• 22.09.2019, 23:40
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Wednesday, November 11th 2009, 3:21pm

auweia...

edit:gelöscht

This post has been edited 1 times, last edit by "Vitektim" (Nov 12th 2009, 11:17am)

Wednesday, November 11th 2009, 3:39pm

Was für ein Motor ist es denn genau?

deeptera

Senior Member

Wednesday, November 11th 2009, 3:52pm

Noch ein Grund mehr keine Getriebe aus dem Antiquariat in sein neues Auto einbauen zu lassen :P ;)
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Wednesday, November 11th 2009, 4:07pm

Sollte nicht eig. der Drehzahlbegrenzer eingreifen bevor den Motor "überdreht" wird?!
Oder lässt sich die Steuerelektronik so simpel über einfaches runterschalten austricksen?

Ädit:
eig. müsste doch der Wagen beim wiedereinkuppeln dermaßen abgebremst werden (Stichwort Bremswirkung des Motors), dass das fast unmöglich sein sollte den Motor so dermaßen zu überdrehen - oder hab ich grad nen Denkfehler drin?

This post has been edited 3 times, last edit by "TrOuble" (Nov 11th 2009, 4:18pm)

Wednesday, November 11th 2009, 4:13pm

Ja, der Drehzahlbegrenzer wirkt ja nur elektronisch, indem er die Kraftstoffzufuhr unterbindet.
Wenn du aber runterschaltest und genug schwung hast dreht der Motor hoch, auch über den roten Bereich.

Du hast doch den 2.0 TFSI oder? Ich schätze der rote Bereich fängt bei etwa 6000 Umdrehungen an, da sind 7600 schon ne Hausnummer.

Wednesday, November 11th 2009, 4:20pm

Hat nen Kollege von mir auch schon geschafft.. mit Handy am Steuer überholen (sau dumm sowas...) und hat vom 6. ausversehen in den 3. geschalten, zack Motor aus und der Motorblock hatte irwo nen Riss :/

Wednesday, November 11th 2009, 4:29pm


Du hast doch den 2.0 TFSI oder? Ich schätze der rote Bereich fängt bei etwa 6000 Umdrehungen an, da sind 7600 schon ne Hausnummer.


da würde ich dir beipflichten. Deshalb fragte ich nach dem Motor, weil mir 7600 in Kombination mit der Marke Seat extrem viel vorkamen.
1600 u/min über "legal-max" unter Annahme, dass 6000 legal-max sind, wären ca. 25% über Limit. Ist klar, dass solch hohe Drehzahl Schaden anrichten kann. Bleibt die Frage, wie das passieren konnte.

Sollte nicht eig. der Drehzahlbegrenzer eingreifen bevor den Motor "überdreht" wird?!
Oder lässt sich die Steuerelektronik so simpel über einfaches runterschalten austricksen?

Ädit:
eig. müsste doch der Wagen beim wiedereinkuppeln dermaßen abgebremst werden (Stichwort Bremswirkung des Motors), dass das fast unmöglich sein sollte den Motor so dermaßen zu überdrehen - oder hab ich grad nen Denkfehler drin?


Ja, der Drehzahlbegrenzer wirkt ja nur elektronisch, indem er die Kraftstoffzufuhr unterbindet.
Wenn du aber runterschaltest und genug schwung hast dreht der Motor hoch, auch über den roten Bereich.

Du hast doch den 2.0 TFSI oder? Ich schätze der rote Bereich fängt bei etwa 6000 Umdrehungen an, da sind 7600 schon ne Hausnummer.


Genau, mit genug Schwung reißts den Motor problemlos mechanisch irre rauf, da hilft kein Begrenzer. Natürlich gefolgt von einem abruppten Bremsmanöver durch das Triebwerk. Das tut bestimmt böse aua :cursing:

@jack the ripper:
hattest du denn Meisters angesprochenes Szenario gehabt? Oder wäre es rein theoretisch möglich gewesen, dass jmd. anders das hingezaubert hat? Ich würde dem Fehlerspeicher erstmal halbwegs vertrauen. Solch exakte Messwerte sind meist tatsächlich gemessene Werte und weniger auf Fehler von irgendwelchen Sensoren zurückzuführen. Die 150 km sprechen auch noch dafür, da ging zuvor irgendwas kaputt und machte sich erst eine Weile später drastisch bemerkbar.
Klingt für mich jedenfalls plausibel. Und aus Sicht des Herstellers - mal angenommen der Gutachter wird das exakt so feststellen - ists ein Bedienungsfehler :whistling:
Ich würde allerdings auch auf jeden Fall einen eigenen Gutachter ranziehen, schliesslich gehts nicht um Kleingeld. Wenn du absolut sicher bist, dass du keinen Fehler gemacht hast etc. würde ich auch rechtlich bis ans äusserste gehen wollen!

