• 21.04.2019, 10:42
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ausser

Full Member

Thursday, April 26th 2012, 4:30pm

Als Budget haben wir mittlerweile max ca 100k für den Wagen und ca 10-20k pro Jahr für die Betriebskosten/Instandhaltung anvisiert. Ich hoffe mal dass das in etwa realistisch ist.

Auf Pump werden wir auf keinen fall sowas kaufen. Das Ding ist im Grunde ein Sportgerät, welches mit sicherheit leiden wird und nicht ewig halten dürfte. Und wenn man ihn zu blöd an die Wand setzt wird auch ne Versicherung versuchen sich rauszuwinden. Wir haben das Geld praktisch schon abgeschrieben. Eigenlich ist das Geld dafür aber nicht direkt da. Wir werden es im Laufe des nächsten Jahres dem Haus-Budget abzwacken, und den Häuslekauf dann um einige Jahre verschieben. Wir werden nicht jünger, heute von sowas zu träumen um es später zu machen ist bullshit, das wird nie klappen. Für solche späße muss man körperlich und geistig noch halbwegs fit sein. Haus/Eigentumswohnung kann man dafür auch später auf die Reihe kriegen - oder auch drauf verzichten, falls uns noch irgendwas einfällt, was man noch umbedingt erleben muss. Wir sind bewusst Kompromisse eingegangen um so leben zu können - z.B. verzicht auf Kinder - und bisher geht es auch auf.

Zum neuen vs. gebrauchten GT-R: Ich habe darüber nachgedacht. Die Dinger haben nicht gerade robuste Getriebe (und weiss der Teufel was da noch empfindlich ist). Je nach dem was der Vorbesitzer damit getrieben hat (z.B. Turbos auf AB heissfahren und fix mal an der Raststätte abstellen), und das kriegt man nie raus. Kaufen wir also nen gebrauchten für sagen wir mal 70k, kanns passieren dass ein paar Monate später ne Rechnung über 20k für ein neues Getriebe auf dem Tisch liegt. Zerlegen sich die Turbos, ist ein kompletter Austauschmotor fällig - was der kostet weiss ich nicht mal. Auf Garantie kriegt man das garantiert nicht repariert. Schwupp, plötzlich ist die Kiste teurer als ein neuer.

Ich habe mir die Gebrauchtpreise bei autoscout24 mal angesehen. Meiner meinung nach sind die Dinger (GT-R) - wegen oben genannter Überlegungen - total überbewertet. Für ne deutliche Ecke weniger würde ich nen gebrauchten eventuell nehmen, wenn ich die Möglichkeit hätte, Motor+Getriebe gleich nach dem Kauf komplett zu zerlegen und instandzusetzen. Das übersteigt aber meine Möglichkeiten zur Zeit bei weitem. Sowas ist evtl in etlichen Jahren drin, falls aus dem Fun irgendwann bei uns beiden eine echte Leidenschaft für den Motorsport wird und man die Möglichkeit findet sich ne kleine Schrauberbude einzurichten. Bis dahin sind wir auf Service in ner Vertragswerkstatt angewiesen.

Beim R8 würde ich mich schon eher zu nem gebrauchten trauen. Einfach weil ich bei dieser der 'Zielgruppe' eher davon ausgehe, dass sie die Dinger nicht bis zum exzess foltert. Dazu kommt, das der R8 ein Sauger ist, das Turbo-Risiko fehlt. Die Quali ist bestimmt auch besser.

Womit wir beim Werterhalt wären. Das Spassmobil wird praktisch verglühen, verbeulen, ... . Da helfen auch keine Folien. Es wird immer was schiefgehen. Chancen zum Oldtimer mit erster Maschine/Getriebe wird er bei uns kaum haben, auch wenn wir uns vorgenommen haben, ihn konsequent instandsetzen zu lassen. Es wird spuren hinterlassen. Ich glaube da macht es kaum unterschied, ob man das mit nem GT-R oder nem R8 macht. Für nen angeditschten R8 wird auch keiner mehr nennenswert was hinlegen wollen, auch wenn das Ding zumindest technisch immer wieder Instandgesetzt wurde, und man das auch mit Rechnungen lückenlos belegen kann. (Warscheinlich kriegt man sogar mehr wenn man die Vorgeschichte verschweigt, was aber nicht unsere Lebensart ist). Die R8 Preise sind verglichen mit GT-R übrigens auch nicht so hoch. Da ist schon ordentlich Wertverfall vorhanden.

