• 19.11.2017, 11:15
  • Registrieren
  • Anmelden
  • Sie sind nicht angemeldet.

 

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aqua Computer Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Freitag, 28. Februar 2014, 08:01

DEN Bericht habe ich gestern abend auch gelesen... von wegen "führende Industrienation" .....

Aber der Vergleich mit Berta Benz rockt :D

guten Morgen die Herren und Helau und Alaaf und so weiter und so weiter und so weiter und so weiter .....

Freitag, 28. Februar 2014, 08:21

Alter Verwalter, da kannste echt nur mit dem Kopp schütteln: http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/…t-a-955992.html
Deutsche Bürokratie in reinster Form... :pinch:

Traurig....
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Freitag, 28. Februar 2014, 09:53

Ich weiß nicht, ob die Schuld in der Bürokratie liegt. Vielmehr erscheint es mir an Motivation innerhalb der Energiekonzerne zu fehlen, ein Stromtankstellen-Netz wirklich aufbauen zu wollen. Ich kenne Stromtankstellen / Ladesäulen allenfalls aus der Presse und halte Elektroautobesitzer für Ökopolitiker, die ein Statement setzen wollen. Schlicht aus dem einfachen Grunde, weil ich keinerlei Praxistauglichkeit für die 0815 Bevölkerung entdecken kann.
Zuletzt halte ich den Elektroauto-Weg ohnehin für sehr fragwürdig, weil ich nicht finde, dass dies etwas mit Umweltschutz zu tun hat.

Freitag, 28. Februar 2014, 10:11

...
Zuletzt halte ich den Elektroauto-Weg ohnehin für sehr fragwürdig, weil ich nicht finde, dass dies etwas mit Umweltschutz zu tun hat.


Sicherlich derzeit mal nicht, aber es ist eine Entwicklung, die schon gut sein kann..

Wir brauchen einfach wieder AKWs, und zwar "vernünftige" !
Nicht diese Leicht- oder Schwerwasserdinger, sondern eher etwas in Richtung Schneller Reaktor BN-800, der eben einfach mal unseren Atommüll verbrennen könnte!
Ich finde aber das sich "ich bin in 5 Sekunden mit meinem Ferrari auf 100" immernoch besser anhört als "gestern hab ich mit meiner SSD nen 100GB Pornoordner in 5 Sekunden gezipt"
Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst, sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn nur hören und fühlen kannst wars übersteuern!

Freitag, 28. Februar 2014, 10:14

Naja, mit der Motivation ist das so ne Sache, woher soll die denn kommen?
Das kann imho wenn überhaupt nur durch Subventionierung funktionieren. Entweder die Stadt Hamburg / XY investiert in ein Ladenetz, oder es gibt eben keines.

Selbst wenn du absolut überzogene Strompreise ansetzt ist der Durchsatz pro Stunde/Tag so minimal, da lohnt es sich doch niemals ne Säule zu bauen und zu betreiben.
Ich denke auch dass es nichtmal so sehr an dem Henne Ei Problem liegt am Ende, selbst wenn es reichlich Stationen gäbe, der Markt bleibt klein, die Margen minimal.

Eigentlich bin ich auch ein regelrechter Gegner dieses Elektro-Hypes. Das Ganze überzeugt mich einfach in keiner Richtung, egal ob technologisch, ökonomisch oder ökologisch. Das ist eben die aktuelle Sau die durchs Dorf getrieben wird.
Dieser ganze Quatsch mit der Angst vor dem CO2 trägt am Ende dann solche Früchte.

Bin durchaus der Meinung dass in Sachen ökologischer Verträglichkeit sehr viel passieren muss, und ich bin auch bereit dafür zu bezahlen, wenns denn wirkliche Konzepte sind mit echten Zielen.
Mir würden spontan zig Sachen einfallen wieso wir den Planeten langsam aber sicher ruinieren, aber was CO2 generell und ins besondere mit Erderwärmung zu tun haben soll will mir einfach nicht in den Kopf.
Hat da zufällig jemand mal irgendwas gefunden was auch nur ansatzweise eine rationale Erklärung liefert?
"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Freitag, 28. Februar 2014, 10:21


Eigentlich bin ich auch ein regelrechter Gegner dieses Elektro-Hypes. Das Ganze überzeugt mich einfach in keiner Richtung, egal ob technologisch, ökonomisch oder ökologisch. Das ist eben die aktuelle Sau die durchs Dorf getrieben wird.
Dieser ganze Quatsch mit der Angst vor dem CO2 trägt am Ende dann solche Früchte.

Jo eben. Die wenigsten Konsumenten überlegen sich, woher der Strom eigentlich kommt und wie er produziert wird. Stichwort Braunkohle, Import von Atomstrom... das ist nur eine Verlagerung der CO2 Erzeugung; die passiert dann weniger in der Großstadt, dafür woanders.
Hat sich schon mal ein Konzern dazu geäussert, was bei einer Massenproduktion von Elektrofahrzeugen mit den hochgiftigen Batterien gemacht wird? Sondermüll!