This post has been edited 2 times, last edit by "Draco" (Nov 11th 2009, 4:39pm)

Wednesday, November 11th 2009, 4:48pm

also leider muss ich beipflichten dass der fehlerspeicher idr mit sinnvollen daten gefüllt ist.

allerdings will ich nicht glauben, dass ein einmaliges und auch sehr kurzes überdrehen (welches wegen der kupplung auch nicht 100% ig abrupt erfolgt) einen motor so kaputt machen kann.

wenn man das aus spaß am vernichten dauernd macht .. okay .. aber einmal?!
"Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool."

Wednesday, November 11th 2009, 5:13pm

zum glück hat mein Auto noch keine Fehlerspeicher..


Ich kann mir auch nciht vorstellen, das ein einmaliges Überdrehen so ein Schaden anrichtet..
Aber naja, Ausnahmen bestätigen die Regeln.

Is natürlich schei*e.
Westerwälder ist das höchste was der Mensch werden kann!

Wednesday, November 11th 2009, 5:14pm

Also ich habe jetzt die Fahrt auf der der Fehler lt. Speicher aufgetreten sein muss revue passieren lassen und es war definitiv kein Schaltfehler meinerseits vorhanden. Die Fahrt war ca. 8km lang. 4km zur Tankstelle und 4km zurück unter extrem Nassen Bedingungen. Darunter waren etwa 300 Meter Landstraße, alles andere Stadt. Aber bei 100kmh versehentlich den zweiten Gang einlegen? Geht der denn überhaupt rein? Dazu müsste man doch brachiale gewalt aufbringen oder? Also ich kanns nur nochmal sagen. Ich hab den Motor nicht durch runterschalten überdreht.

Morgen telefoniert mein Vater nochmal mit dem Anwalt und dann wird ein Gutachter auf die Sache angesetzt. Eine Sache ist aber unabhängig vom Ausgang sicher: Seat? - Nie wieder.



MfG
Ripper

This post has been edited 1 times, last edit by "Jack The Ripper [NM]" (Nov 11th 2009, 5:16pm)

Wednesday, November 11th 2009, 6:31pm

allerdings will ich nicht glauben, dass ein einmaliges und auch sehr kurzes überdrehen (welches wegen der kupplung auch nicht 100% ig abrupt erfolgt) einen motor so kaputt machen kann.
wenn man das aus spaß am vernichten dauernd macht .. okay .. aber einmal?!

Technisches Gerät im Allgemeinen und Metalle im Speziellen haben ein "Gedächtnis" und sind sehr nachtragend - Einmal Beleidigen reicht für Immer und Ewig.

@Ripper:
Bist Du sicher, daß Du gefahren bist? Oder war der zufällig zu diesem Zeitpunkt in der Werkstatt oder beim Reifenwechsel?

Ich hab in meiner Automobilgeschichte schon zwei Maschinen verloren, weil da irgendein wild gewordener Stift um den Block geheizt ist.

mfg, Tom

Wednesday, November 11th 2009, 6:41pm

Das Fahrzeug bin definitiv ich zum Fehlerzeitpunkt gefahren. Und auch generell bin ich der einzige der das Fahrzeug bewegt hat seit dem ich es mit 40km auf dem Tacho gekauft habe.


MfG
Ripper

deeptera

Senior Member

Wednesday, November 11th 2009, 8:57pm

hmm also ich würde frei nach Dr House eher dem Fehlerspericher glauben als dem Patienten... Der Fehlerspeicher hat sicher kein Interesse daran dir eins auszuwischen und deshalb falsche Daten zu hinterlegen, überprüfen lohnt sich in dem Fall natürlich ob da wirklich alles korrekt gemessen wird aber wenn ja bleibt nur noch der Werkstatt zu unterstellenn sie hätten dir diesen Fehlereintrag untergeschoben... Was ich jetzt auch nicht ganz ohne finde (natürlich auch dann nicht wenn sie das wirklich getan haben).

Ansonsten, mit nem sequenziellen Getriebe (und automatische Kupplung oder Wandler) passiert das nicht ^^

This post has been edited 2 times, last edit by "deeptera" (Nov 11th 2009, 9:00pm)

Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Wednesday, November 11th 2009, 11:32pm

ein grund mehr warum ich automatik-fan bin - dachte nicht, das man mit verschalten noch nen motor killen kann heutzutage.

aber wennst den definitiv nicht falsch gefahren hast, kann der eintrag ja nur falsch sein, ne lustige situation ;(
Life´s too short to drive bad cars.

Thursday, November 12th 2009, 1:16am

Uff... das ist ne harte nusss...

erstmal @ Trouble:
Wenn du in en zu kleinen Gang schaltest wird zwar durch den begrenzer die Kraftstoffzufuhr/Zündung unterbrochen... der Motor nimmt die Drehzahl dennoch erstmal an. (Ohne Leistung...)