Was den 'Plastik-Charakter' bzw Verarbeitungs- und Material-Qualität des Innenraums angeht: Wir sind hart im Nehmen. :D Ich bin früher viel Audi gefahren, mag die Dinger und mag auch die Quali. Als letztes Auto haben wir uns aber nen Prius 2 gekauft - wegen der coolness und der interessanten Technik. Von der Quali des Innenraums her liegen da Welten dazwischen, auch vom Fahrverhalten (Seitenwindempfindlichkeit beim Überholen *kotz*) - fun macht das Auto aber trotzdem, und ist auf seine Art und Weise sehr angenehm. Einige Reiskocher haben nen faszinierenden Flair, manche sind was besonderes. Der Erste den ich kennengelernt hatte, war der ganz alte Toyota MR2 AW11, den meine Mutter in meiner Kindheit gefahren hat. Das war noch die alte Version ohne Targa und ohne Kat. Ich glaube 8xx kg und 120PS. 80er Jahre Plastikschleuder mit GoKart-Charakter. Billig-Ding. Hatte zwar lächerliche Top-Speed, aber dafür kein Grund vor ner Kurve zu bremsen. Ich habe das Teil geliebt - konnte mir aber im endeffekt nie einen eigenen zulegen, da ich auf Grund meiner Größe da von der Beinlänge her nicht vernunftig hinters Steuer passe. Irgendwie sind manche Japan-Autos auf ihre Art geil. Und ich glaube der GT-R könnte das Feeling auch vermitteln, trotz der Macken.

Den R8 haben wir uns noch nicht angesehen. Aber so wie ich Audis kenne, wird er angenehm sein. Vorausgesetzt Audi hat keinen bullshit gebaut und in den letzten Jahren dramatisch nachgelassen.

Also nicht Böse sein, wenn ich R8 und GT-R vergleiche. Akzeptiert man die Unterschiede als solche (Karosseriekonzept, Motorkonzept, unterschiedliches Allradkonzept, Haptik, Quali), und kann man in beiden 'Welten' leben, kann man sie durchaus in einer Klasse gegenüberstellen. Dem R8 fehlt evtl. ein wenig der Flair des schwarzen Scharfs, ich finde ihn recht 'konservativ' und 'traditionell' auch wenn die Technik aktuell ist. Aber nicht in negativem Sinne, wie ich das bei dem kleinen AMG empfunden habe - der ging gleich in Richtung 'spießig' und 'Kompressor-Blender mit Blubbersound'. Mal gut dass meine Frau den auch nicht mochte. Der R8 ist so ein wenig ein braves stylisches Power-iPhone aus einer heilen Science Finction Phantasiewelt - der GT-R das MadMax-Mobil mit Endzeitcharakter.

Irgendwie hätte man mit so nem Hobby schon früher anfangen sollen. :D
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

ToaStarr

Senior Member

Thursday, April 26th 2012, 5:11pm

O.K., das mal 'ne Ansage...

Ob man mit 20.000,00 € pro Jahr für 'nen R8 hinkommt wage ich mal zu bezweifeln, da darf jedenfalls der Sprit nicht dabei sein...

Wenn es eh nur für eine überschaubare Zeit ist, schon mal an Leasing gedacht? Macht als Privatperson zwar wenig Sinn und auch das mit den Beulen kann am Ende Ärger geben, aber mal ganz im Ernst, einfach so 100.000,00 € verglühen hat schon was von einer schrecklich glamourösen Familie... ;-)

Ohne Scheiss, wenn man von 'nem Prius kommt, dann reichen evtl. auch 300 PS+ in 'nem 370Z, einem Boxster oder einem Z4. Der "neue" Z4 z.B. ist wirklich ein Hammer, leider hat eine ansprechende Motorisierung seinerzeit mein Budget überschritten.