Ich frage mich, wieso nicht intensiver in Wasserstoff geforscht wird; das ist wenigstens unendlich vorhanden. Wenn man die Erzeugung weniger energieaufwändig hinbekommen könnte, wär das DIE alternative.

Gleiches Thema sind die dollen Windkraftanlagen. Die Bevölkerung glaubt, einmal aufgebaut drehen sich die Mühlen 20 Jahre bis sie umkippen. Defakto ist die Energiebilanz erheblich weniger hübsch, wie uns verkauft wird. Produktionskosten, Energieverbrauch dafür, Instandhaltung, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit.... das steht halt alles nicht in der BILD drin, nech...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Draco« (28. Februar 2014, 10:23)

Freitag, 28. Februar 2014, 10:30

ich sag´s doch immer: wir brauchen die fusion.... ich persönlich baue da auf sheldon cooper.

alles andere ist sowieso nur reine wunschvorstellung 8)

Freitag, 28. Februar 2014, 10:42

Naja ich bin schon auch ein CO2 Gegner, aber eben eher auf lange Sicht und nicht wie das im Moment praktiziert wird. Einerseits sind die Zertifikate dafür viel zu billig.. Anderseits finde ich den Kohle Boom in Deutschland auf Grund des absolut unsinnigen "soforten" abschaltens der AKW eine große Schmach für den Umweltschutz.. Die sollten mal lieber das ganze lagernden Material noch auf höchst Stufe verbrennen.. Ich finde auch diese ganze Endlager Geschichte sehr behindert... Es wird doch irgendwie möglich sein in der EU ein Großlager dafür wo zu errichten.. Und auch die neuen AKW Verfahren, in denen Deutschland übrigens führend in der Entwicklung sind/waren bieten sehr große Chancen..

Find auch das viel mehr Richtung Wasserstoff gehen sollte und allgemein Brennstoffzellen Forschung.. Da gibt es nämlich auch viele andere nicht so gefährliche Energieträger.. Diese mortz schweren Batterien sind doch nicht wirklich Sinn der Sache.. Reden wir mal garnicht von der Effizienz.

Ich finde auch man MUSS gerade jetzt bei den niedrigen Zinsen am Markt auch ma Butter bei de Fisch machen mit dem Ausbau sinnvoller Regenerativen Energie Quellen.. Und das mit staatskrediten.. Oder man sollte damit zumindest die Altschulden umschulden.. Naja hat wohl alles keinen Sinn in unserer tollen Demokratie..
Verkaufe Twinplex; Twinplex Pro

Freitag, 28. Februar 2014, 10:46

ich sag´s doch immer: wir brauchen die fusion.... ich persönlich baue da auf sheldon cooper.

alles andere ist sowieso nur reine wunschvorstellung 8)


Tiberium (C&C) per Transporter (Star Trek) auf die Erde beamen, fertig. Wo alle immer nur die Probleme sehen... :whistling:

Freitag, 28. Februar 2014, 10:58

Ne richtige Ökobilanz ist natürlich zu kompliziert, alles was mehr als eine Ursache hat lässt sich dem Wahlvolk nicht gut genug erklären.
Das haben wir hier in dem lustigen kleinen Land im Süden vor ein paar Wochen ja auch in anderem Zusammenhang erfahren, der Wähler will EINEN Grund, dann kauft der alles...

Dadurch dass man Ökologie mittlerweile auf CO2 reduziert gewinnt man politisch gleich an mehreren Fronten:

- man rettet nicht weniger als die Welt, sowas kommt gut an
- man suggeriert man hat ALLES im Griff, inklusive Erdbeben und Flutkatastrophen
- man erschafft künstliche Absatzmärkte für die CO2 neutralen Geräte die in China bislang so nicht zu haben sind
- man verdient sich nebenbei noch ne goldene Nase durch Zertifikatehandel

Insgesamt hat man also einigermassen seine Ruhe in Berlin und kann die tatsächlich greifbaren Problemchen unter den Tisch kehren.


Vermutlich hat man auch aus der Pleite mit dem Wasserstoff gelernt. Das wurde damals einfach nicht als die Weltrettung verkauft, man hat vielmehr von den vielen Gefahren gelesen. Dass das objektiv alles ausgemachter Käse ist dürfte einem gewissen Prozentsatz zwar klar sein, aber für die Massenumsetzung ist der Zug denke ich abgefahren. Ein Stück weit war sicher auch die Befürchtung dass die Sache zu dezentral ablaufen könnte. Lokal ne Wind- oder Solaranlage und dann wird Wassertstoff dann hergestellt wenns gute Bedingungen hat und später vor Ort verkauft. Für die Netzbetreiber wäre das natürlich garnicht so schön.