@ Topic:

Krasse Geschichte... Allerdings find ich das schon ziemlich bemerkenswert... selbst wenn der rote Breich für den Motor bei 6000 RPM anfängt und der Begrenzer bei 6500 kommt so wär ich überrascht wenn kuezzeitig 7500 RPM den Motor zerlegen...

Ich kann nur von Motoren sprechen die ICH kenne... das sind Honda D16Z2, D16Z5, B16A1 und Mitsu 4G63... und die sind allesamt schon etwas älter...
Aber bei den Motoren sind höhere Drehzahlen sälbst über längeren Zeitraum hinweg kein Thema... der D16A2 hat ab Wekr die Reline bei 6500 und den Begrenzer bei 7000... ich bin den Motor sogar selber schon mit nem Steuergerät gefahren welches den Begrenzer auf 8000 RPM hoch setzt... ab 7200 RPM hat der Motor zwar keinen Schub mehr aber kaputt gehen tut der da noch lange nicht... gibt viele Leute die den Jahre so gefahren sind... beim B16Z5 ists genau so wobei der bis kurz vor 8000 auch noch gut zieht (Redine ab 7200...)

Beim 4G63 ist so das der bei 7000 RPM den roten Bereich hat und bei 7500 Begrenzt... ab 6500 baut der Motor auch wieder etwas Leistung ab (zu softe Nockenwellenprofiele, zu kleine Einlässe und Auslässe) aber es gibt biele Leute die den Motor mit 12.000-13.000 RPM fahren OHNE irgendwas an den wirklichen Motorinnereien zu ändern. (werden halt größere Ventiele verwendet und schärfere Nockenwellen...) - die Motoren sind auf der 1/4 Meile selbst über Jahre hinweg standfest...

Da kommt es mir komisch vor das 1-2 Sekunden lang 1000 RPM zu viel en Nageleuen Motor töten sollen... dazu müste das Teil ja wirklich absolut auf letzte Rille gebaut worden sein! Und bei Bauteilen die auch einen längeren Zeitraum die kinetische und thermische Energie eines Turbomotors standhalten müssen wäre das schon bedenklich...



Ich würd auch versuchen das mitem Anwalt durch zu boxen... letzten endes ist Seat erstmal in der Beweispflicht... muss also sowohl beweisen das der Motor zu hoch gedreht wurde wie auch der dies die Ursache für den defekt ist... (jedenfalls nach meiner Auffassung vom Kundenrecht auf Garantie und Gewährleistung...)

Man In Blue

Ach ja... EDIT:

Ich hab en Problem mit meinem Magna Auspuff... der die ABE die ich dafür hab gilt nähmlich leider ned für meinen Wagen.. .warn ziemlicher Akt das klar raus zu bekommen da die Dokumente auf spanisch sind... aber montag hatte ichs dann sowohl vom Tüv wie auch von FastForward-Performance (MagnaDT) schriftlich...

Ergo der Pott muss ab... mein Auspuffbauer hat mir angeboten den ESD zu tauschen gegen einen der eben ne gültige ABE für meinen Wagen hat... da ssind abe rleide rnur diese riesigen runden Muffler... ich weiß ned ob ich das machen soll... ich find die ned so hübsch...

was mein ihr?
Sieht dann ca. so aus:
http://www.dsmworld.net/photoplog/file.php?n=1628&w=o

http://www.dsmworld.net/photoplog/file.php?n=185&w=o (das Heck hab ich auch so ähnlich an meinem...)


Bei mir schauts momentan so aus:
http://main.derbe-frisiert.com/kubina/eclipse/magna1.jpg
http://main.derbe-frisiert.com/kubina/eclipse/magna2.jpg

also Meinungen sind gefragt!

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Nov 12th 2009, 2:25am)

A sinking ship is still a ship!

Thursday, November 12th 2009, 6:42am

Also ich schreib jetzt nochmal ein bisschen etwas.

Der Rote Bereich geht bei mir bei 6.500 Umdrehungen los. Drehzahlbegrenzer weiß ich nicht genau wo der liegt. Roter Bereich endet bei 8.000 Umdrehungen. Ich kanns nur nochmal sagen. Das was da steht kann nie und nimmer wahr sein, da ich die Fahrt eindeutig bestimmen konnte und mich auch daran errinnere.