Nicht das ich mir nicht hervorragend mind. 500 PS vorstellen könnte (komme mir mit meinem 270 PS ja schon manchmal untermotorisiert vor und hatte vorher lediglich 45 PS), aber dafür so 'ne Menge Kohle ein Auto...

Den GT-R werdet ihr am Ende definitiv nur schwer - und mit großem Verlust - loswerden. Beulen spielen da vermutlich eher eine untergeordnete Rolle.

Der R8 steckt den GT-R mal ganz locker in die Tasche - und zwar in jeglicher Hinsicht! In unserer Kanzleitiefgarage steht in regelmäßigen Abständen mal ein R8, zwei Straßen weiter habe ich schon öfter einen GT-R stehen sehen und ist die Erscheinung - meiner Meinung nach - nicht annähernd zu vergleichen. Wie sagte mein Vater doch so schön als ich mir den 370Z holen wollte: "Der sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt." Bei dem GT-R trift das auf jeden Fall zu...

Thursday, April 26th 2012, 7:07pm

Ua... da gehen die Meinungen aber arg auseinander würde ich sagen!

Besonders der R8 sieht für mich wie son halbgahrer Vayron abklatsch aus...
Der GT-R hat halt die typische "funktionale" Optik... sieht für mich wesentlich ernst gemeinter aus.

Aber das ist alles sehr subjektiv und hängt total von den geschmäckern ab...
Selbst wenn ich kein armer Student wäre, wären die Preise für mich alle nicht dem angemessen was man fürs Geld bekommt.
En gepimpter 370Z wäre mir da lieber... die gehen auch gut und man kann einiges an Sound und Spaß raus holen wie schon beim 350Z...
Oder wo Ausser im 1. Beitrag schon vom NSX sprach wurdes mir ja schon direkt Feucht unter den Fingern... an sowas hätte ich glaube ich einfach mehr Spaß...

Sören
A sinking ship is still a ship!

ToaStarr

Senior Member

Thursday, April 26th 2012, 7:13pm

Oder 'nen Testarossa. Die Mittelkonsole ist sooo geil... :D

Thursday, April 26th 2012, 7:23pm

oh ja... einer DER Ferraris schlecht hin... wobei mir der 512 schon wieder 2much wäre... da wäre ein 308 Reizfoller
In der Kategorie "alte Superpsortwagen" gibts definitv eingies interessantes... Esprit V8, Diablo, Porsche 930 usw. usf.
gut jeder Jeck ist anders!


Ich selber hab bei meiner neuen Wohnung (ab Sommer) ne eigene kleine Werkstatt mit dabei... und ab dem Frühjahr wird dann ein 89er Prelude oder was in der Richtung ein adequater Spaß für mich sein. Altso Sportwagen für 1000 statt 100.000 :P


Ausser: Sag mal... was habt ihr denn mit dem Prius vor wenn es soweit ist? :rolleyes:

Sören

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Apr 26th 2012, 7:24pm)

A sinking ship is still a ship!

Thursday, April 26th 2012, 9:24pm

A sinking ship is still a ship!

ToaStarr

Senior Member

Friday, April 27th 2012, 8:06am

Den NSX fand ich auch immer ganz nice, erinnert mich immer an Getaway in Stockholm... ;-)

Ausser

Full Member

Friday, April 27th 2012, 9:10am

Oder wo Ausser im 1. Beitrag schon vom NSX sprach wurdes mir ja schon direkt Feucht unter den Fingern...


Das war damals mein Tramwagen schlechthin. Damals leider out of budget.

An den hier erinnere ich mich auch noch: Zender Fact 4 Spider.

89er Prelude


Den mochte ich auch. Typisch kantiges 80er Jahre Design.

Selbst wenn ich kein armer Student wäre, wären die Preise für mich alle nicht dem angemessen was man fürs Geld bekommt.


Hmmm... extremumbau kommt auch nicht viel billiger, wenn man es richtig machen lässt. Und dabei kann viel schiefgehen. Bei was heftigem 'von der Stange' finde ich das Risiko geringer, kostet dafür etwas mehr, und ist nicht so cool.

