• 27.09.2021, 00:47
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tekkla

Full Member

Friday, November 22nd 2019, 8:25am

Ohne Controller = Ohne Funktion = dunkle LED = doof. Simples Beispiel: Stelle dir 16 LED auf einem Kreis vor. LED#1 ist in der Mitte links. Jetzt erstelle bitte einen Uhrzeit Controller. Wäre es nicht toll, wenn 0/12 Uhr oben auf dem Kreis wäre? Ist es aber nicht, weil LED#1 auf der 21 Uhr Position ist.
Ah, Du suchst einen Offset für den Effekt selbst, nicht für den Controller. Und wenn er einmal "am Ende" ankommt, soll er nicht am Offset beginnen, sondern ganz von vorne, oder?

Also einen Startwert in der Effektfolge. Gut, das geht so nicht. Und ist eine ähnliche Anforderung, wie mein Wunsch nach einem Delay vor jedem Effekt-Lauf. Hoffen wir, dass uns die Entwickler erhören :)
Der Effekt ist die Einstellung für einen Controller. Ich möchte nicht die Länge oder den Offset des Effektes verändern sondern klar definieren, dass ich Anzahl X als LED habe und dann die Position der logischen LED#1 frei definieren können. Einfach gesprochen: Ich möchte sagen können, wo es beginnt und damit die logische Nummerierung der LEDs beeinflussen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Tekkla" (Nov 22nd 2019, 8:26am)

PC AMD R9 5900X || 64GB TridentZ 3200 || Aorus X570 Pro || AMD RX 6900XT Ref || Evo 970 M.2 SSD 500 GB (Lin & Win11) & 1 TB (Share) + || 1 TB BX500 SSD || CM C700M || BQ SP11 1000W Platin || LG 38WN95-C
WAKÜ 2x Mo-Ra3 360LT m. 9x 120mm P12 PWM PST || Intern: 420er + 360er b. 30mm || AC D5 Next + AC D5 PWM || Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT + QUADRO || HF LT & HF Next || 4x Farbwerk360 || 1x Farbwerk Nano

Friday, November 22nd 2019, 3:34pm

Ich hab gestern versucht auf die aktuelle Insider X.8 zu aktualisieren - von der letzten stable (X.5 ?). Hat soweit funktioniert - nur die Firmwareupdates für meine Geräte (Quadro & Farbwerk) taten nicht. Es kommt keine Fehlermeldung. Ich drücke auf "aktualisieren" es lädt dann kommt dieses Popup von wegen Aquasuite wird geschlossen, bitte auf Neustart der Geräte warten. Ich klicke ok ... warte ein paar Minuten, starte die Suite und habe dann bei meinen Geräte immer noch die Anzeige ich solle doch die Firmware aktuell machen. Wenn ich wieder X.5 installiere tut alles wie gewohnt. Mache ich irgendwas falsch?

Friday, November 22nd 2019, 3:38pm

Trenn den PC mal kurz vom Strom.

DaBibo

Full Member

Monday, November 25th 2019, 10:49am

Ja, fände ich auch extrem genial,
gerne auch ohne Visualisierung, quasi als Tabelle ala
Reale LED (Kanal 1-4 / Led 1-90) -> Led "virtuell/neu)

Ohne Controller = Ohne Funktion = dunkle LED = doof. Simples Beispiel: Stelle dir 16 LED auf einem Kreis vor. LED#1 ist in der Mitte links. Jetzt erstelle bitte einen Uhrzeit Controller. Wäre es nicht toll, wenn 0/12 Uhr oben auf dem Kreis wäre? Ist es aber nicht, weil LED#1 auf der 21 Uhr Position ist.
Ah, Du suchst einen Offset für den Effekt selbst, nicht für den Controller. Und wenn er einmal "am Ende" ankommt, soll er nicht am Offset beginnen, sondern ganz von vorne, oder?

