• 22.07.2019, 12:39
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Stephan

Administrator

Monday, February 11th 2019, 7:32pm

Der Kupferboden ist wie schon beschrieben so toleriert, dass er eigentlich den Plexiglasdeckel etwas überstehen lässt. Es ist kein Etnwicklungsfehler sondern ein Problem bei der Montage. Da es mit den Standard-Terminals nicht auftritt wurde es übersehen.
Alle Kühler werden vor Auslieferung einen Dichtheitstest unterzogen - natürlich mit dem jeweils montierten Standard-Terminal.

Wir haben hierzu heute schon Änderungen vorgenommen die diesen Fehler verhindern.

In Turricans Fall muss der Kupferboden gelöst, richtig positioniert und wieder angezogen werden.

Monday, February 11th 2019, 8:49pm

Stephan, was ich an deiner Aussage nicht verstehe: Ihr nutzt doch Senkkopfschrauben zum Fixieren des Plexideckels auf der Bodenplatte. Wie soll ich da denn was ausrichten? Die rutschen doch automatisch in eine feste Position. Dafür müsste aber der Kühler runter und das wollte und will ich sowieso nicht. Die Pads würde ich kein zweites mal verwenden und ich hätte so keine neuen. Von der WLP-Sauerei ganz zu schweigen.

Also mein Ansatz scheint schon richtig gewesen zu sein.
Ich habe weiter abgeschliffen:



Näher an die Nut kann ich mit meinen Mitteln nicht. Da ist vielleicht noch ein halber Millimeter Material übrig:





Liegt nun nicht mehr auf der Bodenplatte auf, Papier rutscht bis aufs Acryl:



Ich habe die Pumpe nun eine gute halbe Stunde @100% laufen und es ist mal noch dicht. Vorher @100% wurde das schnell feucht. Ich will mich aber nicht zu früh freuen.

Ein Glück habe ich die Karte noch nicht im neuen System verbaut. Da wäre sie vertikal verbaut und vermutlich nass geworden.

Powerplay

Junior Member

Wednesday, February 13th 2019, 7:29am

Habe exakt das gleiche Problem bei mir gehabt.
Habe die aktive Backplate an meiner Titan X Maxwell eingebaut gehabt und dann hatte ich eine Tropfsteinhöhle im PC.
Habe dann auch knapp 0,5mm abgeschliffen damit es dicht war.
dachte eigentlich das Problem wäre gelöst :(


Sagt mal ist es möglich das dieser rot markierte Bereich bei Aquacomputer noch mal freigefräst wird so das der Kühler auf eine Gigabyte Gaming OC past??


Beim Alphacool ist da eine kleine Aussparung so das er past aber irgendwie bin ich nicht so der Alphacool kühler freund und möchte eigentlich nur den Aquacomputer kühler verbauen

This post has been edited 2 times, last edit by "Powerplay" (Feb 13th 2019, 7:56am)

Wednesday, February 13th 2019, 2:11pm

Meine Karte nässt leider schon wieder ganz leicht. Ist aber viel weniger als ohne die Schleifmaßnahmen. Nun habe ich aber auch noch gesehen, dass sich das Nickel im Eingangsbereich (quasi die linke Hälfte) leicht braun verfärbt hat. Hatte ich auch noch nie sowas. Im Kreislauf ist euer DP klar.
Ich muss wirklich sagen, ich bin völlig enttäuscht. :|

mditsch

Full Member

Wednesday, February 13th 2019, 3:36pm

Bau den Luftkühler wieder drauf und schick es zurueck. Bei dem Preis.....

Stephan

Administrator

Wednesday, February 13th 2019, 5:58pm

Keine Ahnung was da bei Dir los ist! Schick uns den Kühler zu, wir gucken uns das an.
Wir haben in den ganzen letzten Jahren keine Probleme mit Nickel gehabt - und die Teile werden immer beim gleichen Galvaniker beschichtet.
Warum der Kühler leckt kann so auch niemand plausibel beantworten. Ich würde dies gerne klären, aber dazu muss er an uns zurück. Wir werden dann mit unserem Helium-Lecksuchgerät die Stelle sicher finden.