Warte mal ab bis Du ne Weile Ex-Student bist. Die Perspektiven verschieben sich mit der Zeit.

Ob man mit 20.000,00 € pro Jahr für 'nen R8 hinkommt wage ich mal zu bezweifeln


Beim R8 weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich hatte nur grob beim GT-R überschlagen. Kann aber sein, dass ich auch dort noch zu niedrig angesetzt habe. Geht Getriebe oder Turbo flöten, stimmt die Rechnung eh nicht mehr.

Wenn es eh nur für eine überschaubare Zeit ist, schon mal an Leasing gedacht? Macht als Privatperson zwar wenig Sinn und auch das mit den Beulen kann am Ende Ärger geben


Ich glaube nicht, dass das dann noch spaß machen würde. Alleine vom Gefühl her. Ist dann ja immerhin fremdes Eigentum, da geht man dann entsprechend übertrieben schonend damit um.

aber mal ganz im Ernst, einfach so 100.000,00 € verglühen hat schon was von einer schrecklich glamourösen Familie... ;-)


Hmm... eigentlich nicht. Auf irgend eine Art und Weise gibt man Geld am Ende eh aus. Es für ein Hobby und Spaß zu opfern finde ich sinnvoller, als das was ich vor ewigkeiten mal gemacht habe: selbstständig gemacht, Firma in den Sand gesetzt, plopp weg war es. Stattdessen einen NSX zu kaufen hätte dagegen fun gemacht - hätte der dann auch noch bis heute überlebt, wäre er sogar wieder was wert. Hätte ich ne Zeitmaschine, hätte ich mich aber auch wieder selbstständig gemacht - allerdings mit NSX & 911 & co: Ner Autovermietung für coole Flitzer. Geld auch weg, macht aber spaß. :D

Ich bin auch nicht sicher, ob es wirklich 'verglühen' wird. Man kann glück haben, und das Fahrzeug ist nach Jahren noch knitterfrei und technisch gut in schuss. Nur verlassen würde ich mich darauf nicht. Es ist besser das Fahrzeug bereits vor dem Kauf als 100%igen Wertverlust anzusehen.

Oder 'nen Testarossa


Da kann man sich gleich zwei von kaufen, einen als Ersatzteilträger. Lieber nicht.

Sag mal... was habt ihr denn mit dem Prius vor wenn es soweit ist?


Hehe, behalten. Der kostet im Unterhalt recht wenig. :)

Der Kofferraum vom GT-R ist nicht so prall, und die Sitze kann man auch nicht umklappen. Ok, gegen nen R8 ist das ein Frachter. :D Trotzdem würde es für den Alltag nicht reichen (Ikea z.B.), und ne Anhängerkupplung an dem Ding ist uncool. :D

Problem zwei wäre der Winterbetrieb. Ich glaube den R8 gibts sogar mit Winterrädern, und das Quattro funzt wie ein echtes Allrad. Ka ob man den wirklich im Winter fahren kann. Beim GT-R weiss ich erst recht nicht, ich hatte es so verstanden, dass der die Vorderachse nur benutzt, wenns hinten Schlupf gibt, und es eigentlich nicht für Winter/Offroad gedacht ist.

Wir wollten den Flitzer im Winter einmotten.

Oder meintest Du wegen Autoanhänger falls der Flitzer mal streikt? Wir wollten eigentlich erstmal keinen Anschaffen. Der Prius kann keine Anhängerkupplung, und für 1.8T+Anhangergewicht braucht man ohnehin ein richtiges Zugfahrzeug, was wir nicht haben. Geht das nicht ohne? Hmmm... mist daran hatte ich garnicht gedacht.

Edit:

Oh, der neue NSX ist ja krass. Hybrid. Wenn das so gut funzt wie beim Prius dann geht die Kiste höllisch ab. Toyota wird bestimmt auch irgendwas in der Richtung in Arbeit haben.

