• 21.07.2019, 09:05
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Opa2050

Senior Member

Saturday, December 31st 2011, 2:02pm


Was jeder persönlich als "über die straße schieben" versteht ist auch ne frage.
Ne schlaue ECU erkennt das Fahrprofil und lässt den Motor mal eben im Energiesparmodus unterwegs sein.

Ich denke mit ein wenig Übung bekommt man die Kiste leicht auf die 9l/100km .. aber .. so gemütlich fahren muss man halt wollen.

Wie bereits gesagt , deine 3 liter wollen mit irgendwas gefüllt werden; nur luft reicht leider noch nicht aus um 306Ps zu erzeugen und um 1,7t in unter 6 sekunden auf 100 zu beschleunigen.


Das über die Straße schieben wollen durch über die Straße schieben lassen ersetzen und es ist schon etwas gewonnen.
Die 1,7t sollten dazu schon einiges beitragen. Also vielleicht nicht in 6 sondern in 12 oder 15Ssekunden auf 100 oder auch auf 70-75 beschleunigen und dann den schwung nutzen.
Dafür ist aber auch wie du schon schreibst ein bisschen "wollen" nötig. Man muss halt seinen Fahrstil anpassen. Stichwort vorrausschauend fahren ;)
Nicht von Ampel zu Ampel rennen veranstalten oder dem alltäglichen Stop and Go auf den Straßen anschliessen sondern etwas geschmeidiger dahin gleiten, rollen lassen.


Es ist viel Kopfsache und bedarf einiger Eingewöhnung. Aber selbst alte Hasen mit einem eingestanzten Fahrverhalten lassen sich (im LKW) von über 40 Liter auf 100km auf knapp über 30 kriegen.
Das geht im PKW bedingt durch das etwas leichtere Fahrzeug nicht so spitzenmäßig wie im LKW aber auch so das man dort fast an Herstellerangaben heran kommt.
i5 2500k | MSI-P67A-GD55 | HD6950 @ 6970 | Intel SSD 80GB G2 | Samsung F3 1TB & Samsung F4 2TB | 8GB G.Skill

Saturday, December 31st 2011, 9:23pm

Ich fahre einen Golf 6 Tdi mit 7 Gang Dsg und 1,6L TDI only in der Stadt mit knapp 5 Litern....

Damit unter Herstellerangaben:
Innerorts soll er 5,7 brauchen und außerorts 4,2 kombiniert 4,8....


Insofern ist alles gut wenn man ihn mit 4,8-5,2L bewegen kann. Spaß macht das dann allerdings eher weniger und manchmal fühle ich mich zwischen den ganzen 70km/h fahrenden Helden als Hindernis....

Saturday, December 31st 2011, 10:24pm

Oh ja, ich war letztens mal als Beifahrer in nem Opel Meriva 1.7 CDTI mit 6-Gang-DSG unterwegs. In der Karre ist echt jeder Schnickschnack untergebracht und das ist mehr ein Gleiten als fahren - sehr gute Dämmung und richtig abgestimmtes Fahrwerk. Als Beifahrer wird man erstmal von dem Freiraum bis zur Frontscheibe erschlagen, durch die abfallende Konsole und die Distanz zur Scheibe sitzt man gefühlsmäßig "im Freien". Das Gestühl ist auch sehr komfortabel. Witziges Gimmik sind die Selbstmördertüren hinten... :thumbsup:

--> http://www.opel.de/fahrzeuge/modelle/per…riva/index.html

Ich hatte mal ein paar Fotos gemacht, als wir wegen dem Abschleppdienst warten mussten - irgend so ein Idiot kam warscheinlich von links oben und ist dann rechts im Graben gelandet. Auf dem dritten Bild wird das Auto gerade aufgeladen... ;)
Onkel Sonnenbrille has attached the following images:
  • opel_meriva_01.jpg
  • opel_meriva_02.jpg
  • opel_meriva_03.jpg
Die Weisheit des Tages: "Nein, ISDN ist nicht die Abkürzung für 'Ich seh da nix'..." ^^

"10 Stunden harte Arbeit sind nix für ne Bürotussi wie mich..." - Chewy

deeptera

Senior Member

Sunday, January 1st 2012, 1:17am

Lies mal mein Zitat über den Bildern... ;)

Quoted

Bergab über den Bordstein und dann an nem Baum eingeschlagen.

