• 22.04.2019, 18:35
  • Register
  • Login
  • You are not logged in.

 

Dear visitor, welcome to Aqua Computer Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tuesday, February 21st 2012, 11:15am

Moin Männer,

wer hat dazu noch eine Idee?

Mein Auto (Z3 Coupe) beschlägt regelmäßig von innen, bei entsprechender Kälte muss ich sogar innen kratzen :(
Die Klimaanlage ist in Ordnung (gerade erst gewartet) und entfeuchtet die Luft auch, d.h. nach wenigen Minuten ist der Beschlag weg.
Der Beschlag entsteht idR über Nacht.

Die Türisolierungen habe ich schon geprüft, hier ist es durchaus mal feucht.
D.h. dass auf der Beifahrerseite auf der Einstiegkante schonmal ein paar Tropfen stehen.
Entferne ich die Einstiegsleiste, ist es darunter im Teppich aber trotzdem trocken (oder wenn feucht, dann nicht mit der Hand fühlbar).
Die Türgummis sind dem Alter entsprechend aber ok (9 jahre alt), die Türen sind rahmenlos, also schließt Glas auf Gummi.
Das Hubdach ist unauffällig.

Wo sollte ich am besten suchen?
Ich kann auch gerne Fotos posten wenn das hilfreich ist.

Danke!
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Tuesday, February 21st 2012, 11:39am

Was ist mit dem Reinluftfilter?
Ist der nass?
Ich weiß dass das bei meinem alten Opel Astra eine Krankheit war, daher bin ich immer ohne gefahren.

Tuesday, February 21st 2012, 11:42am

Standardmäßig schaut man bei sowas auch im Kofferaum nach, ob sich dort Wasser gesammelt hat.. Aber besitzt dein Auto überhaupt einen Kofferraum? :P Ansonsten leg mal ein paar Blätter Zeitungspapier unter die Fußmatten. Dadurch siehst du einerseits, obs da feucht ist und andererseits saugt Zeitungspapier gut Wasser auf.

Tuesday, February 21st 2012, 11:48am

Was ist mit dem Reinluftfilter?
Ist der nass?
Ich weiß dass das bei meinem alten Opel Astra eine Krankheit war, daher bin ich immer ohne gefahren.


Wo wie was? ;)
Muss ich mal gucken wo das Ding sitzt...


Standardmäßig schaut man bei sowas auch im Kofferaum nach, ob sich dort Wasser gesammelt hat.. Aber besitzt dein Auto überhaupt einen Kofferraum? :P Ansonsten leg mal ein paar Blätter Zeitungspapier unter die Fußmatten. Dadurch siehst du einerseits, obs da feucht ist und andererseits saugt Zeitungspapier gut Wasser auf.


Zeitungspapier ist eine gute Idee, werde ich heute abend mal reinlegen.
Und Kofferraum hat er ;) werde mal nachschauen. Wahrscheinlich dann an den Rückleuchten und/oder rund um die Kofferraumklappe!?
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Tuesday, February 21st 2012, 11:56am

Na hintenrum ist so ein Auto schonmal löchrig wie ein Schweizer... in meinem alten 206 hatte ich im Kofferraum mehrere Löcher.

Hat das Z3 Coupe noch die typischen Wassersäulen am Dach? Wenn ja dann schau mal wo die abgeführt werden und ob da noch alles im Lot ist... beim alten Civic waren die zB. porös und die Suppe lief so ins Auto rein...

Ansonsten kannst du die Feuchtigkeit auch messen lassen um darauf zu kommen wo sie rein zieht...

Sören
A sinking ship is still a ship!

Tuesday, February 21st 2012, 12:24pm

Im Kofferraum würde ich mir vorallem die Reserveradmulde anschauen ob dort alles trocken ist. Solltest du die Ursache nicht finden kannst du immer noch die Symptome bekämpfen. Hier zu kann man Katzenstreu im Fußraum und auf den Rücksitzen verteilen oder, was ich gerne mach, alte Socken mit (trockenem) Reis füllen und im Auto verteilen. Die kann man auch schön auf der Heizung trocknen.

Tuesday, February 21st 2012, 1:49pm


Die Türisolierungen habe ich schon geprüft, hier ist es durchaus mal feucht.