Wenns nicht darauf ankommt lange Zeit die Topspeed aufrechtzuerhalten, reicht ja ein relativ kleiner Verbrenner. Dürfte aber bestimmt nicht einfach sein die E-Leistung bereitzustellen und zu puffern.

This post has been edited 1 times, last edit by "Ausser" (Apr 27th 2012, 9:59am)

Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

Friday, April 27th 2012, 6:18pm

Jo, das Eisen was Honda da im Ofen hat wird nochmal was richtig heißes.
Auch wenn se momentan etwas auf "Abwegen" unterwegs sind, ists für mich DER Hersteller wenns um flotte Fortbewegung geht. (weniger, weil die so tolle Sportwagen im Programm haben, mehr weil die ganzen Alltagsfahrzeuge einfach immer sportlich waren... mein 89er 1.6er Civic war jedenfalls eine Sekunde flotter auf 100 wie mein 94er Eclipse... und das ist schon irgendwie mau wenn das "sxklusive" Sportcoupe gegen nen ollen, alten, normalo Hatch kein Land sieht ;) ) - nuja und die Sportwagen die es gab waren für mich auch fast immer Bahnbrechend... ich bin jedenfalls sehr gespannt!

Und auch Hybrid ist da für mich kein Abbruch... die werden das schon gescheit umsetzen...
Zudem gibts von dem großen dann auch noch nen kleinen Ableger...

Ob Toyota da was in die Richtung bringt würde ich bezweifeln.
Als Supersportler haben se den LFA... und als Normalsportler bald den GT-86... der wird sicher auch cool...



Wegen dem Prius fragte ich weil ich das Ding selber ganz witzig finde... zu meienr Zeit bei LeasePlan bin ich den öfters mal gefahren, in der 111PS Version... das war schon alles recht komfortabel.
In Kombination mit LPG wäre sowas wirklich günstig...

Wobei ich was den Verbrauch und die Leistung angeht auch mit meinem D4D recht zufrieden bin... und da kann ich immerhin den Motorradhänger dran hängen...


btw. kleiner Exkurs:

Ich bin gerade dabei den Kettensatz bei meinem Mopped zu wechseln.
Nu hab ich die Kette aufgetrennt, das Hinterrad entfernt und das Hinterradritzel getauscht und sehe mich jetzt damit konfrontiert, dass das einfach nur dämlich war.
Das vordere Ritsel bekomm ich jetzt zum öffnene nicht zentriert... selbst wenn ich nen Gang einlegen würde, würde der Motor einfach mitdrehen... menno :-/

Jemand ne kluge idee?

Sören

EDIT: Habs verkantet bekommen... aber hab keine passende nuss... da muss ich wohl morgen mal einkaufen gehen...

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Apr 27th 2012, 6:45pm)

A sinking ship is still a ship!

Ausser

Full Member

Friday, April 27th 2012, 7:41pm

Viel Erfolg+Spaß beim Schrauben. :)

Prius? Prius. Die haben sich tatsächlich einen als GT gebastelt: :D

http://www.autoguide.com/auto-news/2012/…auto-salon.html

Hier ist er nochmal. Da steht was von 300 PS 6-Zylinder mit 80 PS Elektromaschine. Kommt mir auf der E-Seite etwas wenig vor, falls sie die gleiche Konfiguration wie beim normalen Prius verwenden. Das Übersetzungsverhältnis des Planetengetriebes wäre mal interessant.

http://www.autoguide.com/auto-news/2012/…brid-drive.html

Je mehr ich über GT-R und R8 Betriebs- und Reperaturkosten lese, desto weniger glaube ich, dass man mit 20% Wagenwert als Unterhaltsbudget hinkommt. Nicht wenn man sich öfters mal auf ner Rennstrecke austoben will - wobei dann auch noch die Garantie futsch ist. Häufung von Patzern wäre auch fatal. *grummel* Hätte nie gedacht, dass das so komplex wird. Kriege langsam das Gefühl, dass man mit 100% Reserve rechnen sollte. :S
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

Friday, April 27th 2012, 7:46pm

Du wenn du wirklich auf die Rennstrecke willst, ist sowas auch nicht unbedingt das richtige.

