• 21.04.2019, 13:00
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Monday, July 4th 2016, 9:35am

Einstellen muss man es immer intial per USB. Wenn man dann die Farben per aquaero steuern will braucht man kein USB mehr.

RutgerHauer

Junior Member

Monday, July 4th 2016, 9:42am

Danke, genau darum ging es mir. :thumbsup:

Sunday, August 21st 2016, 2:40pm

Hallo Aqua Computer Team,

Ich bräuchte bitte den Lochabstand von den Abstandshaltern/Befestigungen. Und die Gewindegröße der Abstandshaltern/Befestigungen.


Grüße

DjTomCat

Zitat



I7 7700K @4,6GHz 1,19V|MSI Z270 Gaming Pro Carbon|Corsair Vengance Red 32GB 3000MHz CL15|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|850 EVO 1TB|Crucial MX300 1TB|2TB WD Black|2TB WD|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Alphacool NexXxoS XT45 480|Phobya G-Changer 560 V.2|Aquacomputer Filter|Aquacomputer Durchflusssensor "high flow"|Asus VG27AH/PG27AQ|12x NB-eLoop B14-PS

Natsu83

Full Member

Sunday, August 21st 2016, 11:37pm

Ich bräuchte bitte den Lochabstand von den Abstandshaltern/Befestigungen. Und die Gewindegröße der Abstandshaltern/Befestigungen.



Die Gewindegröße ist M3.

Abstand zwischen den Löchern weiß ich jetzt nicht. Hatte mir es mal ausgemessen gehabt für ein Modding Projekt. Leider habe ich die Daten nicht mehr. Aber mit einer Schieblehre dürfte es sich ohne weiteres ausmessen lassen. dürfte auch ein normales Lineal ausreichen.

Monday, August 22nd 2016, 6:16am

Das ausmessen ist ein Kinderspiel, aber meine Sachen kommen erst in 2 Wochen und bis dahin möchte ich mir eine Abdeckung fräsen in meiner Firma, wo ich dann direkt alle benötigten Bohrungen setzen kann. Ich der Bedienungsanleitung habe ich den Bohrungsabstand leider nicht gefunden.

Zitat



I7 7700K @4,6GHz 1,19V|MSI Z270 Gaming Pro Carbon|Corsair Vengance Red 32GB 3000MHz CL15|Titan X (Pascal)|Corsair HX850i|960 EVO M.2 250GB|850 EVO 1TB|Crucial MX300 1TB|2TB WD Black|2TB WD|Thermaltake The Tower 900|Cuplex Kryos Next|kryographics Titan X|Aquastream XT Ultra|Alphacool NexXxoS XT45 480|Phobya G-Changer 560 V.2|Aquacomputer Filter|Aquacomputer Durchflusssensor "high flow"|Asus VG27AH/PG27AQ|12x NB-eLoop B14-PS

RE: farbwerk - jetzt wird es bunt! Neuer 4x RGB LED Controller

Tuesday, August 23rd 2016, 9:23pm

Kann man mit Hilfe des SDK die LED-Ausgänge vom farbwerk direkt steuern? :?: Vielleicht habe ich den Teil auch einfach überlesen... ^^

Zum Beispiel könnte man dann die LEDs farblich synchron zu anderen Geräten mit RGB-LEDs und SDK steuern (z.B. Corsair K70 RGB).

Sunday, August 28th 2016, 7:41pm

Hi, is there a way to sync channels? I know I can copy settings from one to another but can I sync them? For example if they rotate colors or have a glow effect turned on they are all out of sync because i cant click all four channels at the same time to make them start together

Sunday, August 28th 2016, 9:04pm

Unfortunaly there is no dedicated sync button. The channels only sync when the Farbwerk gets powered on.

This post has been edited 2 times, last edit by "Fieldrider" (Sep 29th 2016, 5:07am)

killercorny

Junior Member

Tuesday, October 4th 2016, 2:54pm

Moins!

Zur Zeit noch nicht bei deutschen Händlern verfügbar aber direkt beim Hersteller Thermaltake gibt es dort dieseHardtube Fittings mit RGB-Beleuchtung .
Wäre es irgendwie möglich diese an das Farbwerk anzuschließen? Der mitgelieferte Controller hat ja nicht so viele Funktionen. Mit dem Farbwerk hätte man 4 Kanäle und könnte sie unabhängig steuern.
Leider gibts selbst in der "Anleitung" keine Info mit wie viel Volt die LEDs betrieben werden, aber das ließe sich messen wenn man das Set hätte.
Da komm ich gleich zur nächsten Frage: Wenn man den FW direkt am PC-Netzteil anschließt laufen die 4 Ausgänge ja soweit ich weiß mit 12V. Wie bekäme man denn hier niedrigere Spannungen heraus ohne groß Vorwiderstände verlöten zu müssen. Bei RGB-LEDs wird das ja schon etwas aufwendiger...