Toll fand ich auch auf welcher Grundlage Seat den neuen Motor abgelehnt hat. Sie wollten nur Bilder des kaputten (eingebauten) Motors und den Fehlerspeicher. Aufgrund dieser beiden Sachen hat jemand der sich das Fahrzeug niemals angeschaut hat und was weiß ich wo sitzt beschlossen, dass es keinen neuen Motor für mich auf Garantie gibt. Ich kenn mich ja nicht aus, aber ich denke nicht, dass nur weil soetwas in dem Speicher steht alles andere als Uhrsache ausgeschlossen werden kann ohne sich den Motor genau anzuschauen.

MfG
Ripper

Thursday, November 12th 2009, 9:50am

wenn der Rote bereich bei 6500 los geht wird der Begrenzer vermutlich bei 6700 oder so einsetzen. Ich fürchte aber dass deine Chancen eher schlecht stehen, Computer lügen im normalfall nicht, Menschen dagegen schon ich fürchte das wird ggf. auch der Richter so sehen

Thursday, November 12th 2009, 9:55am

Da kommt es mir komisch vor das 1-2 Sekunden lang 1000 RPM zu viel en Nageleuen Motor töten sollen... dazu müste das Teil ja wirklich absolut auf letzte Rille gebaut worden sein! Und bei Bauteilen die auch einen längeren Zeitraum die kinetische und thermische Energie eines Turbomotors standhalten müssen wäre das schon bedenklich...

So sieht's wohl aus.
Ich kann's nur immer wieder wiederholen: Irgendjemand muß den Technophilen Größenwahn von Herrn Piech bezahlen.

Toll fand ich auch auf welcher Grundlage Seat den neuen Motor abgelehnt hat. Sie wollten nur Bilder des kaputten (eingebauten) Motors und den Fehlerspeicher. Aufgrund dieser beiden Sachen hat jemand der sich das Fahrzeug niemals angeschaut hat und was weiß ich wo sitzt beschlossen, dass es keinen neuen Motor für mich auf Garantie gibt. Ich kenn mich ja nicht aus, aber ich denke nicht, dass nur weil soetwas in dem Speicher steht alles andere als Uhrsache ausgeschlossen werden kann ohne sich den Motor genau anzuschauen.

Und das ist dann auch die heute übliche Gangart im VAG-Konzern - es wird um jeden Cent gegeizt.
Kundenbindung, Nachhaltigkeit, Folgegeschäfte ... alles egal - es interessieren nur noch (kurzfristige) Zahlen und Shareholder-Values.
Es regiert die Ultra-Kurzfrist-Denke, die nur bis zur nächsten Aufsichtsratsitzung reicht.

Daß solches Treiben bereits mittelfristig unweigerlich in die Hose geht, interessiert heute noch niemanden - Wir können uns ja dann in 5 bis 10 Jahren das große Jammern anhören.

mfg, Tom

dasc1mt

Senior Member

Thursday, November 12th 2009, 11:10am


Und das ist dann auch die heute übliche Gangart im VAG-Konzern - es wird um jeden Cent gegeizt.
Kundenbindung, Nachhaltigkeit, Folgegeschäfte ... alles egal - es interessieren nur noch (kurzfristige) Zahlen und Shareholder-Values.
Es regiert die Ultra-Kurzfrist-Denke, die nur bis zur nächsten Aufsichtsratsitzung reicht.
...

Was fährst Du nochmal für ein Auto, das kein BMW ist? :D

Kann man so böswillig sein und der Werkstatt unterstellen, dass die die Wahrheit ein wenig zurechtgebogen zu haben um sich den neuen Motor vom Kunden bezahlen zu lassen? Ich meine, wenn sich der Ripper absolut sicher ist, dass er den Wagen nicht überdreht hat, wie kommen die den auf sowas? Das fallen mir eigentlich nur zwei Gründe ein:
1. Der Computer ist verwirrt.
2. Die Werkstatt ist geizig.
In beiden Fällen würde ich mir wenigstens ein unabhängiges Gutachten wünschen und sei es nur um sicher zu gehen, dass ich nicht an einer Wahrnehmungsstörung leide...

Thursday, November 12th 2009, 11:56am


Was fährst Du nochmal für ein Auto, das kein BMW ist? :D

Der fährt AUDIIIII :D


Kann man so böswillig sein und der Werkstatt unterstellen, dass die die Wahrheit ein wenig zurechtgebogen zu haben um sich den neuen Motor vom Kunden bezahlen zu lassen? Ich meine, wenn sich der Ripper absolut sicher ist, dass er den Wagen nicht überdreht hat, wie kommen die den auf sowas? Das fallen mir eigentlich nur zwei Gründe ein:
1. Der Computer ist verwirrt.
2. Die Werkstatt ist geizig.
In beiden Fällen würde ich mir wenigstens ein unabhängiges Gutachten wünschen und sei es nur um sicher zu gehen, dass ich nicht an einer Wahrnehmungsstörung leide...

naja, der Werkstatt dürften die Kosten egal sein. Die kriegen alles von Seat bezahlt.