwarten....

Mit dem aquaero 4 kann man die mps nur über den Tachoausgang verbinden.

bundymania

Junior Member

Tuesday, July 3rd 2012, 10:28pm

gefällt, einpacken :D

Tuesday, July 3rd 2012, 11:20pm

Hm. Wirkt irgendwie doppelt gemoppelt. Das meiste kann ich ja z.b. mit dem Aquaduct überwachen/regeln, das ich mir derzeit zu kaufen plane.

Deminy

Full Member

Wednesday, July 4th 2012, 7:58am

Sehr schönes Teil. Bin begeistert auf welche Ideen ihr kommt.
Phenom X6 1100T Black Edition | XFX HD6970 mit AquagrATIx | 16GB G.Skill Ripsaw Ram | ASUS Crosshair V | 120 GB OCZ Vertex4 SSD | 3TB & 1TB SATA6 | CM 850W Netzteil | Radiator 480 | Radiator 120 | Aquastream XT | Cuplex XT di | Twinplex South Bridge | SpaWa & North Bridge Kombikühler | Aquadrive Dual | Aquero6 mit Kühler | MPS Flow 100 | Aquabay Baydream | 2x Aquatube mit MPS Delta 40 |

EnigmaG

Senior Member

Wednesday, July 4th 2012, 8:37am

Könnt ihr Befestigungsplatten machen die man an der Rückseite mit Senkkopfsachraben anbringen kann um sie dann an einer Gehäusewand festzuschrauben?
Oder zumindest ein Bohrschema für die Löcher auf der Rückseite belegen, hatte bei meinem HF ein bisschen Schwierigkeiten die Löcher so hinzukriegen das die Schrauben Grade wahren.

-Dirk-

Junior Member

Wednesday, July 4th 2012, 10:27am

Tolles Produkt 8o , ist gekauft (sobald verfügbar) :thumbup:

Wednesday, July 4th 2012, 12:26pm

Kann man die Parameter des Fluids einstellen? Wenn ich mit Kühlmittel kühle, was sich gänzlich von Wasser unterscheidet, habe ich eine andere Dichte oder Viskosität des Mediums. Das gäbe falsche Messwerte, wenn der Sensor für Wasser ausgelegt ist.

Wednesday, July 4th 2012, 12:45pm

Naja du kannst ja die Kurve anpassen :)

Wednesday, July 4th 2012, 12:48pm

Ich frage mich gerade wozu er das tut... ich mein das Ding heißt ja nicht ganz umsonst WASSERkühlung. ;)
A sinking ship is still a ship!

Manni24

Senior Member

Wednesday, July 4th 2012, 12:48pm

Wenn du was anderes als Wasser im Kreislauf hast wirst du die Kalibrierkurve entsprechend anpassen müssen, die genauen Werte dazu müssen einfach durch auslitern ermittelt werden. Über die Kalibrierkurve kannst du dann einstellen wievielen l/h der gemessene Wert effektiv entspricht. (Der zweite Screenshot aus der Aquasuite in der Ankündigung zeigt das)

Stellt sich dann nur noch die Frage wie gut der Sensor mit zähen Flüssigkeiten wie Öl oder Kompressorfluiden überhaupt noch funktioniert...

Stephan

Administrator

Wednesday, July 4th 2012, 1:26pm

Eine Anpassung an das Medium ist natürlich möglich. Freigegeben sind die Sensoren für Wasser, DP-Ultra, Luft und alle Kühlmittel auf Glykolbasis nach VW-Norm.
Alles andere ist im Eigenversuch zu ermitteln, allerdings wird der Messbereich dann natürlich anders liegen, da der Druckabfall bei höheren Viskositäten sich ändert. Mit der erwähnten Kalibirierfunktion ist eine Anpassung grundsätzlich immer möglich.

Der Sensor funktioniert z.B. auch sehr gut für Luft - wenn man mal einen Lungenfunktionstest machen möchte....

Wednesday, July 4th 2012, 1:29pm

Dann könnte man sich ja mal den Sensor an ne Gasmaske basteln und schauen wieviel Luft man so beim Daddeln verbraucht :)