Also einen Startwert in der Effektfolge. Gut, das geht so nicht. Und ist eine ähnliche Anforderung, wie mein Wunsch nach einem Delay vor jedem Effekt-Lauf. Hoffen wir, dass uns die Entwickler erhören :)
Der Effekt ist die Einstellung für einen Controller. Ich möchte nicht die Länge oder den Offset des Effektes verändern sondern klar definieren, dass ich Anzahl X als LED habe und dann die Position der logischen LED#1 frei definieren können. Einfach gesprochen: Ich möchte sagen können, wo es beginnt und damit die logische Nummerierung der LEDs beeinflussen.

Monday, November 25th 2019, 8:40pm

Bei mir stürzt die Aquasuite ab, wenn ich versuche für das Vision im RGB Bereich eine neue Datenquelle auszuwählen.

Tuesday, November 26th 2019, 5:53am

Ja, fände ich auch extrem genial,
gerne auch ohne Visualisierung, quasi als Tabelle ala
Reale LED (Kanal 1-4 / Led 1-90) -> Led "virtuell/neu)

Ich hatte hier irgendwo mal nachgefragt ob es möglich wäre, bei einem Effekt nicht zusammenhängende Ledbereiche zu nehmen bzw welche auszulassen (also zB 1..7,13..23). Also ohne die Reihenfolge zu ändern. Da war die Antwort sinngemäß, daß die Controller in der Hardware das nicht schaffen würden.
(Ok, wenn die Daten fortlaufend im Speicher stehen, müßte man jetzt mit einer indirekten Adressierung darauf zugreifen - entweder beim Anwenden des Effektes auf den Speicher, oder beim auslesen des Speichers auf die LEDs.)

Insofern... unwahrscheinlich...

Stephan

Administrator

Tuesday, November 26th 2019, 1:49pm

In der Tat geht das leider nicht so einfach. Wir verwenden DMA Technologie für die Ansteuerung der LEDs. Dabei wird die sehr schnelle Kommunikation im Hintergrund zwischen Speicher und Schnittstelle ausgeführt. Somit müssen die LEDs in der richtigen Reihenfolge im Speicher berechnet liegen.
Die Effekte sind hoch optimiert und berechnen auch Anti-Aliasing zwischen den LEDs, die Ergebnisse werden dann direkt im Speicher abgelegt. Das ist jetzt noch stark vereinfacht, da wir ja mehrere Effekt-Ebenen haben.

Wenn jetzt die Bereiche neu gemappt werden sollen, so wird es sehr schwierig dies ohne einen weiteren Puffer-Speicher auszuführen. Dieser muss dann entsprechend umkopiert werden usw. In der Folge steigt die CPU Belastung stark an und es wird mehr Speicher benötigt. Es ist also zumindest keine einfache Aufage dies mal eben zu implementieren. Sicher nicht unmöglich, aber eben sehr aufwändig.

Grestorn

Senior Member

Wednesday, November 27th 2019, 8:10am

Hallo Sebastian,

Der LED Controller ist ja offenbar in der Lage, die Effekte komplett autark durchzuführen, also ohne dass die System-CPU mitwirkt. Jedenfalls sind die Effekte in Profil 1 sofort aktiv, auch wenn das System noch gar nicht gestartet ist.

Was kann der Controller denn alles und was kann er nicht? Es ist ja schon recht bemerkenswert, was für Möglichkeiten es gibt, insbesondere dass man quasi beliebig viele Zonen mit beliebig viel übereinanderliegenden Controllern definieren kann. Das ist echt beeindruckend. Auch wenn mir der "Sterneffekt" noch fehlt - also das zufällige aufblinken von LEDs in einem gegebenen Farbraum, wie ich neulich schon schrieb.