Tuesday, October 4th 2016, 5:20pm

Die sehen ja mal cool aus... echt mal ein Grund über Hardtubes nachzudenken. Wobei ein Kabel an jedem Fitting ranmachen sieht vllt. auch nicht so gut aus.
Leider zeigen die Produktbilder nicht, wie die Kabel an den Fittings angeschlossen werden. ?(

Thursday, October 6th 2016, 7:45pm

guck dir das video mal an. mit untertiteln weiß man auch was der redet. ;)

Review auf asiatisch

Der Effekt sieht schon echt geil aus. aber leider nur für 16er Aussendurchmesser (und ich hab 12er ;( ;( )

This post has been edited 1 times, last edit by "water-noob" (Oct 6th 2016, 7:48pm)

Friday, October 7th 2016, 3:27am

guck dir das video mal an. mit untertiteln weiß man auch was der redet. ;)

Review auf asiatisch

Der Effekt sieht schon echt geil aus. aber leider nur für 16er Aussendurchmesser (und ich hab 12er ;( ;( )
Man sieht ja sehr gut in dem Video, dass man sich Gedanken über das Verstecken der Kabel machen muss... wobei sie nicht so stark auffallen.
Der Effekt gefällt mir auch sehr gut... deutlich besser als erwartet. 8)

killercorny

Junior Member

Friday, October 7th 2016, 11:49am

Yep, ist echt schick. Man bedient sich hier dem Prinzip des Lichtwellenleiters bzw. der Lichtbrechung in Materialien unterschiedlicher Dichte (da hatte ich mal in Physik aufgepasst :D )
Der Effekt kommt am besten zur Geltung wenn Flüssigkeit in den Röhren ist und dies möglichst grade sind.
Leider sind die RGB-Fittings in 16/12 wofür es hierzulande nur wenig Auswahl gibt. Hab grad nur Rohre von Monsoon gefunden.

Noch mal zu meiner Frage: Wie kann man die Ausgangsspannung am Farbwerk beeinflussen, so dass nicht 12V anliegen, sondern z.B nur 3,3V um LEDs direkt anzuschließen.

This post has been edited 2 times, last edit by "killercorny" (Oct 7th 2016, 12:04pm)

Tuesday, October 25th 2016, 4:31am

Hallo, was haltet ihr von folgenden LED-Strip um diesen zu teilen und am Farbwerk anzuschließen?

http://www.ebay.de/itm/401109376685


Das einzige was mich etwas wundert, angegeben ist eine Anzahl von 300 LED / 5 Meter, also 60 / Meter. Selbe Spezifikation wie die von AQ. Aber die angegebenen Watt / Meter sind halbiert. Kann das denn sein?

Sind die Anschlusskabel/Stecker für das Farbwerk alle gleich solange sie 4 Pins haben? Ich meine jetzt nicht die Belegung als solche, sondern den Abstand der Pins, etc. Da ich eh unterschiedlich lange Kabel brauche würde ich die mir auch extern zulegen, eventuell verlängern und selbst sleeven in der passenden Länge.

Dankeschön!

This post has been edited 1 times, last edit by "lordimac" (Oct 25th 2016, 2:02pm)

Tuesday, October 25th 2016, 6:44am

Ob die LEDs funktionieren musst du Testen, genau so wie mit den Kabeln.
Wir empfehlen ausschließlich unsere Strips und Kabel. Wenn du andere Kabel nutzt ist die Gefahr recht hoch das Farbwerk kaputt zumachen.

Tuesday, October 25th 2016, 2:10pm

Aber kann es denn sein das ein mal bei 60LED/m (SMD5050) 14,4W/m angegeben sind und ein mal 7,2W/m? Erscheint mir eher als Schreibfehler auf eBay.

Tuesday, October 25th 2016, 2:11pm

Erscheint mir eher als Schreibfehler auf eBay.
dann musst du das mit dem verkäufer klären.

Tuesday, October 25th 2016, 10:42pm

Es ging mir rein ums technische falls die Frage gestattet ist.

Thursday, October 27th 2016, 12:16pm

Andere Frage, kann man die Aqua Computer Strips mehrfach teilen und an verschiedene Kabel anschließen solange es maximal bei den 4 bleibt?

Thursday, October 27th 2016, 12:30pm

Ja, das ist möglich