Für die Rennstrecke stell doch lieber 10.000-15.000 extra bereit für ne Rennsemmel die für nichts anderes da ist...
Gut aufgemachter 200SX, Skyline, 325i oder ITR mit Käfig, H-Gurten, Semis usw. ... da ists nicht so teuer wenn man mal was schrottet und man kann sich auch eher trauen am Grenzbereich zu fahren...

Sören

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Apr 27th 2012, 7:49pm)

A sinking ship is still a ship!

Ausser

Full Member

Friday, April 27th 2012, 8:43pm

Hmmm... so könnte man es auch machen. Danke Dir. :)

Da muss ich mal drüber schlafen.
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

Saturday, April 28th 2012, 12:25am

tu das, tu das...

Man kann sich das auch noch schön rechnen, indem man sagt, dass man sich die Rennsemmel auch schon eher leisten kann und damit schonmal Rennstreckenerfahrungen sammelt um dann der eigentlichen Rakete auch vollends gewachsen zu sein. =P

Sören
A sinking ship is still a ship!

ToaStarr

Senior Member

Saturday, April 28th 2012, 9:57am

Also Getriebe, etc. schrottet man auch nicht mal eben bei so einer Karre. Und das was du unter "Rennfahren" verstehtst, da lacht so eine Kiste nur müde drüber. Und mal im Ernst, Landstraße hat damit auch nichts zu tun. A) ist man da nicht alleine, B) gibt es da (leider) Verkehrsregeln und C) fehlt dir da vermutlich auch etwas das Können. Die Gefahr die Karre wegen einem Fahrfehler, etc. zu zerlegen ist deutlich höher als das du hier Getriebe, etc. auf den ersten 20.000 Kilometern schrottest...

Was Garantie - richtigerweise: Gewährleistung - angeht, da sind in der Regel die ersten 6 Monate entscheidend, da hier der Verkäufer ggf. zu beweisen hat, dass ein eventueller Mangel nicht schon bei Gefahrübergang vorgelegen hat. Nach sechs Monaten musst du in der Regel beweisen, dass der Mangel bei Gefahrübergang – also Übergabe des Fahrzeugs – vorgelegen hat. Also es ist ja nicht so, dass man mit einem“ verheizten“ Fahrzeug nach einem Jahr zum Händler geht und der alles repariert, was man so auf der Rennstrecke „verhunzt“ hat.

This post has been edited 1 times, last edit by "ToaStarr" (Apr 28th 2012, 10:02am)

Saturday, April 28th 2012, 10:52am

Irgendwie ist mir immer noch nicht so recht klar, was denn eigentlich gesucht wird.
Die Frage nach dem gewünschten/benötigten Maß an Alltagstauglichkeit ist offen - soll das ein Alltagsauto oder Dritt-/Viert-Wagen werden, der als reines Schönwetterspielzeug dient?
Das Profil der Fahrerin ist auch noch recht nebulös - soll das eher eine "agile Eckenfräse" werden oder eher etwas "zum Brettern"?

mfg, Tom

Ausser

Full Member

Sunday, April 29th 2012, 2:34pm

Was wir suchen ist im Grunde ne Wollmilchsau.

Es scheint sich auch etwas zu verlagern, je mehr wir uns damit auseinandersetzen.

Also ne Kiste, die im Alltagsbetrieb und auf Reisen trotz gelegentlichem VMax oder Bergstrecken halbwegs 'bulletproof' und angenehm ist, und mit der man auch das eine oder andere mal Trainingskurse oder freies Fahren auf ner Strecke machen kann.

Also ne agile Eckenfräse zum Brettern, die auch noch komfortabel ist. Eher mit Priorität auf Brettern als Eckenfräsen. Ok, das gibts nicht. GT-R, R8 und evtl auch Z06 gehen aber zumindest in die Richtung.

Ich habe angefangen mich in die Materie einzulesen, und total 'bulletproof' / 'rock solid' scheinen die dicken Dinger ab Werk wohl auf dauer nicht mal auf der Straße zu sein, wenn mans drauf anlegt. Scheint in dieser Fahrzeugklasse Standard zu sein.

Zur Alltagstauglichkeit passt GT-R eigentlich schon recht gut. Er ist mit allem ausgestattet, hat angenehmes Fahrwerk, soll gut beherrschbar sein, eigentlich überflüssige Rücksitze sind vorhanden (Stauraum für Urlaubstouren), und der Kofferraum ist riesig für so ein Ding. Leider ist er ein wenig wie ein 'rohes Ei', zumindest der 2009er. Beim 2012er suche ich derzeit noch mehr Infos. Ich glaube 2013 soll sogar der nächste (R36) kommen. Mal sehen ob man rauskriegt was die alles ändern wollen.

Vom Platz her würde R8 gerade so noch gehen. Der ist hart am Limit. Hund müsste dort mit auf den Beifahrersitz, und könnte bei längeren Strecken nur im Fußraum einen wegrazzen. Das eine oder andere Ticket ist da vorprogrammiert.

Manche fahren GT-R oder R8 auch im Winter. Wir hatten schon nachgedacht, evtl den Prius mal komplett von der Liste zu streichen, und das Dickschiff dann als Primärauto das ganze Jahr über zu verwenden. R8 würde dann wegen Platzmangel definitiv nicht gehen. GT-R könnte noch passen. Für Fahrten zu Ikea bzw. Baumarkt müsste man dann der Verwandschaft nen Kombi oder Minivan abschwatzen.

Zum Fahrprofil meiner liebsten: Meinst Du im Alltag? Nun, da lohnts kaum nen Wagen aus der Garage zu holen. Unter 2km zum Büro. Auto nutzen wird derzeit meisst zum Shoppen und in der Freizeit. Ansonsten heizt sie gerne, hat aber keinerlei Strecken-Erfahrung. Ich übrigens auch nicht.

Wegen dem Komfort-Kram: Das ist auf meinem Mist gewachsen, meiner Frau ist das egal. Nur werde ich das Ding auch hin und wieder fahren müssen, oder sitze zumindest viel mit drin. Ne echte immer brettharte+dröhnende+klappernde Rennmaschine wäre mir bei langen Touren zu viel. Heftige Tuning-Kits & Co habe ich ihr hoffentlich auch ausgeredet.
Aktuelles Projekt: Laing E6 Parallel High Flow Fun - hier im AC Forum

Sunday, April 29th 2012, 3:51pm

glaub da solltet ihr euch erst klar drüber werden was ihr wollt und worauf ihr euch einigen wollt...

oder mach halt zwei draus...
Lotus für Schatz, alltagstauglichen S4 oder WRX für dich... (die gehen auch im winter, gibts auch als Kombi) und aus die Maus...

So oder so, die Anforderungen sollten klar sein bevor man investiert.

Sören
A sinking ship is still a ship!

ToaStarr

Senior Member

Monday, April 30th 2012, 8:12am

Was wir suchen ist im Grunde ne Wollmilchsau.

Es scheint sich auch etwas zu verlagern, je mehr wir uns damit auseinandersetzen.

Also ne Kiste, die im Alltagsbetrieb und auf Reisen trotz gelegentlichem VMax oder Bergstrecken halbwegs 'bulletproof' und angenehm ist, und mit der man auch das eine oder andere mal Trainingskurse oder freies Fahren auf ner Strecke machen kann.

Also ne agile Eckenfräse zum Brettern, die auch noch komfortabel ist. Eher mit Priorität auf Brettern als Eckenfräsen. Ok, das gibts nicht. GT-R, R8 und evtl auch Z06 gehen aber zumindest in die Richtung.

Ich habe angefangen mich in die Materie einzulesen, und total 'bulletproof' / 'rock solid' scheinen die dicken Dinger ab Werk wohl auf dauer nicht mal auf der Straße zu sein, wenn mans drauf anlegt. Scheint in dieser Fahrzeugklasse Standard zu sein.

Zur Alltagstauglichkeit passt GT-R eigentlich schon recht gut. Er ist mit allem ausgestattet, hat angenehmes Fahrwerk, soll gut beherrschbar sein, eigentlich überflüssige Rücksitze sind vorhanden (Stauraum für Urlaubstouren), und der Kofferraum ist riesig für so ein Ding. Leider ist er ein wenig wie ein 'rohes Ei', zumindest der 2009er. Beim 2012er suche ich derzeit noch mehr Infos. Ich glaube 2013 soll sogar der nächste (R36) kommen. Mal sehen ob man rauskriegt was die alles ändern wollen.

Vom Platz her würde R8 gerade so noch gehen. Der ist hart am Limit. Hund müsste dort mit auf den Beifahrersitz, und könnte bei längeren Strecken nur im Fußraum einen wegrazzen. Das eine oder andere Ticket ist da vorprogrammiert.

Manche fahren GT-R oder R8 auch im Winter. Wir hatten schon nachgedacht, evtl den Prius mal komplett von der Liste zu streichen, und das Dickschiff dann als Primärauto das ganze Jahr über zu verwenden. R8 würde dann wegen Platzmangel definitiv nicht gehen. GT-R könnte noch passen. Für Fahrten zu Ikea bzw. Baumarkt müsste man dann der Verwandschaft nen Kombi oder Minivan abschwatzen.

Zum Fahrprofil meiner liebsten: Meinst Du im Alltag? Nun, da lohnts kaum nen Wagen aus der Garage zu holen. Unter 2km zum Büro. Auto nutzen wird derzeit meisst zum Shoppen und in der Freizeit. Ansonsten heizt sie gerne, hat aber keinerlei Strecken-Erfahrung. Ich übrigens auch nicht.

Wegen dem Komfort-Kram: Das ist auf meinem Mist gewachsen, meiner Frau ist das egal. Nur werde ich das Ding auch hin und wieder fahren müssen, oder sitze zumindest viel mit drin. Ne echte immer brettharte+dröhnende+klappernde Rennmaschine wäre mir bei langen Touren zu viel. Heftige Tuning-Kits & Co habe ich ihr hoffentlich auch ausgeredet.


Also meiner Meinung nach sucht ihr im falschen Bereich. Ein R8 ist wohl eher nicht für jeden Tag zur Arbeit fahren. Der Hund schränkt noch zusätzlich ein und verlangt ja praktisch einen Kofferraum. Schon mal an einen RS4 Avant oder so gedacht? Der ist sicher auch nicht untermotorisiert und man kann den auch schön sportlich zusammenstellen. Ist natürlich kein Sportwagen, aber was euren Bedarf angeht, denke ich ihr seid mit so einem Fahrzeug besser bedient. Und wenn man von einem Prius kommt, dann ist ein RS4 Avant praktisch ein Sportwagen. Nur mal so 'ne Idee...

Monday, April 30th 2012, 9:18pm

also... jain...

ich hab auch lange ein Coupe gehabt... und der Eclipse ist auch nicht geräumiger als der GT-R...
Aktuelle Coupes haben sogar teilweise deutlich(!) mehr platz. (E Coupe, XK-R, etc.)
Hab den Wagen auch im Alltag verwendet... abgesehen vom Verbrauch und gewissen Einschränkungen bei Parkhäusern und Bordsteinrändern war das auch wirklich toll.

Also unabhängig von der Autosuche: Coupe als Alltagsauto funktioniert schon wenn man will.
Bevor ich den Corolla gekauft hab war ich auch drauf und dran mirn Accord Coupe @ LPG zu kaufen... (und dem corolla hab ich noch im 1. Moant die Rücksitze geklaut ;) )

Sören

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Apr 30th 2012, 10:07pm)

A sinking ship is still a ship!

Tuesday, May 1st 2012, 10:33am

Launch Control geht auf die Substanz. [...] und auch hier stand bereits nach einer irrwitzig kleinen Anzahl von Starts eine Überholung des Sequenziellen Getriebes an... das wird auch bei den Lambos usw. nicht anders sein.


beim R8 ist ein Zähler drin, wenn der "voll" ist, ghet die Launch Control nicht mehr
Gute work-live-balance ist, wenn man von seinem Privatleben erschöpfter ist als von der Arbeit.