Wäre das denn technisch machbar?
Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

Wednesday, November 27th 2019, 9:34am

Was kann der Controller denn alles und was kann er nicht?
das kann man so nicht sagen, bei den Farbwerk 360/Nano können wir recht viel machen. Beim quadro, d5 next usw. ist es das maximum.
Auch wenn mir der "Sterneffekt" noch fehlt - also das zufällige aufblinken von LEDs in einem gegebenen Farbraum
Wir sind immer offen für für neue LED Effekte und implementieren die auch wenn es sinnvoll machbar ist.
Sprich: einfach mal eine "Wunschliste" machen was da noch fehlt oder gut aussehen könnte und ganz wichtig: Eine möglichst genaue Beschreibung was der Effekt machen soll und was man da Als Einstellung ändern können soll.

Aus unserer Sicht haben wir schon fast alle erdenklichen Effekte abgedeckt.
Das Farbwerk 360/Nano hat noch genug Potential für weitere neue Effekte - nur müssen die auch sinnvoll sein.

Grestorn

Senior Member

Wednesday, November 27th 2019, 10:28am

Ok, dann will ich mal:

Effekt "Sternenfunkeln"

Beschreibung:
Zufällige LEDs leuchten eine zeitlang auf

Konfiguations-Parameter:
- Menge/Häufigkeit der "Sterne"
- Farbe/Hellifkeit der "Sterne" (am besten Farb/Helligkeitsbereich aus dem zufällig gewählt wird, aber eine einzelne Farbe ist besser als nix)
- "Halo" bzw. Breite der "Sterne" (also ob und wie viele benachbarte LEDs mit beeinflusst werden, entsprechend mit Verlauf)
- Länge des Leuchtens

Am besten wäre natürlich, wenn nicht jedes Leuchten gleich stark und lang wäre, d.h. wenn da jeweils ein gewisser Zufallsfaktor dabei wäre.

Hintergrund kann meinetwegen komplett durchsichtig bleiben, wenn man da was anderes will, kann man ja einen zweiten Controller dafür anlegen.

Passt das als Beschreibung? :)

This post has been edited 3 times, last edit by "Grestorn" (Nov 27th 2019, 10:31am)

Ryzen 3950x - Asrock x570 Aqua - 4x16 GB G.Skill Trident Z Royal - PNY RTX 3090
Acer Predator x27 - Thermaltake Core P5 - Corsair 850W PSU
-> Bilder und weitere Details <-

Tekkla

Full Member

Wednesday, November 27th 2019, 1:38pm

Wenn jetzt die Bereiche neu gemappt werden sollen, so wird es sehr schwierig dies ohne einen weiteren Puffer-Speicher auszuführen. Dieser muss dann entsprechend umkopiert werden usw. In der Folge steigt die CPU Belastung stark an und es wird mehr Speicher benötigt. Es ist also zumindest keine einfache Aufage dies mal eben zu implementieren. Sicher nicht unmöglich, aber eben sehr aufwändig.
Ich kenne nun nicht die Interna, aber in meiner Vorstellung muss es ja eine Adresse für jede LED geben. Andernfalls könnte ich nicht beliebig Controller an einer bestimmten Stelle starten lassen. Daraus folgere ich, dass vermutlich schon eine Art Tabelle existiert, in der eine LED Hardwareadresse einer logischen Nummer zugeordnet wird. Und da die meisten Effekte ja auch ohne Windows laufen, weil die Zuordnung im Farbwerk selber gespeichert ist, muss die Zuordnung der LED Nummer zur Adresse auf dem Stripe ja irgendwo gespeichert sein. Daraus folgt für mich, dass ich diese gespeicherte Zuordnung doch nur einmal manipulieren muss. Oder nicht?