Hast du hinter der Türpappe die Dichtungsfolie schonmal kontrolliert?
Dass Tropfen auf der Einstiegsleiste stehen ist ein Anzeichen dafür, dass die undicht ist. Die Dichtfolie ist rundrum mit einer Art Dichtungsband festgeklebt. Da entstehen gerne mal Lücken.
Was du auch kontrollieren solltest sind die Ablaufbohrungen an der Unterseite der Türe. Die verstopfen auch gerne mal nach der Zeit und es sammelt sich dann Wasser in der Türe.
Da steht nix :-P

Tuesday, February 21st 2012, 3:00pm

Danke für die Antworten.
Die Türen werde ich nochmal kontrollieren, und ggf. Fotos posten.
Die Abläufe waren mMn frei (2 Bohrungen).

Im Kofferraum gibt es keine Reserveradmulde, das ist unterm Fahrzeug verbaut.
Katzenstreu hatte ich schonmal im Kofferraum, hat nicht wirklich viel verändert.

Ich habe außerdem den Eindruck, dass es besser ist, wenn ich die Lüftung vor dem Aussteigen auf die Füße und auf Stärke 0 stelle.
Einbildung, oder schließen da noch irgendwelche Klappen?

@MIB: ich weiß nicht genau was du mit Wassersäule auf dem Dach meinst.
Am Kofferraumdeckel steht oben, also quasi am Scharnier, gerne mal Wasser, was dann beim Öffnen an den Seiten runterläuft.
Meinst du das? Und kann man die Feuchtigkeit selber messen?
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Tuesday, February 21st 2012, 3:35pm

Was ist mit dem Reinluftfilter?
Ist der nass?
Ich weiß dass das bei meinem alten Opel Astra eine Krankheit war, daher bin ich immer ohne gefahren.


Wo wie was? ;)
Muss ich mal gucken wo das Ding sitzt...
Meist im Motorraum, da wo die Luft zur Belüftung angesaugt wird ;)

Tuesday, February 21st 2012, 3:42pm

Was ist mit dem Reinluftfilter?
Ist der nass?
Ich weiß dass das bei meinem alten Opel Astra eine Krankheit war, daher bin ich immer ohne gefahren.


Gerade gegoogled: Der Z3 hat offenbar keinen Microfilter.
Meinst du den "normalen" Luftfilter?
Wenn ja --> checke ich nachher.
When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

Tuesday, February 21st 2012, 3:49pm

Ich denke er meint den Pollen/Klimafilter...

Und jo... bei den meisten Fahrzeuen hast du an der Heckklappe einen "Abfluss" oft enden die Dach"relings" (ka wie das fachlich korrekt heißt) darin... der Abfluss endet dann oft in nem Schlauch durch den das Wasser abfließt... wenn da was verstopft, Porös oder gerissen ist, wirds schnelle ekelig... allerdings sind das alles Relikte aus der Steinzeit, ob das bei deinem Z3 auch noch so ausschaut weiß ich nicht...

Sören
A sinking ship is still a ship!

Tuesday, February 21st 2012, 6:31pm

Ich denke er meint den Pollen/Klimafilter...
Wenn er bei BMW so heißt, dann ja.
Bei Opel heißt er Reinluftfilter.
Der Filter halt, der die Luft für den Innenraum filtert.

Wednesday, February 22nd 2012, 7:48am

allerdings sind das alles Relikte aus der Steinzeit


*Hüstel*
Google mal nach: e61 Panoramaglasdach reserveradmulde (o.ä.)

Hast du kurz bevor du das Auto abstellst schonmal probiert ordentlich durchzulüften?
Meine Freundin hat das Problem bei ihrem Golf immer, wenn sie die Heizung auf volle pulle laufen hatte und dann das Auto einfach abstellt.
Kurz vor Ankunft am Ziel alle Fenster auf und ordentlich durchlüften lassen (Bei Damen empfiehlt sich ein Schal um den Hals bei der Aktion ;) ) und schon bleiben die Scheiben sauber.
Da steht nix :-P

Wednesday, February 22nd 2012, 10:07am

@Freakmster: schon probiert, kein Unterschied.

Hier die angekündigten Fotos, entstanden nach einer regnerischen Nacht.
Ich hoffe man kann ein bisschen was erkennen.

Leichter Beschlag Frontscheibe:


Beifahrerseite
Die Einstiegsleiste habe ich entfernt. Im vorderen Bereich ist es feucht.






Fahrerseite
Die ganze Gummikante ist feucht, allerdings dürfte das nicht über die Einstiegskante drüber "schwappen".





Kofferraumklappe




Als nächstes checke ich:
- das mit dem Zeitungspapier, hatte ich gestern leider keine Gelegenheit zu.
- den Ablauf der Tür
- die Türverkleidung / -isolierung (noch nie gemacht, mal sehen)

@MIB: an der Dachreling kann ich zum Kofferraum hin nicht besonderes/komisches/verstopftes ausmachen.

This post has been edited 1 times, last edit by "DrStrange" (Feb 22nd 2012, 10:12am)

When you come across a big kettle of crazy, it's best not to stir it.

Muhahahahahaha, pwned du kacknoob!
*gockel gockel boaarrcck*

ToaStarr

Senior Member

Wednesday, February 22nd 2012, 8:40pm

Ist der Hobel golden? :D

Ich hatte bei einem Seat Ibiza mal den Fall, dass das Wasser in die Türen gelaufen ist und dort angestiegen ist bis es dann in den (hinteren) Innenraum geflossen ist. Die nassen Fussmatten hatte ich dort erst spät entdeckt, da man ja selten hinten sitzt. Gelöst habe ich das Problem übrigens indem in von unten Löcher in die Tür gebohrt habe, damit das Wasser wieder abfließen kann... ;)

Ansonsten jemand 'ne Idee zu meinem letzten Posting bzgl. VW Tuner...? ?(

Wednesday, February 22nd 2012, 10:25pm

anscheinend nicht... um was für ein Fahrzeug bzw. um welchen Motor handelt es sich denn?

Sören
A sinking ship is still a ship!

deeptera

Senior Member

Thursday, February 23rd 2012, 2:45am

Ansonsten jemand 'ne Idee zu meinem letzten Posting bzgl. VW Tuner...? ?(

Naja Du willst ja schon sehr speziell in NRW was und mit Garantie. Das ist beides so ne Sache. ABT bekmmste da sicher am ehesten da die oft mit Audi/VW Autohäusern zusammenarbeiten. Aber Garantie ist immer so eine Sache, da drücken sich alle genauso gerne wie jede andere Garantie/Versicherung etc und man findet gerne mal irgendwas warum ausgerechnet der vorliegende Fall nun nicht abgedeckt ist auch wenn die Bedingungen sich vorher noch so gut angehört haben.
Tuning kann zwar ein Risiko sein aber so ein Hexenwerk dass früher oder später auf jeden Fall was kaputt geht ist es nun auch nicht.
Ansonsten gäbs ja noch mtm, aber da zahlste ja auch wie bei Abt schon für den Namen ganz gut, aber die größeren haben auch mit dem meisten Fahrzeugen schon praktische Erfahrungen.
Von pp-performance(.de) habe ich auch - vor ein paar Jahren schon - gute Berichte gehört (vor allem bzgl individueller Abstimmung am Prüfstand zu fairen Preisen statt Chip von der Stange), aber die scheinen auch ganz gut gewachsen zu sein, das könnte natürlich auch bedeuten, dass die Preise gerne mal mit wachsen ;) und sind glaub ich auch nicht in NRW, irgendwo Richtung Stuttgart.
Ansonsten gibt es eigentlich gerade für VAG-Motoren hunderte Tuner, da kann man sich dire ganzen Namen gar nicht alle merken ^^
Ich schreibe in Foren/Messengern/etc schneller als ich denken oder überhaupt tippen kann, Fehler und Edits in Massen bitte einfach ignorieren :sleeping:

Thursday, February 23rd 2012, 10:02am

Wobei da die Frage ist was überhaupt getunt werden soll...

bei nem 1.6er FSI kann man sich die Softwareanpassungen mal komplett sparen wenn sonst nichts gemacht wurde.
Auch wenns nen Diesel ist, ist die Frage ob man wirklich nur "Chiptuning" haben will etc.
Dafür würde ich aber mal sagen braucht es hier mehr Input. ;)