Wednesday, February 13th 2019, 5:59pm

Ich empfehle dir auch, den Kühler samt Backplate zurückzuschicken. Bei deinem Exemplar sind Hopfen und Malz verloren. :(

Edit: Kannst du uns etwas über den Blaustich von der Backplate sagen, Stephan?

This post has been edited 2 times, last edit by "Germanium" (Feb 13th 2019, 6:01pm)

Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

TheDarkness

Junior Member

Wednesday, February 13th 2019, 6:39pm

Die Verfärbung im Nickel habe ich auch, nutze DP Ultra nur in Blau anstatt klar. Habe allerdings angenommen, dass dies normal wäre wenn Reste auf dem Nickel austrocknen, da bisher keine anderen Kühler bei mir ausliefen.

Mein Block ist auf jeden Fall Heute Morgen bei AC eingetroffen und werde berichten was sich dann bei der ganzen Sache rausstellt. Mir sind leichte Schönheitsmängel auch egal, die sieht man sowieso nicht, da der Rechner unterm Schreibtisch steht und die Innenbeleuchtung bei mir nicht aus einer zweiten Sonne besteht. (Den leichten Blaustich sieht man auch glücklicherweise nicht, da blau beleuchtet :p)

Solange innerhalb absehbarer Zeit ein Kühler zurückkommt der nicht leaked bin ich zufrieden. (Stelle mir jetzt vor wie mir ein Kühler eines anderen Herstellers als Ersatz zugeschickt wird :D)

v3nom

Full Member

Wednesday, February 13th 2019, 6:43pm

Kommt die Delrin Variante noch? :rolleyes:

Wednesday, February 13th 2019, 10:06pm

Es werden doch wohl nicht irgendwelche Billigproduzenten euer Design geklaut haben und Kühler damit nachbauen??

Powerplay

Junior Member

Thursday, February 14th 2019, 12:14am

Ich sagte doch das ich genau das gleiche Problem habe.
Bei mir war es auch extrem undicht.
Habe mir eine SLI brücke gekauft und auch die karten einzeln getestet es liegt an dem Anschluss der an den kühler geschraubt wird den Turrican geschliffen hat.
Die Dichtungen sitzen zu tief drin und ich musst da ordentlich was abschleifen so das die Dichtung mehr übersteht und dann war das Problem behoben.
Es war aber wirklich ordentlich was ich da abgeschliffen habe.

Das betrifft nur die variante die für die aktive Backplate vorgesehen ist. 0,3mm abschleifen und es ist dicht :thumbsup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Powerplay" (Feb 14th 2019, 12:17am)

Thursday, February 14th 2019, 12:22am

Ich werde meinen beiden Kühlern eine Chance geben, aber statt zu schleifen habe ich mir O-Ringe mit größere Schnurstärke gekauft (14x1,78 mm; Original: 14x1 mm). Probiere ich morgen gleich mal aus.
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

certhas

Senior Member

Thursday, February 14th 2019, 2:57pm

Ich werde meinen beiden Kühlern eine Chance geben, aber statt zu schleifen habe ich mir O-Ringe mit größere Schnurstärke gekauft (14x1,78 mm; Original: 14x1 mm). Probiere ich morgen gleich mal aus.
Sicher die bessere Lösung als zu schleifen aber ich nachhinein sagt sich das ja immer leicht ;)

Stephan

Administrator

Thursday, February 14th 2019, 4:32pm

Dickere O-ringe sind nicht zu empfehlen. Der Blaustich im Foto ist wirklich übertrieben.
Dieser kann bei Eloxal aber immer mal vorkommen, liegt an Legierung, Walzung und Bearbeitung usw. Wenn dann Flächen tiefer gefräst werden kommt in diesem Bereich einen andere Farbe heraus. Sicher kann man das mit beizen lösen aber dann geht der Glanz verloren. Somit muss man das abwägen. Da es real definitiv nicht so blau aussieht ist der Glanz wichtiger. Es soll ja nicht nach Kunststoff aussehen.