Vielleicht denke ich mir hier grade auch nur Unsinn aus. ;) Ich kenne nicht die Ansteuerung der LED auf Hardwareebene. Da die LED aber auch schon leuchten, wenn nur das BIOS angezeigt wird, vermute ich, dass die CPU des PC da nicht viel mit zu tun hat. Oder ist der sicherlich im Farbwerk vorhandene Prozessor gemeint?
PC AMD R9 5900X || 64GB TridentZ 3200 || Aorus X570 Pro || AMD RX 6900XT Ref || Evo 970 M.2 SSD 500 GB (Lin & Win11) & 1 TB (Share) + || 1 TB BX500 SSD || CM C700M || BQ SP11 1000W Platin || LG 38WN95-C
WAKÜ 2x Mo-Ra3 360LT m. 9x 120mm P12 PWM PST || Intern: 420er + 360er b. 30mm || AC D5 Next + AC D5 PWM || Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT + QUADRO || HF LT & HF Next || 4x Farbwerk360 || 1x Farbwerk Nano

Wednesday, November 27th 2019, 1:56pm

Alle Effekte außer AmbientPX werden direkt im Farbwerk berechnet.
Das ändert aber wenig daran das man für die Ausgabe (in der Hardware) gewisse Restriktionen hat nach dem der Effekt berechnet wurde. In der aquasuite ist das ganze dann ein Visualisierungsproblem.
Das muss ja auch noch alles irgendwie vernünftig benutzbar sein.

Vorerst wird es keine weitere remapping schicht geben. Der Mehrwert ist einfach zu gering im vergleich zu den entstehenden Problemen.

DaBibo

Full Member

Thursday, November 28th 2019, 9:24am

Naja, der Mehrwert wäre halt da für alle, die AC fremde Hardware einbinden - es wäre dann die einzige Hardware, mit der ich Effekte erstellen könnte, wie horizontale Effekte auf LED Kreisen (würde ich halt gerne mal sehen, wie es auf einem 480er Radiator aussieht, wenn ich einen Balken von oben nach unten wandern lasse und nicht nur über jeweils einen Startpunkt auf ca. 45°)

Alternativen wären frei programmierbare Effekte, wobei die farkWerke ja anscheinend prozeduale Effekte generieren und keine vorgegebenen Listen abarbeiten.
Wäre halt für mich ein "very nice to have".
tw. würde es mir ja schon helfen wenn ich relativ einfach einen 120LED Streifen mit Effekten belegen könnte, also quasi ein Remap von 4x90 auf eine Custom Aufteilung. zB nur die rechte Hälfte der Lüfterblenden, dann die linken Hälften).


Aber sind vermutlich alles irgendwelche Sonderfälle ;)

certhas

Senior Member

Thursday, November 28th 2019, 4:22pm

Ok, dann will ich mal:

Effekt "Sternenfunkeln"

Beschreibung:
Zufällige LEDs leuchten eine zeitlang auf

Konfiguations-Parameter:
- Menge/Häufigkeit der "Sterne"
- Farbe/Hellifkeit der "Sterne" (am besten Farb/Helligkeitsbereich aus dem zufällig gewählt wird, aber eine einzelne Farbe ist besser als nix)
- "Halo" bzw. Breite der "Sterne" (also ob und wie viele benachbarte LEDs mit beeinflusst werden, entsprechend mit Verlauf)
- Länge des Leuchtens

Am besten wäre natürlich, wenn nicht jedes Leuchten gleich stark und lang wäre, d.h. wenn da jeweils ein gewisser Zufallsfaktor dabei wäre.

Hintergrund kann meinetwegen komplett durchsichtig bleiben, wenn man da was anderes will, kann man ja einen zweiten Controller dafür anlegen.

Passt das als Beschreibung? :)
Quasi ähnlich wie der "Regen/Schnee/Stern(?)" Effekt nur ohne Lauf dafür per Zufall über die definierte Länge des LED-Streifens verteilt.
Da spendier ich ein +1 ;)

TheAbyss

Junior Member

Friday, November 29th 2019, 8:46am

+1 für die Random Sterne!

Nach Rückmeldung durch euren Support kann ich berichten, dass meine Probleme bzgl. des globalen Profilmanagers behoben sind.. die Transferleistung, auch für diese separate Exe ne Exclusion im RTSS zu definieren, habe ich leider selber nicht hinbekommen, und brauchte den Denkanstoß eures Supports, isch schäme misch!