Mit dem Gedanken Motortuning hab ich mich für meinen Corolla in den letzten Monaten auch viel herum geschlagen, zumal das eben bis vor "kurzem" von Toyota selber(!) mit Garantie angeboten wurde. (116 -> 135 PS, also nicht die Welt, aber besser haben wie brauchen...)
Aber insbesondere Chiptuning beim Diesel stellt wohl dann immer ein ziemliches Abenteuer da. Die Abstimmung ist um einiges komplizierter wie bei nem Turbo-Benziner, da viele Orientierungspunkte fehlen. Beim Diesel steht vor allem die mechanische Belastung als "Limit" im Raum. Diese ist aber nur schwer zu messen und noch schwerer zu erkennen wo diese zu viel wird. Überdrehte oder zu heiße Turbos sieht man auch immer mal wieder, aber das wäre "verschmerzbar" die lassen sich ja noch bezahlbar tauschen... - (Beim abstimmen eines Benzin-Turbos geben Abgastemperatur, A/F-Ratio und Klopfsensor viel Input über die augenblickliche Verträglichkeit, bem Diesel ist es je nach Erfahrung und Equipment ein Schluss ins blaue) - wie auch immer, ich konnte da trotz viel Recherche KEINEN Chiptuner auftun bei dem wirklich klar geworden wäre welche Parameter er genau verändert (Ladedruck? Einspritzmenge? Einspritzdruck?) Daher kann ich die Risiken nicht abschätzen und habe mich da komplett gegen entschieden...
Wenn da mal eine Leistungssteigerung ansteht, dann primär durch Optimierung des Umfeldes, besserer LLK, bessere Abgasfürhung/weniger Rückstau ab Turbo, entdrosselung des Ansaugtrakts... und die Software maximal anpassen...

Sören
A sinking ship is still a ship!

ToaStarr

Senior Member

Thursday, February 23rd 2012, 11:43am

O.K., vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Fahrzeug ist ein Golf 6 R (leider nicht in golden). :D

ABT macht hier wohl die wenigsten Probleme in Sachen Garantie/Gewährleistung, bietet allerdings auch nicht sehr viel mehr an Leistung.

PP bietet die gleiche Leistungssteigerung wie ABT an und würde ich daher ABTden Vorzug geben. Lediglich preislich wäre PP hier interessanter.

MTM
hat hier zwar verschiedene Leistungsstufen im Angebot, aber bereits die zweite Leistungsstufe ist hier - vorsichtig ausgedrückt - verhältnismäßig teuer... ;)

Thursday, February 23rd 2012, 12:05pm

hmmm... also in der Tat kein Diesel.
so einfach ist die Entscheidung nicht.

Also ein reines Software-Update sagt mir persönlich immer am wenigsten zu.

Ich würde an deiner Stelle wenn möglich erst einmal die Basis schaffen wollen. Metallkat, Edelstahlabgasanlage (da hab ich evntl. auch eine Adresse für dich von einem günstigen aber tauglichen Auspuffbauer die auch Klappen etc. anbieten) Ansaugtrakt optimieren, Ladeluftkühlung verbessern. (nen großer FMIC zB. oder um das Ansprechverhalten bei zu behalten ansonsten einen Wasser-gekühlten oder was in Richtung Wassereinspritzung, das senkt auch die Abgastemperatur und unterbindet Klopfen oder verglühte Turbos/Kolben) - (Wenn du noch größeres vor hast direkt nen größerer Lader drauf... da kommst du auch mit weniger Druck ans Ziel und der Motor bleibt standfester... )
Und wenn die technische Basis drum rum optimeirt ist, die ECU daran anpassen lassen... das müsste theoretisch dann auch ABT machen.

Das wäre die vorgesehensweise die ich ins Auge fassen würde, wenn mir 270 PS in nem Golf zu wenig wären :thumbsup:

Wie weit oben genannte Änderungen die Garantie beenden müsstest du mal nachlesen... eine Abgasanlage sollte diese aber nicht beeinträchtigen...

Sören
A sinking ship is still a ship!