Thursday, February 14th 2019, 5:40pm

Warum kriegen andere das dann in schwarz hin und ihr doch sonst auch? Mir ist das noch nie bei euch aufgefallen und wenn ich mir meine alten Bilder hier anschaue, ist das auch alles schwarz:











Sind alles verschiedene Karten.
Da muss für mich nichts glänzen ehrlich gesagt. Wirklich glänzend ist die Oberfläche doch auch nicht bei eurem? Matte Oberflächen assoziiere ich auch nicht gleich mit Kunststoff.
Ich hätte lieber ein richtiges Schwarz - gerne in matt.

Und wegen Einschicken:
Ich muss dir da ganz ehrlich sagen, wenn ich den Kühler wirklich schon demontieren muss, dann will ich einen mängelfreien zurück und nicht nur denselben in dicht.

Friday, February 15th 2019, 6:34am

Dickere O-ringe sind nicht zu empfehlen.

Mag ja sein, aber wenn der Original-O-Ring nahezu komplett (!!!) in der Nut verschwindet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Kühler inkontinent wird! Die O-Ringe berühren in diesem Fall das Plexiglas im besten Fall!

Es soll ja kein Hate sein, aber hier läuft was gewaltig schief.

@TurricanM3: So ein Schwarz, dass es sogar an das Schwarz des Terminals kommt --> einfach herrlich. Danke für's Zeigen! :thumbup:
Hauptrechner: Intel i9-9900K @5,0 GHz/1,45V | MSi MEG Z390 ACE | 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Evo 4TB + 850 Pro 2TB | Asus BW-16D1HT | Win10 Pro 64-bit
Retrorechner/Zweitrechner: Intel i7-6700K @4,6 GHz/1,30V | MSi Z170I Gaming Pro AC | 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3000MHz | Nvidia Geforce RTX 2080 Ti | Samsung 850 Pro 512GB | Asus BW-16D1HT | Win7 Pro 64-bit

Friday, February 15th 2019, 7:19am

@AC: prüft ihr jeden O-Ring? Weil sowas kam ja auch schon mal ab und an beim Aqualis vor. Da das Forum aber nicht mit Beschwerden überquilt gehe ich mal davon aus, dass die eigentliche Konstruktion eigentlich passt. Vielleicht haben eure O-Ringe zu große Toleranzen oder es schmuggelt sich mal ein falscher dazwischen?
Vielleicht könnt ihr euch auch einfach in Richtung 'immer dicht' bewegen und eure Nuttiefe an die minimale tolerierbare legen? Ein bisschen mehr Druck auf dem O-Ring sollte nicht das Problem sein.

Friday, February 15th 2019, 1:10pm

Ich habe nun, als letzten Versuch, den Anpressdruck vom O-Ring erhöht. Dafür habe ich den Bereich an der Nut runtergeschliffen:



Das bewirkt ja, dass der O-Ring weiter raussteht und angepresst wird. Man sieht jetzt auch deutlich die breitere Druckfläche durch das Plexi.
Es ist nun schon den zweiten Tag dicht. So lange war das noch nie der Fall.

Ich habe noch alte O-Ringe gefunden. Die sehen mir identisch aus. An einer falschen Größe kann das bei mir nicht liegen.

Spawn

Junior Member

Friday, February 15th 2019, 1:44pm

Warum schickst Du das Ding nicht einfach zurück und lässt den Fehler beheben?
Mir wäre das Risiko viel zu hoch meine viel zu teure Hardware aufgrund von Wasserschaden zu schrotten 8o.

P.S. meine 2080 NON TI dreht noch fröhlich und laut die Lüfter... :D... wird Zeit für Wasser...

This post has been edited 1 times, last edit by "Spawn" (Feb 15th 2019, 1:46pm)

Friday, February 15th 2019, 1:51pm

Weil ich wie gesagt nicht den Kühler runternehmen will. Das ist so eine Sauerei mit der Paste und ich hab LM (inkl. Isolation) auf dem Chip. Müsste ich alles sauber und neu machen. Ebenso würde ich die Pads alle neu zuschneiden müssen. Das ist bei dem Kühler so aufwendig wie noch bei keinem davor. Die alten übernehme ich auf keinen Fall. Dann noch die Wartezeit.
Schrotten kann ich da so nichts. Das Leck liegt unterhalb vom PCB und kann unmöglich hoch.