Ja? Und? Das könnte auch heißen sie meint den Berg angemessen und gefühlvoll runtergerollt zu sein, aber das Auto sieht eher genauso aus wie das von nem Kumpel der bei trockenem Wetter dafür 120 in der 60er Zone gebraucht hat ;)
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Sunday, January 1st 2012, 10:35am

Mein nächstes Auto wird ein VW Multivan, haben wir gestern abend beschlossen

Sunday, January 1st 2012, 10:52am

grz ^^

Bulli fahrn ist toll, aber der t5 ist leider irgend wie fail.

Mein Dad hat den großen 180Ps (oder was auch immer das ist) + Automatik und der Kahn geht garnicht. Viel zu Schwer und unspritzig.
Der T4 mit 150PS und manuellem Getriebe war deutlich leichter und wesentlich spritziger !

Opa2050

Senior Member

Sunday, January 1st 2012, 12:22pm

Ich vermute mal das er sich den Multivan nicht wegen der Spritzigkeit ausgesucht hat.
i5 2500k | MSI-P67A-GD55 | HD6950 @ 6970 | Intel SSD 80GB G2 | Samsung F3 1TB & Samsung F4 2TB | 8GB G.Skill

Sunday, January 1st 2012, 12:42pm

Naja... Es gibt aber wie gesagt, solche und solche Multivans...

Mit dem T5 mit 180Ps + Automatik macht das Bulli fahrn einfach keinen Spaß. Mitm T4 schon. Alleine das der Schalthebel ins Amaturenbrett gewandert ist beim T5 zerstört das ganze Bulli feeling.
Das Fahrgefühl ist einfach ne Katastrophe beim 5er.

This post has been edited 1 times, last edit by "palme|kex`" (Jan 1st 2012, 12:43pm)

Sunday, January 1st 2012, 1:00pm

Mein nächstes Auto wird ein VW Multivan, haben wir gestern abend beschlossen


ist das nächste kind unterwegs? :D :thumbup:
"Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool."

frodo

Senior Member

Sunday, January 1st 2012, 1:54pm

Hi,


ich hab jetzt ein gutes halbes Jahr meinen BMW 335iA Touring und bin im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Fahrzeug. Allerdings bin ich jetzt doch etwas überrascht von dem Spritverbrauch. Selbst wenn ich den Durchschnittsverbrauch beim Fahren ausserorts resette und im anschluss daran das Fahrzeug "über die Straße schiebe" komme ich nicht unter 9 Liter/100km. Durchschnittlich fahre ich das Fahrzeug jedoch mit 14,12 l/100km, was bei einer Herstellerangabe von 8,7 l/100km kombiniert 62% drüber liegt. Das finde ich doch ganz schön derb.

Angenommen der hohe Spritverbrauch läge nicht am Fahrprofil, woran könnte ein so hoher Spritverbrauch liegen?


MfG
Ripper

hi,



ich fahr' die Lösung des Mitbewerbers (der mit den Ringen) und habe auch einen Verbrauch von 9 - 12 Litern. insofern finde ich 14 liter - wie du auch - erstaunlich. bei meinem letzten auto (auch ein BMW) hat ein zündkerzenwechsel (obwohl nicht erforderlich) erstauliches bewirkt... aber ob's bei Dir hilft?
Es braucht die Rechenpower eines Pentium IV, 512 MB RAM und 120 GB Festplattenspeicher, um WinXP laufen zu lassen. Es brauchte die Rechenpower von drei C64, um zum Mond zu fliegen. Irgendetwas stimmt mit unserer Welt nicht...

Sunday, January 1st 2012, 3:58pm

Mein nächstes Auto wird ein VW Multivan, haben wir gestern abend beschlossen


ist das nächste kind unterwegs? :D :thumbup:


Nein, noch nicht.