Die CO2 Frage ist übrigens ernst gemeint, abgesehen von irgendwelchen Korrelationen auf meiner Meinung nach zu dünnen und willkürlichen Daten, wieso sollte CO2 überhaupt in irgendeiner Weise irgendwas negativ beeinflussen??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lev« (28. Februar 2014, 11:00)

"When mountains speak, wise men listen" - John Muir

Freitag, 28. Februar 2014, 13:38

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast... :P

Wenn ich schon alleine lese, daß politische Entscheidungen auf einem "für die Politik verständlich reduzierten" Weltklimareport (der dann auch noch mißinterpretiert wird) basieren, dann brauchen wir uns da nicht wundern...

Btw: Wenn das Volk das Gefühl hat, daß die Politiker den Karren vor die Wand fahren, dann ist das keine Erfindung der jetzigen Zeit - es findet heutzutage nur im globalen Maßstab statt... :huh:
Die Weisheit des Tages: "Nein, ISDN ist nicht die Abkürzung für 'Ich seh da nix'..." ^^

"10 Stunden harte Arbeit sind nix für ne Bürotussi wie mich..." - Chewy

Freitag, 28. Februar 2014, 15:01

Jemand ne Idee warum mein PC nach Neuinstallation keine USB-Geräte mehr laden will ? Board ist eine ASUS Maximus IV Gene-Z ..
Verkaufe Twinplex; Twinplex Pro

Freitag, 28. Februar 2014, 19:24

was sagt dein gerätemanager ?

und was sagt dein bios ?

Freitag, 28. Februar 2014, 19:42

Wer auf die Idee gekommen ist Menschen Mandeln in de Hals zu setzen sollte erschossen werden. Wurde mir heute entfernt und tut höllisch weh.
Intel I7 4790K@4,6GHz | Gigabyte G1.Sniper Z97 | 8GB Teamgroup Vulcano Red 1866MHz | Powercolor R9 290 PCS+@1150MHz/1400MHz | Crucial M500 480GB | Coolermaster Silentgold 800W

Freitag, 28. Februar 2014, 19:57

Wer auf die Idee gekommen ist Menschen Mandeln in de Hals zu setzen sollte erschossen werden. Wurde mir heute entfernt und tut höllisch weh.

Schön brav Eis essen, das hilft.

Hoffe die Entfernung war medizinisch wirklich notwendig. Die Dinger werden viel zu häufig "einfach so" entfernt. Eigentlich haben die Teile eine nicht unwichtige Aufgabe im Körper... ( Bakterien erkennen, Immunsystem aktivieren)

Freitag, 28. Februar 2014, 20:01

Eis gibt es nicht nur kalten pudding. Und ja war nötig letztes Jahr 4 mal Mandel Entzündung und dieses Jahr einmal.
Intel I7 4790K@4,6GHz | Gigabyte G1.Sniper Z97 | 8GB Teamgroup Vulcano Red 1866MHz | Powercolor R9 290 PCS+@1150MHz/1400MHz | Crucial M500 480GB | Coolermaster Silentgold 800W

Freitag, 28. Februar 2014, 20:09

Hey Hugo, gute Besserung.

Und immer daran denken: es könnte schlimmer sein....

Ich drück dir die Daumen dass es morgen besser ist :thumbup:

Freitag, 28. Februar 2014, 20:15

Danke, ist alles etwas chaotisch hier. Um 9uhr sollte ich da sein um 10 wurde ich für die Op fertig gemacht aber noch ohne Zimmer, hab mich im Ärzte Zimmer umgezogen. Nach der op als ich hellwach war habe ich mach meinen Wertsachen gefragt um meiner Freundin Bescheid zu sagen, die haben ich dann nach 3std und 4 mäßigen nachfragen bekommen. Und als es Abendessen gab hat man mir gesagt ich hätte schon längst was trinken sollen. Und zu allem Überfluss hab ich das Netzteil vom Laptop vergessen. Und mein zimmer Genosse spricht kein Deutsch und nur gebrochen englisch. Aber wenigstens gibt es TV, vollen Handy Akku und jede Menge Bücher aufm Kindle.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hugoLOST« (28. Februar 2014, 20:16)

Intel I7 4790K@4,6GHz | Gigabyte G1.Sniper Z97 | 8GB Teamgroup Vulcano Red 1866MHz | Powercolor R9 290 PCS+@1150MHz/1400MHz | Crucial M500 480GB | Coolermaster Silentgold 800W

Freitag, 28. Februar 2014, 20:37

Na Hauptsache online :D

Freitag, 28. Februar 2014, 20:44

Genau. Morgen mit laptop und dann auch etwas Banished zocken.
Intel I7 4790K@4,6GHz | Gigabyte G1.Sniper Z97 | 8GB Teamgroup Vulcano Red 1866MHz | Powercolor R9 290 PCS+@1150MHz/1400MHz | Crucial M500 480GB | Coolermaster Silentgold 800W

Ähnliche Themen