Jetzt treibt mich der Gedanke um, ein wenig mit dem Video-Monitoring zu arbeiten ("Ambilight"), allerdings ist mein letzter Stand, dass dann GSync deaktiviert wird. Gleichzeitig stand etwas in den Aquasuite X Changelogs bzgl. Audio/Video Monitoring, deshalb hier noch einmal die Frage, ob sich auch dort etwas in den letzten 12 Monaten getan hat.

Friday, November 29th 2019, 9:44am



Die aquasuite (X9) mit den Bugfixes wird wahrscheinlich am Montag (18.11) online gehen.
Wie ist der Stand bezüglich einer Version mit fixes? ;(

Anregungen und Fragen

Sunday, December 1st 2019, 1:26pm

Hallo zusammen,ich besitze seit kurzem ein farbwerk360 und bin damit im Großen und Ganzen zufireden. Ich nutze ein Triple Monitor Setup und finde die Beschränkungen bzgl. Profile (4) und LED-Controller (20) etwas sehr rigide. Wäre es möglich in einer kommenden Version diese Limits aufzuheben oder sind das hardwarebedingte Restriktionen. Außerdem sollte man die Profilefarben etc. anpassen können. Warum darf man nicht mit einem Profil starten und so viele hinzufügen, wie man will / benötigt?

Des Weiteren würde ich gerne wissen,
  • wie ich zwei oder mehr Kanäle miteinander verbinden kann? D.h. dass der Regenbogen bei einem Kanal anfängt und dann bis zum nächsten Kanal etc. durchläuft.
  • wie ich die Einstellungen komplett sichern und wiederherstellen kann? Mir geht es hier um die kompletten Einstellungen. Also für z.B. ein Neuaufsetzen von Windows....
Danke und Gruß,
Nils

Sunday, December 1st 2019, 2:19pm

Jetzt treibt mich der Gedanke um, ein wenig mit dem Video-Monitoring zu arbeiten ("Ambilight"), allerdings ist mein letzter Stand, dass dann GSync deaktiviert wird. Gleichzeitig stand etwas in den Aquasuite X Changelogs bzgl. Audio/Video Monitoring, deshalb hier noch einmal die Frage, ob sich auch dort etwas in den letzten 12 Monaten getan hat.

Ich habe einen G-Sync Monitor und es wird nicht deaktiviert. Es funktioniert ohne Probleme.

Mein Monitor ist mit 6 LED Streifen ausgestattet. :-)

TheAbyss

Junior Member

Monday, December 2nd 2019, 9:07am

@WallaceTX

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Stephan

Administrator

RE: Anregungen und Fragen

Monday, December 2nd 2019, 9:51am

Hallo zusammen,ich besitze seit kurzem ein farbwerk360 und bin damit im Großen und Ganzen zufireden. Ich nutze ein Triple Monitor Setup und finde die Beschränkungen bzgl. Profile (4) und LED-Controller (20) etwas sehr rigide. Wäre es möglich in einer kommenden Version diese Limits aufzuheben oder sind das hardwarebedingte Restriktionen. Außerdem sollte man die Profilefarben etc. anpassen können. Warum darf man nicht mit einem Profil starten und so viele hinzufügen, wie man will / benötigt?

Des Weiteren würde ich gerne wissen,
  • wie ich zwei oder mehr Kanäle miteinander verbinden kann? D.h. dass der Regenbogen bei einem Kanal anfängt und dann bis zum nächsten Kanal etc. durchläuft.
  • wie ich die Einstellungen komplett sichern und wiederherstellen kann? Mir geht es hier um die kompletten Einstellungen. Also für z.B. ein Neuaufsetzen von Windows....
Danke und Gruß,
Nils


Wenn Du die im Gerät gespeicherten Profile meinst: Hier wird es nicht mehr als 4 Profile geben. Grund sind Beschränkungen im Speicher des farbwerks. Auch die 20 Regler sind durch den Speicher begrenzt, bitte beachte, dass die 20 Regler ja auch noch mehrfach zugeordnet werden können!