Sunday, January 1st 2012, 7:18pm

Hi,

am Reifendruck kann es wohl nicht liegen. Die Reifen sind mit 2,8 bar an der Vorderachse und 3,4 bar an der Hinterachse fast zum Bersten gefüllt.

Wollte diesen Monat so viel wie möglich noch checken lassen bevor Ende des Monats die Herstellergarantie abläuft. Dann beginnen zwar die 2 Jahre Europlus Garantie, aber die ist natürlich nicht so umfangreich wie die vom Hersteller.


MfG
Ripper

Sunday, January 1st 2012, 10:50pm

Guckens! Gerade frisch montiert:



Die Verpackung ist en Witz fürn 60 Euros Schaltknauf... das hat mich echt ein wenig gefuchst... Aber der Knauf fühlt sich richtig schwer und wertig an!
Kein Leichtbau! :-D

Vorher / Nachher:



Die Schaltmanschette passt oben nicht gescheit... das wird noch getauscht...


Natürlich Schnick-Schnack... aber so als mir-selbst-zu-weinachts-Geschenk war das schon ganz gut :D
Fühlt sich jedenfalls wieder gescheit an!

Sören

This post has been edited 1 times, last edit by "Man_In_Blue" (Jan 1st 2012, 10:53pm)

A sinking ship is still a ship!

deeptera

Senior Member

Monday, January 2nd 2012, 1:25pm

Hi,

ich hab jetzt ein gutes halbes Jahr meinen BMW 335iA Touring und bin im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Fahrzeug. Allerdings bin ich jetzt doch etwas überrascht von dem Spritverbrauch. Selbst wenn ich den Durchschnittsverbrauch beim Fahren ausserorts resette und im anschluss daran das Fahrzeug "über die Straße schiebe" komme ich nicht unter 9 Liter/100km. Durchschnittlich fahre ich das Fahrzeug jedoch mit 14,12 l/100km, was bei einer Herstellerangabe von 8,7 l/100km kombiniert 62% drüber liegt. Das finde ich doch ganz schön derb.

Angenommen der hohe Spritverbrauch läge nicht am Fahrprofil, woran könnte ein so hoher Spritverbrauch liegen?

MfG
Ripper

hi,
ich fahr' die Lösung des Mitbewerbers (der mit den Ringen) und habe auch einen Verbrauch von 9 - 12 Litern. insofern finde ich 14 liter - wie du auch - erstaunlich. bei meinem letzten auto (auch ein BMW) hat ein zündkerzenwechsel (obwohl nicht erforderlich) erstauliches bewirkt... aber ob's bei Dir hilft?

Kommt auch viel aufs Fahrprofil an, bei mir sind es 2.8l im V6 Sauger und in der Stadt, wenn man eher die Lücke vor als die hinter dem Nebenmann nimmt, sind 12l völlig normal. Als ich den Wagen gekauft habe standen vom Vorbesitzer auch noch 14l im Boardcomputer. Gerade bei größeren Benzinern merkt man sehr schnell wie man zum einen mit dem Gasfuß und vor allem auch mit dem Streckenprofil mal locker 2-3l Unterschied machen kann. Das sparsamte bei meinem ist Autobahn ohne Stau 100-120 vielleicht mal 140, dann komme ich auf 9l runter. Aber überall sonst ist unter 10 abslut unrealistisch. Ein 335 dürfte auch noch etwas mehr hubraum haben und noch etwas schwerer sein und ein iA ist wohl auch Automatik, wie meiner auch, gerade wenn man oft beschleunigt oder anfährt statt eine konstante Geschwindigkeit bei niedriger Drehzahl zu halten merkt man den Mehrverbrauch davon am deutlichsten. Was auch nen Unterschied macht ist ob man das Getriebe selber schaltet oder immer auf Automatik-Modus fährt, da der ja nur aus Erfahrung raten kann wie man so fährt aber nie wirklich weiß was man gerade im Sinn hat. 14,12l kann etwas viel sein, muss aber nicht unbedingt, dazu müsste man das Fahrverhalten kennen. Nicht jeder der meint er würde "zurückhaltend" fahren fährt damit auch wirklich sparsam ;)
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

some1-

Full Member

Monday, January 2nd 2012, 3:14pm

Ich hätte da mal ne frage. In meinem Passat hat die 10 Jahre alte Batterie den Geist aufgegeben. Am Samstag is das Auto nichtmehr angesprungen, obwohl der Anlasser ziemlich gejodelt hat. Die Batterie war nach 2-3 versuchen dann auch komplett tot. Nachdem ich die Batterie die nacht über geladen hab ist er heut morgen einwandfrei angesprungen...allerdings war der Ladestrom der Batterie davor immernoch enorm hoch. Ich denke dass die Spannung der Batterie beim Kaltstart einfach zu schnell einbricht dass der Anlasser zwar "anlässt", der rest aber keinen Strom mehr bekommt. Indiz dafür wäre dass nach 2 versuchen die Uhr resettet wurde. Nun stellt sich die frage nach einer neuen Batterie. Ist es da "egal" was man kauft, sprich die sind alle irgendwie in ordnung oder gibt es da enorme Qualitätsunterschiede? Eine 48Ah Batterie sollte reichen, mehr hat die jetzige auch nicht. Genügt der gang zum Baumarkt/ATU/Supermarkt oder sollte man wirklich mehr geld in eine wertige Batterie stecken? Vielleicht hat jemand erfahrungswerte und kann mir weiterhelfen, auch wenn ich mir die Antwort schon fast denken kann :)

Danke und gutes neues noch!

seaslug

Senior Member

Monday, January 2nd 2012, 4:37pm

hi,

gerade bei batterien gibt es große qualitätsunterschiede; auch die premiummarken (varta, bosch) schneiden teilweise schlecht ab.
geh doch mal beim ADAC auf die seite, die testen auch batterien.

gruß,
seaslug

Dino

Administrator

Monday, January 2nd 2012, 4:56pm

Hi

ich würde das auch davon abhängig machen, wie lange du den 10 Jahre alten Passat noch fahren willst. Wenn es nochmal 10 jahre sein sollen, dann würde ich immer zu einer Markenbaterie tendieren. Seit ich einmal wegen einer Batterie Probleme hatte kaufe ich nur noch Varta. Mit denen hatte ich auch bei -25°C keine Startprobleme (Diesel). So eine 95A/h Batterie von Varta kostet auch auch gern 150€.

Wenn es nur noch 2-3 Jahre weiter gehen soll, reicht sicher auch eine "gute billige" Batterie.

Dino
Videtis hic hommunculum qui verrit suum stabulum. Quid ibi homo invenit? Pulchrum cuplexum areum!

some1-

Full Member

Monday, January 2nd 2012, 5:29pm

Hi,

@seaslug: Jop, habe ich schon gemacht, wollte mir jedoch noch ein paar meinungen vom "volke" einholen.

In der Tat denke ich dass ich das Auto keine 10 Jahre mehr Fahren werde. Wenn er mir noch 3 Jahre hält is gut. Ich denke so ne vernünftige-mittelklasse batterie ist da wohl in Ordnung. Vielleicht hat ja jemand sogar noch ein bestimmtes Modell im Kopf? Ansonsten gehe ich morgen einfach mal zum ATU und schau was die da haben. Danke mal für die Hilfe.

Monday, January 2nd 2012, 11:21pm

Meine letzte bei ATU gekaufte Batterie hatte bei Kauf (von mir unbemerkt) bereits mehr als 3,5 Jahre seit Produktionsdatum auf dem Buckel, und hat auch leider nur 3 Jahre gehalten :(
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Tuesday, January 3rd 2012, 7:52am

Die Reifen sind mit 2,8 bar an der Vorderachse und 3,4 bar an der Hinterachse fast zum Bersten gefüllt.


pass auf dass du nicht zu viel druck hast. klar der rollwiderstand nimmt ab, aber dafür fährst du deinen reifen auch ungleichmäßig und damit viel schneller ab.
"Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool."